Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Matratze mit dem Milbensauger reinigen: Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Du findest den Gedanken daran, Dir das Bett mit Tausenden winzigen Spinnentieren zu teilen, einfach unappetitlich? Oder hast Du vielleicht sogar eine Hausstaubmilbenallergie und möchtest Deine Matratze daher mit dem Milbensauger reinigen? Egal, welche Beweggründe Du hast, fest steht: Mit dem Milbensauger kannst Du zwar nicht alle, aber einen Großteil der Milben aus Deiner Matratze entfernen. 

Während ein normaler Handstaubsauger hauptsächlich Schmutz, Krümel und Tierhaare aus Deiner Wohnung beseitigt, kümmert sich der Milbensauger sozusagen um die Tiefenreinigung. Er kann auch winzige Hausstaubmilben eliminieren und aufsaugen. Gerade, wenn Du eine Allergie gegen Hausstaubmilben hast, können spezielle Haushaltsgeräte für die Milbenbekämpfung sinnvoll sein. 

Um die unliebsamen Tierchen aus der Matratze zu entfernen, kommt es aber darauf an, den Matratzensauger richtig zu nutzen. Andernfalls kann das Gerät seine Wirkung nicht richtig entfalten. Wie Du beim Absaugen Deiner Matratze mit dem Milbensauger am besten vorgehen solltest, erläutere ich Dir daher in diesem Artikel Schritt für Schritt. 

Hier kommst du zu unserem großen Milbensauger Vergleich.

Milbensauger Matratze reinigen

Milben in der Matratze: unappetitlich und für Allergiker gefährlich

Die Milben ernähren sich von menschlichen Hautschuppen. Deshalb fühlen sie sich dort besonders wohl, wo wir uns häufig aufhalten: vor allem im Bett und in unseren Polstermöbeln. Dort gibt es schließlich genug Nahrung. Außerdem bevorzugen sie eine warme Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit. Noch ein Grund dafür, dass gerade die Matratze so beliebt ist. Dort fressen sie unsere Hautschüppchen und scheiden viel Milbenkot aus.

Das ist für die meisten Menschen ein sehr unappetitlicher Gedanke. Wenn Du an einer Hausstauballergie leidest, sind mit Milben in der Matratze aber auch gesundheitliche Nachteile verbunden: Dann reagierst Du auf bestimmte Eiweiße in den Ausscheidungen der Milben allergisch. Du musst niesen, bekommst tränende Augen und hast einen häufigen Hustenreiz. Je mehr Hausstaub sich in Deiner Umgebung sammelt, desto schlimmer werden die Beschwerden. Denn der Milbenkot verbindet sich mit anderen Partikeln und sammelt sich im Staub an.

Erfahre hier, warum sich das Absaugen von Matratzen mit dem normalen Staubsauger nicht wirklich lohnt!

Milbensauger: effektiv für die Reinigung Deiner Matratze

Bei einer Milbenallergie ist es wichtig, Deine Matratze weitestgehend von Staubmilben zu befreien. Auch, wenn Du sie niemals vollständig entfernen kannst, lässt sich die Anzahl der Milben durch regelmäßiges Absaugen mit dem Milbensauger und weitere Maßnahmen zumindest deutlich reduzieren. Damit es Dir gelingt, mit einem Milbenstaubsauger Deine Matratze gründlich von den ungebetenen Spinnentieren zu befreien, gilt es zunächst, ein passendes Gerät auszuwählen. Achte dabei auf folgende Punkte:

  • Klopffunktion oder Vibrationsfunktion: Durch das Klopfen und Vibrieren werden Milben aus den tieferen Matratzenschichten an die Oberfläche befördert und können dort aufgesaugt werden. 
  • Hochwertiges Filtersystem mit HEPA-Filter im Milbensauger: Der spezielle Mikrofilter hält die Milben und den Milbenkot im Auffangbehälter zurück. So verhindert der Staubfilter, dass diese über die Abluft wieder an die Raumluft gelangen. 
  • UV-Lampe: Eine spezielle UV-Lame sendet UV-C-Strahlung aus, welche Milben, Bakterien, Flöhe und Bettwanzen gleichermaßen abtötet.  
  • Hohe Saugkraft: Nur Milbensauger mit einer entsprechend hohen Saugleistung nehmen wirklich viele Milben aus der Matratze auf. 
  • Kabellänge: Kabelgebundene Modelle sollten ein langes Stromkabel besitzen, damit Du einen großen Aktionsradius für die Matratzenreinigung hast. In einem anderen Artikel auf dieser Webseite gehe ich noch genauer auf den Aktionsradius bei Milbensaugern ein!
  • Akkulaufzeit: Bei akkubetriebenen Geräten ist eine lange Akkulaufzeit für eine flexible Nutzung wichtig. 
  • Großes Fassungsvermögen in Millilitern: Beutellose Milbensauger, die mit dem modernen Zyklonsystem arbeiten, sollten einen großen Staubbehälter haben. Sonst musst Du diesen ständig ausleeren.  
  • Bürstenwalze: Eine saugstarke Bürstwalze nimmt Milben auch aus den tieferen Matratzenschichten gut auf. 
  • Niedriges Gewicht in Kilogramm: Je leichter der Milbenstaubsauger ist, desto komfortabler gestaltet sich die Reinigung der Matratze.  

Besonders empfehlenswert sind laut meinem Milbensauger Test die Modelle von Hoover, Dyson, Vorwerk, CLEANmaxx und Medion. Wenn du willst kannst du dich übrigens mit einem Klick auf den farblich markierten Link noch genauer über Funktionsweise eines Milbensaugers informieren!

Aufgrund dessen, dass ein Milbensauger regelmäßig verwendet werden muss, macht ein Mieten oder kurzfristiges Ausleihen nur wenig Sinn!

Matratze mit dem Milbensauger säubern: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Für eine niedrige Milbenbelastung im Schlafzimmer kommt es neben der Auswahl des passenden Milbensaugers aber auch auf die korrekte Vorgehensweise beim Absaugen der Matratze an. Orientiere Dich am besten an meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung, um möglichst viele Hausstaubmilben zu erwischen:

  1. Tägliches Lüften nach dem Aufstehen ist wichtig. Durchs Schwitzen sammelt sich in der Nacht eine gewisse Feuchtigkeit in der Matratze, sodass sich Milben besonders gut vermehren können. Schlage daher die Bettdecke hoch und lüfte das Schlafzimmer ordentlich. So kann die Flüssigkeit gut entweichen. Aber: Unmittelbar vor dem Absaugen mit dem Milbensauger solltest Du nicht lüften. Dadurch werden nämlich auch Milben aufgewirbelt, die sich dann nicht mehr mit dem Sauger erwischen lassen. Lüfte daher erst, wenn Du mit dem Absaugen der Matratze fertig bist. 
  2. Am besten saugst Du die Matratze ab, wenn Du ohnehin gerade die Bettwäsche gewechselt hast. Mindestens einmal monatlich steht die Prozedur an.
  3. Achte beim Saugen darauf, möglichst in geordneten Bahnen vorzugehen. Es ist wichtig, die komplette Oberfläche abzusaugen. Sauge die Matratze also am besten zuerst senkrecht und dann waagerecht. 
  4. Gerade bei Milbensaugern mit UV-Licht ist es wichtig, das Absaugen sehr langsam zu erledigen. Das UV-Licht braucht eine gewisse Zeit, um einzuwirken und möglichst viele Milben abzutöten. Versuche dabei, den Milbensauger immer flach auf der Matratze aufliegen zu lassen, damit das UV-Licht sich nicht automatisch abschaltet. Das passiert nämlich aus Sicherheitsgründen, wenn Du den Sauger hochhebst. 
  5. Sauge die Matratze nicht nur von oben ab, sondern drehe sie auch um, wenn Du mit der Oberseite fertig bist. Danach kümmerst Du Dich um die Unterseite. 
  6. Vergiss auch die Matratzenränder beim Absaugen nicht. 
  7. Ebenso sollten alle Kissen, Plüschtiere und Decken abgesaugt werden, die Du nicht in der Maschine im Kochwäsche-Programm reinigen kannst.
  8. Zum Schluss kannst Du noch ein spezielles Milbenspray einsetzen, um noch mehr Hausstaubmilben unschädlich zu machen. 
  9. Nachdem Du die Arbeit erledigt hast, kannst Du Dein Bett frisch beziehen und den Raum gründlich lüften. 

Erfahre hier, wie häufig du den Milbensauger benutzen solltest!

Das war es auch schon! Der wichtigste Punkt ist eigentlich, Dir für das Absaugen Zeit zu lassen: Mindestens zehn Minuten solltest Du für das Absaugen einer Matratzenseite einplanen. 

Fazit: Milbensauger für die Matratzenreinigung nutzen und Milben effektiv beseitigen

Damit Deine Matratze oder die Polster Deiner Polstermöbel wirklich von Milben befreit werden können, kann ein Milbensauger wertvolle Dienste leisten. Das gilt gerade, wenn Du selbst Hausstauballergiker bist und bei einem zu großen Milbenaufkommen in Deiner Wohnung mit Schnupfen, Husten und tränenden Augen zu kämpfen hast. Am besten kombinierst Du das Absaugen Deiner Matratze mit weiteren Maßnahmen zur Milbenbekämpfung:

  • Nutzung eines Encasings für Deine Matratze
  • regelmäßiger Einsatz eines Milbensprays 
  • täglich mehrmaliges Lüften

Wenn Du obendrein noch die Ratschläge aus diesem Artikel beim Saugen der Matratze mit dem Milbensauger berücksichtigst, kannst Du die Milbenzahl in Deinem Bett stark reduzieren. Infolgedessen hast Du weniger Kontakt mit den Allergenen und die charakteristischen Beschwerden nehmen ab. Du kannst endlich wieder besser schlafen und hast weniger allergische Symptome. 

In unserem Milbensauger Ratgeber findest du viele weitere Tipps und Tricks bezüglich der richtigen Verwendung eines Milbenstaubsaugers. 


Ähnliche Beiträge

Was tun, wenn der Staubsauger verstopft?

Staubsauger verstopft

Ein moderner Staubsauger bringt eine Menge moderne Technik mit. Ein leistungsstarkes Gerät wird Dir eine hohe Saugkraft bieten und somit Staub und Schmutz zuverlässig über die Bodendüse einsaugen. Doch manchmal passiert es, dass der Staubsauger auf einmal nicht mehr die übliche Leistung erbringt.  Das merkst Du dann daran, dass der Staubsauger nicht gründlich saugt: Krümel, […]

Welcher Beuteltyp für welchen Staubsauger? 

Beuteltyp Staubsauger

Früher oder später muss jeder Staubbeutel einmal gewechselt werden, sonst leidet die Saugleistung und die weitere Nutzung des Staubsaugers wäre auch nicht mehr hygienisch. Damit Du Deinen Staubsauger weiterhin nutzen kannst und er auf allen Untergründen für eine gute Sauberkeit sorgt, muss also ein neuer Staubsaugerbeutel her. Wenn Dein Bodenstaubsauger mit Beutel noch neu ist […]

Was bedeutet Pascal beim Staubsauger?

Pascal Staubsauger

Wenn Du einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, musst Du nicht nur Geld investieren, sondern auch Zeit. Denn: Die Auswahl ist so riesig, dass die Entscheidung wirklich schwer ist. Was soll es denn sein – ein Stielstaubsauger, Handstaubsauger, Saugroboter, Akkusauger, Bodenstaubsauger oder Nass-Trocken-Sauger? Bevorzugst Du einen beutellosen Zyklonstaubsauger oder ein Modell mit Staubsaugerbeutel? Und welcher Hersteller […]


Kommentare

Hannelore Krämer 27. August 2022 um 16:18

Matratzensauger wird sehr warm? Ist das normal?

Antworten

Olaf 27. August 2022 um 20:16

Dann kommt sicherlich auf das Modell / Hersteller an. Aber üblicherweise werden Matratzensauger wären als normal Staubsauger, da weniger Luft den Sauger durchströmt.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *