Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Die besten Staubsauger unter 150 Euro

150 Euro sind aktuell die magische Grenze bis zu der man sich oft ohne größere Recherche einen Staubsauger kauft. Diese lohnt sich aber dennoch, denn die Unterschiede zwischen den Herstellern und Modellen sind durchaus groß. Was genau zu beachten ist, möchten wir hier erläutern.

Staubsauger Art

Wenn Sie einen Staubsauger für unter 150 Euro anschaffen wollen, dann sind gute Saugroboter oder Wischroboter außen vor. Auch Stilstaubsauger bzw. Akkustaubsauger sind für diesen Preis noch nicht erhältlich. Diese beginnen bei rund 200 Euro, da alleine ein guter Akku bereits rund 60 Euro kostet.

Handstaubsauger sind meist für um die 50 Euro erhältlich. Diese berücksichtigen wir hier nicht.

Entsprechend konzentrieren wir uns in diesem Beitrag auf Bodenstaubsauger. In der Preisklasse von 100 bis 150 Euro gibt es viele Staubsauger mit Beutel aber auch beutellose Staubsauger. Die gängigen Modelle sind von den Herstellern AEG, Bosch, Miele und Siemens. Welche sind aber nun die besten Sauger für unter 150 Euro?

Funktionen: Was ist unter 150 Euro Pflicht?

Zunächst kommt es darauf an, dass die Bodenstaubsauger auf Teppich und Hartboden gute Ergebnisse liefern. In dieser Preisklasse sind die Zyklonstaubsauger, welche ohne Beutel arbeiten, generell die Modelle mit der höheren Saugleistung. Dies hängt mit dem höheren Luftstrom zusammen, der mit Hilfe der Zyklontechnologie erzeugt wird. Die Modelle von Dyson, die führend im Test von Staubsaugern ohne Beutel sind, liegen jenseits der 150 Euro Marke. Wir empfehlen Ihnen bei günstigen Zyklonstaubsaugern auf Rowenta und Philips zu setzen. Beide Marken haben in unseren Tests von Zyklonstaubsaugern regelmäßig sehr gut abgeschnitten. Egal ob auf Teppich oder Hartböden: die Saugkraft ist immer hoch.

Wichtig ist es auch auf den Aktionsradius zu achten. Wir empfehlen hier eine Länge des Stromkabels von über 12 Metern. So kann man sich auch in größeren Räumen bewegen ohne den Netzstecker immer wieder umzustecken.

Viele Modelle bieten spezielle Bürsten für Allergiker oder Haustiere an. Wichtig ist es aber, dass Sie beim Kauf darauf achten, dass der Bodenstaubsauger die gängigen Zubehöre wie Bodendüsen (eine für Hartboden und eine Teppichbürste) aber auch eine Fugendüse enthält. Selten finden sich elektrisch angetriebene Bürsten in dieser Preisklasse im Funktionsumfang des Saugers.

Auch die Größe des Staubbeutels bzw. des Staubbehälters (bei Zyklonstaubsaugern) ist wichtig. Wer oft saugt, der sollte eher einen größeren Behälter bzw. Staubbeutel ab 4 Litern wählen.

Wer eine regulierbare Saugkraft benötigt – bei wechselnden Böden ist dies hilfreich – der sollte darauf achten, dass diese Stufenlos ist. Bei Staubsaugern unter 150 Euro ist die Saugkraftregulierung meistens allerdings in 3-5 Stufen regelbar.

Wir achten immer auch auf eine einfache Handhabung. Ein leichter Staubsauger ist einfacher im Haushalt zu bewegen und kann auch in eine andere Etage mitgenommen werden. Entscheidend ist hier ein niedriges Gewicht des Staubsaugers und auch Halterungen für das Zubehör des Bodenstaubsaugers.

Bei dem Filter ist ein HEPA-Filter qualitativ hochwertiger als ein normaler Staubfilter. Der HEPA Filter scheidet mehr Schmutzpartikel ab, die dann nicht mehr im Raum verwirbelt werden. Nicht nur für Allergiker ist dies eine Empfehlung.

Achten Sie darauf, dass der Staubsauger sehr einfach zu reinigen ist. Vor allem bei Zyklonstaubsaugern sollte der Staubbehälter einfach zu entnehmen und waschbar sein. Bei vielen Modelle kann auch der Filter gewaschen und nach Trocknung wiedereingesetzt werden.

Lesen Sie hier mehr, wenn Sie einen günstigen Staubsauger für unter 150 Euro suchen.

 

Staubsauger unter 150 Euro

 

Effektive Saugkraft: Ausreichend bei Staubsaugern unter 150 Euro?

Die Saugkraft entsteht nicht nur durch die angegebene Watt Leistung des Staubsaugers. Was der Motor an Leistung liefert, ist für das Reinigungsergebnis nicht alleine entscheidend. Vor allem ist hier die Verarbeitung wichtig. Wenn auf dem Weg vom Motor die Luft nicht sauber geführt wird, dann fällt der Unterdruck an der Bodendüse geringer aus. In diesem Fall ist das Reinigungsergebnis nicht zufriedenstellend.

Wichtig ist, dass Sie bei der Saugkraft des Staubsaugers auf den Pa Wert achten. Diese quantifiziert den Unterdruck, den der Sauger am Boden erzeugt und bietet somit einen guten Vergleichswert in der Beurteilung der Bodenstaubsauger in unseren Tests.

Markengerät oder NoName vom Marktplatz?

Generell tendieren wir zu Markengeräten der Hersteller AEG, Bosch und Co. Der Grund ist die Verfügbarkeit von Ersatzteilen über einen langen Zeitraum nach dem Kauf. Auch besteht meist eine Garantie von 2 Jahren.

Wer ein Gerät eines Marktplatzhändlers auf Amazon oder einer anderen Plattform kauft, der spart oft deutlich an Geld und bekommt zudem mehr Funktionen. Meist sind die entsprechenden Bodenstaubsauger Modelle aber nur 2 bis 3 Monate erhältlich. Hiernach ist es schwer Ersatzteile, Zubehör oder ein Ersatzgerät im Garantiefall zu bekommen. Auch beträgt die Garantie  meist nur 6 Monate.

Im Vergleich ziehen wir also die Markengeräte den NoNames vor, auch wenn diese meist im Preis teurer sind und bei der Reinigung nicht unbedingt ein besseres Ergebnis liefern.


Ähnliche Beiträge

Hartboden mit einem Saugwischer richtig wischen

Bissell Crosswave Saugwischer

Saugwischer sind immer mehr im Kommen. Die Nachfrage steigt, weil auch die Reinigungsergebnisse besser werden. Wir haben uns einige Saugwischer über die letzten Jahre angeschaut und unsere Erfahrungen hier zusammengefasst. Du erfährst was auf welchem Hartbodenbelag zu beachten ist. Wann ist ein Saugwischer sinnvoll? Nach unseren Erfahrungen zuhause lohnt sich ein Saugwischer, wenn man eine […]

Über welche Sicherheitsmechanismen sollte ein Fensterputzroboter verfügen?

Fensterputzroboter sind in immer mehr Haushalten zu finden. Neben dem Staubsauger-Roboter und dem Wischroboter für den Boden erfreuen sich die Fensterreinigungsroboter einer wachsenden Beliebtheit. Ob von Winbot, Sichler, Hobot, Mamibot iGLASSBOT, Winclean oder Ecovacs – die Auswahl an Fensterrobotern ist im Moment enorm.  Bei der Auswahl eines Fensterreinigungsroboters gibt es einige Dinge, auf die Du […]

Lohnt sich der Einsatz eines Fensterputzroboters auch für kleine Fenster?

Es gibt Aufgaben im Haushalt, die ich gerne erledige – wie zum Beispiel die Bodenreinigung mit dem Staubsauger –, aber der Fensterputz gehört nicht dazu. Es ist einfach mühselig, Fenster für Fenster zu säubern, abzuziehen und am Ende doch noch Streifen übrig zu haben, die wegpoliert werden müssen. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich mit […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *