Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Darauf solltest Du bei der Auswahl des Reinigungsmittels für Deinen Fensterputzroboter unbedingt achten!

Jeder träumt von sauberen und streifenfreien Fensterflächen und Glasoberflächen. Zum Glück musst Du den Schmutz Deiner Fenster nicht mehr selbst von Hand oder mit einem Fenstersauger entfernen, sondern kannst dafür einen Fensterputzroboter verwenden – beispielsweise von Winbot, Hobot, Sichler, Ecovacs oder Mamibot iGLASSBOT. 

Die Testsieger aus meinem Vergleich überzeugen mit einer guten Reinigungsleistung und säubern viele verschiedene Oberflächen. Somit eignen sie sich nicht nur für herkömmliche Fenster, sondern auch für große Glasflächen im Wintergarten, für die Reinigung schräger Dachfenster und sogar für Spiegel, Kacheln, Duschwände und Fliesen. 

Die Fensterputzroboter sehen dabei den Staubsauger-Robotern für den Boden ganz ähnlich, erledigen ihre Arbeit aber eben vertikal an den Fenstern. Damit die Ergebnisse jedoch wirklich streifenfrei und gründlich werden, kommt es auf das passende Reinigungsmittel an. In diesem Beitrag erläutere ich Dir, welche Produkte geeignet sind und welche nicht und worauf Du in dem Zusammenhang achten solltest. 

Hier gelangst du übrigens zu unserem großen Fensterputzroboter Vergleich! Kleiner Tipp: In der Regel lohnt sich das Mieten eines Fensterputzroboters nicht!

Fensterroboter sorgen für streifenfrei saubere Fenster – unter bestimmten Voraussetzungen

Moderne, automatische Fensterputzer arbeiten mit einer sehr cleveren Technologie, mit der sie Deine Fenster und andere rahmenlose Glasflächen in Deiner Wohnung wirklich gründlich putzen können. Dabei gehen sie zwar vergleichsweise langsam und nur Zentimeter für Zentimeter vor und verursachen eine recht hohe Lautstärke in Dezibel, sorgen aber dafür auch für wirklich gute Reinigungsergebnisse. Doch wie funktioniert das Ganze? (hier erkläre ich dir genau die Funktionsweise von Fensterputzrobotern)

  1. Der Fensterputzroboter wird an die Fensterscheibe gesetzt und gestartet. Dann erzeugt er einen Unterdruck, welcher den gesamten Putzvorgang lang aufrechterhalten wird, um einen Absturz zu vermeiden. So haftet der Roboter fest an der Scheibe. 
  2. Ihren Strom beziehen die Putzroboter überwiegend über ein Stromkabel direkt aus der Steckdose. Akku-Fensterputzroboter gibt es auch, diese sind aber noch sehr selten. Fensterputzroboter haben nämlich den Nachteil, dass der Stromverbrauch vergleichsweise hoch ist, weil permanent ein Unterdruck erzeugt werden muss. 
  3. Sollte es zu einem Stromausfall kommen, gibt es ein Sicherungsseil und einen Notfall-Akku. Das Seil wird per Saugnapf oder Karabinerhaken an der Glasscheibe befestigt und mit dem Putzroboter verbunden. Bei einem Stromausfall stellt zunächst der Notstromakku die weitere Stromversorgung sicher. Wenn er keine Energie mehr hat, wird der Absturz vom Sicherheitsseil abgefangen. 
  4. An der Unterseite des Robotergehäuses sind Reinigungspads angebracht. Diese Mikrofaserpads rotieren meist automatisch, um die Scheibe von Schmutz zu befreien. Manche Roboter verwenden aber auch einfache Tücher wie etwa Mikrofasertücher. 
  5. Die Reinigungstücher werden in Wasser und einer speziellen Reinigungslösung getränkt. Manchmal gibt es auch einen Wassertank, in den Du den Fensterreiniger vor dem Putzvorgang einfüllst. Dann wird das Tuch während des Reinigungsprozesses immer wieder angefeuchtet.
  6. Hindernisse können die meisten Fensterputzroboter automatisch erkennen. Sie weichen für den Rahmenschutz auch den Fensterrahmen aus. Die Steuerung und Bedienung kannst Du bei vielen Geräten zudem per Fernbedienung oder Smartphone-App erledigen.

Um für wirklich streifenfreie Sauberkeit auf den Fensterflächen zu sorgen, kommt es aber auch auf den richtigen Einsatz des Fensterputzroboters an. Das bedeutet auch, dass Du ein passendes Reinigungsmittel für Deinen Fensterreinigungsroboter verwendest. 

In einem weiteren Artikel auf dieser Webseite gehe ich auf die Frage ein, ob man mit einem Fensterputzroboter auch Fließen reinigen kann! In einem anderen Beitrag erläutern wir dir, welche Vorteile ein Fensterputzroboter mit Sprühfunktion hat.

Bei diesen Reinigern gilt: Nicht für den Fensterputzroboter verwenden!

Für Fensterroboter ist längst nicht jedes Fensterputzmittel geeignet. Manche Konzentrate sind sehr aggressiv und könnten das Gehäuse, die Dichtungen oder gar die Elektronik des Fensterroboters angreifen. Wenngleich meist bei der einmaligen Nutzung nicht gleich etwas kaputtgeht, können die Reiniger bei dauerhaftem Gebrauch dafür sorgen, dass Dein Fensterputzroboter in Mitleidenschaft gezogen wird. 

Dadurch würde sich die Lebensdauer drastisch verkürzen, was angesichts der hohen Anschaffungskosten natürlich sehr schade wäre. Deshalb solltest Du Dich vorab genau informieren, welche Produkte geeignet sind – und welche eben nicht. Nachfolgend stelle ich Dir erstmal die Reinigungsmittel vor, die nicht für Fensterputzer in Frage kommen und von denen Du daher lieber die Finger lassen solltest. 

Du kannst die Lebensdauer Deines Fensterputzroboters beträchtlich verlängern, wenn du diesen regelmäßig gewissenhaft reinigst.

Kraftreiniger

Gerade bei hartnäckigen Verunreinigungen mag es verlockend sein, einen Kraftreiniger – auch Powerreiniger genannt – zu verwenden. Davon rate ich aber ausdrücklich ab. Diese Produkte enthalten meist aggressive Inhaltsstoffe wie starke Säuren, die das Gehäuse, die Düsen und unter Umständen sogar die Elektronik des Fensterputzroboters angreifen und dauerhaft beschädigen können. 

Alkoholhaltige Reinigungsmittel und Spiritus

Auch Spiritus und andere Reinigungslösungen mit Alkohol sind nicht für die Nutzung mit dem Fensterputzroboter geeignet. Sie greifen den Kunststoff des Gehäuses an und führen dazu, dass dieser porös und brüchig wird. Gerade bei der Verwendung von Spiritus im Wischroboter haben viele Verbraucher in der Vergangenheit bereits negative Erfahrungen gesammelt. Mit einem Fensterputzroboter wird das nicht anders aussehen. 

Andere aggressive Reiniger

Auch Putzmittel, die aggressive Bestandteile wie Aceton, Wasserstoffperoxid oder Salzsäure enthalten, sollten nicht für den Fensterputzroboter verwendet werden. Dabei ist es egal, ob es sich um handelsübliche Produkte oder um selbsthergestellte Reinigungsmittel handelt. Diese Inhaltsstoffe sind zu aggressiv und beschädigen Deinen Fensterputzroboter auf Dauer. 

Welche Reinigungsmittel eignen sich für Fensterputzroboter?

Auf der sicheren Seite bist Du, indem Du ein Reinigungsmittel verwendest, welches speziell für Fensterputzroboter ausgewiesen ist. Diese Produkte wurden explizit für den Einsatz im Haushaltsroboter entwickelt – und zwar gemeinsam mit Experten. Diese streben bei der Auswahl der Inhaltsstoffe nicht nur eine maximale Reinigungsleistung an, sondern denken auch an den Schutz des Fensterputzroboters. Mit einem speziellen Glasreiniger für Fensterputzroboter kannst Du daher keinen Fehler machen. Darüber hinaus sind auch folgende Reiniger einsetzbar:

Essigreiniger 

Reiniger auf Basis von Essig sind zwar sauer, allerdings greift die Säure nicht den Fensterputzroboter an. Deshalb können Essigreiniger in Kombination mit dem Fensterputzroboter für die Säuberung Deiner Fenster eingesetzt werden. Allerdings musst Du in diesem Fall mit dem stechenden Essiggeruch leben. Daher gilt hinterher: Gut lüften und möglichst erst nach ein paar Stunden Besuch einladen. 

Seifenlauge

Du kannst auch einfach selbst Seifenlauge herstellen. Diese ist basisch, weswegen sie keine Gefahr für den Kunststoff oder den Gummi Deines Fensterputzroboters darstellt. Die Herstellung ist einfach:

  • Seifenlauge in Wasser lösen
  • Das Gemisch in den Wassertank des Roboters einfüllen
  • Falls kein Wassertank vorhanden ist, einfach das Reinigungstuch darin tränken

Gegen hartnäckige Verschmutzungen wird Seifenlauge womöglich nichts anhaben können, allerdings ist sie gut verträglich für die Umwelt. 

Bio-Reiniger

Im Handel erhältliche Bio-Reiniger sind eine sehr sanfte Alternative zu anderen Reinigungsmitteln. Hier wird auf aggressive Inhaltsstoffe verzichtet, sodass die Verwendung für den Fensterputzroboter kein Problem darstellt. Damit lassen sich nicht nur gute Resultate beim Fensterputzen erzielen, nebenbei schonst Du auch noch die Gesundheit Deiner Familienmitglieder und die Umwelt. 

Fazit: Bei der Putzmittel-Auswahl für den Fensterputzroboter unbedingt genau hinschauen

Putzroboter fürs Fenster leisten Dir eine wertvolle Hilfe und nehmen Dir viel lästige Arbeit ab. Achte aber auf jeden Fall auf die Auswahl des Reinigungsmittels, damit Du mit dem Reinigungsergebnis am Ende auch zufrieden bist. 

Lass grundsätzlich die Finger von allen Reinigungsmitteln mit aggressiven Inhaltsstoffen wie Säuren oder Alkohol und greife stattdessen lieber auf speziell für Fensterputzroboter entwickelte Reinigungsprodukte oder andere sanfte Fensterputzmittel zurück. Auf diese Weise stellst Du sicher, dass Dir Dein Fensterroboter viele Jahre hinweg treue Dienste leisten wird. In einem anderen Artikel findest du übrigens auch eine genaue Anleitung zur Bedienung eines Fensterputzroboters.

Hier kommt du zu der Übersicht aller Blogbeiträge zum Thema Fensterputzroboter.


Ähnliche Beiträge

Welche Eigenschaften sollte ein Schrank für die optimale Aufbewahrung eines Staubsaugers haben? 

Staubsauger Schrank

Wie oft bist Du schon nach Hause gekommen und über das Kabel Deines Staubsaugers gestolpert? Und wie oft hast Du Dich schon über den Anblick Deines Bodenstaubsaugers geärgert, der einfach nur in einer Ecke steht und für einen unordentlichen Gesamteindruck sorgt? Damit kann jetzt Schluss sein – und zwar mit einem Schrank für Deinen Staubsauger.  […]

Was sollten Allergiker bei der Auswahl ihres Staubsaugers beachten?

Staubsauger für Allergiker

Viele Allergiker haben vor allem von Frühjahr bis Sommer mit starken Symptomen wie Niesen, Husten und tränenden Augen zu kämpfen. Dann haben die Pollen draußen nämlich Hochsaison. Leidest Du hingegen (zusätzlich) unter einer Tier- oder Hausstauballergie, begleiten Dich die unangenehmen Beschwerden das ganze Jahr über. Doch egal, ob Du gegen Hausstaub, Tierhaare oder Pollen allergisch […]

Wie viel Dezibel gelten bei einem Staubsauger als leise? Vergleich 

Leise Staubsauger - Dezibel Vergleich -

Staubsaugen ist eine einfache und effektive Möglichkeit, um Dein Zuhause frei von Tierhaaren, Fusseln und Staubpartikeln zu halten. Allerdings hat der Staubsauger auch einen kleinen Nachteil: Er ist im laufenden Betrieb häufig unangenehm laut. Zum Glück ist das aber kein Muss, denn es gibt durchaus auch leise Staubsauger-Modelle im Handel.  Möchtest Du beim Saugen also […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *