Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Welche Vorteile bietet die Sprühfunktion beim Fensterputzroboter? 

Fensterputzroboter können Dir in Deinem Haushalt viel Arbeit abnehmen, denn sie erledigen die lästige Fensterreinigung fast komplett ohne Deine Unterstützung: einfach den Fensterroboter an die Scheibe setzen, einschalten, starten und los geht’s. Der Putzroboter beginnt nun, sich automatisch über die Glasscheibe zu bewegen und dabei die Fenster zu säubern. Hier kommst du übrigens zu unserem großen Fensterputzroboter Test.

Anders als ein einfacher Fenstersauger übernimmt ein Fensterroboter, wie er beispielsweise von Hobot, Sichler, Mamibot iGLASSBOT, Winbot oder Ecovacs angeboten wird, wirklich das gesamte Fensterputzen der Glasflächen. Dafür navigiert er selbstständig über die Fenster, berechnet den optimalen Fahrweg, weicht Hindernissen aus und poliert nebenbei mit seinen Reinigungspads die Fensterscheibe (in einem anderen Beitrag erklären wir dir genau, wie ein Fensterputzroboter funktioniert).

Besonders empfehlenswert sind laut meinem Test Fensterputzroboter mit Sprühfunktion. Sie sorgen für ein optimales Reinigungsergebnis und nehmen Dir sehr viel Arbeit ab. Was es mit der Sprühfunktion beim Fensterputzroboter auf sich hat und welche Vorteile Dir dieses Feature bietet, möchte ich Dir im folgenden Ratgeber erläutern.

Um die Lebensdauer des Gerätes zu erhöhen solltest du auch deinen Fensterputzroboter regelmäßig reinigen und pflegen.

Was bedeutet die Sprühfunktion beim Fensterputzroboter?

Die Funktionsweise moderner Fensterputzroboter unterscheidet sich eigentlich nur im Detail, denn die grundlegende Technologie ist immer ähnlich:

  • Per Unterdruck wird eine Saugnapf-Wirkung erzielt, sodass der Roboter an der Fensterscheibe oder anderen Untergründen wie etwa Kacheln haftet 
  • Das Stromkabel muss mit der Steckdose verbunden werden (außer bei Akku-Fensterrobotern)
  • Nun kannst Du eines der Reinigungsprogramme auswählen und den Haushaltshelfer starten – entweder per App-Steuerung oder Fernbedienung
  • Die Putzwege werden automatisch berechnet und der Roboter bewegt sich selbstständig über die Fensterscheibe, wobei er Hindernissen und dem Fensterrahmen meist zuverlässig ausweicht 
  • Ein Notstrom-Akku und ein Sicherheitsseil sorgen dafür, dass der Roboter nicht abstürzen kann – bei einem Stromausfall oder Defekt wird der Absturz immer durch das Sicherungsseil gebremst 

Gereinigt wird dabei in der Regel mit einem Mikrofasertuch oder rotierenden Pads. Diese musst Du meist vor dem Putzprozess mit Reinigungsflüssigkeit wie Glasreiniger oder Wasser anfeuchten. Allerdings hat das den Nachteil, dass das Tuch relativ schnell wieder austrocknet – und dann lässt die Reinigungsleistung spürbar nach, wie  mein Test gezeigt hat. Genau deshalb haben einige Hersteller mittlerweile Fensterroboter mit integriertem Wassertank und Sprühfunktion im Angebot. Die Sprühdüsen sprühen regelmäßig Wasser und Reinigungsflüssigkeit auf die Reinigungspads, um diese feucht zu halten und für optimale Reinigungsergebnisse zu sorgen. 

Warum ist die Sprühfunktion sinnvoll? 

Wie oben beschrieben, ist es ungünstig, wenn das Mikrofaser-Reinigungspad schon kurze Zeit nach dem Start der Reinigung trocken ist. Dies kommt bei vielen Fensterputzrobotern aber leider vor. Dabei feuchtest Du das Pad einmal vor der Reinigung mit Reinigungsmittel und/oder Wasser an und dann beginnt der Putzroboter mit dem Fensterputzen. Gerade bei großen Fensterflächen wie etwa im Wintergarten und der Terrassen- oder Balkontür kann es dann passieren, dass das Mikrofasertuch schon trocken ist, bevor der Roboter alles geputzt hat. Die Verschmutzungen auf der Fensterscheibe werden dann nicht mehr gelöst, sondern nur noch verschmiert. Es entstehen unschöne Streifen und Schlieren auf der Fensterscheibe und Du wirst mit dem Reinigungsergebnis einfach nicht zufrieden sein. 

Rein theoretisch kannst Du in diesem Fall zwar den Reinigungsvorgang unterbrechen, das Reinigungspad abnehmen und manuell noch einmal anfeuchten. In der Praxis wirst Du das aber kaum tun: Erstens stehst Du ja nicht beim Fensterputzen daneben und überwachst permanent, ob das Mikrofasertuch noch feucht ist. Zweitens wird der Fensterputzroboter häufig auch schwer erreichbare Scheiben wie etwa die Fenster in Dachschrägen säubern. Dann hast Du sicher keine Lust, die Reinigung zu unterbrechen, die Reinigungspads anzufeuchten und den Reinigungsprozess wieder zu starten. Das wäre einfach zu mühselig. 

Genau deshalb sind Fensterputzroboter mit Sprühfunktion meiner Meinung nach sehr sinnvoll. Die integrierte Sprühdüse sprüht immer wieder Reinigungsmittel und Wasser auf das Mikrofaserpad. Für diesen Zweck verfügt der Fensterputzroboter über einen kleinen Wassertank, den Du vor dem Reinigungsprozess mit Wasser und/oder Reinigungslösung befüllst – je nachdem, wie es vom Hersteller empfohlen wird. In einem weiteren Artikel verraten wir dir, ob der Einsatz eines Fensterputzroboters auch bei kleinen Fenstern sinnvoll ist, Nach einiger Zeit sprühen die Sprühdüsen dann immer wieder die Reinigungsflüssigkeit aus diesem Wassertank auf das Reinigungstuch. Also bleibt es feucht, bis auch der letzte Zentimeter der großen Fensterfläche gereinigt ist. Auf diese Weise kann der Schmutz besser aufgenommen und beseitigt werden und es lässt sich eine streifenfreie Sauberkeit erreichen. 

Fensterputzroboter mieten oder kaufen? Diese Frage beantworten wir in unserem neusten Blogbeitrag! Außerdem findest du hier auch noch eine Checkliste, ab wann der Kauf eines Fensterputzroboters sinnvoll ist, beziehungsweise in welcher Preisklasse dein Fensterputzroboter liegen sollte.

Fensterputzroboter mit Sprühfunktion kaufen – worauf kommt es noch an?

Hast Du mehrere Fensterputzroboter mit Sprühfunktion in der engeren Auswahl und bist unsicher, welches Modell Du kaufen sollst? Dann empfehle ich Dir, bei Deiner Entscheidung auch die folgenden Kriterien zu beachten: 

  • Gutes Sicherheitssystem: Ein Hochsicherheits-Seil und ein Notstromakku verhindern einen Absturz im Notfall – beispielsweise bei einem Stromausfall. 
  • Stromversorgung: Modelle mit Kabel sind weit verbreitet, aber es gibt auch Geräte mit Akku, die natürlich flexibler einsetzbar sind. Allerdings ist die Anzahl der Quadratmeter, die mit einer Akkuladung gereinigt werden kann, bei diesen Geräten begrenzt. 
  • Erkennt Hindernisse automatisch: Moderne Fensterputzroboter weichen Hindernisse wie dem Fensterrahmen aus und sind sogar für rahmenlose Fenster geeignet. 
  • Niedrige Lautstärke (Dezibel): Zu laute Roboter werden oft als störend empfunden. 
  • Geeignete Untergründe: Manche Fensterputzroboter kommen sogar mit Unebenheiten im Untergrund zurecht und putzen daher auch Fliesen, Kacheln und Duschwände. Andere benötigen ganz glatte Untergründe. 
  • Einfache Handhabung: Im Idealfall sollte sich der Fensterputzroboter steuern lassen, ohne dass Du erst lange in der Bedienungsanleitung lesen musst.
  • Reinigungsleistung: Ein guter Fensterroboter mit Sprühfunktion putzt Deine Fenster streifenfrei sauber und vergisst auch die Ecken bei der Reinigung nicht. 

Schau Dir gerne die Testberichte zu meinen Testsiegern aus dem Fensterputzroboter Test an. Vielleicht passt ja eines dieser Modelle am besten zu Dir? 

Hier kommst du zu einer allgemeinen Bedienungsanleitung für Fensterputzroboter.

Fazit: Sprühfunktion ist bei Fensterputzrobotern mit vielen Vorteilen verbunden

Alles in allem empfinde ich Fensterputzroboter mit Sprühfunktion als äußerst praktisch. Ähnlich wie ein Saugroboter mit Wischfunktion reinigt der Fensterroboter Dein Fenster selbstständig und ohne viel Eingreifen Deinerseits. Da die Tücher permanent feucht gehalten werden, ist in vielen Fällen eine streifenfreie Sauberkeit erzielbar. Dadurch sparst Du Dir das Anfeuchten der Tücher zwischendurch und musst auch im Nachhinein nicht noch lange polieren, bis Du mit dem Reinigungsergebnis glücklich bist. 

Die Auswahl an Fensterputzrobotern mit Sprühfunktion ist zwar aktuell noch sehr begrenzt, aber es gibt schon einige Modelle im Handel, die wirklich empfehlenswert sind. Vor dem Kauf solltest Du Dir verschiedene Geräte genauer anschauen, miteinander vergleichen und die Testberichte lesen. So wirst Du einen Fensterputzroboter mit Sprühfunktion finden, der optimal zu Deinen Vorstellungen passt und Dir bei der lästigen Fensterreinigung viel Arbeit abnimmt. 

Auf dieser Seite findest du übrigens die besten Fensterputzroboter Tipps.


Ähnliche Beiträge

Hartboden mit einem Saugwischer richtig wischen

Bissell Crosswave Saugwischer

Saugwischer sind immer mehr im Kommen. Die Nachfrage steigt, weil auch die Reinigungsergebnisse besser werden. Wir haben uns einige Saugwischer über die letzten Jahre angeschaut und unsere Erfahrungen hier zusammengefasst. Du erfährst was auf welchem Hartbodenbelag zu beachten ist. Wann ist ein Saugwischer sinnvoll? Nach unseren Erfahrungen zuhause lohnt sich ein Saugwischer, wenn man eine […]

Über welche Sicherheitsmechanismen sollte ein Fensterputzroboter verfügen?

Fensterputzroboter sind in immer mehr Haushalten zu finden. Neben dem Staubsauger-Roboter und dem Wischroboter für den Boden erfreuen sich die Fensterreinigungsroboter einer wachsenden Beliebtheit. Ob von Winbot, Sichler, Hobot, Mamibot iGLASSBOT, Winclean oder Ecovacs – die Auswahl an Fensterrobotern ist im Moment enorm.  Bei der Auswahl eines Fensterreinigungsroboters gibt es einige Dinge, auf die Du […]

Lohnt sich der Einsatz eines Fensterputzroboters auch für kleine Fenster?

Es gibt Aufgaben im Haushalt, die ich gerne erledige – wie zum Beispiel die Bodenreinigung mit dem Staubsauger –, aber der Fensterputz gehört nicht dazu. Es ist einfach mühselig, Fenster für Fenster zu säubern, abzuziehen und am Ende doch noch Streifen übrig zu haben, die wegpoliert werden müssen. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich mit […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *