Skip to main content

Testberichte: über 120 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Akku-Staubsauger: Unsere Tests im Überblick

Bei einem Akku-Staubsauger können Sie die Vorzüge eines kleinen, praktischen und kabellosen Staubsaugers entdecken. Er ist überall einsetzbar, denn Sie müssen das Gerät in keine Steckdose stecken. Natürlich gibt es bei den Geräten Unterschiede in der Akku-Leistung, im Handling und auch in der Reinigungsleistung. Das wichtigste bei einem Akku-Staubsauger ist natürlich immer der Akku. Wenn dieser hochwertig und  langlebig ist, die Reinigungsdauer lang genug ist, werden Sie viel Spaß an diesem Gerät haben. Manche Akku-Staubsauger können ganz einfach zu einem kleinen Handstaubsauger umgebaut werden. Das macht das Gerät natürlich noch wesentlich flexibler in den Einsatzgebieten. Der flexibelste aller Akku-Staubsauger ist ganz klar der Saugroboter. Denn dieser arbeitet vollkommen automatisch, lediglich der Abfallbehälter muss noch vom Nutzer entleert werden.

Die besten Akku-Staubsauger aus unseren Tests

1234
Dyson V6 Absolute Hand-Akku-Staubsauger mit Zubehör-Komplettset Dyson V6 Fluffy Akku-Handstaubsauger Dyson V6 Up Top Hand Staubsauger Staubsauger ohne Beutel - Dyson V8 Akku Leistungssieger
ModellDyson V6 AbsoluteDyson V6 FluffyDyson V6 Up TopDyson V8 Absolute – Akku-Handstaubsauger
Preis

429,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 383,99 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,00 € 379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 451,99 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)350Watt350Watt350Watt425Watt
Betriebsgeräusch (dB)77dB77dB77dB82dB
EnergieeffizienzAAAA
Preis

429,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 383,99 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,00 € 379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 451,99 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtDetailsTestberichtDetailsTestberichtDetailsTestberichtDetails

Hersteller von Akku-Staubsaugern

Bei den unabhängigen Testberichten und auch bei den Kundenbewertungen ist ganz vorne immer mit dabei: Dyson, AEGPhilips, Dirt Devil und Rowenta. Bei den Staubsauger Robotern sind iRobot, Neato und Ecovacs die führenden Hersteller. Aber auch bei den einzelnen Geräten der Hersteller gibt es enorme Unterschiede. Nicht nur im Preis, sondern auch bei den Eigenschaften, Funktionalität und auch bei dem Akku.

Akku-Staubsauger gibt es in verschiedenen Bautypen. Hierbei sind die bekanntesten und in den deutschen Haushalten meist verbreitesten: Der Akku-Stabstaubsauger, der Akku-Handstaubsauger und das Kombigerät, welches beide Geräte in einem vereint. Aber auch die kleinen Staubsauger Roboter werden mit  einem Akku betrieben und gehören deshalb eigentlich zu der Gruppe der Akku-Staubsauger.

Funktionsweise des Akku-Staubsaugers

Wie bereits beschrieben, gibt es verschiedene Arten von Akku-Staubsaugern. Doch eines haben alle gemeinsam. Sie haben kein Kabel und sind somit unabhängig von einer Steckdose zu betreiben. Die Steckdose ist lediglich noch nötig, um den Akku zu laden. Auch hier sind die Ladestationen unterschiedlich. Entweder es wird lediglich ein Kabel in die Ladebuchse des Gerätes gesteckt, oder das Gerät wird in der Ladestation befestigt. Hierbei ist das Ladekabel dann in der Ladestation dauerhaft eingesteckt. Die Saugroboter haben meist eine Ladestation, die frei zugänglich im Zimmer aufgestellt wird. Bei schwächer werdendem Akku fährt der Roboter dann vollautomatisch in diese Ladestation.

Als vollwertiger Ersatz für einen Bodenstaubsauger sind die Akku-Staubsauger  in der Regel weniger gut geeignet, weil diese in puncto Saugleistung den herkömmlichen Bodenstaubsaugern hinterher hinken. Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass sich dieses Problem bald erledigt haben sollte, denn bereits heute gibt es Geräte der neueren Generation, die eine Trendwende eingeläutet haben. Hierzu zählt sicherlich der neue Dyson V8, der mit einer hervorragenden Saugleistung auf Hartböden, aber auch auf Teppichen überzeugen kann. Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Dyson V6 hat er einen verbesserten Akku und dadurch natürlich eine längere Reinigungsdauer. Diese ist auch bei dem Dyson V8 beschränkt, aber ausreichend um ein bis zwei Zimmer komplett zu reinigen. Das wäre mit den älteren Modellen undenkbar gewesen. Hier hat die Akkuleistung lediglich ausgereicht um verschüttetes Kaffeemehl in der Küche aufzusaugen, oder die Brötchenkrümel vom Frühstück zu entfernen.

Unsere Akku-Staubsauger Testberichte

Wir haben bereits einige dieser Geräte getestet, teils mit sehr guten Ergebnissen, teils aber auch mit ernüchternden Saug- und Akkuleistungen. Vergleichen Sie selbst und beachten Sie unsere Empfehlungen.



mit Zubehör-Komplettset Dyson V6 Absolute

429,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Fluffy

ab 383,99 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Up Top

349,00 € 379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Akku Leistungssieger Dyson V8 Absolute – Akku-Handstaubsauger

ab 451,99 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Top-Seller Philips ECO FC6148/01 Akkusauger

61,99 € 94,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Motorhead

374,14 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Philips FC6149/01 Handstaubsauger Test

ab 73,85 € 104,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Animalpro

421,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
AEG CX7-35FFP ECO Li 35 Ergorapido

189,00 € 289,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
AEG ECO Li 60 UltraPower CX8-60FFP Handstaubsauger

209,95 € 299,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Total Clean

ab 449,99 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson DC62 kabelloser Staubsauger im Test

258,90 € 349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Die Geschichte des Akku-Staubsaugers

Bereits 1980 kamen die ersten Akku-Staubsauger auf den Markt, bei denen die Akku-Leistung allerdings äußerst gering war. Im Laufe der Jahre hat sich diese Leistung allerdings immer weiter verbessert, die Akkus wurden langlebiger, umweltfreundlicher und natürlich auch wesentlich kleiner. Waren es damals noch richtig große Kisten die fest im Gerät verbaut waren, sind es heute nur noch kleine eckige Bauteile, die herausnehmbar und auch tauschbar sind. So müssen Sie bei einem defekten Akku nicht gleich das ganze Gerät entsorgen, sondern können für kleines Geld dieses Bauteil austauschen.

Seit einigen Jahren sind Staubsauger Roboter auf dem Vormarsch und überzeugen durch Ihre selbstständige Arbeitsweise. Sie selber müssen während der Reinigung nicht anwesend sein, das Gerät startet die Reinigung und fährt auch wieder selbstständig in die Ladestation um den Akku dort zu laden. Viele Saugroboter haben eine sehr gute Saugleistung, eine gute Navigation, unterschiedliche Reinigungsmodi und noch viele weitere Features. Die neuesten Geräte können sogar über eine App auf Ihrem Handy gesteuert werden. So können Sie das Gerät jederzeit und von jedem Ort aus steuern.

Die Bautypen

Akku-Staubsauger gibt es in unterschiedlichen Bautypen, wobei jedes Gerät seinen eigenen Vorteil hat. Wir möchten Ihnen hier kurz die unterschiedlichen Typen erklären

Der Akku-Stabstaubsauger

Der Akku-Stabstaubsauger werden wegen Ihrer charakterlichen Bauweise oft auch als Stielstaubsauger oder Besensauger  bezeichnet. Er hat den Handgriff, Saugrohr, Motor, Gebläse, Filter und Beutel / oder Auffangbehälter. Er hat in der Regel keinen Saugschlauch und wird wie ein Besen benutzt.  Dieses Gerät ist für die Bodenreinigung geeignet, allerdings aufgrund seiner kürzeren Betriebsdauer nur für kleinere Flächen oder Räume. Die Flexibilität durch den akkubetriebenen Motor ist sehr vielfältig. Beispielsweise ist die Treppenreinigung kein Problem mehr, weil das Gerät wesentlich leichter und handlicher ist, als ein Bodenstaubsauger, den Sie hinter sich her ziehen. Die Akku-Stabstaubsauger sind sehr praktisch für ältere Menschen, die einen schweren Bodenstaubsauger aufgrund des doch recht hohen Gewichtes nicht mehr handeln können. Aber auch bei kleinen Wohnungen mit Platzproblemen profitieren Sie von der kompakten Bauweise.

Der Akku-Handstaubsauger

Besonders bekannt und in vielen Haushalten bereits vertreten ist der kleine Akku Handstaubsauger, mit dem Sie Krümel, Staub oder Tierhaare schnell aufsaugen können. Auch die Auto Reinigung ist mit diesen Geräten ideal. Denn Sie sind klein, leicht und unglaublich handlich. Diese Geräte haben keinen Saugschlauch und auch kein Saugrohr. Das Handstück ist direkt mit dem Korpus verbunden und anstatt Düse hat dieses Gerät einen schmalen Saugschlitz.

Kombi Boden- und Handstaubsauger

Sehr gefragt sind in letzter Zeit Akku-Staubsauger die eine Kombination von Boden- und kleinem Handstaubsauger vereinen. Diese Geräte wie beispielsweise der Dyson V6Dyson  V8AEG CX7-35FFP ECO Li 35 Ergorapido oder der aus dem Hause Dirt Devil der DD698-1 Cavalier können mit ein paar wenigen Handgriffen umgebaut werden. Dadurch haben Sie zwei Geräte in einem und einen wesentlich größeren Wirkungskreis.

Die Staubsauger Roboter

Auch diese fleißigen Helfer gehören zu der Gruppe der Akku-Staubsauger, denn Sie werden kabellos betrieben. Denn nur mit einem Akku können diese Geräte ganz automatisch und ohne menschliche Hilfe den Reinigungsbetrieb in Ihrem Haushalt erledigen.

Denn nur so können die kleinen Putzteufel ganz automatisch und ohne weiteres menschliches Zutun den Reinigungsbetrieb in den heimischen vier Wänden aufnehmen. Gestartet werden die Geräte entweder direkt mit der Starttaste oder aber Sie können den Saugroboter programmieren. Dann beginnt er zu einer bestimmten zeit vollkommen alleine mit der Reinigung. Ganz aktuell lassen sich manche Saugroboter auch per APP-Steuerung bedienen. Das heißt, Sie können von überall auf der Welt Ihr Gerät in Ihren heimischen vier Wänden auf die Reise schicken. Nach getaner Arbeit kehrt dieser wieder in die Ladestation zurück um seinen Akku aufzuladen.

Auch diese Geräte können wir für ältere Personen oder auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen, beruflich stark eingebundene Personen und allen Menschen empfehlen, die keine Lust haben, Ihre Saugarbeiten selber zu erledigen.

Wie finde ich den richtigen Akku Sauger?

Aufgrund der verschiedenen Bautypen dürfte nun jedem Interessent klar sein, dass wir hier keine pauschalisierte Antwort geben können. Es kommt immer ganz auf das Einsatzgebiet an und wofür der Nutzer seinen Akku-Staubsauger nutzen möchte. Am wichtigsten für den Kauf ist allerdings, wie groß ist die zu reinigende Fläche und welche Fläche schafft der Akku-Staubsauger mit einer Ladung. Die leistungsfähigsten Geräte reinigen bis zu 100 m², viele sind sehr ergonomisch und leicht in der Handhabung. Aber wichtig sind auch die Saugleistung und die Geräuschbelastung. Diese sollte die 80 dB nicht überschreiten, denn dieser Höchstwert ist von der europäischen Union ab September 2017 vorgeschrieben.
Bevor Sie vorschnell ein x-beliebiges Gerät kaufen, können Sie sich gerne auf unseren Testberichtseiten über die von uns getesteten Geräte informieren. Sie werden hier bestimmt das ein- oder andere interessante Gerät für sich finden. Vergleichen Sie auf jeden Fall die technischen Daten sowie unsere Berichte zur Handlichkeit und zur Saugleistung. Denn der Kauf eines guten Akku-Staubsaugers ist viel mehr, als nur Preise zu vergleichen.

Handlich sollte der Akku-Sauger sein

Nicht nur das Gewicht ist entscheidend für einen Akku-Sauger, sondern auch die Handlichkeit. Denn dies erleichtert die Arbeit ungemein, egal ob Sie am Boden saugen, Ihr KFZ säubern oder lästige Spinnenweben an der Decke entfernen.

Optimal sind natürlich auch unterschiedliche Düsen und Aufsätze. Denn dann können Sie das Gerät auch ohne Probleme in schmalen Ecken und in Ritzen nutzen.

Ganz praktisch sind auch mehrere Saugstufen, die am Handgriff zu verstellen sind. So können Sie in einer sehr kleinen Stufe sogar Gardinen und Sofadecken absaugen, ohne Sie in die Düse einzuziehen. Genauso ist es von großem Vorteil wenn Sie einen Boost-Modi an Ihrem Gerät haben, für starke Verschmutzungen.

Der Filter sollte auf jeden Fall auswaschbar sein und für den Dauerbetrieb geeignet sein. Wenn Sie ein Gerät mit Dauerfilter haben und einen Auffangbehälter anstatt eines Staubsaugerbeutels, dann kommen keine Folgekosten auf Sie zu.