Skip to main content

Testberichte: über 120 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

iRobot Roomba 650 im Test: Saugroboter aus dem Mittelfeld

(4.5 / 5 bei 503 Stimmen)

359,37 € 469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2017 04:58
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30Watt
Betriebsgeräusch (dB)71dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

70%

"gut"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
70%
Hartboden Spezialist

Verhältnismäßig günstig, dabei aber leistungsstark, jedoch ohne wirklich herausragende Merkmale: Das ist der iRobot Roomba 650. Insgesamt handelt es sich zwar um ein Mittelklassemodell unter den Saugrobotern, das nicht allzu viele aufregende Funktionen bietet. Dafür arbeitet er jedoch zuverlässig und ist sogar mit virtuellen Wänden ausgestattet. Warum uns dieser Staubsauger Roboter für etwas mehr als 300 Euro insgesamt überzeugt hat, lesen Sie in diesem ausführlichen Test.

Das Topmodell der Mittelklasse

iRobot Roomba 650 Staubsaug-Roboter - 7In der 600er-Serie stellt dieser Roboter das Spitzengerät dar. Aus diesem Grund werden wir es im Rahmen dieses Tests immer wieder mit dem 620er– und 630er-Roomba vergleichen, damit Sie wissen, ob sich der Aufpreis von 70 Euro beziehungsweise 190 Euro im Vergleich zu den kleineren Geräten lohnt.

Werfen wir dafür zuerst einen Blick auf die technischen Daten: Ähnlich wie die meisten Geräte von iRobot saugt auch der Roomba 650 mit einer Leistung von 30 Watt. Das reicht aus, um auch aus höheren Teppichen Krümel und Dreck zu saugen, wenn sich diese Schmutzpartikel bereits in den Flechten des Teppichs verloren haben. Bei der Arbeit gönnt sich der Staubsauger Roboter eine Geräuschkulisse von 70 dB(A). Das ist leiser als herkömmliche Staubsauger, aber von einem Flüsterton ist auch dieses Gerät weit entfernt. Wenn Sie Ihre Ruhe haben möchten, sollten Sie diesen Roboter nicht einschalten. Die Bauhöhe beträgt etwa 8 Zentimeter, was ausreichend klein sein sollte, um unter die meisten Sofas oder Wohnzimmertische zu schlüpfen.

Funktionen des iRobot Roomba 650

Bevor wir zur Saugleistung im Alltag kommen, werfen wir einen Blick auf die zusätzlichen Funktionen, die dieser Staubsauger Roboter mitbringt:

  • Die Ladestation: Bei iRobot ist es zwar eine Selbstverständlichkeit, aber nicht alle Saugroboter sind mit einer Ladestation ausgestattet. Der Roomba 650 stellt eine Ausnahme dar. Sie können die Station praktisch an jedem beliebigen Ort aufstellen, jedoch sollten Sie bedenken, dass auch eine „sofortige Rückkehr“ – wie sie der Hersteller beschreibt – oft ein wenig Zeit benötigt. In unserem Test benötigte das Gerät einmal etwa zehn Minuten, bevor der Weg zurück an die Station eingeschlagen wurde. Der Akku ging ihm dabei aber niemals aus.
  • Der Roomba 650 erkennt Staub akustisch, aber nicht optisch. Im Vergleich zu (wesentlich teureren) Geräten wie dem Roomba 871 von iRobot fällt die Schmutzerkennung damit nicht ganz so exakt aus. Auch stark verdreckte Areale in einer Wohnung verlässt der Roboter hin und wieder, ohne für hundertprozentige Sauberkeit zu sorgen. Das passiert jedoch selten und sollte Sie bei Interesse an dem Gerät nicht von einem Kauf abhalten.

Den nächsten beiden Funktionen möchten wir aufgrund ihrer Bedeutung eigene Sektionen widmen.

Programmierfunktionen sorgen für Komfort

Sie dürfen den iRobot Roomba 650 nach Herzenslust programmieren und an Ihren Alltag anpassen. Im Klartext bedeutet das, dass Sie dem Saugroboter mit einigen wenigen Tasten für jeden Wochentag Befehle geben können. Von Montag bis Freitag bricht er beispielsweise um 9:00 Uhr morgens automatisch auf. Am Wochenende hingegen fängt er erst um 11:00 Uhr mit der Arbeit an und ermöglicht es Ihnen, geruhsam aufzustehen. Sie müssen diese Funktionen zwar nicht verwenden, aber bereits nach kurzer Zeit werden Sie nicht auf diese Automatisierung verzichten möchten. Es ist doch ein erheblicher Unterschied, ob Sie manuell zum Gerät müssen, um auf die CLEAN-Taste zu drücken, oder ob das Gerät einfach alles selbstständig macht – bis auf die Reinigung. Eine Fernbedienung liegt dem 650er-Modell nicht bei, Sie müssen die Programmierung also direkt am Gerät vornehmen. Komplizierter als die Regulierung einer Mikrowelle ist das jedoch nicht.

Durchfahrt verboten!

Im Lieferumfang des iRobot Roomba 650 befindet sich eine sogenannte virtuelle Wand. Mit diesem Begriff bezeichnet der Hersteller ein kleines Gerät, das einen (unsichtbaren) Infrarotstrahl aussendet. Der Staubsauger Roboter erfasst diese Strahlen, für ihn heißt es so viel wie: Umkehren, hier hast du nichts zu suchen. Im Test funktionierte dieses Feature einwandfrei, die Einsatzbereiche fallen sehr umfangreich aus. Beispielsweise können Sie Blumenvasen vor einem Zusammenstoß schützen, empfindliche, dünne Tisch- oder Stuhlbeine aus edlem Holz werden nicht vom teilweise rüpelhaften Fahrverhalten des Roomba 650 beeinträchtigt und den Kabelsalat unter dem Schreibtisch schützen Sie ebenfalls vor den Bürsten des Geräts. Ihnen werden im Laufe der Nutzungsdauer sehr viele Anwendungsbereiche automatisch einfallen. Bei Bedarf können Sie übrigens weitere Wände dazu kaufen, um mehrere Areale gleichzeitig zu schützen (wie vielleicht zusätzlich ein Kinderzimmer oder einen Rückzugsort für das Haustier, denn nicht alle Vierbeiner mögen die Anwesenheit des Roboters…).

Übrigens: Der Roomba 620 bietet dieses Feature nicht. Ob Ihnen die virtuellen Wände 170 Euro Aufpreis (im Vergleich zur UVP) wert sind, müssen Sie selbst entscheiden. Wir empfinden sie jedenfalls als große Hilfe.

Der iRobot Roomba 650 im Alltag

Sehen wir uns zuerst die positiven Merkmale an, die diesen Saugroboter auszeichnen:

Bewährte Qualität von iRobot: So könnte man diesen Staubsauger Roboter und sein Verhalten beschreiben. Er saugt auf harten Untergründen (Laminat, Parkett, Stein, Fliesen, Dielen) ebenso wie auf sehr weichen, hohen Teppichen und verfängt sich selten in zu langen Teppichfransen. In Ecken und Kanten arbeitet der Saugroboter präziser als herkömmliche Staubsauger. Das Muster sieht, wie bei vielen Geräten von iRobot, etwas chaotisch aus, aber Sie sollten sich bei dem scheinbar willkürlichen Fahrplan keine Sorgen machen. Am Ende standen wir immer vor einem sauberen, gepflegten Zimmer.

iRobot Roomba 650 Staubsaug-Roboter - 4Hinsichtlich der Akkulaufzeit können wir ebenfalls nicht meckern: Etwa 90 Minuten hält der iRobot Roomba 650 durch, das sollte für etwa 60 bis 80 Quadratmeter reichen. Die letztendliche Wirkungsdauer hängt vom Layout Ihrer Wohnung ab. Tipp: Stellen Sie Stühle und andere Objekte auf Tische oder Regale, damit der Saugroboter seltener Kurven fahren muss. Das spart Akkuleistung und Zeit und sorgt für ein besseres Saugergebnis. Was wir dem Roomba vorgesetzt haben, war fast nebensächlich: Kleinste (Tier-)Haare, Krümel, Reiskörner, größere Ansammlungen Staub und Schmutz oder auch Dreck unter den Schuhen – der Saugroboter kennt keine Gnade. Nur angetrocknete Reste entfernt er nicht.

Aber: Kein Gerät ist perfekt, auch der iRobot Roomba 650 hat hin und wieder kleine Schwierigkeiten:

Gegenstände wie Tischbeine mögen zwar stoßsicher sein, die Kunststoffaußenhaut von diesem Staubsauger Roboter ist es jedoch nur bedingt: Nach sehr vielen Zusammenstößen werden Sie wahrscheinlich Kratzer am Gerät entdecken, die jedoch die Funktionalität nicht einschränken. Kleine Probleme bekam der Roomba 650 auch bei Gardinen, die bis zum Fußboden hängen. Dann saugt er sie (manchmal) ein und kann sich nicht mehr befreien. Einige skurrile Situationen werden Sie möglicherweise bei leichtgängigen Türen erleben: Der Saugroboter fährt in einen Raum, dreht seine Kreise, gelangt hinter die Tür und schiebt sie einfach zu. Damit sperrt er sich selbst ein und der Weg in die Ladestation und/oder aus dem Raum heraus ist blockiert.

Sie können dieses Problem leicht lösen, wenn Sie einen kleinen Keil unter die Tür legen. Sobald der iRobot Roomba 650 nämlich auf Widerstand stößt, hält er an oder dreht um. Trotzdem waren wir im ersten Moment überrascht, dass sich der Staubsauger Roboter selbst den Weg verstellt.

Von diesem Erlebnis abgesehen können wir dem Gerät ein gutes Zeugnis ausstellen. Ja, an bestimmten Aufgaben (die erwähnten Gardinen, eng beieinanderstehende Stühle, viel Kabelsalat, festgetretener Dreck am Fußboden) droht der Roboter zwar manchmal zu verzweifeln, aber bislang haben wir noch kein Gerät getestet, das wirklich in allen Belangen überzeugen konnte.

iRobot Roomba 650 – oder doch ein günstigeres Modell?

Die wesentlichen Unterschiede im Vergleich zum 620er- und 630er-Modell sind die Programmierfähigkeit sowie die virtuellen Wände. Letztere bekommen Sie zwar beim Roomba 630, aber nicht bei dessen kleinerem Bruder. Programmieren können Sie keines der Geräte. Die Leistung fällt annähernd identisch aus, wir konnten jedenfalls keinen nennenswerten Unterschied ausmachen. Auch hinsichtlich der Lautstärke klangen die Geräte subjektiv identisch. Für welchen Staubsauger Roboter aus der 600er-Serie Sie sich entscheiden, hängt also nur von den beiden genannten Faktoren ab. Wir denken, dass der Aufpreis zwischen Roomba 620 und 650 eine längere Überlegung wert ist. Müssen Sie zwischen dem 630er- und 650er-Roboter entscheiden, sollten Sie jedoch die zusätzlichen Euros in die Hand nehmen. Der Aufpreis ist verschmerzbar und die Programmierfähigkeit äußerst nützlich.

Achtung: Keines der genannten Geräte und auch der iRobot Roomba 650 verfügt über einen HEPA-Filter. Dieser dient als Filter für Staub und Schmutz und ist für Allergiker überaus wichtig, da diese Personengruppe damit nicht mit Hausstaubmilben in Kontakt kommt. Möchten Sie darauf nicht verzichten, müssen Sie sich nach einem teureren Gerät umsehen – wie beispielsweise dem Roomba 760, 782 oder 871. Auch die Konkurrenz bietet diese Filter an.

Ein Wort zur Reinigung

Auch dieser Staubsauger Roboter lässt sich mit wenigen Handgriffen reinigen: Sie öffnen den iRobot Roomba 650, entleeren den Auffangbehälter (und entfernen womöglich Staub oder Haare aus den Bürsten), schließen das Gerät und entsenden es wieder auf die Reise durch die Wohnung. Wie bei allen anderen Geräten von iRobot ist die Reinigung sehr einfach. Je nach Nutzungsgrad müssen Sie mit ein bis zwei Reinigungen pro Woche rechnen – zumindest unserer Erfahrung nach.

Fazit: Lohnt sich der iRobot Roomba 650?

Unauffällig, aber zuverlässig und leistungsstark: Der iRobot Roomba 650 ist vielleicht nicht besonders aufregend, aber er wird Sie nicht enttäuschen. Die Programmierfähigkeit ist praktisch, virtuelle Wände sind immer ein netter Bonus und die Leistung reicht für durchschnittliche Wohnungen mehr als aus. Auch die Akkulaufzeit von 90 Minuten ist in der Preisklasse angemessen. Benötigen Sie keine Programmfunktion, sind Sie mit einem Roomba 620 aber vielleicht ebenso gut beraten. Alle anderen kaufen mit diesem Saugroboter einen Haushaltshelfer, der seine Arbeit absolut ordentlich erledigt und seinen Preis wert ist.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30Watt
Betriebsgeräusch (dB)71dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)92mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)15mm
max. empfohlene Fläche (qm)60qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)60Minuten
Ladezeit (max. in Min.)180Minuten
ReinigungsmodusChaotisch
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)500ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatzfilter (Stück)1Stück
Reinigungswerkzeug (Stück)1Stück
Roomba FiltertypAeroVac 1
effektive Saugleistung1 x
Cleaning Head ModulHauptbürsten
iAdapt VersioniAdapt 1.0
Dirt Detect VersionDirt Detect 1.0
Clean Map
Turbo Teppich Modus
Akku TypXLife 3000 mAh
Auto Virtual Wall (Stück)1Stück
iRobot Dual Mode Virtual Wall im Einsatz: Wie funktioniert der Begrenzer?

ab 49,99 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2017 06:00
Testbericht - Details

Preisverlauf


359,37 € 469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2017 04:58

359,37 € 469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2017 04:58