Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Kann man sich einen Aschesauger selber bauen? Vor und Nachteile

Jedes Jahr in der Winterzeit ist es eine Freude, mit der ganzen Familie am Kamin zu sitzen. Was jedoch nicht so viel Spaß macht, ist es, hinterher wieder die Asche aus dem Kamin- oder Kachelofen zu entfernen. Mit Schaufel und Besen wirbelst Du die Asche eher auf, als sie wirklich loszuwerden. Und wenn Du einen herkömmlichen Trockensauger nutzt, ist der Papierfilter in kurzer Zeit verstopft und beim Einsaugen heißer Asche droht Brandgefahr. Zudem besteht das Risiko, dass die Asche zum Teil wieder an die Raumluft abgegeben und eingeatmet wird. 

Aschesauger selber bauen

Lohnt sich also die Anschaffung eines selbstreinigenden Kaminsaugers mit Motor? Oder ist vielleicht doch ein einfacher Aschesauger ohne Motor für Dich geeignet? Diese Kaufentscheidung fällt vielen Kaminbesitzern schwer und sie hängt in der Tat von vielen Kaufkriterien ab. In meinem Aschesauger Test findest du übrigens eine Auflistung der beliebtesten Modelle.

Und dann ist da auch noch die Frage zu klären, ob man überhaupt einen richtigen Aschesauger kaufen muss oder ob man sich einen solchen Sauger, der aus Vorfilter und Auffangbehälter besteht, auch einfach selber bauen kann. Da ich gerne bastle, hat mich diese Frage ebenfalls sehr interessiert und ich erläutere Dir hier, wie ein solcher Aschesauger Eigenbau aussehen könnte und welche Vorteile und Nachteile er Dir bietet. 

Wie der Aschesauger Eigenbau funktionieren könnte

Im Prinzip könnte ein Aschesauger Eigenbau wie ein Zyklonabscheider funktionieren. Ich habe hier eine kleine Bauanleitung für Dich, mit der Du Dir einen Kaminsauger selber basteln kannst:

  1. Du brauchst eine Tonne aus Kunststoff, die über einen Deckel verfügt.
  2. Auf den Deckel schraubst Du einen Motor, den Du zum Beispiel aus einem alten Staubsauger entnehmen kannst. 
  3. Der Motor dient dazu, die Luft aus der Tonne zu saugen.
  4. Damit das funktioniert, musst Du den Deckel durchbohren.
  5. Außerdem brauchst Du noch einen Filter, der verhindert, dass der Motor Schmutz ansaugt, sobald die Tonne zu voll wird. 
  6. Einen solchen Feinfilter kannst Du Dir selber basteln, indem Du eine alte Damenstrumpfhose über ein Rohr aus Plastik stülpst. 
  7. Nun führst Du den Saugschlauch mit einem 50er HT-Rohr-Bogen in die Tonne. 

Zum Schluss verbindest Du Deinen selbstgebauten Kaminsauger mit der Steckdose und probierst ihn aus. Der spezielle Aufbau sorgt dafür, dass die Luft rotierend an der Wand der Tonne entlangläuft. Schmutz fällt nach unten, während die bereits gereinigte Luft oben in der Mitte wieder abgesaugt wird. Um den Schmutz und die saubere Luft zu trennen, kannst Du auch zusätzlich eine Trennwand oder einen Trichter einbauen, der mit der Spitze nach oben zeigt. 

Damit Dein Aschesauger Eigenbau einfach zu handhaben ist, stellst Du ihn am besten auf einen fahrbaren Untersatz wie etwa einen Pflanzenroller. Du kannst auch noch zusätzliche Extras wie beispielsweise einen Aufroller für das Stromkabel anbringen. Wenn die Tonne zu voll ist, kannst Du sie einfach entleeren und ausklopfen. 

Kannst du Asche und Flüssigkeiten auch mit dem normalen Staubsauger einsaugen? Klicke auf den farblich markierten Link um mehr über dieses Thema zu erfahren!

Aschesauger Eigenbau: Vorteile 

Aschesauger Eigenbau

Der Eigenbau eines Aschesaugers ist mit einem großem Arbeitsaufwand verbunden.

Mit diesem Aschesauger Eigenbau saugst Du auf jeden Fall Holzreste, Rußpartikel, Staub, Späne und anderen groben Schmutz aus Deinem Kamin. Ein Pluspunkt besteht darin, dass Du alles selbst so konfigurieren kannst, wie Du es brauchst – also gerade, was das Fassungsvermögen, die Länge des Saugrohrs, die Kabellänge und die Saugleistung angeht. Darüber hinaus sparst Du mit dem Aschesauger Eigenbau natürlich auch Geld, weil Du Dir kein separates Gerät und auch keinen Aufsatz für Deinen Staubsauger kaufen musst. 

Aschesauger Eigenbau: Nachteile 

Aschesauger selber bauen Nachteile

Einen Aschesauger selber zu bauen geht auch mit vielen Nachteilen einher. So beispielsweise neigen selber gebaute Modelle schnell dazu zu verstopfen.

Fraglich ist aber, ob dieser Aschesauger Eigenbau wirklich dafür geeignet ist, auch feinen Staub und kleine Aschepartikel aus dem Kamin zu entfernen. Ob das Absaugen klappt, hängt dabei sicher von der Saugleistung und dem Zusammenspiel der einzelnen Komponenten ab. Du musst das Filtersystem, den Innendurchmesser und den Schlauch optimal aufeinander abstimmen, um eine hohe Saugkraft zu erzielen und Verstopfungen zu vermeiden. Dazu kommt noch, dass der selbst gebastelte Filter sicher nicht so eine gute Filterleistung bietet wie ein professioneller Aschefilter, welcher in handelsüblichen Aschesaugern verbaut ist. Vor Allem bei Einsaugen von noch glühender Asche kann es hier schnell zu gefährlichen Situationen kommen.

Natürlich kannst Du mit dem Aschesauger Eigenbau den Kaminofen von groben Ascheresten befreien. Ich glaube aber nicht, dass Du damit auch dem feinen Aschestaub den Kampf ansagen kannst, ohne dass Teile der Asche wieder an die Raumluft abgegeben werden. Des Weiteren musst Du natürlich bedenken, dass Du auch erstmal alle Teile benötigst. Gerade die Beschaffung des Motors kann sich als schwierig erweisen, wenn Du nicht gerade einen alten Staubsauger hast, dessen Motor Du verwenden kannst. Auch das technische Know-how für den Aschesauger Eigenbau muss vorhanden sein. Auch wenn du Alles richtig machst, ist es häufig so, dass der Eigenbau bei weitem nicht so leistungsstark ist, wie ein gekauftes Modell. Erfahre hier, wie leistungsstark ein Aschesauger sein sollte.

Je nachdem, woraus die einzelnen Elemente bestehen, wird Dein Eigenbau auch ein hohes Eigengewicht auf die Waage bringen. Die Handhabung könnte sich daher als schwierig erweisen. Eventuell fällt Deine Konstruktion sogar um, wenn Du sie hinter Dir herziehst, sodass die Asche herausfällt, was natürlich alles andere als wünschenswert ist. Auch die Verwendung als Spänesauger ist bei den selber gebauten Aschesaugern nicht empfehlenswert.

Fazit: Ich rate vom Aschesauger Eigenbau eher ab 

Alles in allem kann ich eher davon abraten, sich einen Aschesauger selbst zu bauen. Möglich ist der Aschesauger Eigenbau zwar, aber als wirklich praktisch empfinde ich diese auf der Zyklon-Technik basierende Alternative nicht. Mittlerweile gibt es von Herstellern wie Rowi, Sellnet oder Kärcher viele verschiedene Aschesauger oder auch Industriesauger im Handel zu kaufen, mit denen Du groben Schmutz ebenso aufsaugen kannst wie feine Asche und sogar Feinstaub. 

Wenn Du natürlich ein leidenschaftlicher Heimwerker bist und einfach Spaß am Tüfteln hast, spricht sicher nichts dagegen, Dir die notwendigen Komponenten beispielsweise bei eBay zu besorgen und nach dem Abscheider-Prinzip mit dem Aschesauger Eigenbau zu beginnen. Bessere Reinigungsergebnisse erzielst Du aber sicher mit einem handelsüblichen Aschesauger. Wenn es dir allerdings in erster Linie darum geht Geld zu sparen, solltest du dir die Aschesauger ohne Motor genauer anschauen. Diese günstige Variante wird mit Hilfe eines handelsüblichen Staubsaugers betrieben.

 


Ähnliche Beiträge

Was tun, wenn der Staubsauger verstopft?

Staubsauger verstopft

Ein moderner Staubsauger bringt eine Menge moderne Technik mit. Ein leistungsstarkes Gerät wird Dir eine hohe Saugkraft bieten und somit Staub und Schmutz zuverlässig über die Bodendüse einsaugen. Doch manchmal passiert es, dass der Staubsauger auf einmal nicht mehr die übliche Leistung erbringt.  Das merkst Du dann daran, dass der Staubsauger nicht gründlich saugt: Krümel, […]

Welcher Beuteltyp für welchen Staubsauger? 

Beuteltyp Staubsauger

Früher oder später muss jeder Staubbeutel einmal gewechselt werden, sonst leidet die Saugleistung und die weitere Nutzung des Staubsaugers wäre auch nicht mehr hygienisch. Damit Du Deinen Staubsauger weiterhin nutzen kannst und er auf allen Untergründen für eine gute Sauberkeit sorgt, muss also ein neuer Staubsaugerbeutel her. Wenn Dein Bodenstaubsauger mit Beutel noch neu ist […]

Was bedeutet Pascal beim Staubsauger?

Pascal Staubsauger

Wenn Du einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, musst Du nicht nur Geld investieren, sondern auch Zeit. Denn: Die Auswahl ist so riesig, dass die Entscheidung wirklich schwer ist. Was soll es denn sein – ein Stielstaubsauger, Handstaubsauger, Saugroboter, Akkusauger, Bodenstaubsauger oder Nass-Trocken-Sauger? Bevorzugst Du einen beutellosen Zyklonstaubsauger oder ein Modell mit Staubsaugerbeutel? Und welcher Hersteller […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *