Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Welche Laufzeit ist bei einem Handstaubsauger üblich? | abhängig vom Einsatzort!

Handstaubsauger sind eine tolle Ergänzung für Deine Haushaltsreinigung. Gerade, wenn Du schon einen Bodenstaubsauger und gegebenenfalls auch einen Saugroboter hast, kann sich ein zusätzlicher Handsauger als praktisch erweisen. Damit kannst Du zwischendurch schnell mal eben Verschmutzungen wie Krümel, Staub und Tierhaare von Deinen Böden, Polstern und der Arbeitsplatte entfernen. Mit wenigen Handgriffen ist der Sauger einsatzbereit und ebenso schnell wieder verstaut.

Dabei arbeiten Handstaubsauger in aller Regel kabellos. Du musst also nicht einmal erst ein Kabel zur Steckdose ziehen, sondern kannst direkt mit dem Putzen loslegen. So praktisch der Akkubetrieb auch ist, hat er natürlich einen entscheidenden Nachteil: Die Laufzeit ist bei einem Handstaubsauger mit Akku begrenzt. Sobald die Batterie leer ist, muss sie erst wieder aufgeladen werden. Die Ladezeit kann je nach Modell mehrere Stunden dauern. Es ist daher verständlich, wenn Du bewusst nach einem Handstaubsauger mit langer Laufzeit suchst.

Doch wovon hängt eigentlich die tatsächliche Akkulaufzeit eines Handstaubsaugers ab? Welche Laufzeiten sind bei diesen Saugern üblich? Und auf welche Eigenschaften solltest Du noch achten, wenn Du einen Handstaubsauger mit langer Laufzeit kaufen möchtest? All das erfährst Du jetzt in meiner Kaufberatung! 

Handstaubsauger Laufzeit

Wovon hängt die Laufzeit eines Akku-Handsaugers ab?

Wie lange ein Akkusauger in der Praxis wirklich durchhält, wird durch unterschiedliche Einflussfaktoren bestimmt. Folgende Punkte sind besonders wichtig für die Laufzeit des Handstaubsaugers: 

Verbauter Akku 

Ein hochwertiger Akku ist das A und O für eine lange Laufzeit beim Handsauger. Je höher die Kapazität des verbauten Akkus, desto besser ist die Akkuleistung und desto länger wird der Akkuhandstaubsauger beim Saugen durchhalten.

Manche Handsauger haben eine Kapazität von 4000 mAh, sodass Du mit einer Betriebszeit von etwa 30 Minuten rechnen kannst. Ist die Akkukapazität hingegen deutlich geringer und liegt beispielsweise nur bei 1500 mAh, so geht der Akku auch nach einer kürzeren Einsatzzeit bereits zur Neige. Deshalb müssen viele Handstaubsauger auch schon nach zehn bis zwölf Minuten wieder an die Ladestation. 

Einsatzort

Was viele Verbraucher nicht wissen: Auch der Einsatzort bestimmt, wie lang der Akkusauger saubermachen kann. Denn: Wird der Sauger auf Teppich oder Polstermöbeln genutzt, muss die Saugleistung erhöht werden, um den Schmutz aus den Fasern zu entfernen. Eine höhere Saugstärke ist mit einem steigenden Stromverbrauch verbunden, was Du durch eine kürzere Akkulaufzeit spüren wirst. Oftmals wird für die Polster- und Teppichreinigung auch eine Bürstendüse als Aufsatz verwendet, die den Stromverbrauch noch einmal erhöht und den Akku somit schneller leerzieht. 

Auf glatten Bodenarten können die Saugkraft und somit die Leistungsaufnahme hingegen nach unten reguliert und es kann auf der kleinen Saugstufe gesaugt werden. Auf dieser Stufe ist der Energieverbrauch geringer, ergo hält der Akku dann auch meist deutlich länger durch. Viele Geräte haben auch eine automatische Saugkraftregulierung. Je nachdem, ob Du gerade einen Hartboden oder einen Teppich absaugst, wird die Saugkraft dann automatisch angepasst. So passiert es, dass der Akku an einem Einsatzort schneller leer ist als an einer anderen Stelle in Deiner Wohnung. 

Konstruktion des Akkusaugers

Entscheidend ist auch, um welche Art von Handstaubsauger es sich handelt. Es gibt viele Geräte, die zu einem Stabstaubsauger umgebaut werden können. Bei diesen Modellen ist die Laufzeit oft deutlich länger. Das liegt einfach daran, dass diese Sauger eine andere Zielgruppe ansprechen. Sie sind nicht nur für die Reinigung zwischendurch gedacht, sondern werden häufig als Ersatz zum Bodenstaubsauger verwendet. 

Um dabei gute Saugergebnisse zu erzielen, muss das Gerät einen deutlich höheren Unterdruck erzeugen als ein kleine Handstaubsauger – schließlich ist das Saugrohr viel länger. Der Akku, der in reinen Handsaugern verbaut ist, reicht dafür natürlich nicht aus. Deshalb sind in 2-in-1-Saugern grundsätzlich leistungsstärkere Akkus verbaut, die dann eine entsprechend längere Laufzeit bieten. Dafür zahlst Du für einen 2-in-1-Stab- und Handstaubsauger aber auch mehr Geld als für einen Sauger, der lediglich als Handstaubsauger genutzt werden kann. 

Akkulaufzeiten für beliebte Handstaubsauger im Überblick

Handstaubsauger werden von vielen verschiedenen Herstellern angeboten, sodass die Auswahl groß ist. Legst Du Wert auf eine lange Laufzeit beim Handstaubsauger, kann die Kaufentscheidung wirklich schwierig sein. In der folgenden Vergleichstabelle habe ich Dir für ein paar Handsauger beliebter Marken aufgelistet, wie lange der Akku maximal – also auf der niedrigsten Saugstufe – durchhält. 

Hersteller  Modellbezeichnung Maximale Laufzeit 
Holife  Handstaubsauger ASIN B08935B2GZ bis zu 25 Minuten
CLEANmaxx Handstaubsauger 4000mAh-Lithium-Ionen Akku ASIN B07TV86QDV bis 30 Minuten 
Grundig VCH 6130 Premium bis 10 Minuten 
Proscenic  P10 Pro 4-in-1-Gerät (umbaubar zu Stielstaubsauger) bis 50 Minuten 
Shark WV200EU bis 8 Minuten 
Einhell TE-VC 18 (wird ohne Akku geliefert) je nach separat gekauftem Akku bis zu 46 Minuten

Du siehst: Es gibt bei den einzelnen Herstellern und Modellen wirklich große Unterschiede, wenn wir die maximale Akkulaufzeit vergleichen. In dieser Übersicht geht in puncto Akkulaufzeit der Proscenic P10 Pro als Testsieger hervor. Allerdings handelt es sich hier um keinen reinen Handstaubsauger, sondern um ein zum Stielstaubsauger umbaubares Gerät. Damit ist er ein bisschen außer Konkurrenz.

Betrachten wir die reinen Handsauger, kann vor allem der Einhell TE-VC 18 mit einer langen Laufzeit überzeugen. Die tatsächliche maximale Akkulaufzeit hängt davon ab, welchen Akku Du bei diesem Gerät separat dazu kaufst, denn der Sauger wird zunächst ohne Akku geliefert. Du kannst also selbst entscheiden, wie viel Geld Du für den Akku investieren möchtest und welche Laufzeit Du Dir wünschst. Mit dem kleinen 1,5-Ah-Akku hält der Akkusauger bis zu 12 Minuten durch. Wählst Du den leistungsstärksten 6,0-Ah-Akku kannst Du bis zu 46 Minuten saugen.  

Ladezeit Handstaubsauger

Neben der Laufzeit spielt auch die Ladezeit eine wichtige Rolle bei einem Handstaubsauger!

Warum ist die Laufzeit bei Akku-Handstaubsaugern zum Teil so kurz?

Gerade günstige Handsauger haben meist eine Akkulaufzeit von acht bis zwölf Minuten. Das klingt natürlich erstmal wenig. Viele Verbraucher sind daher unsicher, ob sie sich überhaupt einen Handstaubsauger mit einer so kurzen Laufzeit kaufen sollen. Die kurzen Akkulaufzeiten müssen aber kein Hindernis für die Anschaffung sein. Dafür bekommst Du einen wirklich preiswerten, leichten und wendigen Haushaltshelfer, der ja für die Reinigung zwischendurch gedacht ist. Das heißt: Länger als im Schnitt zehn Minuten saugst Du mit dem Gerät ohnehin nicht. Konzipiert sind reine Handstaubsauger beispielsweise für folgende Situationen: 

  • Du kommst mit dreckigen Schuhen zur Haustür rein und möchtest schnell die Steine und den Dreck im Flur wegsaugen.
  • Du hast die Einkäufe in den Kühlschrank geräumt und nun allerhand Krümel, Sand und Schmutz vom Gemüse auf der Arbeitsplatte liegen, die Du mit dem Handsauger entfernen willst. 
  • Du warst in der Werkstatt kreativ und willst rasch Deinen Arbeitsbereich wieder säubern. 
  • Du entdeckst eine Spinnwebe an der Zimmerecke über Dir und möchtest sie kurzerhand entfernen.

All diese Aufgaben sind in zehn Minuten locker erledigt. Danach hängst Du den Sauger wieder an die Ladestation. Viele Hersteller streben daher gar keine längeren Akkulaufzeiten bei ihren Handstaubsaugern an, denn die Geräte sind schlicht nicht dafür gedacht, das ganze Haus zu saugen. Es werden daher bewusst kleinere Akkus verbaut, um die Kosten und das Gewicht zu reduzieren. Für alle Verbraucher, die großen Wert auf einen Handstaubsauger mit langer Laufzeit legen, gibt es ebenfalls passende Geräte, wie Du oben siehst. Diese sind dann aber auch deutlich teurer in der Anschaffung. 

Wir erklären dir auf dieser Webseite auch noch, was du tun kannst, wenn der Handstaubsauger nicht mehr saugt!

Ein zweiter Akku für den Handstaubsauger? Eine Überlegung wert!

Hast Du vor, mit Deinem Handstaubsauger längere Zeit am Stück zu saugen? Das kann manchmal natürlich notwendig sein – zum Beispiel, wenn Du den Sauger für die Autoreinigung verwenden willst. In solchen Fällen solltest Du einen Handstaubsauger mit langer Laufzeit wählen. Außerdem kannst Du in Erwägung ziehen, Dir einen Ersatzakku zu kaufen. 

Manche Handstaubsauger sind für einen schnellen Akkuwechsel ausgelegt. Sobald der eine Akku leer ist, kannst Du einfach die zweite vollgeladene Batterie einsetzen. Danach kannst Du noch einmal genauso lange weitersaugen. In manchen Fällen kann sich so ein zweiter Akku durchaus lohnen. 

Erfahre hier, wie man eine Tastatur mit Hilfe eines Handstaubsaugers reinigt!

Handstaubsauger mit langer Laufzeit kaufen: Worauf Du noch achten solltest

Natürlich ist eine lange Akkulaufzeit bei einem Handstaubsauger von Vorteil. Sie sollte aber auch nicht das alleinige Entscheidungskriterium bei Deiner Auswahl sein. Eine lange Laufzeit bringt nicht viel, wenn die Saugkraft zu schwach ist oder das Gerät so unhandlich ist, dass Du es nicht gerne nutzt. Daher rate ich Dir, bei der Anschaffung auch folgende Kaufkriterien zu berücksichtigen:

Handstaubsauger lange Laufzeit

Vor Allem wenn du mehrere Räume gleichzeitig reinigen möchtest, ist eine Lange Laufzeit essentiell bei der Wahl deines Handstaubsaugers!

Saugkraft 

Eine hohe Saugkraft ist bei jedem Sauger das A und O. Andernfalls bleiben Haare, Fussel, Krümel und Staubpartikel einfach liegen. Da die reine Wattleistung bei einem Akku-Handstaubsauger kaum Rückschlüsse auf die Saugstärke zulässt, solltest Du immer auch die Testberichte lesen, um Dich schon vorab über die Saugleistung zu informieren. 

Handhabung

Beim Saugen mit dem Handsauger hältst Du das komplette Gerät in der Hand. Umso wichtiger ist es, dass es klein, leicht und handlich ist. Wirf daher vor dem Kauf einen Blick auf die Angaben zu den Abmessungen und zum Gewicht. Der Griff sollte ergonomisch designt sein. 

Art der Aufladung

Akku-Handstaubsauger müssen regelmäßig aufgeladen werden. Hierfür gibt es je nach Modell verschiedene Möglichkeiten. Teilweise benötigst Du ein Ladegerät, das Du an der Steckdose anschließen musst. Diese Lösung ist nicht ganz so praktisch. Ich persönlich bevorzuge Handsauger, die einfach an einer Ladestation aufgeladen werden können. Häufig ist diese direkt in der Wandhalterung integriert.  

Mit Beutel oder beutellos mit Staubbehälter? 

Fast alle Handstaubsauger kommen ohne Staubbeutel aus. Sie verfügen über die Zyklon-Technologie, um den Schmutz in der Staubbox zu sammeln und zurückzuhalten. Achte vor allem auf das Behältervolumen. Ist das Fassungsvermögen des Auffangbehälters zu klein, musst Du Deine Arbeit vielleicht nicht unterbrechen, weil der Akku leer ist – dafür aber, weil das Behältervolumen schon ausgeschöpft ist und Du die Staubbox entleeren musst. Je nach Modell kann das Fassungsvolumen zwischen 100 und 600 Millilitern liegen, wobei ich eine Größe von mindestens 400 Millilitern empfehle. 

Filtersystem

Ein ausgeklügeltes und mehrstufiges Filtersystem trägt dazu bei, dass der aufgesaugte Schmutz auch wirklich im Gerät bleibt. Darüber hinaus sollten gerade Allergiker darauf achten, dass ein HEPA-Filter vorhanden ist. 

Lautstärke

Schau Dir vor der Anschaffung auch die Dezibel-Angabe an. Ist diese höher als 75 Dezibel? Dann kann das Staubsaugen mit dem Gerät unter Umständen zur Qual für Deine Ohren werden. Besser sind Geräte mit einem Geräuschpegel um die 70 Dezibel. 

Mitgeliefertes Zubehör

Teilweise sind Handstaubsauger sehr umfangreich ausgestattet. Überlege vor dem Kauf, wofür Du den Sauger nutzen möchtest und welches Zubehör Du benötigst. Folgende Aufsätze und Bürsten könnten im Lieferumfang enthalten sein: 

  • Fugendüse für enge Zwischenräume 
  • Polsterdüse für Deine Polstermöbel und Autositze 
  • Bodendüse für Hartböden 
  • Bürstenaufsatz für Teppiche 
  • Saugrohr / Verlängerungsrohr zum Absaugen schwer erreichbarer Ecken 

Überlege Dir außerdem, ob Dir ein reiner Trockensauger reicht oder ob Du auch Flüssigkeiten aufsaugen möchtest. Dazu sind einige, aber längst nicht alle Handstaubsauger in der Lage. 

Handstaubsauger Zubehör

Neben der Laufzeit ist auch das mitgelieferte und kompartible Zubehör ein wichtiger Aspekt!

Fazit: Handstaubsauger mit langer Laufzeit bieten einige Vorteile 

Natürlich ist es von Vorteil, wenn ein Handstaubsauger eine lange Laufzeit hat. Umso länger kannst Du mit dem Gerät schließlich saugen, ohne dass es zwischenzeitlich aufgeladen werden muss. Allerdings musst Du auch beachten, dass eine allzu lange Laufzeit bei einem solchen Sauger meist gar nicht benötigt wird. Damit saugst Du ja eher zwischendurch ein bisschen Schmutz weg und reinigst nicht die ganze Wohnung.

Für manche Einsatzbereiche sollte ein Handsauger aber dennoch eine lange Laufzeit mitbringen, sodass Du diesen Aspekt bei Deiner Auswahl unbedingt berücksichtigen solltest. Das gilt zum Beispiel, wenn Du mit dem Handsauger Dein komplettes Auto säubern willst. Das wirst Du in den zehn Minuten, die ein günstiger Handstaubsauger durchhält, kaum schaffen. 

Einen aktuellen Handtaubsauger Test der Stiftung Warentest gibt es leider nicht. Deshalb hoffe ich, dass ich Dir mit meiner Kaufberatung in diesem Artikel weiterhelfen konnte und Du nun besser einordnen kannst, welche Akkulaufzeit Dein neuer Handstaubsauger mitbringen sollte. Lies vor dem Kauf immer auch die Testberichte und die Beurteilungen anderer Käufer. So findest Du heraus, ob der Handsauger die vom Hersteller angegebene Betriebszeit in der Praxis tatsächlich schafft oder ob der Akku schon eher aufgibt. 

Hier kannst du dich in weitere Handstaubsaugertipps einlesen.

 


Ähnliche Beiträge

Ist ein Dyson Staubsauger wirklich sein Geld wert?

Dyson V11 Absolute Akku-Staubsauger ohne Kabel

Staubsaugen gehört zu den lästigsten Arbeiten im Haushalt, ergab eine Online-Umfrage eines Frauenmagazins. Kein Wunder, denn wer schleppt schon gerne ein schweres Gerät in jedes Zimmer, steckt es alle fünf Minuten in eine andere Steckdose und muss schlussendlich auch noch mit einem schmutzigen, staubigen Filter kämpfen? Ähnlich fühlte wohl James Dyson, der mit der nachlassenden […]

Welche Flüssigkeiten nehmen Wischroboter auf?

Welche Flüssigkeiten nehmen Wischroboter auf

Als die ersten selbsttätig arbeitenden Saugroboter auf dem Markt kamen, staunten Hausfrauen nicht schlecht und Hausmänner waren hellauf begeistert. Es dauerte aber nur einen Wimpernschlag, bis die ersten Reklamationen laut wurden. Beanstandet wurde, dass verschüttete Flüssigkeiten, festgetretener Schmutz oder Fußabdrücke von den Geräten nicht entfernt werden konnten. Also machten sich die Ingenieure wieder an die […]

Dezibel-Angaben beim Staubsauger | Vergleichswerte | Was ist leise genug?

Staubsauger Dezibel Angaben

Wenn Du mit dem Staubsauger Deine Hartböden und Teppichböden saugen willst, ist die Dezibel-Angabe Deines Geräts entscheidend für den Lärmpegel, der dabei entsteht. Denn: Je höher diese Dezibel-Angabe ist, desto größer ist auch der Geräuschpegel beim Aufsaugen von Tierhaaren, Staub, Krümeln und anderem Schmutz.  Ein lauter Boden- oder Stielstaubsauger ist mit etlichen Nachteilen verbunden: Nicht […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *