Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Lohnt es sich, mit dem Staubsauger seine Matratze zu staubsaugen?

Im Laufe der Zeit sammeln sich auf der Matratze allerhand Verunreinigungen an: Staub, Krümel, Hautschüppchen und andere Schmutzpartikel lagern sich ab. Zudem vermehren sich innerhalb der Matratze die Hausstaubmilben. Da die winzigen Spinnentiere bei manchen Menschen zu allergischen Reaktionen führen können, stellen sie eine besondere Belastung dar. 

Willst Du gegen Milben und Schmutz auf Deiner Matratze vorgehen, greifst Du vielleicht einfach zum Staubsauger. Doch Vorsicht: Das Absaugen der Matratze mit einem gewöhnlichen Staubsauger ist nicht die beste Lösung gegen Milben, Milbenkot, Keime und Hausstaub in der Matratze. Lies in diesem Artikel, warum das so ist. Erfahre außerdem, wie Du Deine Schaumstoff- oder Federkernmatratze stattdessen effektiv von Milben und Verschmutzungen befreien kannst. Matratze Staubsaugen

Matratze absaugen: Was spricht dafür und was dagegen?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, hin und wieder die Matratze abzusaugen. Das gilt zum Beispiel, wenn Du ab und an im Bett frühstückst oder zusammen mit Deinen Fellnasen wie Hunden und Katzen im Bett schläfst. Dann kannst Du durch das Absaugen Krümel, Staub, Hautschuppen und Tierhaare entfernen. Vor allem, wenn Deine Matratze keinen Matratzenbezug hat, erweist sich das Staubsaugen als sinnvoll. Wechselst Du dann noch regelmäßig Dein Bettzeug und das Spannbettlaken, ist eine gute Hygiene sichergestellt. Auch unangenehme Gerüche werden so vermieden. 

Um Milben zu bekämpfen, ist das Absaugen mit einem gewöhnlichen Staubsauger aber nicht empfehlenswert. Der Staubsauger kann nur 10 Prozent aller Milben entfernen. Durch die reduzierte Population werden die Spinnentiere dann sogar angeregt, sich stärker zu vermehren. Deshalb ist das Milbenaufkommen wenige Stunden nach dem Absaugen mit einem Bodenstaubsauger womöglich größer als vorher. Ein weiteres Problem: Der Kot der Milben wird in der Matratze durch den Staubsauger aufgewirbelt, aber nicht zuverlässig aufgesaugt. Dadurch können sich bei Allergikern die Beschwerden sogar verstärken. 

Matratze mit dem Staubsauger reinigen: Worauf Du achten solltest   

Willst Du dennoch Deine Matratze mit einem Bodenstaubsauger, Handstaubsauger oder Stielstaubsauger reinigen, solltest Du zwei Tipps beachten:

  1. Nutze keine kratzigen Bürsten. Diese können Deine Matratze im schlimmsten Fall beschädigen. Verwende stattdessen die spezielle Polsterdüse oder Polsterbürste für Deinen Staubsauger oder verzichte komplett auf einen Aufsatz. 
  2. Reduziere die Saugstärke. Eine zu hohe Saugleistung kann ebenfalls zu Beschädigungen Deiner Matratze führen. Sauge daher am besten auf der niedrigsten Stufe, um die Haltbarkeit Deiner Matratze zu verlängern. 

Wenn Du Dir diese Ratschläge zu Herzen nimmst, spricht nichts dagegen, einmal im Monat vorsichtig Deine Matratze abzusaugen – am besten dann, wenn Du ohnehin Deine Bettwäsche wäschst und gerade das Bettlaken abgezogen hast. Dann kannst Du auch gleich die Matratze anheben und den Lattenrost und Bettkasten absaugen. 

Der Milbensauger als effektives Mittel zum Absaugen der Matratze

Wenn Du Deine Matratze gerne regelmäßig absaugen möchtest, um Milben zu bekämpfen, solltest Du am besten einen Milbensauger für Allergiker verwenden. Anders als ein gewöhnlicher Staubsauger hat ein solcher Matratzensauger einige Zusatzfunktionen, die dabei helfen, das Milbenaufkommen in Deiner Wohnung zu reduzieren. Dazu gehören:

  1. Klopffunktion oder Vibrationsfunktion: holt die Milben aus den tieferen Matratzenschichten nach oben 
  2. UV-Licht: tötet einen Großteil der Hausstaubmilben ab
  3. hohe Saugkraft: nimmt große Mengen der Milben aus der Matratze auf 
  4. Filtersystem mit HEPA-Filter: hält die aufgesaugten Milben und den Milbenkot effektiv im Gehäuse des Saugers zurück

Dementsprechend kannst Du mit einem Milbensauger die Hausstaubmilben in Deiner Matratze besser abtöten und aufsaugen als mit einem gewöhnlichen Bodenstaubsauger. 

Matratze Milbensauger Staubsauger

Die Matratze zu Staubsaugen bringt nicht sonderlicher viel – der Milbensauger ist hier jedoch eine sehr gute Alternative!

Weitere Alternativen zur Milbenbekämpfung

Es ist nicht so einfach, die Milben in Deiner Schlafumgebung zu bekämpfen und Dich vor allergischen Beschwerden zu schützen. Der wichtigste Grundsatz lautet: Bewahre Deine Matratze und den Schlafraum vor Feuchtigkeit, denn in einem feuchten Raumklima fühlen sich die Tierchen besonders wohl. Außerdem vermeidest Du so eine gesundheitsschädliche Schimmelbildung. Beachte daher folgende Ratschläge:

  • Lüfte das Schlafzimmer zweimal täglich eine halbe Stunde lang, damit die Luftfeuchtigkeit im Raum reduziert wird. 
  • Schlage die Bettdecke nach dem Aufstehen zurück, sodass die in der Nacht durch den Schweiß und den Atem entstehende Flüssigkeit gut trocknen kann. 
  • Wechsle Deine Bettwäsche regelmäßig und in kurzen Abständen. Alle waschbaren Textilien wie Kopfkissen, Bezüge und Decken sollten in der Waschmaschine gereinigt werden. 
  • Lass die Matratze beim Wechseln der Bettwäsche einige Stunden auslüften und bringe sie dafür am besten in eine vertikale Position. 
  • Trage die Matratze im Sommer einmal an die frische Luft und lüfte sie mehrere Stunden lang – aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. 
  • Wende Deine Matratze mindestens einmal im Jahr. 
  • Nach einer Reinigung mit dem Dampfreiniger oder einem feuchten Tuch solltest Du die Matratze komplett trocknen lassen. 

Allergikern wird empfohlen, spezielle Encasings zu verwenden. Diese waschbaren Matratzenbezüge sind undurchlässig für Milben. Die Hausstaubmilben verbleiben daher in der Matratze. Weiterhin gilt: Bei einer Luftfeuchtigkeit im Raum von weniger als 50 Prozent fühlen sich Milben unwohl. Stelle am besten ein Hygrometer auf, um die Raumfeuchte zu überwachen. Dann kannst Du auch Maßnahmen ergreifen, um für eine trockenere Luft zu sorgen. 

Darüber hinaus kannst Du Deine Matratze auch mit Natron oder Backpulver reinigen. Beide Pulver wirken gut gegen Flecken und haben eine desinfizierende und abtötende Wirkung auf Bakterien und Milben. Verteile einfach 200 Gramm trockenes Natron oder Backpulver auf der Matratze und lässt es mehrere Stunden einwirken. Danach einfach das Pulver vorsichtig mit einer weichen Bürste abbürsten und die Reste mit dem Staubsauger von der Matratze absaugen. 

Fazit: Die Matratze staubsaugen – aber am besten mit einem Milbensauger 

Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens im Bett. Natürlich wollen wir uns dann auch 100-prozentig wohlfühlen und auf einer sauberen Matratze liegen. Daher ist es nachvollziehbar, dass Du Deine Matratze regelmäßig staubsaugen willst. Und: Aus hygienischer Sicht ist es auch sinnvoll, die Matratze regelmäßig abzusaugen. Mit einem gewöhnlichen Bodenstaubsauger oder Stabstaubsauger wirst Du zwar das Milbenaufkommen in der Matratze nicht nachhaltig reduzieren, aber: Zumindest Hautschüppchen, Staub, Krümel, Tierhaare, Flusen und andere Schmutzpartikel lassen sich durch das Absaugen gründlich entfernen. 

Um effektiv gegen Milben vorzugehen, empfehle ich einen speziellen Milbenstaubsauger. Er ist extra dazu gedacht, Milben abzutöten und sicher aufzunehmen, ohne unnötig den Milbenkot aufzuwirbeln. Zudem kannst Du weitere ergänzende Maßnahmen zur Milbenbekämpfung ergreifen. Dazu gehört vor allem, die Matratze und das Schlafzimmer vor zu viel Feuchtigkeit zu schützen, denn dann fühlen sich die Milben nicht mehr wohl. 


Ähnliche Beiträge

Was tun, wenn der Staubsauger verstopft?

Staubsauger verstopft

Ein moderner Staubsauger bringt eine Menge moderne Technik mit. Ein leistungsstarkes Gerät wird Dir eine hohe Saugkraft bieten und somit Staub und Schmutz zuverlässig über die Bodendüse einsaugen. Doch manchmal passiert es, dass der Staubsauger auf einmal nicht mehr die übliche Leistung erbringt.  Das merkst Du dann daran, dass der Staubsauger nicht gründlich saugt: Krümel, […]

Welcher Beuteltyp für welchen Staubsauger? 

Beuteltyp Staubsauger

Früher oder später muss jeder Staubbeutel einmal gewechselt werden, sonst leidet die Saugleistung und die weitere Nutzung des Staubsaugers wäre auch nicht mehr hygienisch. Damit Du Deinen Staubsauger weiterhin nutzen kannst und er auf allen Untergründen für eine gute Sauberkeit sorgt, muss also ein neuer Staubsaugerbeutel her. Wenn Dein Bodenstaubsauger mit Beutel noch neu ist […]

Was bedeutet Pascal beim Staubsauger?

Pascal Staubsauger

Wenn Du einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, musst Du nicht nur Geld investieren, sondern auch Zeit. Denn: Die Auswahl ist so riesig, dass die Entscheidung wirklich schwer ist. Was soll es denn sein – ein Stielstaubsauger, Handstaubsauger, Saugroboter, Akkusauger, Bodenstaubsauger oder Nass-Trocken-Sauger? Bevorzugst Du einen beutellosen Zyklonstaubsauger oder ein Modell mit Staubsaugerbeutel? Und welcher Hersteller […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *