Skip to main content

Testberichte: über 400 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Hilft ein Dampfreiniger gegen Milben und Bettwanzen?

Milben, Flöhe und Bettwanzen gehören zu den ungebetenen Gästen im Haushalt, die sich vor allem in der Matratze und auf den Polstermöbeln wohlfühlen. Während Hausstaubmilben in erster Linie für Allergiker ein Problem sind, haben Flöhe und Bettwanzen für jeden von uns negative Folgen: Die Schädlinge stechen und beißen, sodass sie unangenehm juckende Stiche hinterlassen. 

Bevor Du einen Profi von der Schädlingsbekämpfung kommen lässt, kannst Du aber auch selber versuchen, gegen Milben und Bettwanzen vorzugehen. Ein häufig verbreiteter Tipp gegen die Plagegeister ist der Einsatz des Dampfreinigers. Was die Fugen der Fliesen auch ohne den Einsatz von Chemikalien so toll säubert und Bakterien zuverlässig abtötet, kann ja nicht schlecht gegen Schädlinge sein. Doch hilft er wirklich gegen Milben und Bettwanzen? Die Antwort lautet: Ja, aber nur bedingt. Lies hier, wie Du mit einem Dampfreiniger Milben und Bettwanzen abtöten kannst und worauf Du dabei achten solltest. 

Dampfreiniger Milben und Wanzen

Dampfreiniger gegen Milben einsetzen: nur eingeschränkt möglich 

Hausstaubmilben kommen in jedem Haushalt vor und suchen sich vor allem Polstermöbel, Matratzen, Kopfkissen, die Bettwäsche und andere Textilien zum Leben aus. Die Spinnentiere stechen nicht, können aber bei Allergikern Beschwerden auslösen. Dann spricht man von der sogenannten Hausstaubmilbenallergie. 

Was sind Milben? 

Milben sind winzige Spinnentiere. Die Parasiten können sowohl den Menschen als auch Tiere befallen. Ja nachdem, um welche Milbenart es sich handelt, können die Schädlinge zu unterschiedlichen Beschwerden führen – zum Beispiel zu Juckreiz, Ausschlag oder Atembeschwerden. 

Die Hausstaubmilbe ist die bekannteste Milbenart. Sie ist sehr klein und kaum mit dem bloßen Auge erkennbar. Diese Milben bevorzugen ein feuchtes, warmes Klima und ernähren sich von unseren Hautschüppchen. Demzufolge halten sie sich gerne dort auf, wo auch wir Menschen häufig sind: im Bett, im Sofa oder in der Bettwäsche. Aber auch in Teppichböden, Vorhängen, Kuscheltieren und Kissen sind sie in großen Mengen zu finden. 

Die Hausstaubmilben kommen in jedem Haushalt vor und lassen sich durch ein Übermaß an Hygiene nicht beseitigen. Der von ihnen ausgeschiedene Milbenkot lagert sich zusammen mit weiteren Partikeln im Hausstaub ab. Bestimmte Eiweißbestandteile im Kot der Milben können dann allergische Reaktionen auslösen. 

Erfahre in einem anderen Artikel, wann es Zeit wird für einen Staubsauger Neukauf!

Milben mit dem Dampfreiniger bekämpfen – geht das? 

Hausstaubmilben lieben Feuchtigkeit, Wärme und menschliche Hautzellen. Mit großer Kälte oder Hitze kommen sie aber nicht zurecht. Daher gehört es zu den besten Hausmitteln gegen Milben, sie einzufrieren oder stark zu erhitzen. Du kannst also beispielsweise kleine Kissen und Kuscheltiere einfach einfrieren. 

Größere Gegenstände wie Matratzen oder Polstermöbel lassen sich mit dem Dampfreiniger behandeln. Die Kombination aus Dampfdruck und Hitze tötet nicht nur Bakterien und andere Keime ab, sondern eben auch Hausstaubmilben und deren Larven. Bei Milben genügt eine Temperatur von etwa 60 Grad Celsius, um sie abzutöten. Der heiße Dampf erreicht sogar noch höhere Temperaturen von ungefähr 100 Grad Celsius. 

Aber: Die Textilien müssen stark und punktuell bedampft werden, damit der Dampfreiniger seinen Zweck erfüllt. Das ist bei Matratzen und Polstern natürlich schwierig. Wenn Du zu lange den Dampfreiniger auf die Matratze oder das Sofa hältst, drohen Schäden durch die hohe Feuchtigkeit. Die Reinigungsarbeiten sollten daher kurz gehalten werden, was aber dann oft nicht ausreicht, um die Milbenpopulation effektiv zu verringern. Stattdessen müsstest Du viel Dampf verwenden, sodass Deine Matratzen und Polster sehr nass werden. Dadurch werden Schimmel und unangenehme Gerüche begünstigt. Außerdem führt das feuchte Klima in der Matratze dann wieder dazu, dass sich die Milben gut vermehren können. Dementsprechend ist der Einsatz eines Dampfreinigers auf der Matratze oder den Polstermöbeln gegen Milben nicht empfehlenswert. 

Für dünne Teppiche oder Decken kannst Du den Dampfreiniger hingegen schon verwenden. Wichtig ist nur, dass die Textilien in kurzer Zeit wieder trocknen. Solche Textilien kannst Du aber meist ohnehin bei Verunreinigungen einfach in der Waschmaschine waschen. Dabei werden dann auch Milben mit abgetötet. 

Hier kommst du übrigens zu unserem großen Milbensauger Vergleich!

Welche Alternativen zum Dampfreiniger gibt es?

Dampfsauger und Waschsauger sind gute Alternativen, um einen hartnäckigen Milbenbefall in den Griff zu bekommen. Solche Geräte gibt es zum Beispiel von Kärcher. Ein Wasch- oder Dampfsauger arbeitet ebenfalls mit heißem Dampf, verfolgt aber eine andere Strategie: 

  • Der Dampf bleibt nicht wie beim Dampfreiniger auf der Oberfläche, sondern wird vom Dampfsauger durch den Schlauch sofort wieder aufgesaugt. 
  • Zunächst löst der Dampfsauger nach einer kurzen Aufheizzeit mit dem heißen Dampf Schmutz, Milben und Milbenkot aus den tieferen Schichten der Polster.
  • Danach nimmt der Dampfsauger den gelösten Schmutz komplett auf. 
  • Nach einem ähnlichen Prinzip arbeitet ein Waschsauger, der auch tiefliegende Fasern säubern kann und die Feuchtigkeit aus der Matratze gut aufsaugt. 

Wenn Du einen Dampfsauger oder Waschsauger für die Matratze nutzt, solltest Du darauf achten, immer beide Seiten der Matratze und Polstermöbel abzusaugen. Da dennoch stets eine gewisse Restfeuchte übrig bleibt, ist es wichtig, die Textilien im Anschluss gut trocknen zu lassen. 

Milbensauger gegen Milben und Wanzen

Milbensauger helfen besser gegen Milben und Wanzen als jeder Dampfreiniger!

Bettwanzen bekämpfen mit dem Dampfreiniger – ja oder nein? 

Normalerweise haben Bettwanzen in unserem Haushalt nichts verloren. Trotzdem kann es immer mal wieder zu einem unangenehmen Bettwanzenbefall kommen. Die Wanzen sind sehr lästig und hinterlassen unschöne Symptome bei uns Menschen. Kannst Du ihnen mit dem Dampfreiniger den Kampf ansagen? 

Was sind Bettwanzen?

Bettwanzen sehen aus wie kleine, braune Insekten. Sie haben eine ovale Form und sind winzig, aber mit dem bloßen Auge erkennbar. Sie ernähren sich von menschlichem Blut und sind vor dem Blutsaugen sehr flach. Danach vergrößern sie sich um einige Millimeter. Bettwanzen beißen also und verursachen juckende Quaddeln an den Bissstellen. Die Bisse treten vor allem an den Armen und Beinen sowie im Gesicht auf. 

Da Bettwanzen am liebsten in der Nähe der Nahrung bleiben, halten sie sich auch gerne im Bett und in den Polstermöbeln auf. Sie verstecken sich aber auch im Bettgestell, im Lattenrost, in Kissen oder in anderen Textilien. Da sich die Wanzen rasch vermehren, solltest Du schnell handeln, wenn Du einen Bettwanzenbefall feststellst. Prüfe das Bettzeug, das Kopfkissen und andere Textilien in der Nähe des Betts und schau nach, ob Du kleine, schwarze Punkte findest. Meist sind sie in Trauben zusammen gruppiert.

Wie Du Bettwanzen mit dem Dampfreiniger loswirst  

Der Dampfreiniger ist ein mögliches Mittel, um Bettwanzen zu bekämpfen. Er kann auf jeden Fall ergänzend mit anderen Maßnahmen zum Einsatz kommen. Grundsätzlich empfiehlt sich folgende Vorgehensweise, wenn Du Bettwanzen entdeckt hast:

  • Räume auf und bringe Ordnung in Deine Wohnung, um möglichst viele Verstecke der Bettwanzen zu finden.
  • Sauge Teppiche, die Schaumstoff- oder Federkernmatratze, Polstermöbel und andere Oberflächen gründlich mit dem Staubsauger ab, um lose Bettwanzen zu entfernen. 
  • Wasche das Bettzeug und Deine Kleidung bei einer ausreichend hohen Temperatur in der Waschmaschine. Alles, was Du gewaschen hast, lässt Du auf der Leine trocknen. Dann versiegelst Du es möglichst in Plastiktüten, um es vor einem erneuten Befall zu schützen.
  • Denke daran, auch Deinen Staubsauger und die zur Reinigung genutzten Utensilien und Reinigungsmittel gründlich zu säubern. 
  • Entsorge Staub- und Müllbeutel außerhalb des Hauses in der Mülltonne. 

Nun kommt der Dampfreiniger zum Einsatz. Fülle Wasser hinein und schalte ihn an. Gehe vorsichtig vor, denn der heiße Wasserdampf kann schnell zu Verbrennungen führen. Bringe einen passenden Aufsatz mit einer Bürste oder einem Mikrofasertuch an dem Dampfreiniger an. Damit behandelst Du Deine Umgebung: Teppiche, Vorhänge und Decken kannst Du gründlich bedampfen. So tötest Du Bettwanzen auch ohne Chemikalien ab. Verwende auf jeden Fall einen niedrigen Dampfdruck, damit die Bettwanzen nicht noch weiter in die Tiefe der Textilien gepresst werden. 

Dickere Polstermöbel und Matratzen sollten auch b einem Bettwanzenbefall natürlich nicht so großflächig mit dem Dampfreiniger bedampft werden, dass sie komplett nass werden. Für diese Einsatzbereiche eignet sich ein Waschsauger oder Dampfsauger besser. In vielen Baumärkten kannst Du diese Geräte für den einmaligen Einsatz auch mieten. 

Erfahre hier was das beste Wasser für einen Dampfreiniger ist!

Fazit: Dampfreiniger gegen Milben und Bettwanzen richtig einsetzen 

Alles in allem gilt also: Du kannst den Dampfreiniger für die Desinfektion Deines Haushalts und zum Abtöten von Milben und Bettwanzen in Deinen Möbeln verwenden (hier mehr zum Thema Möbel mit dem Dampfreiniger reinigen). Wichtig ist jedoch, gerade die Matratze und die Polstermöbel nicht zu sehr zu bedampfen. Allzu viel Nässe schadet ihnen nämlich. Besser ist daher ein Dampfsauger oder Waschsauger, der die Feuchtigkeit mitsamt den Schädlingen wieder absaugen kann.


Ähnliche Beiträge

Was tun, wenn der Staubsauger verstopft?

Staubsauger verstopft

Ein moderner Staubsauger bringt eine Menge moderne Technik mit. Ein leistungsstarkes Gerät wird Dir eine hohe Saugkraft bieten und somit Staub und Schmutz zuverlässig über die Bodendüse einsaugen. Doch manchmal passiert es, dass der Staubsauger auf einmal nicht mehr die übliche Leistung erbringt.  Das merkst Du dann daran, dass der Staubsauger nicht gründlich saugt: Krümel, […]

Welcher Beuteltyp für welchen Staubsauger? 

Beuteltyp Staubsauger

Früher oder später muss jeder Staubbeutel einmal gewechselt werden, sonst leidet die Saugleistung und die weitere Nutzung des Staubsaugers wäre auch nicht mehr hygienisch. Damit Du Deinen Staubsauger weiterhin nutzen kannst und er auf allen Untergründen für eine gute Sauberkeit sorgt, muss also ein neuer Staubsaugerbeutel her. Wenn Dein Bodenstaubsauger mit Beutel noch neu ist […]

Was bedeutet Pascal beim Staubsauger?

Pascal Staubsauger

Wenn Du einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, musst Du nicht nur Geld investieren, sondern auch Zeit. Denn: Die Auswahl ist so riesig, dass die Entscheidung wirklich schwer ist. Was soll es denn sein – ein Stielstaubsauger, Handstaubsauger, Saugroboter, Akkusauger, Bodenstaubsauger oder Nass-Trocken-Sauger? Bevorzugst Du einen beutellosen Zyklonstaubsauger oder ein Modell mit Staubsaugerbeutel? Und welcher Hersteller […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *