Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

In welchen Fällen ist die Anschaffung eines Milbensaugers sinnvoll?

Leidest Du unter einer Hausstaubmilbenallergie, kann der Aufenthalt in Deiner eigenen Wohnung für Dich zur Qual werden. Die winzig kleine Hausstaubmilbe fühlt sich unglücklicherweise vor allem genau dort wohl, wo Du Dich ausruhen und entspannen willst: im Bett und in anderen Polstermöbeln. Dort finden die Spinnentiere in Form von Hautschuppen viel Nahrung. Zudem ist es schön warm und die Luftfeuchtigkeit ist hoch – ein perfektes Milieu für die ungebetenen Tierchen. Für Allergiker ist das ein Problem, denn bei Kontakt mit dem von Hausstaubmilben ausgeschiedenen Milbenkot drohen allergische Beschwerden wie Schnupfen, Husten und zugeschwollene Augen.

Um diese Beschwerden zu reduzieren, ist es sinnvoll, Milben in Deinem Zuhause zu bekämpfen. Neben weiteren Maßnahmen wie sogenannten Encasings für die Matratze oder Milbenspray spielt hierbei oftmals ein spezieller Milbensauger oder Matratzensauger eine wichtige Rolle. So ein Gerät verfügt über diverse Features, um Matratzen, Polster, Kissen, Bettdecken und Stofftiere von den kleinen Spinnentieren zu befreien. Die Anschaffung eines Milbenstaubsaugers kann sich daher insbesondere für Personen eignen, die an einer Hausstauballergie leiden. 

Milbensauger sinnvoll

Hier kommst du zu unserem großen Milbensauger Test!

Die Milbenbekämpfung im Haushalt ist oft mühsam

Der einzige effektive Weg, Deine allergischen Symptome zu lindern, besteht darin, die Anzahl der Milben in Deiner Umgebung zu reduzieren. Dafür hast Du verschiedene Möglichkeiten:

  • häufiges Wechseln und Waschen der Bettwäsche und Bettbezüge 
  • regelmäßiges Waschen der Stofftiere und Kissen 
  • alles, was nicht waschbar ist, sollte ab und an in die Gefriertruhe 
  • Behandlung der Umgebung mit Milbensprays
  • mehrmals täglich ausgiebig Lüften
  • Einsatz eines milbenallergendichten Überzugs (Encasing) für die Matratze 

All diese Maßnahmen haben natürlich den Nachteil, dass sie sehr mühsam sind. Hier kann ein spezieller Milbensauger die Arbeit erheblich erleichtern – und zugleich dazu beitragen, die Milbenbelastung in Deinem Haus deutlich zu senken. 

In einem anderen Artikel gehen wir auf die Frage ein, ob ein Milbensauger auch gegen Flöhe und Bettwanzen hilft! Außerdem findest du hier auch noch weitere Infos zum Thema Milbenbekämpfung!

Was sind Antimilben-Sauger und wie funktionieren sie?  

Als Milbensauger bezeichnet man Staubsauger, die speziell für die Milbenbeseitigung im Haushalt entwickelt werden. Angeboten werden sie von vielen Staubsaugermarken wie Dyson, Dibea, CLEANmaxx und Medion. Ein spezieller Handstaubsauger für die Milbenbekämpfung zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus: 

  1. Hohe Saugkraft: Durch die starke Saugleistung können die Haushaltsgeräte viele Milben beim Absaugen aufnehmen. 
  2. Effektives Filtersystem: Die Sauger besitzen einen HEPA-Filter und gehören der Staubemissionsklasse A an. Mit dem leistungsstarken Mikrofilter werden auch kleinste Partikel, die mit dem Staub aufgenommen werden, sicher und dauerhaft im Staubbehälter eingeschlossen. Auch Milben, die Eiweißbestandteile des Milbenkots, Bakterien, Viren und Pollen bleiben im Auffangbehälter. Die Abluft ist daher nahezu frei von Allergenen. 
  3. Klopffunktion: Die Geräte, die in meinem großen Milbensauger Test gut abschneiden konnten, haben in der Regel zusätzlich eine Klopffunktion. Durch das Vibrieren und Klopfen werden Milben in den tiefen Schichten der Matratze oder der Polster aufgewirbelt und lassen sich dann leichter aufsaugen. 
  4. UV-C-Strahlung: Der Aufsatz des Milbensaugers hat meistens eine UV-Lampe. Dieses UV-C-Licht lässt die Matratzenreinigung noch effektiver werden. Es sorgt dafür, dass etliche Milben beim Saugen abgetötet werden. Saugst Du Matratzen, Polstermöbel, Kuscheltiere, Matratzenbezüge und Kissen damit ab, werden durch das UV-C-Licht bei diesem Vorgang zahlreiche Hausstaubmilben unschädlich gemacht. Sie können sich dann nicht mehr vermehren und keinen allergieauslösenden Milbenkot mehr ausscheiden. 

Davon abgesehen funktionieren Milbensauger ähnlich wie normale Staubsauger. Es gibt sie als Akkusauger oder als kabelgebundene Varianten. Ein wichtiges Kriterium bei der Anschaffung ist eine flexible Anwendung, damit Du auch die gesamte Matratze und alle Polstermöbel absaugen kannst. Daher solltest Du auf eine lange Akkulaufzeit beziehungsweise eine ausreichende Kabellänge achten. Zudem sollte das Gerät nur wenige Kilogramm wiegen, damit Du bei der Milbenbekämpfung keine Ermüdungserscheinungen in den Armen bekommst. 

In einem anderen Beitrag auf dieser Seite gehen wir explizit auf die Modelle für Allergiker von Dyson ein!

Für wen lohnt sich der Kauf eines Milbensaugers?

Meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung eines speziellen Milbensaugers in folgenden Fällen:

  • Du leidest selbst unter einer Hausstauballergie. 
  • Eine andere Person im Haushalt hat eine Milbenallergie. 
  • Es besteht bei Dir oder einer anderen Person aus dem Haushalt ein ausgeprägter Ekel bei dem Gedanken, das Bett mit Milben zu teilen. 

Darüber hinaus kann ein Milbensauger auch für Menschen sinnvoll sein, die unter einer anderen Allergie leiden – etwa unter einer Überempfindlichkeit gegen Tierhaare oder Pollen. Auch hier kann der Sauger mit seinem speziellen Filtersystem und der hohen Saugkraft dazu beitragen, die Allergenbelastung im Haushalt zu reduzieren und die Allergiebeschwerden zu lindern. 

Mein Fazit: Wem kann ich einen Milbensauger empfehlen?

Ich kann allen Allergikern, die stark unter ihrer Hausstaubmilbenallergie leiden, einen Milbensauger empfehlen. Wird der Anti-Milben-Sauger regelmäßig eingesetzt, kannst Du damit Schmutz, Hausstaub und Milben aus Deiner Matratze und den Polstermöbeln holen und maßgeblich zur Linderung Deiner allergischen Beschwerden beitragen. 

Natürlich wird der Milbensauger als alleiniges Mittel nicht ausreichen. Du solltest ihn mit weiteren Maßnahmen zur Milbenbekämpfung kombinieren und zusätzlich auf häufiges Lüften und Waschen der Bettwäsche achten. Ich halte den Milbensauger als Unterstützung für Allergiker definitiv für sinnvoll. Achte darauf, ein leistungsstarkes Modell mit hochwertigem Filtersystem zu kaufen, damit Du eine wirksame Waffe gegen die ungebetenen Gäste in Deiner Umgebung hast. So wirst Du Deine unangenehmen Symptome in Zukunft deutlich lindern können.

In meinem Milbensauger Ratgeber, findest du weitere spannende Tipps und Tricks bezüglich Milbensauger! So beispielsweise erklären wir in einem Artikel, warum das Mieten eines Milbensaugers nicht sonderlich sinnvoll ist!


Ähnliche Beiträge

Was tun, wenn der Staubsauger verstopft?

Staubsauger verstopft

Ein moderner Staubsauger bringt eine Menge moderne Technik mit. Ein leistungsstarkes Gerät wird Dir eine hohe Saugkraft bieten und somit Staub und Schmutz zuverlässig über die Bodendüse einsaugen. Doch manchmal passiert es, dass der Staubsauger auf einmal nicht mehr die übliche Leistung erbringt.  Das merkst Du dann daran, dass der Staubsauger nicht gründlich saugt: Krümel, […]

Welcher Beuteltyp für welchen Staubsauger? 

Beuteltyp Staubsauger

Früher oder später muss jeder Staubbeutel einmal gewechselt werden, sonst leidet die Saugleistung und die weitere Nutzung des Staubsaugers wäre auch nicht mehr hygienisch. Damit Du Deinen Staubsauger weiterhin nutzen kannst und er auf allen Untergründen für eine gute Sauberkeit sorgt, muss also ein neuer Staubsaugerbeutel her. Wenn Dein Bodenstaubsauger mit Beutel noch neu ist […]

Was bedeutet Pascal beim Staubsauger?

Pascal Staubsauger

Wenn Du einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, musst Du nicht nur Geld investieren, sondern auch Zeit. Denn: Die Auswahl ist so riesig, dass die Entscheidung wirklich schwer ist. Was soll es denn sein – ein Stielstaubsauger, Handstaubsauger, Saugroboter, Akkusauger, Bodenstaubsauger oder Nass-Trocken-Sauger? Bevorzugst Du einen beutellosen Zyklonstaubsauger oder ein Modell mit Staubsaugerbeutel? Und welcher Hersteller […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *