Skip to main content

Staubsauger Testberichte: unsere Teststrecke erlaubt den direkten Vergleich

Handstaubsauger: Top Geräte aus unseren Tests im Überblick

Die meisten Haushalte verfügen mittlerweile über einen Handstaubsauger. Diese sind schnell mal zur Hand genommen, um den kleinen oder auch etwas größeren Unfall im Haushalt zu beseitigen. Und das ganze schnell und gezielt, ohne den schweren großen Bodenstaubsauger heran zu schleppen.

Es gibt hier drei verschiedene Bautypen

  • kleine Akku Geräte
  • klassische Handstaubsauger
  • Kombigerät,  Bodenstaubsauger und Handsauger in einem Gerät

Ganz beliebt und auf dem absolute Vormarsch in deutschen Haushalten ist der Handstaubsauger, der sich mit wenigen Handgriffen von einem Bodensauger zu einem kleinen Handstaubsauger umbauen lässt. Denn so haben Sie zwei Geräte in einem und die Einsatzgebiete sind dementsprechend vielfältig. Wir haben bereits mehrere dieser Geräte getestet, wie z.B. den AEG CX7-35FFP ECO Li35, den Dirt Devil DD698-1  und natürlich das TOP Modell von Dyson V8 Absolute und den Vorgänger Dyson V6.

Alle Geräte bestechen durch Ihre praktische Anwendung und Ihr Fliegengewicht.

Fast alle Hersteller haben diese Geräte im Programm

Wobei die bekanntesten wahrscheinlich die AEG, Philips, Dirt Devil, Bosch, Kärcher, und auch Dyson sind. Die Geräte unterscheiden sich in der Akku-Leistung in der Saugkraft und im Handling. Manche Geräte werden im Lieferumfang mit viel Zubehör ausgestattet, andere wiederum nicht. Sie sollten vor Ihrem Kauf die Geräte miteinander vergleichen, achten Sie hierbei nicht ausschließlich auf den günstigsten Preis. Denn es gibt auch Geräte, die zwar sehr handlich sind, aber von der Saugleistung und des Akkus her nicht viel mit bringen.

Wir haben einige Geräte bisher getestet und stellen Ihnen unsere Testberichte gerne zur Information und zum Vergleich zur Verfügung:



mit Zubehör-Komplettset Dyson V6 Absolute

390,60 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Fluffy

ab 384,95 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Up Top

349,00 € 379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Akku Leistungssieger Dyson V8 Absolute – Akku-Handstaubsauger

ab 474,95 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Top-Seller Philips ECO FC6148/01 Akkusauger

61,99 € 94,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Motorhead

374,29 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Animalpro

372,28 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
AEG CX7-35FFP ECO Li 35 Ergorapido

185,99 € 289,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
AEG ECO Li 60 UltraPower CX8-60FFP Handstaubsauger

209,95 € 299,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dyson V6 Total Clean

ab 443,00 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Rowenta RY7557WH Dampf-Staubsauger

249,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dirt Devil DD698-1 Cavalier im Test

ab 136,99 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Welche Arten von Handstaubsaugern gibt es?

Zuerst einmal sei erwähnt, dass es die Handstaubsauger, egal um welche Staubsaugerart es sich handelt, kabelgebunden oder ohne Kabel gibt. Die Vor- und Nachteile liegen hier klar auf der Hand.

Die Geräte ohne Kabel sind natürlich wesentlich flexibler in der Anwendung, weil Sie keine Steckdose für den Betrieb benötigen. Dafür ist die Saugdauer nicht unendlich. Meist haben diese Geräte eine Laufleistung von maximal 20 Minuten, wobei manche Geräte auch bereits nach 8 Minuten wieder an die Ladestation müssen.

Geräte mit Kabel sind da wesentlich ausdauernder, allerdings sind diese Handstaubsauger auch nicht flexibel in den Einsatzgebieten. Ohne Steckdose funktioniert hier nichts.

Wie bereits erwähnt, teilt man die Handstaubsaugern aufgrund Ihres Aufbaus in drei unterschiedliche Gruppen ein, auf die wir hier etwas näher eingehen möchten.

  • der kleine Akku Sauger
  • klassische Handstaubsauger
  • Kombi Geräte (Kombination aus Bodenstaubsauger und Akku Handsauger)

Der kleine Akku Sauger

Dies ist sicherlich der bekannteste Handsauger und ist in fast jedem Haushalt vertreten. Er ist als kleiner akkubetriebener Handsauger ein Begriff und nicht für den Großeinsatz in Ihrem Haushalt geeignet. Er ist eher für den schnellen Eingriff zwischendurch gedacht, wenn kleinere Unfälle im Haushalt passieren (z.B. Brötchenkrümel oder verschüttete Lebensmittel) gedacht. Aber auch für zwischendurch mal eine Ecke vom Staub zu befreien oder Tierhaare zu entfernen. Überall dort, wo es sich nicht lohnt, den großen unhandlichen Bodenstaubsauger aus zu packen.

Bei diesen Geräten werden auf dem Markt verschiedene Ausführungen angeboten. Hier geht es um einen Sauger mit Staubbeutel oder mit einem Auffangbehälter. Manche Geräte sind auch zum Aufsaugen von Flüssigkeiten geeignet, wie beispielsweise die kleinen Fenstersauger, die auch immer mehr in Mode kommen.

Die Akkuleistung dieser kleinen Helfer liegt meist, je nach Gerät zwischen 8 und höchstens 10 Minuten. Also wirklich nur etwas, für den Gebrauch zwischendurch.

Die Vorteile dieser Geräte liegt ganz klar in dem geringen Gewicht, den vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, dem kabellosen Gebrauch  und der schnellen Verfügbarkeit.

Der einzige Nachteil, den wir bei unseren Tests finden konnten, ist natürlich die geringer Akkulaufzeit und evtl. das Ausleeren des Auffangbehälters. Denn dies ist teilweise eine ziemlich staubige Angelegenheit.

Der klassische Handstaubsauger

Die klassischen Handstaubsauger gehören zu den Bodenstaubsaugern, sind aber deutlich leichter und kompakter in der Bauweise.  Sie werden nicht hinterhergezogen sondern werden aufrecht bedient. Sie sind sehr wendig, und werden häufig bei kleineren Wohnungen eingesetzt. Auch Wohnungen, in denen viele Möbel stehen, kommen diese kleinen Helfer oft zum Einsatz, denn dort ecken die klassischen Bodenstaubsauger oftmals an Schränken oder Möbeln an.

Beim Verstauen brauchen diese Geräte auch sehr wenig Platz, meist werden Sie in Schränken oder speziellen Wandhalterungen gelagert.

Der Nachteile dieses Gerätes ist oft, dass Sie nur schwer unter Möbeln saugen können und hierzu erst mit einem Verlängerungsrohr (wenn überhaupt erhältlich) umgebaut werden müssen.

Die Kombigeräte

Als drittes gibt es noch die Kombigeräte die einen klassischen Handstaubsauger und den kleinen Akku Sauger vereinen. Hier werden beide Funktionen miteinander verbunden und genau das macht das Gerät zu einem echten Allrounder. Um aus einem klassischen Handstaubsauger einen kleinen Akku-Sauger zu machen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei manchen Geräten ist zwischen Düse und Handgriff ein kleiner herausnehmbarer Akku Handsauger integriert. Diesen können Sie durch kleine Handgriffe heraus nehmen. Bei anderen Geräten können Sie an dem Akku Handsauger ein Saugrohr und eine Düse befestigen und schon haben Sie einen praktischen klassischen Handstaubsauger. Die Hersteller haben immer neue Ideen, denn diese Kombigeräte sind mittlerweile sehr beliebt, da Sie so vielseitig einsetzbar sind.

Die Vorteile liegen sind auch hier ganz klar das geringen Gewicht, die schnelle Einsatzmöglichkeit und die Handlichkeit. Bei den Kombigeräten sind die Einsatzmöglichkeiten natürlich wesentlich breiter gefächert als bei den Einzelgeräten. Sie haben die Vorzüge beider Geräte in einem kombiniert.

Beutellos ist klar im Rennen

In diesem Segment sind ganz klar die beutellosen Staubsauger dominant, denn hier wird auf einen Staubsaugerbeutel verzichtet, der Schmutz  wird in einem Auffangbehälter gesammelt.  Am effizientesten gelten Modelle, die den Luftstrom per Zentrifugalkraft vom Staub und Schmutz befreien, die Zyklonsauger.

Zusätzlich entfernen diese Zyklon-Handstaubsauger mit einem zusätzlichen Filter die feinsten Bestandteile aus der Luft.  Für Hausstauballergiker eignen sich diese Modelle deshalb je nach Filterausstattung perfekt. Wogegen die einfachen Modelle ohne Zyklon-Technologie für einen Allergiker kaum geeignet ist.

Das Volumen der Auffangbehälters ist im Gegensatz zum Staubsaugerbeutel recht klein. Meist fassen diese kaum mehr als 0,5 Litern. Andererseits ist es kein großer Aufwand, den Staubbehälter nach jeder Reinigung zu leeren. Kosten entstehen im Gegensatz zum Austausch des Staubsaugerbeutel keine.

Einsatzgebiete des Handstaubsaugers

Handstaubsauger haben viele Vorteile gegenüber den herkömmlichen Bodenstaubsaugern. Nicht nur das sie wesentlich handlicher und leichter sind, sie sind auch flexibler im Einsatzgebiet und schnell für Zwischendurch einsatzbereit. Es gibt allerdings auch für den Handstaubsauger Grenzen, die eierlegende Wollmilchsau ist leider noch nicht erfunden. Denn in der Saugleistung beispielsweise können diese kleinen Allrounder mit einem herkömmlichen Bodenstaubsauger nicht mit halten. Dennoch ist es überaus praktisch ein solches Gerät zu besitzen. Wir haben die häufigsten Einsatzgebiete gesammelt und sind sicher, dass der Einsatz eines Handstaubsaugers hier wesentlich einfacher ist, als der schwere Bodenstaubsauger.

Die Treppenreinigung

Jeder, der eine mehrgeschossige Wohnungen / Haus bewohnt, der weiß, dass die Treppenreinigung ein besonderes Maß an Kraft und Arbeit erfordert. Und hier geht es nicht nur um das Tragen des Bodenstaubsaugers in die entsprechenden Geschosse, vielmehr um die Reinigung dazwischen. Auf den Treppen.  Denn auch die wollen gepflegt und gereinigt werden. Sicher können Sie Ihren schwere Bodenstaubsauger dafür benutzen. Aber Sie müssen ihn entweder die ganze Zeit halten, oder alle zwei bis drei Stufen anheben und wieder versetzen. Das kostet unheimlich viel Kraft und auch Ihre Nerven. Mit einem Handstaubsauger entfällt diese schwere Arbeit und die Reinigung Ihrer Treppen geht schneller und einfacher von der Hand.

Flexibilität dank Akku

Einer der größten Vorteile von Handstaubsaugern ist die Möglichkeit, diesen mit einem Akku zu betreiben und die Unabhängigkeit von der Steckdose zu nutzen.  Zwar verfügen nicht alle Modelle über einen eingebauten Akku, aber  wenn Sie auf diese Flexibilität nicht verzichten möchten, dann schauen Sie sich nach einem solchen Gerät um.  Sie werden es nicht bereuen. Denn die Unabhängigkeit lässt den Einsatz Ihres Gerätes nicht nur im Haushalt, auf Treppen, im KFZ, beim Camping oder in der Gartenhütte zu, sondern in allen Bereichen, wo keine Steckdose vorhanden ist.

Krümel entfernen

Eigentlich hinterlassen wir, überall wo wir uns bewegen (besonders wenn Kinder und Haustiere mit im Haushalt wohnen) unsere Spuren. Beim Essen, wenn die Kinder aus dem Sandkasten kommen oder wenn wir die Katze bürsten sind jetzt nur einige Beispiele. Sie können das Dilemma nun natürlich von Hand entfernen oder den Bodenstaubsauger heran schleppen, aber mit einem Handstaubsauger ist die Sache schnell und kräfteschonend erledigt.

Decken absaugen

Wer hatte nicht schon einmal an den Decken zwischen den Holzbalken unschöne Spinnweben hängen, an denen sich im schlimmsten Fall noch Staubflusen gesammelt haben. am einfachsten ist in diesem Fall natürlich die Reinigung mit einem Staubsauger. Gut für den, der einen Handstaubsauger zur Hand hat, denn mit diesem gerät ist die Reinigung dieser Stellen wesentlich einfacher als mit einem herkömmlichen Bodenstaubsauger. Sie können ohne weiteres mit ein 2-3 Kilogramm schwerem Gerät über Kopf arbeiten. Wenn der Handstaubsauger dann auch noch entsprechende Düsen an Bord hat, dann ist das Reinigen überhaupt kein Problem mehr.

Sie können die oben genannten Punkte natürlich auch alle mit einem Bodenstaubsauger erledigen, aber definitiv mit wesentlich mehr Kraftaufwand. Und wenn Sie dann noch ein akkubetriebenes Gerät besitzen, dann können Sie auch noch unabhängig von einer Steckdose arbeiten.

Wir können die Anschaffung eines Handstaubsaugers nur empfehlen. Bei uns ist er ständig im Einsatz um kleinere Missgeschicke zu beseitigen. Vom Anschaffungspreis her sind die Handstaubsauger recht unterschiedlich. Sie beginnen sicherlich schon mit 30,00 €, haben allerdings auch sehr unterschiedliche Saugleistungen und Zubehörumfang. Überlegen Sie genau vor dem Kauf, wofür Sie dieses Gerät benötigen und ob ein akkubetriebenes Gerät gewünscht ist. Schauen Sie auch gerne in unseren Testberichten nach, ob Sie ein passendes Gerät finden.