Skip to main content

Testberichte: über 120 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Staubsauger Testbericht: Unser Testaufbau

Bevor wir diese Seite erstellt haben, war es uns wichtig, dass Sie immer einen vergleichbaren Staubsauger Testbericht erhalten. Entsprechend führen wir bei allen Staubsaugern identische Tests durch. Dies ist wichtig, um wirklich eine Vergleichbarkeit von den Staubsaugern für die unterschiedlichen Einsätze herstellen zu können.

Testsieger aus unseren Staubsauger Testberichten

ModellPreis
1 Siemens VSZ5SEN2 Bodenstaubsauger Z5.0 powerSensor Technology EEK A (quattroPower Technology, 4,5 L Staubbeutelvolumen, waschbarer Hochleistungs-Hygienefilter) moonlight blue - Testsieger Saugen Siemens VSZ5SEN2 Bodenstaubsauger Z5.0

178,90 € 259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
2 Ecovacs DEEBOT SLIM - flacher Saugroboter mit Wischaufsatz mit Wischfunktion Ecovacs DEEBOT SLIM

ab 187,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
3 iRobot Roomba 782 Staubsauger Roboter Staubbehälter toller Allrounder iRobot Roomba 782 – nützlicher Helfer? 

449,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Unsere Staubsauger Testkriterien

ZyklonsaugerUm eine Vergleichbarkeit der Staubsauger herzustellen, haben wir eine Teststrecke definiert, die wir für jeden Staubsauger wieder herrichten. Zudem nutzen wir den Staubsauger mindestens eine Woche selber im Haushalt. Die Erfahrungen aus dem täglichen Alltag, schreiben wir dann auch in unserem Staubsauger Testbericht auf. Mit fünf Kindern, einem Au-Pair und einer Katze haben wir auf rund 470 qm im Haus gute Voraussetzungen schnell ausreichend Testergebnisse zu erzielen. Die Staubsauger Testberichte sind somit mit den persönlichen Erfahrungen aller Familienmitglieder angereichert.

Eine Gewichtung der einzelnen Testkriterien gibt es nicht. So können Sie sich selber Ihren passenden Staubsauger mit den Filterfunktionen dieser Website heraussuchen.

Inbetriebnahme / Bedienungsleitung

Hier ist für uns entscheidend, dass der Staubsauger schnell und einfach in Betrieb genommen werden kann. Dies bedarf einer einfachen und verständlichen Bedienungsanleitung, die auch von Laien und gelegentlichen Nutzern eines Staubsaugers verstanden werden kann. Vor allem sollten die einzelnen Schritte erklärt werden, um den Staubsauger schnell in Betrieb zu nehmen. Wenn Sie als Kunde Bauteile montieren müssen, dann muss dies klar beschrieben sein und die Montage muss auch einfach erfolgen können.

Technische Kriterien

Wir schauen uns auch die technischen Details an. Diese finden Sie im Staubsauger Testbericht bei den Produktdetails. Wichtig ist uns der Hinweis, dass die technischen Details oft nichts über die wirkliche Leistung aussagen. Ein Saugroboter mit 27 Watt kann durch eine gute Führung der Saugluft deutlich besser saugen als ein Staubsauger Roboter eines Wettbewerbers, der mit höherer Leistung aber schlechter fokussiert saugt. Der stärkere Sauger hat entsprechend einen schlechteren Wirkungsgrad und ist zumeist auch noch deutlich lauter. Entsprechend bewerten wir nicht nur die technischen Details der Staubsauger, sondern vor allem den Wirkungsgrad in der Praxis.

Zyklonstaubsauger DysonFolgende technische Daten der Staubsauger weisen wir neben den Produkten aus:

  • mit / ohne Beutel (beutellos)
  • Saugleistung in Watt: hier handelt es sich um die Motorleistung
  • Betriebsgeräusch in Dezibel (dB)
  • HEPA Filter vorhanden (wichtig für Allergiker)
  • Energieeffizienzklasse

Funktionelle Tests und die Testumgebung für jeden Staubsauger Testbericht

Wir haben uns entschieden den Saugern immer die selben Herausforderungen zu stellen, damit ein Staubsauger Vergleich möglich ist. Dafür haben wir feste Teststrecken in unserem Haus festgelegt, die für jeden Test identisch vorbereitet werden.

Wir verfügen über diverse Hartböden und auch Teppiche im Haus. Entsprechend haben wir auch die Ergebnisse von den unterschiedlichen Bodenbeläge in den Staubsauger Testberichten zusammengefasst.

Hartbodentest

Im Haus haben wir verschiedene Hartböden: Fliesen, Echtholz Dielen, Stabparkett und Laminat.

Küchenfliesen glänzend braunglänzende Fliesen in der Küche

In der Küche haben wir dunkelbraune, glänzende Fliesen. Diese machen einigen Staubsauger Robotern bei der optischen Erkennung Probleme.

Auf den Fliesen haben wir entlang der Sockelleiste der Küche Brotkrümel gestreut. Die Brotkrümel haben unterschiedliche Größen. Rund ein Viertel der Krümel ist feucht und haftet somit eher an den Fliesen.

Wir wollen feststellen, ob die Krümel vom Staubsauger aufgenommen werden. Vor allem Saugroboter haben mit der Navigation auf den glänzenden Fliesen Probleme. Zudem dürfen die Krümel nicht in den Fugen haften bleiben. Auch die nassen Krümel müssen vom Sauger aufgenommen werden und nicht auf dem Boden verrieben werden.

Der Staubsauger besteht den Test, wenn er die Krümel nicht weggeblasen hat, sondern diese aufgesaugt hat. Auch dürfen die Krümel nicht unter der Sockelleiste haften bleiben.

 

Blütenstaub auf Fliesen braunBlütenstaub auf glatten Fliesen

Unsere Küchenfliesen haben eine recht glatte, glänzende Oberfläche. Diese bestreuen wir für den Test mit frischen Blütenstaub. Dieser klebt üblicherweise leicht am Boden fest.

Für Allergiker ist dieser Test optimal, da wir feststellen wollen, ob der Staubsauger die Blütenpollen vollständig aufnimmt. Wenn der Blütenstaub in die Fugen eingearbeitet wird, ist der Test nicht bestanden und dies ist im Testbericht des Staubsaugers vermerkt.

Auch wiederholen wir den Test mit sehr feinem Sand. Diese ist üblicherweise derart leicht, dass Staubsauger diesen nicht immer ansaugen können. Er bleibt entsprechend dann auf dem Boden liegen – der Test ist dann nicht bestanden.

Dieser Test befindet sich an der gegenüberliegenden Seite des Test auf glänzenden Fliesen. Entsprechend stellen wir bei Saugrobotern dann auch fest, ob diese wenden oder über eine zweite Seitenbürste verfügen, um nah an der Sockelleiste den Schmutz zu entfernen.

Übergangsleisten und verwinkelte Passagen

Unter dem Tisch in der Küche haben wir ebenfalls die glänzenden Fliesen (siehe oben). Diese sind von den Echtholzdielen mit einer Trittleiste / Übergangsleiste getrennt. In dem Bereich unter dem Tisch haben wir Brotkrümel, zwei kleine aber frische Scheiben Möhre und einige feuchte Müslikrümel verstreut.

Der Staubsauger Testbericht fast zusammen, ob die Krümel vollständig aufgenommen wurden. Es sollen keine Rückstände an und unter der Leiste sein. Bei Staubsauger Robotern ist es wichtig, dass diese auch zwischen den Stuhlbeinen navigieren können und alle Ecken bei der Reinigung erwischen.

Reinigungsleistung auf verschiedenen Fliesen

Im Vorratsraum sowie im Keller haben wir verschiedene Fliesen verlegt. Auf diesen haben wir Styroporkugeln, Sand, Katzenstreu, Staubpartikel und getrocknete Erde verstreut.

Die Staubsauger sollen entsprechend in Räumen mit und ohne Sockelleisten diese Verschmutzungen entfernen. Wischroboter sollten schlierenfrei den Boden reinigen.

Für Staubsauger Roboter haben wir noch im Vorratsraum auf den Fliesenboden zwei Körbe gestellt. Diese sollen umfahren werden und es soll nahtlos an diesen gesaugt werden.

Glas im Küchenboden

Fenster zum Weinkeller im BodenIn der Küche haben wir eine Panzerglasscheibe im Boden eingelassen. Diese erlaubt den Blick in den Weinkeller von der Küche aus – also vom Erdgeschoss in den Keller.

Die Glasscheibe stellt für einige Saug- und Wischroboter ein Problem bei der Navigation dar. Dies ist teils nur der Fall, wenn von unten Licht scheint. Hat ein Saugroboter Navigationsprobleme so erwähnen wir dies im Staubsauger Testbericht. Dieser Test ist dann nicht bestanden.

An der Glasscheibe können wir auch sehr gut die Wirkung der Wischroboter testen. Schlieren sind hier sofort zu erkennen.

Bilder und Videos von unten erlauben auch einen Einblick in die Funktionsweise des Staubsaugers. Wir haben die meisten Modelle entsprechend auch von unten gefilmt bzw. fotografiert.

 

Blätter mit dem Staubsauger entfernenEchtholzdielen, Blumentöpfe und Blätter

Im Erdgeschoss haben wir überwiegend Holzdielen aus Eiche verlegt. Die Fugen sind hier natürlich bedingt unterschiedlich breit und auch recht tief (rund 3 mm).

Die tiefen Fugen sind insbesondere für Staubsaug-Roboter nicht einfach zu bewältigen. Krümel und Staub werden oft in die Fugen eingefahren und können nicht aus diesen herausgesaugt werden.

Im Staubsauger Testbericht bewerten wir positiv, wenn alle Krümel und auch der Staub aus den Fugen gesaugt wurde.

Neben Staub haben wir auch Blumenkübel auf den Holzdielen stehen. Hier sollen die Staubsauger trockene Blätter aufsaugen. Auch soll um die Blumenkübel gesaugt werden. Die Blätter müssen vollständig aufgenommen werden sonst wird dies im Staubsauger Testbericht vermerkt.

Einige Staubsauger saugen die Blätter nicht vollständig auf. Diese verfangen sich dann in der Bodendüse und mindern die Saugleistung. Auch dies ist in unserem Test ein wichtiges Kriterium.

 

Reinigung von Laminat und Parkett

Im Haus haben wir zwei unterschiedliche Parkettböden (Stabparkett und Bambus Parkett) sowie einen Laminatboden.

Hier haben wir entsprechend Papierschnipsel, Brotkrümel, Sand und Erde verstreut. Die Staubsauger sollen lediglich alles aufnehmen, den Boden nicht zerkratzen und auch in den Ecken saugen.

Diese Reinigungsaufgabe auf Lamiant und Parkett ist für die Staubsauger eigentlich sehr selten ein Problem.

 

Staubsauger Test auf Teppichboden

In der Küche haben wir zwei Eingangsbereiche von außen. Hier ist eine Matte aus Bast sowie ein Kurzflor Teppich mit Fussmatte vorhanden. Beide Bereiche sind mit Sand, kleinen Splitsteinchen, Staub und einem Maoam (leicht eingetrocknet) versehen.

Von unserer Katze haben wir hier einige kurze Haare verstreut (keine Angst, wir reißen diese dem Tier nicht aus, sondern nehmen diese aus dem Katzenkorb und verwenden diese teils auch wieder für den nächsten Testbericht). Auch haben wir aus dem Garten zwei Distelblüten (die mit dem Widerhaken) in den Kurzflor Teppich eingearbeitet.

Die Staubsauger müssen hier (bis auf das Maoma) alles restlos aufsaugen, um den Test zu bestehen. Wir klopfen die Teppiche / Vorlegen am Ende auf den Fliesen aus. So können wir die Restbestände sehr gut erkennen.

Dieser Test ist vor allem bei Saugrobotern wichtig, da diese wegen der geringen Saugleistung oft Probleme haben kleine Steine oder die Disteln zu entfernen. In dem Staubsauger Testbericht haben wir dann entsprechend erwähnt, wenn es zu Auffälligkeiten kam.

 

Langflor Teppich saugen: intensive Reinigung

Reinigung eines Langflor Teppich

iRobot Roomba auf Testfahrt über unseren Langflor Teppich

Im Keller haben wir einen roten Langflor Teppich (2m x 3m). Diesen lassen wir von den Staubsaugern und Saugrobotern intensiv reinigen – wenn möglich bei Staubsauger Robotern im Spotmodus.

In den Teppich haben wir Brotkrümel, ein wenig Sand und vor allem Staub eingearbeitet. Durch ausklopfen am Ende der Reinigung können wir erkennen, wir viel Staub und Dreck der Staubsauger nicht aufgenommen hat.

Auch ist es uns vor allem bei Staubsauger Robotern wichtig, dass sich diese nicht in dem Langflor Teppich verfangen und hängen bleiben. Viele Staubsauger Modelle können die Reinigung dann nicht fortsetzen.

 

Erhebungen im Raum (Trainingsmatte und Badvorleger)

Wir testen auch (vor allem für Saugroboter) wie der Staubsauger mit Hindernissen in Form von Teppichen / Vorlegern / Trainingsmatten klar kommt. Etliche Roboter kommen gar nicht erst die kleine Erhebung von 1,2 cm hoch.

Auch die Reinigungsleistung wird beurteilt, denn die Badvorleger sind Langflor Teppiche. Hier verfangen sich Staubsauger gerne. Entsprechend haben wir diese dann im Staubsauger Testbericht vermerkt.

Sonstige Funktionstests

Weitere Kriterien auf die wir achten sind:

  • Programmierung (bei Staubsauger Robotern): wie einfach kann programmiert werden? Sind unterschiedliche Zeiten an verschiedenen Wochentagen möglich?
  • Akkuleistung (bei Saugrobotern und Akkusaugern): wie lange hält eine Akkuladung
  • Reinigung bzw. Entleerung des Staubsaugers: ist diese einfach und vor allem bei Allergikern ohne Staubwolken zu bewältigen?
  • Automatische Ansteuerung der Ladestation (bei Staubsauger Robotern): hier ist es wichtig, dass die Roboter nach dem Laden die Reinigung im Raum fortsetzen, bis diese vollständig beendet ist.

Absatzerkennung (bei Saugrobotern)

Treppen Absturz Test von SaugroboterWer einen Staubsauger Roboter erwerben möchte, der muss auf die Absatzerkennung achten, wenn die Wohnung über ein Treppenhaus verfügt. Diese Absturzsicherung der Roboter funktioniert zumeist mit Sensoren. Diese erkennen, wenn der Roboter sich einem Absatz bzw. einer Stufe nähert. Die Weiterfahrt wird hier gestoppt und der Roboter setzt die Reinigung in der anderen Richtung fort.

Wir testen diese Absatzerkennung beim Saugroboter und haben die Ergebnisse im Staubsauger Testbericht vermerkt. Der Test ist nur bestanden, wenn der Roboter in keinem Fall die Treppe herunter gefallen ist. Da wir an der rechten Seite nur eine halbe Stufe haben, ist dieser Test für die Staubsauger Roboter eine besondere Herausforderung.

Treppenstufe erkennen durch SaugroboterAuch bei Wischrobotern ist wichtig, dass diese das Wischtuch nicht an dem Treppenabsatz bzw. der Leiste an der Kante abstreifen.

Die Fliesen an unserer Treppen sind nicht eben und verfügen über eine raue, unebene Oberfläche. Hier testen wir auch die Aufnahme von Staub aus Oberflächen die leicht aufgeraut sind.

 

 

Saugroboter unter dem BettStaubsaugen unter Möbeln

Vor allem Saugroboter haben in einigen Fällen Probleme mit dem reinigen unter Möbeln. Teils stecken die Roboter fest und können sich nicht mehr befreien, teils hat die Navigation ein Problem und der Saugroboter wird irritiert.

Wir testen unter zwei Betten sowie unter zwei Sofas und einem Sideboard. Die Höhen sind unterschiedlich und nicht jeder Saugroboter kommt unter diese Möbel. Der Test ist aber bestanden, wenn der Saugroboter unter der angegebenen Höhe des Gerätes problemlos saugt.

 

Saugroboter und KabelKabelsalat und der Saugroboter

In unserem Haushalt ist es sehr wichtig, dass der Saugroboter mit herumliegenden Kabeln klar kommt. Diese haben wir in unseren beiden Arbeitszimmern aber auch im Wohnzimmer und der Hifi-/Fernsehecke.

Unter einem Tisch haben wir viele Kabel verlegt und lassen die Saugroboter hier eine Reinigung durchführen.

Der Test ist bestanden, wenn der Staubsauger Roboter sich nicht verfängt und in den Kabeln hängen bleibt. Das verschieben der Kabel ist kein Problem.

Einige Modell schaffen es sogar den Staub zwischen den vordersten Kabeln aufzusaugen, was wir dann als Plus im Staubsauger Testbericht vermerkt haben.

 

Haustier Schutz durch Saugroboter

Staubsauger Roboter und Haustiere sind nicht immer Freunde. Wir schauen uns besonders an, ob der Saugroboter nicht nur die Tierhaare aufnimmt, sondern ob er auch Schutzzonen definieren kann. Es ist wichtig, dass der Saugroboter z.B. den Futternapf oder die Wasserschale des Haustieres nicht umfährt. In unseren Saugroboter Tests haben wir es oft erlebt, dass der Roboter die Wasserschale umfuhr und dann die Flüssigkeit in den Filter saugte. Der Filter verstopft dann und wird unbrauchbar.

Einige Staubsauger können mit zusätzlichen Optionen Schutzzonen für das Haustier einrichten. Der iRobot Roomba kann mit der Virtual Wall Lighthouse einen entsprechenden Radius festlegen, in dem er nicht reinigt.

 

Holzeisenbahn Brio im Kinderzimmer auf IKEA SpielteppichErkennung von Spielzeug und Kleinteilen (bei Staubsauger Robotern)

Unser absoluter Lieblingstest ist der im Kinderzimmer. Unser jüngster Sohn darf hierzu immer wieder die Brio Holzeisenbahn auf seinem Spielteppich aufbauen.

Die Saugroboter sollen im Test keine Kleinteile aufsaugen. Auch soll der Roboter sich nicht im Spielteppich oder an den Kleinteilen und den Gardinen am Fenster verfangen.

Die Schienen der Eisenbahn sollten idealerweise überfahren werden, so dass auch innerhalb des Schienenkreises gesaugt wird.

Zumeist werden die Züge beiseite geschoben und die Brücke zerstört. Klar freut dies unseren Sohn. Wichtig ist bei diesem Test, dass der Saugroboter nicht zu schaden kommt. Die besonderen Ergebnisse haben wir dann im Staubsauger Testbericht erwähnt.

Ausstattung des Staubsaugers

Hier ist entscheidend, ob der Staubsauger mit Ersatzteilen bzw. einem ersten Satz an Verbrauchsteilen geliefert wird (wie z.B. Staubsauger Beutel), ob eine Ladestation vorhanden ist und ob anderes Zubehör vorhanden ist, wie z.B. Polsterbürsten. Bei Saugrobotern ist hier interessant, ob Zubehör vorhanden ist, um gewisse Bereiche abzugrenzen, wie bei iRobot z.B. die Virtual Wall Halo, mit der man den Futterbereich des Haustieres von der Reinigung ausnehmen kann.

Alle diese Kriterien werden in unseren Staubsauger Testberichten beleuchtet und bewertet. Das mitgelieferte Zubehör geben wir im Testbericht an. Über die Zeit möchten wir auch Zubehör, das nachgekauft werden kann, testen und zu dem Staubsauger Testbericht hinzufügen.

Handling

Hier testen wir bei Handstaubsaugern und Saugrobotern im Staubsauger Testbericht unterschiedlich.

Bei einem Handstaubsauger interessiert uns, wie er sich verstauen lässt, ob eine Kabelaufwicklung erfolgt, wie sicher und fest die Zusatzdüsen am Gerät verstaut werden, ob die Rollen beweglich sind und wie stabil das Gerät ist. Auch muss eine Reinigung bzw. ein Beutelwechsel einfach funktionieren.

Ein Saugroboter sollte einfach zu programmieren sein, über eine Fernbedienung verfügen, selbsttätig die Ladestation finden, eine Spotreinigung anbieten, einfach zu reinigen sein und exakt alle Stellen reinigen. Auch darf er keine Treppen herunterfallen bzw. -fahren und muss Gegenstände sicher erkennen, um diese nicht wegzuschieben oder zu rammen.