Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Black+Decker Dustbuster BHHV520JF

93,00 € 119,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2024 04:14
Preisverlauf
Staubsauger Typ
HerstellerBlack+Decker
ModellDustbuster BHHV520JF
Note1,5
Saugkraft / SaugergebnisseSehr gut
BedienungBedienung
BesonderheitenKonstante Saugkraft
Unser FazitGute Wahl - aber bisschen mehr Zubehör wäre ein weiterer Pluspunkt
Ladedauer5 Stunden
Betriebsdauer21 Minuten
Kabelloses Modell?
Unterschiedliche Saugmodi?
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)36 Watt
Betriebsgeräusch (dB)72 dB
EnergieeffizienzA

Black+Decker Dustbuster Handstaubsauger im Test (Modell BHHV520JF)

Handsauger sind praktisch, um jederzeit und vor allem zwischendurch Staub, Haare und Dreck zu entfernen. Ich nehme daher immer auch einen Handstaubsauger mit, wenn ich mit dem Camper unterwegs bin. Für diesen Zweck habe ich auch den Black+Decker Dustbuster BHHV520JF Handstaubsauger getestet. Er verspricht eine flexible Nutzung, eine hohe Saugkraft und viele praktische Extras, welche die Handhabung erleichtern.

Im direkten Vergleich zum ebenfalls von mir getesteten Severin HV 7144 ist dieser Handstaubsauger deutlich teurer. Dafür erweist er sich im Test aber auch als leistungsstärker: Er hat eine höhere Saugleistung und reinigt Fugen und Ritzen mit seiner langen Fugendüse besser. Allerdings ist er etwas unhandlicher. Lies weiter, um zu erfahren, was mir in meinem Test zum Black+Decker Dustbuster BHHV520JF Handstaubsauger sonst noch aufgefallen ist.

 

Black+Decker Dustbuster: Ausstattung und erster Eindruck stimmen

Insgesamt wirkt der Black+Decker Dustbuster hochwertig verarbeitet. Beim Herausnehmen aus der Verpackung und beim Zusammenbau ist mir nichts Negatives aufgefallen. Es gibt keine Kratzer, Macken oder Makel. Ich denke, der Handstaubsauger ist hochwertig genug verarbeitet, um Dich lange zu begleiten. Folgende Ausstattung bringt er mit:

  • 18-Volt-Akkusauger mit 2000 mAh Kapazität
  • Akkulaufzeit: 12 bis 21 Minuten
  • Ladezeit: fünf Stunden
  • intelligente Ladetechnologie Eco Smart: nach dem Aufladen schaltet das Ladegerät auf Erhaltungsladung, um den Akku zu schonen
  • mehrstufige Akkuanzeige
  • Gewicht: 1,2 Kilogramm
  • Energieverbrauch: 36 Wh
  • Saugleistung: 15 beziehungsweise 35 Airwatt je nach Saugstufe
  • Lautstärke: 72 Dezibel
  • beutellos dank Cyclonic-Technologie
  • dreistufiges Filtrationssystem mit Cyclonic Action: bei Verstopfung des Filters leuchtet der Filtersensor
  • Fassungsvermögen des Staubbehälters: 700 Milliliter

Auffällig im Vergleich zu anderen Handstaubsaugern ist das relativ große Staubbehältervolumen. Du brauchst also nicht befürchten, dass Du zwischenzeitlich ständig die Staubbox leeren musst. Praktisch finde ich auch, dass ein Teil des Auffangbehälters transparent ist. Du siehst daher immer, wie viel Schmutz sich schon in der Box befindet.

 

Was hat der Lieferumfang des Black+Decker Dustbuster Handsaugers zu bieten?

Der Lieferumfang ist nicht ganz so vielfältig – vor allem im Vergleich zum Severin HV 7144. Als Zubehör mitgeliefertbekommst Du:

  • Lithium-Ionen-Akku
  • Ladekabel
  • Fugendüse
  • LED-Ladeindikator

Mein persönliches Highlight bei diesem Handsauger ist definitiv die integrierte ausziehbare Fugendüse. Sie ist dafür gedacht, auch enge Zwischenräume gründlich zu säubern. Das hat bei mir im Test tatsächlich sehr gut geklappt. Gerade bei der Reinigung der Ritzen zwischen den Sitzpolstern im Auto erweist sich die ausziehbare Fugendüse als großer Pluspunkt.

 

Die Handhabung des Black+Decker Dustbuster ist gut

Der Black+Decker Dustbuster überzeugt insgesamt mit einer guten Handhabung. Ich hatte aber schon Handstaubsauger im Test, die etwas handlicher waren. Der Schmutzbehälter hat einen durchsichtigen Bereich. Dort siehst Du, wie viel Dreck sich schon angesammelt hat. Das Entleeren ist kinderleicht: Ein Knopfdruck genügt und der Schmutz fällt aus dem Gerät. Du kommst also nicht mit dem Staub in Kontakt. Das ist ein großer Vorteil für Allergiker.

Ebenfalls hervorheben will ich die innovative Sensortechnologie „Smart Tech“. Der Handsauger hat einen Filter, der gelegentlich gereinigt werden muss. Das ist wichtig, damit die volle Saugleistung beibehalten wird. Wann der Filter gesäubert werden muss, zeigt Dir ein Sensor an. Die Reinigung an sich ist auch sehr einfach: Du nimmst den Filter aus dem Black+Decker Handstaubsauger und spülst ihn unter fließendem Wasser ab. Nachdem er getrocknet ist, setzt Du ihn wieder in den Sauger.

 

Wie lange hält der Akku im Test durch?

Der Black+Decker Dustbuster ist ein Sauger, der mich im Praxistest mit seiner langen Akkulaufzeit begeistert. Wie lang der Akku durchhält, hängt vom Reinigungsmodus ab. Laut Hersteller schafft der Akku 12 bis 21 Minuten. Das kann mein Test bestätigen. Was mir dabei positiv auffiel: Die Saugkraft bleibt konstant, auch wenn der Akku schwächer wird. Das ist im Vergleich zur Konkurrenz ein Pluspunkt. Viele Akku-Handstaubsauger saugen nicht mehr so gut, wenn der Akku langsam zur Neige geht.

Eine richtige Ladestation hat der Black+Decker Dustbuster leider nicht. Du steckst ihn via Ladekabel an der Steckdose an. Vorteilhaft ist jedoch die Eco Smart-Ladetechnologie. Sie lädt den Akku vergleichsweise zügig wieder auf. Sobald der Akku voll ist, geht das Gerät in den Erhaltungsladungsmodus. Das hat zwei Pluspunkte: Zum einen wird so Strom gespart und zum anderen wird der Akku vor Überladung geschützt. Wenn Du Deinen Handsauger brauchst, ist er dennoch immer einsatzbereit, weil der Akku vollgeladen ist.

 

Überzeugt das Reinigungsergebnis im Test?

Wer meine Testberichte regelmäßig verfolgt, weiß, dass ich meine Testgeräte immer sehr akribisch auf die Probe stelle. Ich bereite gerne eine kleine Teststrecke mit verschiedenen Schmutzarten auf unterschiedlichen Untergründen vor. Das habe ich auch beim Black+Decker Dustbuster Handstaubsauger gemacht. In dieser Hinsicht bleiben keine Wünsche offen. Der Handsauger beseitigt die unterschiedlichen Schmutzarten wie Krümel, Haare, Staub und Flusen wirklich schnell und effektiv.

Die ausziehbare Fugendüse erweist sich bei der Reinigung als besonders praktisch: Damit kommst Du auch in enge und tiefe Zwischenräume. Egal, ob Du die Krümel vom Frühstückstisch, die Schubladen im Schrank oder die Autositze reinigen möchtest: Der Black+Decker Dustbuster bietet Dir für die Säuberung zwischendurch eine wertvolle Hilfe.

 

Testergebnis zum Black+Decker Dustbuster

Der Black+Decker Dustbuster ist ein wirklich empfehlenswerter Handstaubsauger für zwischendurch. Er ist etwas teurer als viele Konkurrenzmodelle, bietet dafür aber wirklich eine gute Saugleistung und eine durchdachte Technologie. Die wichtigsten Vorteile sind:

  • hohe Saugkraft
  • einfache Entleerung des Staubbehälters
  • ausziehbare Fugendüse
  • vergleichsweise lange Akkulaufzeit
  • clevere Akku-Ladetechnologie mit Akkuschutz

Für den Preis hätte ich mir lediglich noch etwas mehr Zubehör gewünscht – wie etwa einen Bürstenaufsatz oder eine richtige Ladestation. Kannst Du diesen Punkt verschmerzen, triffst Du mit dem Black+Decker Dustbuster aber eine gute Wahl. Für die schnelle Reinigung oder für unterwegs ist der Handstaubsauger in meinen Augen empfehlenswert.

HerstellerBlack+Decker
ModellDustbuster BHHV520JF
Note1,5
Saugkraft / SaugergebnisseSehr gut
BedienungBedienung
BesonderheitenKonstante Saugkraft
Unser FazitGute Wahl - aber bisschen mehr Zubehör wäre ein weiterer Pluspunkt
Ladedauer5 Stunden
Betriebsdauer21 Minuten
Kabelloses Modell?
Unterschiedliche Saugmodi?
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)36 Watt
Betriebsgeräusch (dB)72 dB
EnergieeffizienzA

Preisverlauf


93,00 € 119,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2024 04:14

93,00 € 119,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2024 04:14