Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Staubsauger für das Auto | Welche Arten brauchst Du? | Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Für die meisten Deutschen ist das Auto mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand. Oft wird das Auto innig geliebt und gepflegt, damit es schön ordentlich und sauber bleibt. Gehörst auch Du zu den Menschen, die ihr Fahrzeug gerne regemäßig gründlich reinigen? Oder ordnest Du Dich eher der Personengruppe zu, für die eine gelegentliche Autoreinigung eben ein notwendiges Übel ist? 

In jedem Fall bist Du mit einem Autostaubsauger gut beraten. Ein solches Modell wurde explizit dafür entworfen, PKWs sorgfältig zu säubern. Deshalb verfügen Staubsauger fürs Auto zum Beispiel auch über eine hohe Saugleistung, ein großes Staubbehältervolumen und etliche Aufsätze und Düsen, damit sich alle Bereiche des Autos einfach und zuverlässig reinigen lassen. 

Auf der Suche nach einem Staubsauger fürs Auto wirst Du schnell merken: Das Angebot ist riesig. Es gibt Akkusauger ebenso wie 12-Volt-Autosauger, die über den Zigarettenanzünder betrieben werden. Auch Modelle mit Kabel sind vorhanden. Welcher Autostaubsauger ist also der richtige für Dich? Ich stelle Dir hier die unterschiedlichen Arten ausführlich vor und habe außerdem eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mitgebracht, mit der das Aussaugen Deines Autos zum Kinderspiel wird. 

Auto staubsaugen Schritt für Schritt Anleitung

Warum ein spezieller Staubsauger fürs Auto?

Ein gelegentlicher Autoputz bleibt niemandem erspart. Die meisten Autofahrer möchten sich diese Aufgabe so einfach wie möglich machen. In der Waschanlage ist zumindest die Außenreinigung schnell erledigt, bei der Reinigung des Innenraums musst Du dann aber selber ran. Damit das schnell und gründlich vonstattengeht, haben sich Autostaubsauger bewährt. Der normale Haushaltsstaubsauger, den Du für die Bodenreinigung in der Wohnung nimmst, ist zum Aussaugen des Autos meist nicht geeignet. Oft sind gerade Bodenstaubsauger sehr schwer und groß. In einem engen Fahrzeug kommst Du damit schnell an Deine Grenzen und hast kaum eine Möglichkeit, das Auto überall ordentlich zu säubern.

Genau deshalb wurden spezielle Autostaubsauger entwickelt. Dank ihrem geringeren Gewicht und der handlichen Größe lassen sie sich einfacher handhaben und reinigen auch schwer erreichbare Stellen im Auto ohne Kraftaufwand und Anstrengung. Damit erreichst Du wirklich jeden Zwischenraum, jeden Winkel und jede Ecke des Autos und kannst Schmutz, Staub, Steine, Haare, Krümel und Blätter entfernen. Das Zubehör sorgt dafür, dass sich der Autostaubsauger perfekt auf jeden Anwendungsbereich abstimmen lässt:

  • Fugendüse für die Spalten zwischen den Sitzpolstern, die engen Zwischenräume links und rechts neben den Vordersitzen oder andere schwer erreichbare Spalten und Ritzen
  • Polsterdüse für alle Sitze, Fußmatten, Rückenlehnen und die Fahrzeugarmaturen
  • Ohne Aufsatz oder mit Bodendüse für die Kofferraumwanne und den Fußraum

Wichtig zu beachten ist, dass der Autostaubsauger nur für trockenen Schmutz geeignet ist. Sofern Du Dich nicht für einen speziellen Nass-Trocken-Sauger entscheidest, darfst Du damit also keine feuchten Blätter oder Schneematsch aufsaugen. Verwende den Autostaubsauger nur bei einem trockenen Fahrzeuginnenraum. Andernfalls kann der Staubsauger fürs Auto beschädigt werden und es droht im schlimmsten Fall sogar ein Kurzschluss. 

Was ist ein Autostaubsauger?

Grundsätzlich ist ein Autostaubsauger genauso wie ein gewöhnlicher Haushaltsstaubsauger ein Reinigungsgerät, das den Schmutz über eine Saugdüse ins Innere befördert und dort zurückhält. Damit arbeitet ein Autostaubsauger nicht anders als ein normaler Bodenstaubsauger. Er besteht aus:

  • Gehäuse
  • Motor mit Gebläse
  • Auffangbehälter

Sobald Du ihn in Betrieb nimmst, wird durch das Gebläse ein Unterdruck erzeugt. Der lose Schmutz wird in eine Ansaugöffnung befördert und ins Gerät gezogen. Dort gibt es diverse Filter, die den Staub und die kleinen Schmutzpartikel festhalten. Die Luft, die dann wieder abgegeben wird, ist sehr sauber. Die Besonderheiten eines Autostaubsaugers stecken im Detail: Er ist kleiner, wendiger und handlicher. Meist handelt es sich um Akkusauger oder Modelle, die am Zigarettenanzünder angeschlossen werden können. Auch die Aufsätze und Düsen sind perfekt auf die Autoreinigung abgestimmt. 

Autostaubsauger: Welche unterschiedlichen Arten gibt es? 

Grundsätzlich kann man Autostaubsauger nach ihrer Bauweise unterscheiden. Bewährt haben sich folgende Arten:

  • Bodenstaubsauger 
  • Kleine Handstaubsauger (Rüsselstaubsauger) 
  • Stabstaubsauger / Stielstaubsauger

Welches Modell sich für Dich am besten eignet, hängt von verschiedenen Aspekten ab, deshalb stelle ich Dir die einzelnen Arten im Folgenden genauer vor. 

Staubsauger Auto Arten

Es gibt mehrere Arten von Staubsaugern, welche sich für die Autoreinigung eignen!

Bodenstaubsauger 

Ein Bodenstaubsauger hat ein Gehäuse auf Rollen, in dem sich der Motor, das Gebläse und die Filter sowie der Staubbeutel oder der Schmutzbehälter befinden. Der eigentliche Staubsauger kann vor dem Auto platziert werden, während Du den Fahrzeuginnenraum mit dem flexiblen Saugschlauch reinigst. Die normale Bodendüse ist jedoch sehr groß und höchstens für die Kofferraum- und Fußraum-Reinigung geeignet. Erst, wenn sich eine Fugendüse und/oder Polsterdüse am Schlauch befestigen lässt, ist ein Bodenstaubsauger für die Autoreinigung bestens ausgerüstet. 

Ein Bodenstaubsauger hat den Vorteil, dass er meist über eine hohe Saugkraft verfügt. Tierhaare, Steinchen, trockenes Laub, Krümel und Dreck haben daher keine Chance. Sollen auch Flüssigkeiten aufgesaugt werden, ist ein Nasssauger zu bevorzugen, denn ein reiner Trockensauger eignet sich dafür nicht. Beim Kauf eines Bodenstaubsaugers für die Autoreinigung solltest Du auf ein ausreichend großes Fassungsvermögen achten, damit Du nicht ständig den Beutel tauschen oder den Auffangbehälter leeren musst. Bei einer Autoreinigung kann sich nämlich durchaus viel Schmutz ansammeln. Allergiker sollten ein Modell mit  HEPA-Filter wählen, um den Fahrzeuginnenraum möglichst allergenfrei zu halten und ihre allergischen Beschwerden zu reduzieren. 

Kleine Handstaubsauger (Rüsselstaubsauger)

Kleine Handstaubsauger, die auch als Mini- oder Rüsselstaubsauger bezeichnet werden, haben das Saugrohr direkt am Gehäuse. Du hältst den Staubsauger an einem Handgriff fest. Am oberen Ende des Gehäuses befindet sich das schmale Saugrohr, mit dem Du überall saugen kannst. Angetrieben werden solche kleinen Staubsauger meist per Akku oder Zigarettenanzünder. Der Vorteil: Sie sind wunderbar wendig und perfekt für die schnelle Reinigung zwischendurch. 

Allerdings sind sie auch nicht so leistungsstark wie Bodenstaubsauger. Die Saugkraft lässt bei vielen Modellen zu wünschen übrig, weshalb es länger dauern kann, einen stark verschmutzten Innenraum damit gründlich zu säubern. Reinigst Du Dein Auto innen hingegen einmal wöchentlich, wird ein Rüsselstaubsauger auf jeden Fall ausreichen, da sich dann gar nicht erst so viel Schmutz ansammelt. 

Staubstaubsauger / Stielstaubsauger 

Viele Autostaubsauger sind Stab- oder Stielstaubsauger. Sie werden mit Akku oder mit Netzkabel angeboten. Diese Staubsauger verfügen über ein langes Saugrohr. Ganz oben befindet sich das Gehäuse mit der Motoreinheit, ganz unten der jeweilige Aufsatz für die Reinigung. 

Stabstaubsauger sind besonders vielseitig einsetzbar, wenn sie mit unterschiedlichen Düsen und Aufsätzen geliefert werden. Manche Geräte lassen sich sogar umbauen und im Handumdrehen auch als Handstaubsauger verwenden. Das vereinfacht die Reinigung im Fahrzeuginnenraum natürlich noch einmal deutlich. Achte bei der Anschaffung darauf, dass zumindest eine Polsterdüse und eine Fugendüse zum Lieferumfang gehören. Teilweise gibt es noch weitere praktische Zubehörteile für die Autopflege wie etwa spezielle Bürsten für die Fußmatten. 

Stielstaubsauger fürs Auto gibt es wahlweise mit oder ohne Beutel. Bei den Varianten mit Staubbeutel musst Du nicht ständig den Auffangbehälter leeren und reinigen, sondern einfach den Staubsaugerbeutel entsorgen, wenn er voll ist. Allerdings entstehen für den Nachkauf dieser Beutel auch Folgekosten. Viele Fahrzeugbesitzer bevorzugen daher beutellose Autostaubsauger, aber das ist Geschmackssache.  

Staubsauger mit Kabel oder Akku für die Autoreinigung? 

Fast alle Arten von Autostaubsaugern gibt es als Akkusauger oder als Variante mit Stromkabel. Auch hier gilt wieder: Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, die Du vor der Anschaffung kennen solltest, um Deine Kaufentscheidung wohlüberlegt zu treffen. Zu den Pluspunkten eines Autostaubsaugers mit Akku gehören meiner Meinung nach unter anderem:

  • Uneingeschränkter Aktionsradius, da Du nicht durch ein Kabel behindert wirst
  • Keine Steckdose in der Nähe notwendig
  • Du musst vor der Arbeit kein Verlängerungskabel ziehen
  • Leicht und handlich – für eine angenehme Handhabung ist gesorgt

Nachteile der Akkusauger fürs Auto sind hingegen:

  • Der Akku sollte vor der Nutzung vollständig geladen werden, da der Stromverbrauch der Geräte hoch ist, weshalb der Akku meist nicht lange durchhält
  • Ist die Akkulaufzeit zu Ende, musst Du bei der Autoreinigung eine Pause einlegen 
  • Meist haben Akkusauger nur ein kleines Staubbehälter-Volumen
  • Bei manchen Akkusaugern lässt die Saugleistung stark zu wünschen übrig 

Im Gegensatz dazu bringen auch Autostaubsauger mit Kabel etliche Vorteile mit:

  • Leistungsstark mit hoher Saugkraft – entfernen auch hartnäckigen Schmutz aus dem Auto 
  • Meist mit umfangreichem Zubehör erhältlich, sodass sich alle Bereiche des Autos gründlich säubern lassen
  • Unbegrenzte Laufzeit durch den Anschluss an die Stromquelle, sodass Du Dir für die Autoinnenreinigung viel Zeit lassen kannst
  • In der Regel auch niedrigerer Geräuschpegel als bei Akkusaugern

Die wichtigsten Nachteile der Staubsauger mit Kabel sind:

  • Stromanschluss / Steckdose muss vorhanden sein 
  • Das Kabel kann Dich beim Saugen behindern oder zu einer Stolperfalle werden
  • Oft ist das Kabel zu kurz, sodass es Dir nicht erspart bleibt, die Kabellänge durch ein zusätzliches Verlängerungskabel zu erweitern 

Du siehst, es gibt bei der Frage, ob es ein Staubsauger mit Akku oder mit Kabel sein soll, immer zwei Seiten der Medaille zu beachten. Überlege daher gut, welche Punkte Dir wichtig sind und triff diese Entscheidung mit Bedacht.

Empfehlenswerte Hersteller für Autostaubsauger

In puncto Autostaubsauger gibt es einige Marken, die in diversen Tests und Vergleichen häufig Testsieger hervorbringen. Bekannte Hersteller für Staubsauger fürs Auto sind zum Beispiel: 

  • Philips
  • Black & Decker
  • Dyson
  • Dirt Devil
  • Kärcher
  • Heyner
  • Sonru 
  • Worx 
  • CLEANmaxx 

Mit einem Modell dieser Marken bist Du auf der sicheren Seite. Trotzdem lohnt sich ein Vergleich zwischen den einzelnen Autostaubsaugern, um ein Gerät zu finden, das zu 100 Prozent zu Dir und Deinen Anforderungen passt. 

Staubsauger Auto Hersteller

Auch beim Staubsauger für das Auto können wir dir nur ans Herz legen auf einen hochwertigen Hersteller zurückzugreifen!

Staubsaugen im Auto: Worauf Du achten solltest 

Wenn Du Dich um die Innenraumpflege Deines Autos kümmern möchtest, wird das ohne Staubsauger kaum funktionieren. Es gibt kein anderes Gerät, mit dem Du Krümel, Staub, Steine, Blätter, Tierhaare und anderen Unrat derart schnell und effektiv aus dem Fahrzeuginnenraum entfernen kannst. Trotzdem gibt es beim Staubsaugen im Auto ein paar Dinge, die Du beachten solltest:

Der richtige Zeitpunkt

Bitte beachte beim Saugen im Auto die gesetzlichen Ruhezeiten. Der Staubsaugerlärm könnte Deine Nachbarn stören, weshalb Du an Sonn- und Feiertagen grundsätzlich nicht im Auto staubsaugen solltest. Informiere Dich auch über eine etwaige Mittagsruhe in Deiner Gemeinde, die meist von 12 bis 15 Uhr dauert. Die Nachtruhe von 22 bis 7 Uhr ist ebenfalls einzuhalten. Lediglich an der Tankstelle oder Waschstraße gibt es in der Regel keine Ruhezeiten, die Du beachten musst. Dort kannst Du meist zu jeder beliebigen Tageszeit den Staubsauger nutzen. 

Der richtige Ort

Um den Innenraum Deines Autos auszusaugen, gibt es verschiedene geeignete Orte. Hast Du keinen eigenen Autostaubsauger, bleibt nur die Fahrt zur Tankstelle. Mit einem eigenen Gerät kannst Du das Auto in der Einfahrt, im Carport oder vor der Garage reinigen. Wichtig ist lediglich die Nähe zu einer Steckdose, sofern Du einen Autostaubsauger mit Kabel hast. 

Die Häufigkeit der Autoreinigung 

Wie oft Du Dein Auto aussaugen solltest, hängt davon ab, wie häufig und intensiv es genutzt wird. Fährst Du täglich mit dem Auto zur Arbeit, steht eher eine Innenraumreinigung an, als wenn es nur einmal wöchentlich für den Wocheneinkauf benötigt wird. Auch die Anzahl der Personen, die Du beförderst, hat Einfluss auf den Verschmutzungsgrad. Bei täglicher Nutzung sollte das Auto wöchentlich oder wenigstens alle zwei Wochen gesäubert werden. Fährst Du hingegen nur einmal pro Woche mit dem Auto – oder noch weniger –, dann genügt sicher eine deutlich seltenere Reinigung. Die meisten Autofahrer liegen mit einem vier- bis achtwöchigen Rhythmus aber richtig. 

Auto mit dem Staubsauger reinigen: Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Wenn Du Dich entscheidest, Dein Auto mit dem Autostaubsauger auszusaugen, gibt es ebenfalls einige Faktoren, auf die Du achten solltest. Damit bei der Reinigung nichts schiefgeht und Du auch wirklich allen Verschmutzungen den Kampf ansagen kannst, habe ich Dir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt. 

Auto Staubsaugen tutorial

Mit unserem Tutorial für das Auto Staubsaugen wird dir dieses Aufgabe in Zukunft ganz einfach fallen!

1. Auto aufräumen und ausräumen

Bevor Du loslegst, gilt es erst einmal, Dein Auto auszuräumen. Oft sammeln sich im Laufe der Zeit einige Dinge im Auto an, die dort nicht hingehören. Prüfe also die Ablagefächer in den Türen, in den Sitzen und auf der Konsole. Wirf alles weg, was Du nicht mehr benötigst oder bringe es ins Haus. 

2. Fußmatten säubern

Der zweite Schritt besteht darin, die Fußmatten zu reinigen. Nimm sie dafür zunächst aus dem Fahrzeug und klopfe sie aus. Danach kannst Du sie mit dem Autostaubsauger absaugen. Dafür verwendest Du am besten den normalen Aufsatz für die Bodenreinigung oder eine spezielle Bürstendüse. Wähle eine möglichst hohe Saugstufe, denn oft sammelt sich auf den Fußmatten hartnäckiger Schmutz an. Leg die Matten dann zur Seite. Sie kommen erst wieder ins Auto, wenn Du mit dem Aussaugen fertig bist. 

3. Polster absaugen 

Nun sind die Sitze und Polster dran. Nutze eine Polsterdüse oder einen Bürstenaufsatz und beginne bei den Rückenlehnen. Kleine Hautschüppchen und Haare kannst Du so effektiv beseitigen. Danach sind die Sitzflächen dran, die Du ebenfalls gründlich absaugen solltest. Sofern es größere Flecken gibt, kannst Du diese mit einem speziellen Polsterreiniger entfernen.

4. Innenboden reinigen 

Nun wird der Fußraum ausgesaugt. Dort sammelt sich auch neben und unter den Fußmatten nämlich gerne der Dreck. Wechsel danach zur Fugendüse, um auch schwer erreichbare Stellen wie Nischen, Ecken und Zwischenräume zu erreichen und gründlich von Dreck zu befreien. 

5. Türen und Kofferraum aussaugen

Der letzte Schritt der Fahrzeugreinigung besteht darin, die Türen und den Kofferraum zu reinigen. Für den Kofferraum eignet sich die Polsterdüse oder der normale Bodenreinigungsaufsatz des Bodenstaubsaugers. Die Ablageflächen in der Türen lassen sich hingegen nur mit einem schmalen Aufsatz erreichen. Daher hat sich für diese Aufgabe wieder die Fugen- oder eine andere schmale Düse bewährt. 

Fazit: Ein Staubsauger fürs Auto ist eine gute Investition 

Die Reinigung des Fahrzeuginnenraums gelingt nur mit einem Staubsauger wirklich gut. Falls Du nicht für jedes Aussaugen an die Tankstelle oder Waschstraße fahren möchtest, bleibt Dir die Investition in einen Autostaubsauger daher nicht erspart. Der normale Haushaltsstaubsauger ist nämlich meistens nicht ideal für die Autoreinigung, da er zu sperrig und schwer ist oder das entsprechende Zubehör fehlt. 

Falls Du einen Autostaubsauger kaufen möchtest, hast Du die Wahl aus vielen verschiedenen Modellen. Ob Du einen kleinen und handlichen Handstaubsauger mit Akku oder einen größeren Boden- oder Stielstaubsauger mit Kabel wählst, ist am Ende Geschmackssache. Grundsätzlich lassen sich mit all diesen Staubsaugern gute Reinigungsergebnisse erzielen.

Wichtiger als die Bauart sind nämlich andere Faktoren. Achte daher bei Deiner Kaufentscheidung auf eine hohe Saugkraft, eine einfache Handhabung und möglichst viele Aufsätze und Düsen, damit Du wirklich alle Bereiche des Autos gründlich und einfach sauber bekommst. Nutze gerne auch meine Test- und Erfahrungsberichte, um einen hochwertigen Autostaubsauger zu finden, der Dich bei Deiner Autoreinigung bestmöglich unterstützt. 


Ähnliche Beiträge

Welche Eigenschaften sollte ein Schrank für die optimale Aufbewahrung eines Staubsaugers haben? 

Staubsauger Schrank

Wie oft bist Du schon nach Hause gekommen und über das Kabel Deines Staubsaugers gestolpert? Und wie oft hast Du Dich schon über den Anblick Deines Bodenstaubsaugers geärgert, der einfach nur in einer Ecke steht und für einen unordentlichen Gesamteindruck sorgt? Damit kann jetzt Schluss sein – und zwar mit einem Schrank für Deinen Staubsauger.  […]

Was sollten Allergiker bei der Auswahl ihres Staubsaugers beachten?

Staubsauger für Allergiker

Viele Allergiker haben vor allem von Frühjahr bis Sommer mit starken Symptomen wie Niesen, Husten und tränenden Augen zu kämpfen. Dann haben die Pollen draußen nämlich Hochsaison. Leidest Du hingegen (zusätzlich) unter einer Tier- oder Hausstauballergie, begleiten Dich die unangenehmen Beschwerden das ganze Jahr über. Doch egal, ob Du gegen Hausstaub, Tierhaare oder Pollen allergisch […]

Wie viel Dezibel gelten bei einem Staubsauger als leise? Vergleich 

Leise Staubsauger - Dezibel Vergleich -

Staubsaugen ist eine einfache und effektive Möglichkeit, um Dein Zuhause frei von Tierhaaren, Fusseln und Staubpartikeln zu halten. Allerdings hat der Staubsauger auch einen kleinen Nachteil: Er ist im laufenden Betrieb häufig unangenehm laut. Zum Glück ist das aber kein Muss, denn es gibt durchaus auch leise Staubsauger-Modelle im Handel.  Möchtest Du beim Saugen also […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *