Skip to main content

Testberichte: über 120 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Bodenstaubsauger - Funktionsweise, Kaufkriterien und bekannte Hersteller

In beinahe jedem Haushalt gibt es einen Bodenstaubsauger, der zuverlässig Krümel, Haare, Staub und anderen losen Schmutz aufnimmt. Besonders gefragt sind die Testsieger von Miele, Siemens, AEG, Bosch, Philips, Dyson und Dirt Devil, denn sie punkten mit einer hochwertigen Verarbeitung und gewährleisten deshalb eine lange Lebensdauer. Zudem bieten die Bodenstaubsauger dieser Hersteller einen ausgezeichneten Bedienkomfort, weil sie einfach zu handhaben sind.

Im Vergleich zu anderen Staubsauger-Arten besteht der Vorteil eines Bodenstaubsaugers ganz klar darin, dass er auch große Flächen in kurzer Zeit effizient reinigt. Dank seiner ausgezeichneten Reinigungsleistung beseitigt er sogar hartnäckige Verschmutzungen ohne Probleme. Er eignet sich für alle Bodentypen und kann mit speziellen Düsen ausgestattet werden, um ihn für bestimmte Einsatzbereiche zu optimieren. So ist eine Parkettdüse zum Beispiel optimal, um auf empfindlichen Böden zu saugen, während eine Teppichbürste auf Kurz-, Mittel- und Langflorteppichen für perfekte Sauberkeit sorgt.

Aus diesen Gründen ist der Bodenstaubsauger ein unverzichtbarer Helfer für die alltägliche Reinigung in Ihrem Haushalt. Nachfolgend erfahren Sie mehr über die Funktionsweise und den Aufbau von Bodenstaubsaugern. Zudem verraten wir Ihnen, auf welche Aspekte und Eigenschaften Sie ganz besonders achten sollten, wenn Sie sich einen Bodenstaubsauger kaufen möchten.

Die besten Bodenstaubsauger aus unseren Tests

1234
Philips PowerProUltimate Animal FC9922 TOP-Leistung Siemens VSQ5X1230 Staubsauger Philips PowerPro FC8769/01 Staubsauger EEK D (1250W, beutellos, EPA12 Filter) schwarz - Dyson V6 Motorhead Akku Handstaubsauger
ModellPhilips PowerPro Ultimate Animal FC9922 Zyklon StaubsaugerSiemens VSQ5X1230 Bodenstaubsauger im TestPhilips PowerPro FC8769/01 Zyklonstaubsauger mit starker SaugleistungDyson V6 Motorhead
Preis

ab 294,80 € 429,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 134,90 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 170,89 € 249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

334,99 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)650Watt850Watt1250Watt350Watt
Betriebsgeräusch (dB)73dB70dB78dB77dB
EnergieeffizienzAADA
Preis

ab 294,80 € 429,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 134,90 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 170,89 € 249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

334,99 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

Aufbau und Funktionsweise von Bodenstaubsaugern

Alle Bodenstaubsauger weisen grundsätzlich einen ähnlichen Aufbau auf: An einem Gehäuse sind kleine Rollen angebracht, mit denen Sie den Sauger komfortabel durch den Raum bewegen können. Das Innere des Geräts setzt sich aus zwei Bereichen zusammen: Im ersten Teil befinden sich der Motor, der den Bodenstaubsauger antreibt, und das Gebläse, das den Luftstrom erzeugt. Der zweite Teil des Gehäuses beherbergt die Komponenten, die für die Staubaufnahme zuständig sind. Je nachdem, ob Sie sich für eine Variante mit oder ohne Beutel entscheiden, befindet sich dort der Staubsaugerbeutel oder der Staubauffangbehälter. Eine weitere wichtige Komponente des Bodenstaubsaugers ist der Saugschlauch. Er setzt sich aus dem Saugrohr und der Aufnahmedüse zusammen. Außen am Gehäuse ist der Ein- und Ausschalter zu finden. Meist sind dort auch noch weitere Bedienelemente angebracht, wie zum Beispiel der Schalter, mit dem Sie die Saugkraft regulieren können. Zusätzliche Zubehördüsen können Sie entweder im Bodenstaubsauger oder mit einer Clip-Vorrichtung direkt am Saugrohr befestigen.

Bodenstaubsauger im TestAuch die Funktionsweise ist bei allen Bodenstaubsaugern gleich. Der Motor treibt das Gebläse an, welches einen Luftstrom erzeugt. Dieser Luftstrom saugt Haare, Staub und Krümel über das Saugrohr an und transportiert den Schmutz in das Innere des Gehäuses. Dort sorgen spezielle Filter dafür, dass die Luft von dem Schmutz befreit wird. Gleichzeitig dient die Luft dazu, den Motor zu kühlen, sodass keine zusätzlichen Kühlmechanismen erforderlich sind. Aus diesem Grund sind Bodenstaubsauger trotz ihrer hohen Leistung so kompakt, dass sie bequem von einem Raum in den nächsten transportiert werden können. Der eigentliche Schmutz, der sich in der angesaugten Luft befindet, wird bei Modellen mit Beuteln in einem Staubbeutel aufgefangen, während er bei beutellosen Exemplaren in den Staubauffangbehälter gelangt.

Warum Bodenstaubsauger so beliebt sind

In den vergangenen Jahren kamen viele verschiedene Staubsauger-Typen auf den Markt und die bereits bestehenden Varianten wurden weiter verbessert. Obwohl heute beispielsweise auch Handstaubsauger oder Akkusauger sehr beliebt sind, gelten die Bodenstaubsauger weiterhin als die Klassiker, die am weitesten verbreitet sind. Das liegt vor allem daran, dass die Alleskönner für jede Art von Boden verwendet werden können: Egal, ob Sie in Ihrem Zuhause viele Teppiche haben oder die glatten Böden wie Fliesen und Holzböden überwiegen, mit einem Bodenstaubsauger Testsieger sind Sie immer richtig beraten. Die verschiedenen Hersteller bieten außerdem eine große Auswahl an speziellem Zubehör an, das Sie verwenden können, um Ihren Sauger an einen bestimmten Einsatzbereich anzupassen. Es gibt zum Beispiel spezielle Düsen und Bürsten für die Reinigung von Parkett, zum Saugen auf Teppichen oder für die Säuberung von Polstern und Möbeln.

Bodenstaubsauger sammeln vor allem mit ihrer hohen Leistungsstärke viele Pluspunkte. Speziell für ebenerdige und sehr große Wohnungen sind sie sehr gut geeignet. Fast immer verfügen die Geräte über einen flexiblen Saugschlauch, der es Ihnen ermöglicht, auch unter tiefen Möbelstücken effizient zu saugen. Außerdem ist der Aktionsradius meist groß, sodass Sie auch große Zimmer ohne lästiges Kabelumstecken säubern können.

Wann ein Bodenstaubsauger optimal für Sie ist

Angesichts der zahlreichen verschiedenen Staubsauger-Typen fällt es vielen Verbrauchern nicht so leicht, die Staubsauger-Art auszuwählen, die für die eigenen Ansprüche am besten geeignet ist. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf ein paar Fragen beantworten:

  • Leben Sie in einer großen, ebenerdigen Wohnung oder in einem mehrstöckigen Haus?
  • Haben Sie viele Teppiche in Ihrem Zuhause?
  • Leben in Ihrem Haushalt auch Haustiere?
  • Sind Sie oder andere Familienmitglieder Allergiker?

Im Gegensatz zu Hand- oder Akkusaugern ist ein Bodenstaubsauger schwerer. Während das leistungsstarke Gerät für ebenerdige und große Wohnungen ideal ist, stellt er für Häuser mit mehreren Etagen nicht unbedingt die beste Wahl dar. Zum Saugen auf Teppichen ist er aber perfekt, während viele Akkusauger auf Teppichböden schwächeln. Auch für Haushalte mit Haustieren ist er zu empfehlen, denn er nimmt die Haare der tierischen Mitbewohner problemlos auf. Die meisten Modelle filtern die Ausblasluft sehr effektiv, weshalb auch Allergiker mit einem Bodenstaubsauger gut beraten sind.

Wichtige Kriterien für den Kauf eines Bodenstaubsaugers

Sie haben sich entschieden und möchten sich einen Bodenstaubsauger kaufen? Dann ist es nicht damit getan, einfach einen der Testsieger auszuwählen und online zu bestellen. Stattdessen sollte die Kaufentscheidung gut geplant und genau abgewogen werden. Andernfalls besteht die Gefahr dafür, dass Sie ein Modell erwischen, das nicht zu Ihren Anforderungen passt. Nachfolgend erläutern wir Ihnen, welche Aspekte beim Kauf besonders wichtig sind und wie Sie ein Gerät finden, mit dem Sie auf lange Sicht zufrieden sein werden.

Bodenstaubsauger – mit oder ohne Beutel?

Bevor Sie sich einen Bodenstaubsauger kaufen, sollten Sie die Frage klären, ob es ein klassisches Modell mit Staubbeuteloder eine moderne Variante ohne Beutel sein soll. In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Bodenstaubsaugern ohne Beutel drastisch gestiegen. Nach wie vor sind Beutelstaubsauger aber noch beliebter. Beide Varianten haben eigene Vor- und Nachteile, die Sie kennen sollten, um die richtige Entscheidung zu treffen.

So haben Beutelstaubsauger zum Beispiel den Nachteil, dass sie immer wieder mit neuen Beuteln ausgestattet werden müssen. Das geht auf Dauer ins Geld. Ab einem gewissen Füllstand des Beutels nimmt zudem die Saugleistung ab. Besonders ärgerlich ist es, wenn der Staubbeutel voll ist, Sie aber kein neues Exemplar mehr vorrätig haben. Der Vorteil eines Beutelstaubsaugers besteht darin, dass er oftmals die bessere Saugkraft ermöglicht und hygienischer in der Handhabung ist.

Varianten ohne Beutel verfügen über einen Staubbehälter, der einfach über der Mülltonne ausgekippt wird. Dabei ist die Staubbelastung aber verhältnismäßig hoch, was insbesondere Allergikern Schwierigkeiten bereiten könnte. Generell ist der Reinigungsaufwand bei den beutellosen Bodenstaubsaugern höher.

Saugkraft

Das wohl wichtigste Kriterium beim Kauf eines Bodenstaubsaugers besteht darin, wie gut seine Saugkraft ist. Dies lässt sich aber nur schwierig an pauschalen Parametern bestimmen. Sie sollten auf keinen Fall den Fehler begehen, sich ausschließlich nach der angegebenen Leistung zu richten. Obwohl immer noch viele Verbraucher der Meinung sind, dass die Saugkraft umso größer ist, je höher die Leistung des Geräts ausfällt, ist das ein Irrtum. Stattdessen gibt die Leistungeigentlich nur Auskunft darüber, wie viel Energie verbraucht wird. Von Geräten mit mehr als 2.000 Watt können wir daher eher abraten, denn sie verbrauchen viel Strom, saugen aber nicht zwangsläufig besser als Modelle mit einer geringeren Leistung.

Stattdessen fällt bei den Testsiegern aus unserem Vergleich auf, dass sich die tatsächliche Saugkraft vielmehr nach der Konstruktion von Düse und Saugrohr richtet. Wenn dort auf viel Aerodynamik geachtet wird, kann auch ein Bodenstaubsauger mit 640 Watt für einen sauberen Boden sorgen. Ein guter Anhaltspunkt für die Saugkraft ist die Teppichreinigungsklasse, die Sie auf dem EU-Energielabel finden. Sie gibt an, wie viel Staub das Gerät von einem standardisierten Teppich aufnimmt. Während die meisten Reinigungsgeräte mit glatten Böden wie Parkett, Fliesen und Laminat keine Probleme haben, schwächeln sie nicht selten bei Teppichböden. Je besser die Staubaufnahme des Bodenstaubsaugers ist, desto besser ist er auch für Allergiker geeignet. Gleichzeitig gestaltet sich die gründliche Bodenreinigung einfacher und ist schon nach kurzer Zeit abgeschlossen. Die Teppichreinigungsklasse wird in Stufen von A bis G angegeben. Wir empfehlen Modelle, welche die Klasse C oder besser aufweisen.

Aktionsradius

Der zur Verfügung stehende Aktionsradius beeinflusst, wie einfach sich das Staubsaugen mit Ihrem neuen Bodenstaubsauger gestaltet. Der Aktionsradius setzt sich aus der Länge des Kabels sowie der Länge und der Flexibilität von Teleskoprohr und Saugschlauch zusammen. Je größer der Aktionsradius ausfällt, desto seltener müssen Sie sich eine neue Steckdose für das Kabel des Geräts suchen. Die meisten Bodenstaubsauger Testsieger verfügen deshalb über einen entsprechend großen Aktionsradius.

Beutelvolumen

Falls Sie sich einen Bodenstaubsauger mit Beutel kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, das optimale Bettelvolumen auszuwählen. Wenn der Beutel zu klein ist, müssen Sie ihn sehr häufig wechseln, sodass Ihnen hohe Folgekosten entstehen. Ist das Beutelvolumen aber zu groß, so wird der Beutel oftmals schon ausgetauscht, bevor er überhaupt voll ist, weil die Saugkraft spürbar nachlässt. Wir empfehlen Geräte mit einem Beutelvolumen von etwa 4 Litern für eine Wohnung, in der eine drei- bis vierköpfige Familie lebt.

Lautstärke

Es gibt Bodenstaubsauger, die beim Staubsaugen nicht nur äußerst laut sind, sondern auch noch unangenehme Nebengeräusche wie ein lautstarkes Fiepen ausstoßen. Die meisten Verbraucher empfinden derartigen Lärm als äußerst unangenehm und halten daher nach leisen Modellen Ausschau. Angegeben wird die Lautstärke in Dezibel. Trotzdem wird ein Gerät mit einem Geräuschpegel von 70 Dezibel manchmal als leiser empfunden als ein anderes Modell, das ebenfalls Lärm von 70 Dezibel erzeugt. Das liegt an der Frequenz der Töne, die dafür sorgt, dass wir das Betriebsgeräusch besonders unangenehm oder eher angenehm bewerten. Deshalb sind die Bewertungen anderer Verbraucher oft ein besseres Indiz dafür, ob ein Bodenstaubsauger zu laut ist oder nicht, als die reine Dezibel-Angabe. Falls Sie einen unserer Testsieger kaufen möchten, können wir Sie aber beruhigen: Diese Geräte sind alle nicht übermäßig laut.

Bedienkomfort

Staubsaugen gehört zu den Aufgaben im Haushalt, die nur in seltenen Fällen Freude bereiten. Besonders unangenehm wird die Arbeit natürlich, wenn der Bedienkomfort des Bodenstaubsaugers zu wünschen übrig lässt. Wie einfach die Handhabung ist, richtet sich meist nach eher unauffälligen Details. So darf der Schlauch beispielsweise nicht zu fest am Gerät angebracht sein, sondern sollte sich flexibel drehen lassen. Von Vorteil ist auch, wenn sich das Teleskoprohr an Ihre Körpergröße anpassen lässt. So vermeiden Sie Rückenschmerzen. Generell ist es ratsam, zunächst einige Bodenstaubsauger-Modelle in die engere Auswahl zu ziehen und dann verschiedene Testberichte zu den ausgesuchten Geräten zu lesen. Mit authentischen Kundenrezensionen und Erfahrungsberichten können Sie sich am besten ein Bild darüber machen, wie hoch der Bedienkomfort in der Praxis wirklich ist. Mit einem Testsieger aus unserem Bodenstaubsauger Vergleich sind Sie auf jeden Fall gut beraten, denn alle Modelle ließen hinsichtlich des Bedienkomforts und der Handhabung keinerlei Wünsche offen.

Verwendete Filtertechnologie

Falls Sie Allergiker sind oder in Ihrem Haushalt Menschen mit Allergien leben, sollten Sie beim Kauf des Bodenstaubsaugers genau überprüfen, welche Filtertechnologie verwendet wird. Die meisten Bodenstaubsauger Testsieger verfügen über einen HEPA-Filter, der dafür sorgt, dass die Ausblasluft besonders rein und frei von Allergenen ist. Die verwendeten Filter sollten möglichst austauschbar sein, denn nur dann bleiben die Saugkraft und der Reinigungseffekt auf lange Sicht erhalten.

Zubehör

Bevor Sie sich für oder gegen einen bestimmten Bodenstaubsauger entscheiden, sollten Sie sich auch einen genauen Überblick darüber verschaffen, welches Zubehör zum Lieferumfang gehört und welche Düsen und Aufsätze Sie eventuell später noch nachkaufen können. Man unterscheidet die folgenden Arten von Zubehördüsen, die für unterschiedliche Verwendungszwecke in Frage kommen:

  • Kombidüse: Das Allroundtalent für Hart- und Teppichböden. Die Bürsten sind ein- und ausfahrbar.
  • Polsterdüse: Perfekt für Kissen, Matratzen und Polster. Die Bürste hebt die einzelnen Fäden an und reinigt besonders gründlich.
  • Parkettdüse: Für empfindliche Hartböden wie Laminat, Fliesen oder Parkett. Der breite Borstenkranz schont die Oberfläche.
  • Turbodüse: Ideal für extrem verschmutzte Bereiche. Die Bürstenwalzen werden durch die Saugluft angetrieben und drehen sich.
  • Elektrodüse: Die Weiterentwicklung der Turbodüse. Sie wird durch einen Elektro-Motor angetrieben.

Bei den Modellen, die auf Vergleichsportalen und in Magazinen häufig als Testsieger abschneiden, ist das mitgelieferte Zubehör in der Regel sehr umfangreich. Zum Teil erhalten Sie weitere spezielle Pinsel, Düsen und Bürsten, wie zum Beispiel eine Bürste zur Reinigung des Heizkörpers oder eine Düse für das Staubsaugen zwischen den Polsterritzen.

Bekannte Hersteller

Zu den bekanntesten Herstellern im Bereich der Bodenstaubsauger gehören:

Die Bodenstaubsauger dieser Marken können aus Tests und Vergleichen oftmals als Testsieger hervorgehen. Aber auch Ariete, Black & Decker, Klarstein, LG und Vorwerk sind für hochwertige Bodenstaubsauger bekannt. Wenn Sie sich für einen der Testsieger von diesen Premium-Marken entscheiden, erhalten Sie mit hoher Sicherheit ein Modell, das eine ausgezeichnete Saugkraft bietet, aber trotzdem stromsparend ist. Zudem sind die Staubsauger dieser Marken in der Regel sehr leise im Betrieb und filtern die Abluft äußerst gründlich. Allergene und Feinstaub bleiben demnach im Gerät.

Alle Bodenstaubsauger aus unseren Tests

 



Top Einstiegssauger Siemens VS06B1110 Bodenstaubsauger

ab 79,99 € 134,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Motorhead

334,99 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
mit Zubehör-Komplettset Dyson V6 Absolute

365,40 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Siemens VSQ5X1230 Bodenstaubsauger im Test

ab 134,90 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Fluffy

ab 328,99 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
AEG LX7-1-FFP Staubsauger ohne Beutel im Test

ab 109,99 € 129,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Up Top

339,31 € 379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Akku Leistungssieger Dyson V8 Absolute – Akku-Handstaubsauger

ab 499,99 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testsieger Saugen Siemens VSZ5SEN2 Bodenstaubsauger Z5.0

212,15 € 259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Siemens VS06B112A

82,93 € 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Vor- und Nachteile von Bodenstaubsaugern im Überblick

Bodenstaubsauger haben zahlreiche Vorteile, aber auch einige Nachteile. Vor dem Kauf sollten Sie abwägen, worauf es Ihnen besonders ankommt, sodass Sie sich für den richtigen Staubsauger-Typ entscheiden.

Vorteile:

  • Hohe Saugkraft
  • Optimal für jeden Bodentyp
  • Problemlose Handhabung und Bedienung
  • Meist leise im Betrieb
  • Staubbeutelwechsel gestaltet sich hygienisch
  • Modelle ohne Beutel sind sehr umweltschonend

Nachteile:

  • Die Saugkraft lässt meist nach, wenn sich der Staubbeutel oder der Staubbehälter füllt
  • Hohe und dauerhafte Folgekosten bei Modellen mit Beutel
  • Bodenstaubsauger ohne Beutel sind aufwendig zu reinigen

Alles in allem überwiegen bei Bodenstaubsaugern aber ganz klar die Vorteile. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass dieser Staubsauger-Typ seit jeher die beliebteste Variante unter den Staubsaugern ist.

Fazit

Schon seit vielen Jahren gelten Bodenstaubsauger als die Staubsauger-Klassiker schlechthin. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern, denn die Geräte bringen viele Vorteile mit. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen: Praktische und kleine Varianten leisten ebenso zuverlässige Dienste wie große Exemplare mit einem XXL-Staubbehälter. Zudem stehen die Geräte mit Staubbeutel jenen Staubsaugern ohne Beutel gegenüber. Unabhängig davon, für welche Ausführung Sie sich entscheiden, sind die Testsieger aus dem Bereich der Bodenstaubsauger praktische Helfer für Ihren Haushalt. Sie werden über ein Netzkabel mit Strom versorgt und sind somit unabhängig von dem aktuellen Akkuladestand. Darüber hinaus bieten sie Ihnen eine exzellente Saugkraft und kommen für alle Bodenbeläge in Frage.