Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

eufy Saugroboter Vergleich und Übersicht

Eufy Logo

Warum sollten Sie sich selbst mit dem Staubsaugen quälen, wenn diese Arbeit nicht auch ein Eufy Saugroboter von Anker für Sie erledigen könnte? Uns hat die Auswahl der Modelle sehr interessiert, daher haben wir uns intensiv damit beschäftigt. Sie erfahren bei uns viel über die Modellauswahl und deren Vorzüge. Sehr auffällig ist das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis. Es gibt sehr viele Modelle der Saugroboter von Eufy im Handel, welche sich durch Typ oder die Generationen voneinander unterscheiden. Es gibt sogar einige Highlights bei den Saugrobotern, welche selbst teurere Modelle der Konkurrenz nicht erreichen.

Welche Eufy Saugroboter bietet Anker an?

Ursprünglich gab es nur wenige Eufy Saugroboter von Anker. Gerade mal 2 Modelle wurden angeboten, hatten jedoch direkt die Aufmerksamkeit der Branche auf sich gezogen. Noch im unteren Preissegment angesiedelt, überzeugten die Saugroboter schnell mit guten Reinigungsergebnissen. Oft haben auch Newcomer in ihrer Produktpalette einige Produkte, welche als gelungener „Wurf“ bezeichnet wird. Doch oft verschwinden solche Unternehmen dann wieder und entwickeln ihre Produkte nicht weiter.

Bei den Eufy Saugrobotern ist das nicht der Fall, sondern es werden Modelle weiterentwickelt oder sogar neue dem Markt präsentiert. Inzwischen kann Eufy über 10 verschiedene Saugroboter anbieten. Die ersten Modelle zeigten zu einem günstigen Preis sehr gute Ergebnisse, nur die Ausstattungen ließen zu wünschen übrig. Die aktuellen Saugroboter von Eufy sind nun besser ausgerüstet, wobei auch der Preis etwas angestiegen ist. Dennoch konnte das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis beibehalten werden. Inzwischen gibt es auch WLAN-Anbindung und verfügbare Apps, um die Saugroboter von Eufy über Smartphone, Tablet oder Alexa zu steuern.

Preislich liegen die Saugroboter von Eufy zwischen 160 und 250 €, eine Ausnahme stellt mit ca. 500 € das neue derzeitige (09/2019) Top-Modell von Eufy dar. Hierbei handelt es sich dann auch nicht mehr um einen reinen Saugroboter von Eufy, sondern um einen Saug-Wischroboter. Er saugt also nicht nur die ganze Wohnung, sondern kann dem Benutzer auch das Nasswischen auf Hartböden abnehmen.



Top Leistung! Saugroboter eufy RoboVac 30C

249,99 € 299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
eufy RoboVac 15C Saugroboter

195,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
super leise & stark eufy 11s MAX Saugroboter

229,99 € 269,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Anker Eufy RoboVac 15C MAX

269,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Geheimtipp eufy RoboVac 12 Saugroboter

162,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Geheimtipp Eufy RoboVac 11 Staubsaugerroboter

179,99 € 299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Geheimtipp Eufy RoboVac 11s Saugroboter

199,99 € 209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Navigation der Eufy Saugroboter

Die ersten Saugroboter von Eufy arbeiteten noch mit dem Chaos-Prinzip. Das heißt nicht der Saugroboter wäre eine Empfehlung für chaotische Wohnungen. Ein Zufallsgenerator generiert zufällige Werte, welcher der Navigation die Fahrtrichtung angeben. Der Saugroboter wechselt also ständig seine Fahrtrichtung, was sehr chaotisch wirkt – deswegen auch Chaos-System. Der Vorteil dieser Ausstattung ist, dass der Hersteller weniger Hardware in den Saugroboter einbauen muss. Es werden Entwicklungskosten eingespart und auch aufwändige Navigationsprogramme fallen weg. Saugroboter mit der Chaos-Navigation sind in der Regel günstiger. Also ein Vorteil für Käufer, welche ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis suchen. Innovativer, aber auch für den Hersteller aufwendiger, ist die systematische Navigation beim Reinigen.

Die Chaos-Navigation

Mit der Chaos-Navigation fährt der Saugroboter von Eufy solange in der Wohnung im Zick Zack hin und her, bis er aller Wahrscheinlichkeit nach die meisten Stellen zufällig erwischt hat. Die Nachteile dabei sind, es werden nach dem Zufallsprinzip nicht wirklich alle Bereiche gereinigt. Dafür aber andere Stellen öfters als einmal gesaugt. Die Effizienz lässt also bei dieser Navigation zu wünschen übrig. Nun ließe sich anmerken, dass dafür manche Stellen halt besonders gründlich gereinigt werden. Die ausgelassenen Stellen wird er dann bestimmt das nächste Mal erwischen, und dafür andere Stellen wieder auslassen. Das schlechteste Ergebnis zeigen also Saugroboter von Eufy mit der Chaos-Navigation, wenn sie nach nur einem Reinigungsdurchgang bewertet werden. Umso öfters sie eingesetzt werden, umso besser wird die Gesamtflächenreinigung. Trotzdem bleibt ein Nachteil – die Reinigungszeit. Durch das mehrmalige Überfahren bereits gereinigter Flächen ist die Reinigungszeit länger. Da ein Saugroboter ja sowieso alleine und oft in Abwesenheit des Besitzers arbeitet, ist das vielen Benutzern eigentlich egal wie lange der Saugroboter dann dafür benötigt hat. Ist die Wohnfläche allerdings relativ groß, kann es zu einer mehrere Stunden betragenden Verlängerung der Reinigungszeit kommen. Das ist dann der Fall, wenn die Betriebszeit der Akkus nicht für die gesamte Fläche ausreichend ist. Dann wird die Arbeit unterbrochen und der Eufy Saugroboter muss erst seinen Akku aufladen. Je nach Modell kann das bis zu 3,5 Stunden dauern.

Die systematische Navigation

Die Navigationsart ändert sich bei den teureren Top-Modellen von Eufy Saugrobotern. Vom chaotischen Navigationssystem wechselt Eufy nun auf das Mapping, wie auch auf der IFA 2019 von Eufy präsentiert wird. Dazu wurde dem Saugroboter ein Laserturm spendiert, womit er seine Umgebung Millimeter genau „vermessen“ kann. Die Daten werden dann zu einer virtuellen Karte zusammengefasst, welche der Eufy Saugroboter systematisch abarbeiten kann. Da auch inzwischen die neueren Saugroboter von Eufy auch über WLAN-Anbindung verfügen, können die Karten über kompatible WLAN-Geräte auch eingesehen und zur Steuerung oder Programmierung verwendet werden. So lassen sich zum Beispiel ganz bequem über App Sperrzonen einrichten, wo der Saugroboter von Eufy nicht reinigen oder einfahren soll.

Die Laser-Navigation in Verbindung mit dem Mapping bringt gleich einige Vorteile mit sich. So wird Bahn für Bahn die virtuelle Karte beim Reinigen abgearbeitet. Dadurch wird kein Bereich mehr zufällig ausgelassen und auch keine Stelle unnötig zweimal gereinigt. Dadurch verringert sich die Arbeitszeit. Leider bringt das neue Modell neben vielen weiteren Vorteilen auch einen Nachteil mit sich. Durch den aufgesetzten Laserturm ist die Bauhöhe auf 11 cm angewachsen. Oft bleibt der Saugroboter damit an Möbeln hängen, wenn sie tiefer als 11 cm sind. Gerade die niedrige Bauhöhe (um die 7 cm) war ein Highlight in der Saugroboterwelt.

Eufy RoboVac 15C Lieferumfang

Die Saugleistung der Eufy Saugroboter und Betriebszeit

Für die günstigen Preise entwickelten die Eufy Saugroboter schon eine gute, aber durchschnittliche Saugkraft. So erreichen viele Modelle 1.000 bis 1.500 Pascal. Danach stieg die Leistung dann bis auf 2.000 Pascal an, bei dem aktuellen Top-Modell werden sogar 2.200 Pascal erreicht. Das sind schon für Saugroboter sehr gute Werte, wobei auch immer zu berücksichtigen ist, in welch kleinem Gehäuse die Saugtechnik steckt. Oft werden höhere Saugleistungen einfach durch stärkere Motoren erreicht. Diese erhöhen dann aber in der Regel auch den Stromverbrauch. Da Saugroboter nur den begrenzten Energievorrat der Akkus zur Verfügung haben ist es nicht selten, dass die Betriebszeit sich dadurch verkürzt. Bei den Eufy Saugrobotern trifft das nicht zu. Obwohl die Saugleistung deutlich anstieg, konnte sogar die Betriebszeit der Akkus von anfänglichen 100 Minuten auf bis zu 270 Minuten erhöht werden. Dies wurde mit effektiveren Elektromotoren und verbesserten Akkus (5.200 mAh) sowie einer effektiveren Saugtechnik bei dem Top-Modell erreicht.

Filter der Eufy Saugroboter

Alle Eufy Saugroboter arbeiten beutellos und benutzen die Zyklon-Technologie. Dabei werden die meisten Schmutzteilchen durch Zentrifugalkraft in den Schmutzbehälter befördert. Dabei lässt es sich nicht vermeiden, das kleinste Partikel dennoch in den Abluftstrom geraten. Bei einigen Saugrobotern von Eufy kommen hocheffiziente Schwebstofffilter (HEPA-Filter) zum Einsatz. Diese halten zu über 99 % auch die kleinsten Partikel aus dem Abluftstrom zurück, sodass sie nicht zurück in die Raumluft geraten können. Diese Modelle sind besonders für Allergiker wichtig, da auch Pollen oder Allergene im Filter landen.

Geräuschentwicklung

Laute Saugroboter erzeugen bei ihrer Saugtätigkeit Geräusche bis zu 70 Dezibel. Das Mittelfeld liegt bei ca. 65 Dezibel und als angenehm werden Werte um die 60 Dezibel empfunden. Hier spielen die Eufy Saugroboter mit ca. 52 bis 56 Dezibel in der Liga der leisesten Saugroboter mit. Das ist sehr überraschend, da gerade die neueren Modelle eine hohe Saugkraft erzeugen. Die Geräuschentwicklung mag nicht jedem Benutzer wichtig sein, wenn der Saugroboter in seiner Abwesenheit arbeitet. Ist der Benutzer jedoch zu Hause, kann ein lauter Saugroboter sehr nervend sein. Die leisen Eufy Saugroboter stören den Benutzer bei ihrer Saugarbeit nicht. Sie sind so leise dass sogar ihr Einsatz in der Nacht möglich ist, ohne den Benutzer zu wecken.

Gelungenes Design

Wer seinen Eufy Saugroboter das erste Mal auspackt wird überrascht sein, wie edel und hochwertig sein Erscheinungsbild ist. Damit rechnen die meisten Käufer bei den günstigen Kaufpreisen nicht. Aber das Design ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch sehr zweckmäßig. So beträgt die Bauhöhe der meisten Modelle knapp 7,2 cm (Ausnahme Saug- und Wischroboter von Eufy). Hier konnte im Vergleich zum ersten Modell mit 7,8 cm die Bauhöhe noch einmal um 6 Millimeter verringert werden. Es klingt kaum wichtig, kann aber den entscheidenden Unterschied machen. Sind die Möbel zum Beispiel 7,4 oder 7,6 cm vom Boden entfernt, kann der Eufy Saugroboter mit seinen 7,2 cm Bauhöhe problemlos auch darunter saugen. Die niedrigen Bauhöhen der Eufy Saugroboter zählen zu den niedrigsten bei Saugrobotern. Mit Ausnahme des Saug- und Wischroboters, sind die Modelle erfreulich leicht. Das Durchschnittsgewicht der Modelle liegt bei nur 2,7 kg. Das wird dann interessant, wenn der Saugroboter in einem Haus zum Beispiel auch auf anderen Etagen eingesetzt wird.

Bedienung der Eufy Saugroboter

Die ersten Eufy Saugroboter ließen sich am Gehäuse oder über die mitgelieferte Fernbedienung bedienen. Nach kurzer Zeit waren auch Modelle mit WLAN-Anbindung erhältlich, welche die Bedienung enorm erleichtern. So reicht es zum Beispiel bei den entsprechenden Modellen einen Sprachbefehl an Alexa zu erteilen, und schon legt der Eufy Saugroboter mit seiner Reinigung los. Natürlich sind die Saugroboter auch über Smartphones oder Tablets mit einer App zu bedienen. Die WLAN-Anbindung beschränkt sich jedoch auf das 2,4 GHz. Das gilt auch für das aktuelle Modell der Eufy Saugroboter. Reine 5 GHz WLAN-Netze sind also ungeeignet und bei einem Dualband-Router müssen 2,4 GHz eingestellt sein.

 

Die Reinigungsergebnisse der Eufy Saugroboter

Für die Preisklasse sind die Eufy Saugroboter erstaunlich gut. Mit dem Preis und der Ausführung bzw. Generation, verbessern sich die Ergebnisse aufgrund der steigenden Saugkraft noch etwas. Auf Hartböden saugen nahezu alle Eufy Saugroboter gut. Bei Teppichen sind vor allem die aktuellsten Saugroboter von Eufy mit 2.000 Pascal gut. Obwohl die Schwellenhöhe der meisten Modelle mit 1,5 cm angegeben wird (Saug- und Wischroboter ohne Wischtuch 2,5 cm), ist die Kletterfähigkeit schnell erschöpft. Bei flachen Teppichen stellt das noch kein Problem dar. Ab 1,8 cm benötigt der Saugroboter schon mal einen aufmunternden Schubs vom Benutzer.

Der Wischroboter von Eufy hält noch viel weniger vom Klettern und streikt mit Wischtuch grundsätzlich auf Teppichen. Schlecht wenn er einen Teppich überqueren will, um seine Wischplatz erreichen zu können. Dann kann man lange auf sein Erscheinen warten.

Für wen lohnen sich die Eufy Saugroboter?

Wer den Gedanken in sich trägt nie wieder selbst Staubsaugen zu müssen, ist mit den Saugrobotern von Eufy nicht schlecht beraten. Obwohl nicht die billigsten Saugroboter, sind die Preise schon sehr bis auf das aktuelle Top-Gerät dem Low-Budget Bereich angelehnt. Die Reinigungsergebnisse und Ausstattungen entsprechen dagegen eher der teureren Mittelklasse. Für relativ wenig Geld werden eine gute Ausstattung und zuverlässige Arbeitsweise geboten. Der Käufer findet aus über 10 verfügbaren Modellen ein passendes Gerät für seine Ansprüche. Wer kein WLAN nutzen will, kann auf die älteren Modelle zurückgreifen und bares Geld sparen. Allerdings ist der Aufpreis für die besser ausgestatten Saugroboter von Eufy so gering, das es sich kaum lohnt.

Durch die Modelle mit HEPA-Filter können sogar Allergiker ein passendes Modell für ihren Haushalt finden. Alle Saugroboter von Eufy haben eine sehr niedrige Bauweise, sodass auch unter Möbeln von den Helfern viel gereinigt wird. Erst Möbel unter 7,3 cm Bodenfreiheit schaffen die Roboter nicht mehr. Für Allergiker auch ein weiterer Vorteil, wenn sie nicht selbst unter den Möbeln die Allergene beseitigen müssen.

Wer Teppiche in seinen Wohnungen hat, sollte auf die neueren Modelle mit BoostIQ-Technologie zurückgreifen. Diese erhöht die Saugkraft bei Bedarf, sodass auch auf Teppichen (niedrige und mittlere Höhen) sich gute Ergebnisse zeigen. Zu hoch darf der Teppich aber nicht sein, da dann weder Saugkraft noch Steighöhe der Saugroboter von Eufy ausreichen.

Eufy RoboVac 30C

Vor und Nachteile der Eufy Saugroboter

Auch die Saugroboter von Eufy bieten Vor- und Nachteile. Werden sie mit Top-Modellen der oberen Preisklasse, welche bis 1.000 € reicht verglichen, müssen sich die Roboter in vielen Punkten geschlagen geben. Aber selbst den ganz teuren Modellen können sie in der Bauhöhe, dem Gewicht oder dem Geräuschpegel noch das Fürchten lernen. Wir haben die Vor- und Nachteile kurz zusammengefasst.

Vorteile

  • Das Preis-/Leistungsverhältnis ist für Saugroboter mit Leistungen der Mittelklasse sehr gut.
  • Der Schmutzbehälter ist mit 0,6 Litern Fassungsvermögen für Saugroboter relativ groß. Dadurch muss der Benutzer selbst Hand anlegen, um ihn zu leeren.
  • Die Verfügbarkeit von Modellen mit HEPA-Filtern, machen die Saugroboter von Eufy nicht nur für Allergiker interessant.
  • Die Eufy Modelle gehören mit zu den leisesten Saugrobotern, welche derzeit erhältlich sind.
  • Die sehr niedrige Bauhöhe erlaubt es noch mehr als bei den meisten anderen Saugrobotern, unter den Möbeln zu saugen.
  • Die Bedienung ist sehr Anwenderfreundlich, teilweise sind auch Modelle mit WLAN (nur 2,4 GHz) verfügbar.
  • Der Kundenservice und die Ersatzteilversorgung von Eufy by Anker können als gut beschrieben werden.

Nachteile

  • Die Hinderniserkennung ist gut, aber nicht perfekt. Stehen den Eufy Saugrobotern Gegenstände im Weg, werden sie oft leicht angerempelt. Dank der Bumper entstehen jedoch keinerlei Schäden. Der Absturzsensor arbeitet sehr gut, eigentlich schon zu gut. Dunklen Flächen auf dem Boden trauen die Eufy Saugrobotern nicht und ändern dann die Richtung.
  • Modelle mit der Chaos-Navigation lassen sich relativ viel Zeit bei der Reinigung.
  • Nicht alle Ecken und Kanten werden im Automatik-Modus gewissenhaft gereinigt. Hier hilft allerdings der Kanten-Modus die Ergebnisse zu verbessern.
  • Auf niedrigen bis mittleren Teppichen ist eine gute Reinigungsleistung zu verzeichnen, wenn der Eufy Saugroboter denn hoch kommt. Schon unter 2 cm Höhenunterschied kann es Probleme geben. Die Schwellenhöhe liegt laut Hersteller bei ca. 1,5 bis 1,7 cm.

 

Das Unternehmen Anker

Bei dem Unternehmen Anker handelt es sich um einen Konzern in Hongkong. Bekannt wurde der Hersteller nicht zuerst durch seine Eufy Saugroboter. Preisgünstige Kopfhörer und Akkus waren einige der Angebote, danach bekannter durch Smartphone-Zubehör. Seit einigen Jahren nimmt sich der Hersteller ebenfalls dem Thema Smart Homes an. Die Marke Eufy gewann an interessierten Kunden und überzeugt nun ebenfalls durch preisgünstige und gute Staubsauger Roboter. Eufy als Marke von Anker ist mit seinem Sortiment auf dem europäischen Markt noch erweiterbar. Wir dürfen uns schon auf zukünftige innovative Ideen der Firma Anker freuen.

Testberichte zu den Eufy Saugrobotern

Bei den Eufy Saugrobotern von Anker hatten wir eine Menge an verschiedenen Modellen auszuprobieren und Tests zu unterziehen. Selten sind wir so überzeugt von den Qualitäten aller Modelle. Wir möchten Ihnen jetzt nicht schon zu viel von unseren Erfahrungen berichten. Um mehr zu erfahren, lesen Sie doch einfach einmal unsere umfangreichen Testberichte zu den Saugrobotern Eufy durch.

 

Wie bewerten Käufer und Nutzer die Eufy Saugroboter von Anker?

Hier haben wir sofort eine Tendenz entdecken können. Bei den Käufern und Nutzern kommen die Saugroboter Eufy sehr gut an. Ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis ist gegeben. Von den Leistungen der Modelle gibt es bis auf wenige Punkte nur Gutes zu berichten. Saugleistung und viele Extras machen aus den Modellen echte und zuverlässige Haushaltshilfen.

Wie Kontakt aufnehmen?

Nicht nur die Eufy Saugroboter Modelle sind überzeugend. Auch die Kontaktaufnahme bei Fragen ist einfach, was wir als sehr kundenfreundlich bewerten. Nicht bei allen Herstellern fällt eine Kontaktaufnahme so einfach.

Für eine E-Mail nutzen Sie bitte diese Adresse support@eufylife.com und telefonisch ist Eufy erreichbar unter +49 (0) 69 9579 7960, Mo-Fr 06:00-11:00. Dazu gibt es auch noch einen Chat.