Skip to main content

Testberichte: über 120 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

iRobot Roomba 615 im Test: Lohnt sich das Einsteigermodell? 

(4.5 / 5 bei 272 Stimmen)

299,00 € 369,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:57
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30Watt
Betriebsgeräusch (dB)61dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

59%

"ausreichend"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
59%

Beim iRobot Roomba 615 handelt es sich um einen der eher günstigen Staubsauger Roboter des Herstellers aus den USA. Dementsprechend fallen auch die Ausstattung und die Funktionen eher in die Kategorie „Knapp, aber zweckmäßig“. Wer umfangreiche Features erwartet, sollte sich also womöglich anderswo umsehen – doch allen anderen Käufern können wir einen Blick auf den Roomba 615 nur empfehlen.

Der Roomba 615 im Überblick

Sehen wir uns zunächst die technischen Daten dieses Geräts an, das mit einem Preis von etwas mehr als 300 Euro auch kleinere Geldbeutel anlocken kann:

  • Die Leistung des Saugroboters beläuft sich auf 30 Watt, womit sich das Modell zu zahlreichen anderen Robotern von iRobot gestellt. In der Praxis sollte das ausreichen, um sowohl Teppiche als auch glatte Untergründe zu reinigen. Zu einem späteren Zeitpunkt kommen wir noch einmal darauf zurück. Schön: Durch die verhältnismäßig geringe Watt-Zahl hebt sich auch die Lautstärke niemals auf mehr als 61 dB(A). Es handelt sich daher um einen recht geräuscharmen (aber noch immer nicht wirklich leisen) Staubsauger Roboter.
  • Mit einer Bauhöhe von etwa neun Zentimetern zählt der Roomba 615 nicht zu den schlanksten Robotern. Das ist schade, denn „bessere“ Geräte wie der Roomba 782 sind leistungsstärker und kleiner (aber auch teurer). Sollten Sie den Einsatz auch unter Schränken, Betten & Co. geplant haben, kann es daher nicht schaden, vor dem Kauf nachzumessen und am besten einen Zentimeter Sicherheitsabstand einzuplanen.
  • Die großen Abmessungen kommen dem Volumen des Auffangbehälters zugute: 0,7 Liter Staub und Schmutz schluckt der Saugroboter, bevor eine Reinigung notwendig ist. Da es sich um einen festen Behälter handelt (und keinen Beutel), ist die Reinigung sehr einfach. Auf Wunsch können Sie den Behälter auch ausspülen, um selbst das letzte Staubkörnchen zu entfernen.
  • Mit dem beigelegten Akku bringt es der Roomba 615 auf eine Fläche von etwa 60 bis 80 Quadratmeter pro Ladung. In der Praxis ist die Festlegung eines exakten Wertes schwer, da beispielsweise die Möblierung eines Haushalts extremen Einfluss auf die Laufzeit hat. Je ordentlicher Ihre Räume aussehen, desto besser fällt auch die Performance aus – aufräumen lohnt sich!

Die Leistung entspricht letztendlich also dem Preis: Der Roomba 615 gewinnt zwar in keiner Kategorie den Hauptpreis und echte Highlights fehlen. Dafür handelt es sich aber um einen grundsoliden Saugroboter, der eine insgesamt zufriedenstellende Vorstellung abliefert – zumindest auf dem Papier.

iRobot Roomba 615 Staubsaug-Roboter - 20Funktionen des Roomba 615: Was kann der Roboter?

Leistung ist nur die halbe Miete, mindestens ebenso wichtig sind die Funktionen eines Staubsauger Roboters. Die wichtigsten Features des Roomba 615 haben wir in den folgenden Punkten zusammengefasst.

Automatische Rückkehr

Wie es sich für einen modernen Roboter gehört, kehrt der Roomba 615 nach getaner Arbeit (oder wenn die Kapazität des Akkus erschöpft ist) zu seiner Ladestation zurück. Diese können Sie theoretisch an jedem beliebigen Ort aufstellen, der für den Roboter auch erreichbar ist. Beispielsweise eignet sich also eine Abstellkammer, solange die Tür geöffnet ist. In unserem Test kehrte das Gerät jedes Mal sehr zuverlässig zur Station zurück, um sich dort aufzuladen und für den nächsten Einsatz bereit zu machen. Leider „merkt“ sich der Roboter nicht, wo er zuletzt tätig war, um dort vielleicht seine Arbeit fortzusetzen. Für diese Funktion müssen Sie mehr Geld in die Hand nehmen und sich in den Bereichen ab der Roomba 900er Serie und aufwärts umsehen. Nur Saugroboter die navigiert, können dort fortsetzen, wo der Abbruch vor dem Landen erfolgte.

Start auf Tastendruck

Die Bedienung könnte einfacher nicht ausfallen: Sobald Sie die deutlich markierte CLEAN-Taste betätigen, sprintet der Roboter los und begibt sich auf seine Reise. Ein Tastendruck auf DOCK stellt die Arbeit ein und lässt den Roboter zur Station zurückkehren.

Achtung: Eine Fernbedienung für den Start aus der Ferne liegt dem Roomba 615 nicht bei! Wenn Sie auf dieses Merkmal Wert legen, müssen Sie Ihr Geld in teurere Geräte investieren. Gerade älteren Menschen oder Personen mit einer körperlichen Behinderung empfehlen wir immer wieder, den Komfort einer Fernbedienung nicht zu unterschätzen. Der Roomba 615 ist mit diesem praktischen Helfer nicht ausgestattet und Sie können auch keine Fernbedienung nachkaufen – denn technisch versteht der Roboter dieses Gerät einfach nicht.

iRobot Roomba 615 Staubsaug-Roboter - 22Keine Angst vor Kollisionen

Die Marketingabteilung von iRobot nennt die Funktion iAdapt: Hinter dem Namen verbirgt sich eine Reihe von Sensoren im Saugroboter, die dafür sorgen, dass Hindernisse bereits früh erfasst und dann sehr langsam angefahren werden. Es kommt in den allermeisten Fällen also nicht zu heftigen Kollisionen mit Schrankfüßen oder auch Stuhl- und Tischbeinen. Hin und wieder versagte dieser Mechanismus in unserem Test jedoch, insbesondere sehr dunkle Objekte scheinen den Roomba 615 vor Probleme zu stellen. Da der Roboter aber in einem robusten Kunststoffmantel steckt, sollten Sie sich keine großen Gedanken machen: Wir haben bislang noch keinen Staubsauger Roboter von iRobot kaputtbekommen und auch Ihre Möbel werden einer Kollision mit Plastik standhalten.

Wie reinigt der iRobot Roomba 615?

Wer schon einmal einen Roboter von iRobot in Aktion gesehen hat, wird sich sofort zu Hause fühlen. Alle anderen Käufer müssen sich möglicherweise an die Art und Weise der Reinigung gewöhnen: Der Roomba 615 fährt nicht auf geraden Bahnen vorher festgelegte Linien ab, sondern springt wie eine Billardkugel von Hindernis zu Hindernis und wechselt manchmal auch mitten in der Fahrt die Richtung und fährt an einen anderen Ort. Bemühen Sie sich nicht, ein Muster in dieses Verhalten zu interpretieren – denn es gibt keines.

Diese chaotische Reinigung dürfen Sie jedoch keinesfalls mit einer unzureichenden Performance gleichsetzen: Nach getaner Arbeit hinterlässt der Staubsauger Roboter ein seiner Performance angemessenes Resultat, das sich auch vor Geräten der Konkurrenz mit einer linienförmigen Saugstruktur nicht verstecken muss. Lassen Sie den Roomba 615 unbeaufsichtigt arbeiten und kehren anschließend in das Zimmer zurück, garantieren wir, dass Sie vom Ergebnis nicht enttäuscht sein werden. Unterschiedliche Reinigungsmodi gibt es nicht, Sie müssen sich also zwangsläufig auf dieses Chaosprinzip verlassen und können bei Bedarf nicht einfach auf eine andere Form der Reinigung wechselt.

Übrigens ist der Saugroboter recht schnell unterwegs: Kleinkinder oder auch Haustiere, die sich noch nicht an die Anwesenheit des Geräts gewöhnt haben, werden unter Umständen also angefahren und möglicherweise verletzt. Stellen Sie also im Voraus sicher, dass das Einsatzgebiet des iRobot Roomba 615 sauber von „Gefahren“ dieser Art ist.

Reinigung unter dem Bett mit dem iRobot Roomba 615

Auf was muss ich verzichten?

Wir haben bereits erwähnt, dass der iRobot Roomba 615 kein Wunderwerk an Features ist. Wichtige Unterschiede zu wesentlich kostspieligeren Geräten fallen unter anderem wie folgt aus:

  • Es gibt keine Programmierung. Das heißt, dass Sie den Staubsauger Roboter nur durch einen Druck auf die erwähnte CLEAN-Taste aktivieren können. Der Start durch eine Programmierung am Vortag ist nicht möglich, sodass Sie immer zu Hause sein müssen, wenn Sie den Roboter aktivieren. Es hindert Sie natürlich nichts daran, anschließend das Haus zu verlassen und das Gerät arbeiten zu lassen, doch wirkliche Autonomie wird dadurch nicht erreicht. Auch können Sie den Roomba 615 nicht aus der Ferne aktivieren, dazu ist ein Modell mit einer Smartphone-App (wie der Roomba 980) notwendig.
  • Im Lieferumfang befindet sich keine virtuelle Wand. Zwar kann der Roboter mit diesem hilfreichen Zubehör umgehen, doch dafür müssen Sie es sich zuerst separat kaufen. Anschließend ist es jedoch nicht schwer, den Roomba 615 mit den virtuellen Wänden kooperieren zu lassen. Schalten Sie sie einfach ein und der Saugroboter wird sofort umkehren, falls er mit der Abgrenzung einer Wand „zusammenstößt“. Durch die Schwäche bei der Erkennung dunkler Objekte kann es nicht schaden, sich eine oder mehrere dieser Wände zuzulegen.
  • Allergiker aufgepasst: Einen HEPA-Filter gibt es nicht. Zwar stattet iRobot den 615er mit einem sogenannten AeroVac-Filter aus, aber eine echte Schutzfunktion vor Hausstaubmilben bietet dieser nicht. Dafür müssen Sie sich bei Geräten wie dem Roomba 871 umsehen. Wie voll der Behälter ist, werden Sie ebenfalls nur manuell in Erfahrung bringen können – denn eine Anzeige über den Füllstand fehlt. Wir denken nicht, dass dies eine große Einschränkung ist, doch erwähnen wollten wir es trotzdem.

Wie Sie sehen, verzichten Sie bei diesem Staubsauger Roboter niemals auf wirklich lebenswichtige Funktionen, sondern vor allem auf Komfort bei der Bedienung. Von der Performance selbst werden Sie also ebenso angetan sein wie vielleicht beim Roomba 782, doch der Weg dorthin könnte ein wenig steiniger ausfallen. Unverständlich finden wir den Verzicht auf eine echte Bedienungsanleitung. Zu Beginn wird Ihnen die Menüsprache beispielsweise in Englisch präsentiert, was kein Beinbruch ist – doch für einen derartigen Kaufpreis würden wir ein Minimum an Kundenorientiertheit doch zu schätzen wissen. Wegen vermeintlich simplen Einstellungen erst Hilfe im Internet suchen zu müssen, ist für uns ein Unding, das aber leider nicht nur auf die Geräte von iRobot zutrifft und das vor allem unerfahrene Anwender vor Probleme stellen kann.

Die Saugleistung im Test

iRobot Roomba 615 Staubsaug-Roboter - 3Wie immer in unseren Tests vergleichen wir an dieser Stelle die Saugleistung sowohl auf glatten Fußböden als auch Teppichen.

  • Die Reinigung auf festem Untergrund
    Parkett, Laminat oder auch Holzdielen sowie Stein oder Fliesen sind technikbedingt für jeden Staubsauger Roboter die bestmöglichen Partner. Der Roomba 615 weicht von dieser Regel nicht ab und wir können dem Gerät nur ein exzellentes Ergebnisbescheinigen. Kleinste Krümel, feine Härchen, aber auch etwas größere Schmutzpartikel werden sehr zuverlässig aufgesaugt. Besser fällt das Resultat mit einem „echten“ Staubsauger auch nicht aus. Schwierig wird es nur dann, wenn Dreck festgetreten wurde oder sich (teilweise) flüssige Speisereste auf dem Fußboden befinden. Die Leistung reicht dann nicht mehr aus, um diesen Schmutz zu entfernen. Aber: Unter normalen Umständen müssten Sie diese Unfälle schließlich auch manuell wegwischen, ein Kritikpunkt darf dieses Verhalten also nicht sein. Insgesamt fällt das Resultat hervorragend aus.
  • Die Reinigung auf Teppich
    Hier zeigt uns der Saugroboter zwei Seiten: Die erste macht besonders auf kurzhaarigen Teppichen einen zufriedenstellenden Eindruck, die meisten Krümel landen zuverlässig im Behälter. Langflorteppiche sind jedoch ein anderes Thema, denn nicht immer entfernt der Staubsauger Roboter die Partikel auch aus den tiefen Regionen des Teppichs – wenn er ihn überhaupt erklimmen kann. Der Übergang von glattem Parkettfußboden auf einen hohen Teppich stellt den Roomba 615 häufiger vor ein unlösbares Problem. Haben Sie zahlreiche dieser Teppiche verlegt, sollten Sie sich überlegen, vielleicht in einen Roboter mit einer Kletterfunktion zu investieren. Meist sollte die Leistung also ausreichen, doch an die Qualität der Reinigung mit einem eigenen Staubsauger wird der Roomba bei Ihnen wahrscheinlich nicht heranreichen.

Unabhängig vom Untergrund können Sie übrigens eine dritte Taste auf dem Gehäuse nutzen, die dafür sorgt, dass der Staubsauger Roboter in den Spot-Modus geht. Dann zieht er kleine Kreise und reinigt dieses Areal besonders intensiv. Dies eignet sich vor allem bei Unfällen à la aufgeplatzte Tüte Kartoffelchips, um schnell für Ordnung zu sorgen. Ohne Fernbedienung müssen Sie jedoch auch diese Funktion zwangsläufig direkt am Gerät aktivieren.

Leichte Probleme für Haustierbesitzer?

Möglicherweise bekommen Sie bei einer unregelmäßigen Reinigung Probleme mit der Performance des Roomba 615: Sobald sich zu lange und vor allem zu viele Tierhaare in der Bürste an der Unterseite des Staubsauger Roboters verfangen haben, lässt die Saug- und Reinigungswirkung drastisch nach. Der Roomba 615 ist dann kaum noch zu benutzen und ob Sie dann noch Spaß an Ihrem Saugroboter haben werden, ist fraglich. Eine häufigere Reinigung ist also Pflicht, wenn Sie Hund oder Katze haben und diese ihre Haare gerne in der Wohnung verteilen. Glück im Unglück: Die Reinigung ist sehr einfach und sollte nicht mehr als einige Minuten dauern. Mehr als zwei Mal pro Woche sollten Sie diese kurzen Handgriffe nicht ausführen müssen.

Fazit: Lohnt sich der Roomba 615?

Halten wir uns noch einmal den erwähnten Kaufpreis vor Augen, können wir diese Frage nur positiv beantworten. Dieser Staubsauger Roboter ist sicherlich kein Meilenstein des Komforts oder der Funktionen, aber dafür verrichtet er für relativ wenig Geld gute Arbeit, geht dabei recht leise vor und lässt sich – außer von hohen Teppichen – von keinem Hindernis beeindrucken. Die Kompatibilität mit virtuellen Wänden sorgt für eine gewisse Zukunftssicherheit und die Akkuleistung sowie insbesondere die Leistung auf glattem Fußboden sind über jeden Zweifel erhalten. Langflorteppiche und auch zahlreiche Haare von Haustieren schmecken dem Saugroboter jedoch nur bedingt. Sind Sie auf der Suche nach einem recht preisgünstigen Staubsauger Roboter von iRobot, ist der Roomba 615 auf jeden Fall einer der Kandidaten, die sie in die engere Auswahl nehmen sollten – wenn Sie mit den erwähnten Abstrichen leben können.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30Watt
Betriebsgeräusch (dB)61dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)92mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)10mm
max. empfohlene Fläche (qm)60qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)60Minuten
Ladezeit (max. in Min.)180Minuten
ReinigungsmodusChaotisch
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)500ml
Staubbehälter Füllanzeige
Reinigungswerkzeug (Stück)1Stück
Roomba FiltertypAeroVac 1
effektive Saugleistung1 x
Cleaning Head ModulHauptbürsten
iAdapt VersioniAdapt 1.0
Dirt Detect Versionnicht vorhanden
Clean Map
Turbo Teppich Modus
Akku TypXLife 3000 mAh
iRobot Dual Mode Virtual Wall im Einsatz: Wie funktioniert der Begrenzer?

51,24 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 05:57
TestberichtDetails

Preisverlauf


299,00 € 369,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:57

299,00 € 369,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:57