Skip to main content

Staubsauger Testberichte: unsere Teststrecke erlaubt den direkten Vergleich

Dampfsauger - Testberichte in der Übersicht

Viele Haushalte verfügen mittlerweile über einen Dampfsauger, da er die zwei Reinigungsvorgänge Staubsaugen und Putzen in einem Arbeitsgang erledigt. Er spart Zeit und reinigt Ihre Wohnung wesentlich hygienischer, staubfreier und auch reiner als ein herkömmlicher Bodenstaubsauger. Sie sollten allerdings bei dem Kauf auf einiges achten, um hier ein wirklich gutes Gerät zu erwerben. Manche  Dampfsauger sind leider sehr unhandlich, schwer, oder haben eine zu geringe Dampftemperatur, um die Böden wirklich hygienisch rein zu dampfen.

Die bekanntesten Hersteller von Dampfsaugern

Zu den bekanntesten Herstellern von Dampfreinigern zählt mit Sicherheit Kärcher und Thomas. Aber auch Geräte der Marke Polti hat sich mittlerweile bei Dampfsaugern einen Namen gemacht. Dieser italienische Hersteller entwickelt und produzieret hochwertige und innovative Geräte, und behält den Umweltaspekt immer im Auge.

Dampfsauger Testberichte auf unserer Seite

Die hier gelisteten Dampfsauger haben wir bereits getestet und weitere kommen bald hinzu. Unsere Testberichte benötigen immer Zeit und auch die Bilder hiervon werden wir mit der Zeit noch Einpflegen. Bei Fragen zu den Geräten bitte einfach hier kommentieren.



Kärcher SE 4001 Waschsauger

172,90 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Rowenta RY7557WH Dampf-Staubsauger

249,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kärcher SV 7 Dampfsauger

ab 489,00 € 749,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Dampfsauger, wie funktioniert er und wo kann er eingesetzt werden?

Der Dampfsauger ist eine Kombination von Dampfreiniger und herkömmlichen Bodenstaubsauger und ist mit seinen vielen Funktionen ein wahres Allroundtalent. Denn er schafft dank seines heißen Dampfes auch die Verschmutzungen zu lösen, die mit einem normalen Staubsauger nicht mehr zu entfernen sind. Dieses Gerät kann auch auf empfindlichen Böden wie Parkett. Kok oder Laminat eingesetzt werden, da er nicht nur den Dampf auf den Boden dampft, sondern in einem auch wieder die gesamte Feuchtigkeit aufnimmt. Dadurch wird das Wasser, welches zuvor auf dem Parkett / Laminat und auch in den kleinen Ritzen eingedampft wurde, unverzüglich wieder abgesaugt. Dazu hat er zwei Wasserbehälter in seinem Korpus verbaut, einen für das Frischwasser und einen Wasserbehälter für das Schmutzwasser.

Demnach kann dieses Gerät auf allen Untergründen eingesetzt werden, sogar auf Teppichen ist das hygienische Reinigen mit dem Dampfsaugen möglich. Denn das Wasser wird sofort wieder abgesaugt und die Teppiche sind nach der Dampfreinigung frei von Bakterien und Milben, die sich dort in den tiefen Fasern eingenistet haben. Denn der Heiße Dampf vernichtet diese bis zu 99% und das ganze ohne chemische Zusätze.

Die Kombi Bodenstaubsauger – Dampfreiniger und wie er funktioniert

Wie bereits erwähnt, verfügt das Gerät über zwei Wasserbehälter. Einer ist für das Frischwasser und der andere Behälter ist für das aufgesaugte Schmutzwasser. Weiterhin sitzt ein Druckkessel im Korpus des Gerätes, welches das Wasser auf 100 Grad erhitzt. Der Dampf gelangt dann mit sehr hohem Druck in die Düse und somit auf den Untergrund. Durch die hohe Temperatur und den starken Druck hat diese Art der Reinigung eine sehr hohe Reinigungs- und Schmutzlösekraft. Die Kraft und Hitze des Dampfes können problemlos starke Verschmutzungen wie Fett, Kalk, Verkrustungen und hartnäckige Flecken lösen. Ein intensives und Kraftaufwendiges Schrubben der Böden ist nicht mehr nötig. Ebenso die Zugabe von chemischen Reinigungszusätzen ist nicht nötig und wird auch vom Hersteller auf keinen Fall empfohlen.

Nach dem Dampfen wird die gesamte Feuchtigkeit durch die Düse wieder eingesaugt und das verschmutzte Wasser wird in einem Wasserbehälter aufgefangen. Das Absaugen des Schmutzwassers erfolgt durch einen Absaugschlauch, der auch größere Verschmutzungen ohne Probleme einsaugt. Im Prinzip wird der Boden, egal ob Hartboden oder Teppichboden einmal sehr heiß durchgewaschen. Bei der Erhitzung des Wassers wird dieses entmineralisiert, wodurch Kalkablagerungen auf den gereinigten Flächen nicht zu sehen sind.

Die Vor- und Nachteile

Der Einsatz eines dieses Gerätes hat bei dem Ergebnis eigentlich nur Vorteile zu verzeichnen, lediglich die Größe, das Gewicht und der Anschaffungspreis können vom Kauf abhalten.

Die Vorteile

Uns haben definitiv die Vorteile des Dampfsaugens überzeugt. Eine Hygienische Reinigung alle Oberflächen ist hierbei mit Sicherheit das überzeugendste Argument.

  • Sie haben mit dem Dampfsauger zwei Geräte in einem. Einen herkömmlichen Bodenstaubsauger und bei Bedarf die zusätzliche hygienische Reinigung mit Hilfe des Dampfes.
  • Durch das Verzichten von jeglichen Chemikalien löst das Gerät keinerlei Allergien aus und kann der Gesundheit nicht gefährlich werden.
  • Auch das Einatmen des Dampfes entsteht kein gesundheitliches Risiko. Aus diesem Grund ist der Dampfsauger in besonderem Maße für Allergiker geeignet.
  • Er kann als herkömmlichen Staubsauger trocken verwendet werden, oder aber für hartnäckige Verschmutzungen kann der Dampf hinzugeschaltet werden. Die Nutzung ist vielseitig und für alle Untergründe geeignet.
  • Der heiße Wasserdampf vernichtet zuverlässig und bis zu 99% aller Bakterien, Milben und Allergene.
  • Durch den Verzicht von chemischen Reinigungsmitteln, sowie des geringen Wasserverbrauches  ist der Dampfsauger sehr umweltschonend.
  • Meist ist für dieses Gerät sehr viel Zubehör erhältlich. Die Einsatzgebiete sind dadurch sehr vielfältig und mit den Spezialdüsen sind auch Polstermöbel, Fenster, Arbeitsflächen und auch Matratzen und die Autoinnenreinigung möglich.
  • Für den Einsatz von Tierhaltern ist dieses Gerät auch optimal geeignet.  Denn die Tierhaare und damit verbundenen Allergenen werden beim Aufsaugen sofort mit Wasser gebunden und können nicht mehr durch die Wohnung fliegen.

Die Nachteile

  • Bei der Anschaffung des Dampfsaugers ist dieser doch recht kostspielig. Andererseits dürfen Sie auch nicht vergessen, dass Sie zwei Geräte in einem haben. einen herkömmlichen Bodenstaubsauger und einen Dampfreiniger.
  • Das Gerät ist sehr groß und schwer, dadurch sehr unhandlich im Gebrauch. Sollen eher kleine oder höher gelegene Stellen mit Dampf gereinigt werden, wird hier sicher der Hand-Dampfsauger eher überzeugen können.

Kann der Dampfsauger das herkömmliches Putzen ersetzen?

Wenn Sie bisher das Putzen Ihrer Böden mit einem herkömmlichen Schrubber und einem Aufnehmer erledigt haben, dann mussten Sie vorab immer den Boden absaugen. Die Teppiche wurden ja mit dem Wischen nicht gereinigt. Das bedeutet, erst der herkömmliche Staubsauger  für die Teppiche und den groben Schmutz auf den Hartböden. Danach den Schrubber, Aufnehmer und Eimer bereit stellen, und die Hartböden wischen. Je nach Verschmutzungsgrad müssen Sie ziemlich viel Kraftaufwand aufbringen und teilweise auf den Knien rutschen, um diese Verschmutzungen zu lösen. Nicht zu vergessen, die chemischen Zusätze, die Sie dem Putzwasser beifügen müssen.

Mit dem Dampfsauger können Sie gegenüber dem herkömmlichen Reinigen Ihrer Böden einiges an Zeit und Kraft sparen. Denn Sie reinigen die Teppiche und die Hartböden in einem Arbeitsgang, der Dampfsauger übernimmt das Saugen und das nasse Wischen.

Die Einsatzgebiete für den Dampfsauger

Durch die variable Nutzung des Dampfsaugers, entweder mit Dampf oder auch ohne als herkömmlichen Bodenstaubsauger, ist das Gerät sehr vielseitig einsetzbar.  Die Einsatzgebiete unterscheiden sich nicht von denen eines herkömmlichen Bodenstaubsaugers. Sie sind vielseitiger und das Reinigungsergebnis ist wesentlich hygienischer, staubfreier und reiner als das eines Bodenstaubsaugers. Dadurch das das Wasser sofort wieder aufgesaugt wird, ist eine bleibende  Feuchtigkeit auf dem Boden nicht zu befürchten. Böden mit empfindlichen Oberflächen wie Parkett oder Korkböden sind aus diesem Grund auch mit dem Gerät zu reinigen, dennoch sollten diese sehr gut versiegelt und verarbeitet sein.

Hier ein kleiner Überblick über die Reinigungsgegenstände:

  • Bodenfliesen / Wandfliesen
  • Parkett oder Laminat
  • Polster jeglicher Art
  • Teppiche
  • Matratzen
  • Fenster / Wintergärten
  • Fugen
  • Bad, Dusche / Duschkabinen und WC / Spiegel Armaturen
  • Küche / Küchenschränke / Cerankochfelder / Herd / Backofen
  • Jalousien / Rolläden
  • Autoinnenraum incl. Polster
  • Käfige, Aquarien, Hundekörbchen

Für wen eignet sich das Gerät?

Die Anschaffung eines Dampfreinigers ist für jeden Haushalt sinnvoll, denn es ist einfach eine wesentlich hygienischere und staubfreiere Art, Ihre Böden zu reinigen. Speziell Allergiker, Tierbesitzer und Familien mit kleinen Kindern können jedoch im besonderen von dessen Einsatz profitieren.

  • Allergiker, weil der Staub direkt mit Wasser gebunden wird und somit kein Staub in der Abluft verbleibt. Aber auch das Abtöten von Milben, Bakterien und Allergenen durch den heißen Dampf sollte ein entscheidendes Kaufkriterium für Allergiker sein.
  • Tierbesitzer, weil Tiere doch eine ganze Menge an Ungeziefer mit ins Haus bringen. Auch hier ist wieder der Pluspunkt der Dampfreinigung, dass die Haare sofort mit Waser gebunden werden und nicht durch die Wohnung fliegen. Auch hier werden wieder Bakterien, Milben, Zecken und auch Flöhe durch den heißen Dampf getötet.
  • Familien mit kleinen Kindern sollten eh auf die hygienische Reinheit der Wohnung achten, da diese doch viel auf dem Boden spielen und auch alles Mögliche in den Mund stecken, was zuvor auf dem Boden gelegen hat. Aber auch der Chemiefreie Einsatz der Dampfreiniger ist für Familien mit Kindern natürlich auch ein entscheidendes Kaufkriterium. Denn wer möchte schon gerne, dass seine Kinder auf Böden spielen, die Reste von chemischen Reinigungsmitteln enthalten können. Der Einsatz mit reinem Wasserdampf hingegen ist gesundheitlich absolut zu 100% unbedenklich!

Worauf Sie beim Kauf Ihres Dampfsaugers achten sollten:

Es sind nicht nur die technischen Daten entscheidend, sondern ein Blick auf das Energielabel dürfen Sie nicht verpassen. Denn nur so können Sie einen effizienten stromsparenden und leistungsstarken Staubsauger erkennen. Mit der Wattleistung alleine können Sie nicht erkennen, wieviel der Leistung auch wirklich vorne in der Düse ankommt. Lassen Sie sich nicht blenden, von unglaublich hohem Dampfdruck und Temperatur, den viele Hersteller als Lockmittel nutzen, um den Verbraucher zum Kauf Ihrer Geräte verleiten.

Hier sind noch wesentlich mehr Kriterien für den Kauf eines guten Dampfreinigers wichtig, wie z.B.

  • Die Leistungsaufnahme sollte bei ca. 3000 Watt liegen und die Dampftemperatur bei mindestens 100 Grad. Geräte mit einer geringeren Temperatur können Bakterien und Co. nicht abtöten
  • Die Angaben des Gewichtes beziehen sich fast immer auf das Gewicht in ungefülltem Zustand. rechnen Sie das Gewicht des  Frischwassers und des Abwassers hinzu. Dann haben Sie das maximale Gewicht, welches Sie bei der Reinigung hinterher ziehen müssen. Je schwerer das Gerät ist, desto kraftaufwendiger ist natürlich auch die Reinigung mit dem Gerät.
  • Reinigungsaufwand nach dem Saugen. Unterschätzen Sie die Reinigung des Gerätes nicht. Wasserbehälter, Düse, Schläuche etc. wollen auch hin und wieder gereinigt werden.
  • Die Folgekosten! Benötigt das Gerät Filter, Papierfaltenfilter, Siebe, oder ähnliches.
  • Wie handlich und wendig ist das Gerät? Das Handling spielt hier die entscheidende Rolle. Lässt sich das Gerät gut hinterherziehen? Ist das Kabel lang genug? Ist die Saugleistung und die Dampfleistung stufenlos einstellbar?
  • Wie sieht es mit der Entkalkung aus? Geschieht dies automatisch oder besitzt das Gerät eine Anzeige, die sich bei der Notwendigkeit einer Entkalkung meldet? Manche Geräte haben einen Kalkfilter, der das Wasser automatisch entkalkt. Kalk im Wasser bedeutet immer Kalkflecken auf den gereinigten Gegenständen.
  • Hat es einen Nachfüllautomatik? Wenn das Wasser verbraucht ist muss bei der Automatik das Gerät nicht abgeschaltet werden. Es wird einfach eine Klappe geöffnet und Wasser nachgefüllt. Die einfachen Geräte müssen erst abgeschaltet werden und der Druck muss sich abbauen. Erst danach können Sie Wasser zugeben.
  • Welches Zubehör gibt es für das Gerät? Je mehr Zubehör, desto größer wird das Einsatzgebiet.
  • Die Sicherheitssysteme  wie Thermostat oder einen Sicherheitsverschluss für den Dampfkessel. Öffnet man den Behälter unter Druck, können schlimmste Verbrennungen entstehen.

Unser Fazit

Wir können die Anschaffung eines Dampfsaugers auf jeden Fall empfehlen, egal um was für einen Haushalt es sich bei Ihnen handelt. Die Reinigung Ihrer Böden ist durch die Nutzung eines solchen Gerätes auf jeden Fall wesentlich hygienischer, effektiver um keimfreier. Teppich werden von ungewünschten Mitbewohnern effektiv befreit und Hartböden werden wesentlich sauberer. Ein herkömmlicher Bodenstaubsauger saugt zwar den Schmutz und Staub von Ihren Böden, aber meist werden die Fugen oder die Ritzen Ihrer Holzböden dabei ausgelassen. Der Dampfsauger schafft das alles und erspart Ihnen die Reinigung in zwei Arbeitsgängen.

Wenn Sie auf den Kauf der von uns empfohlenen Kriterien achten, dann sollten Sie mit Ihrem neuen gerät viel Freude haben.