Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Dirt Devil DD 5551-3 Infinity Rebel 53HF: Bodenstaubsauger im Praxistest

(3.5 / 5 bei 172 Stimmen)

158,95 € 169,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. August 2020 11:41
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ, ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)900 Watt
Betriebsgeräusch (dB)78 dB
EnergieeffizienzA

Der Hersteller Dirt Devil achtet schon seit einigen Jahren bei der Entwicklung seiner beutellosen Staubsauger darauf, die Leistungsaufnahme der Produkte zu senken. Der Dirt Devil DD 5551-3 Infinity Rebel 53HF setzt diesbezüglich neue Maßstäbe, denn er arbeitet mit einer Leistungsaufnahme von lediglich 900 Watt. Das ist noch einmal weniger, als es beim unmittelbaren Vorgänger, dem Rebel 51, der Fall war. Wenn Sie sich fragen, ob diese geringere Leistung auch mit einem Verlust der effektiven Saugkraft einhergeht, sollten Sie den folgenden Testbericht unbedingt weiterlesen, denn wir haben den Bodenstaubsauger für Sie auf Herz und Nieren geprüft und möchten unsere Erfahrungen nun mit Ihnen teilen.

Produktmerkmale des Dirt Devil DD 5551-3 im Überblick

Zunächst möchten wir uns die Ausstattungsmerkmale des Staubsaugers genauer anschauen. Es sind vor allem die folgenden Eigenschaften, die bei dem Dirt Devil DD 5551-3 besonders hervorgehoben werden sollten:

  • Innovative Multizyklon-Technologie für eine konstante und hohe Saugleistung
  • Kompakte Abmessungen und ein geringes Gewicht für eine problemlose Anwendung
  • Hartbodendüse im Lieferumfang enthalten
  • 3-in-1-Kombidüse am Schlauch
  • Dank des 900-Watt-Motors extrem energiesparend

Der Dirt Devil DD 5551-3 ist ein beutelloser Bodenstaubsauger, der über die moderne Multizyklon-Technologie verfügt. Im Lieferumfang ist außerdem eine Hartbodendüse enthalten, mit der es Ihnen besonders leicht fällt, harte Böden wie Laminat, Parkett und Fliesen zu reinigen. Weiterhin gehört eine praktische 3-in-1-Kombidüse am Schlauch zur Lieferung. Bemerkenswert ist auf jeden Fall der Hocheffizienzmotor, der mit lediglich 900 Watt auskommt und trotzdem eine hohe Saugkraft bietet. Der Staubbehälter fasst ein Volumen von etwa 2,5 Litern.

Praktisch: Der Staubsauger ist mit einem Motorschutzfilter ausgestattet, der problemlos ausgewaschen werden kann.

Außerdem verfügt der Bodenstaubsauger über einen HEPA Media 13 Ausblasfilter. Eine LED-Anzeige informiert Sie stets über alle wissenswerten Informationen zu Ihrer Reinigung. Hervorzuheben sind auch die Laufräder des Dirt Devil DD 5551-3, denn sie sind so konstruiert, dass sie auf empfindlichen Böden wie Laminat und Parkett besonders schonend rollen und keine Kratzer hinterlassen. Abgerundet wird die umfangreiche und gut durchdachte Ausstattung des Staubsaugers mit einer automatischen Kabelaufwicklung und einem Parksystem.

EU-Kennwerte

Wenn Sie sich bereits für das neue EU-Energielabel interessieren und Ihren Bodenstaubsauger anhand der EU-Kriterien auswählen möchten, sind die Angaben des Energielabels sicher interessant für Sie. Wie der Dirt Devil DD 5551-3 dabei abschneidet, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:

EnergieeffizienzklasseB
Lautstärke78 Dezibel
Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr28,4 Kilowattstunden
StaubemissionsklasseB
TeppichreinigungsklasseD
HartbodenreinigungsklasseB

Damit erreicht der Staubsauger bei fast allen EU-Kennwerten die zweitbeste Klasse. Nur bei der Reinigung von Teppichen schneidet der Dirt Devil DD 5551-3 mittelmäßig bis gut ab.

Die Vorzüge eines Multicyclone Staubsaugers

Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen des Dirt Devil DD 5551-3 gehört die Multizyklon-Technologie, weshalb wir in diesem Abschnitt unseres Testberichts noch einmal genauer erläutern möchten, was es damit auf sich hat. Während bei den Modellen der Rebel 23 und der Rebel 22 Serie nur grobe Schmutzpartikel durch die Fliehkraft aus der Luft herausgefiltert werden, kann der Dirt Devil DD 5551-3 auch Feinstaub herausfiltern. Im Vergleich mit den Single-Zyklon-Staubsaugern von Dirt Devil überzeugen die Multicyclone Staubsauger im Praxistest mit besseren Saugergebnissen. Schon Verbraucher, die praktische Erfahrungen mit den Vorgängern des Dirt Devil DD 5551-3 sammeln konnten, bestätigten eine sehr gute Staub- und Schmutzaufnahme auf glatten und harten Böden. Das gilt auch entlang der Kanten und Wände.

Achtung: Lediglich auf Teppichböden lässt die Saugleistung der Multicyclone Staubsauger von Dirt Devil im Allgemeinen etwas nach.

Dieser Nachteil betrifft aber nicht nur den Dirt Devil DD 5551-3 und seine Vorgänger, denn ähnliche Erfahrungen können mit fast allen beutellosen Bodenstaubsaugern in dieser Leistungs- und Preisklasse gemacht werden. Deshalb sind Sie mit einem Staubsauger mit Beutel höchstwahrscheinlich besser beraten, wenn Sie viele Teppiche zuhause haben.

Leise im Betrieb und schonend zu Hartböden

Ein Vorteil des Dirt Devil DD 5551-3 besteht auf jeden Fall in der geringen Geräuschentwicklung während des Betriebs. Der Bodenstaubsauger bleibt generell unter der 80-Dezibel-Grenze. Anders verhält es sich etwa bei den Modellen Rebel 22 HERebel 22 HFRebel 23 HE und Rebel 23 HF. Obwohl diese Staubsauger zeitgleich ins Sortiment von Dirt Devil aufgenommen wurden, liegen sie alle oberhalb der Grenze von 80 Dezibel. Zudem ist der Rebel 53 HF das einzige Modell, das mit der zusätzlichen Spezialdüse ausgestattet ist, die eine noch schonendere Reinigung empfindlicher Hartböden ermöglicht.

Handhabung und Benutzerfreundlichkeit

Bereits die Vorgänger der Rebel-Reihe sind dafür bekannt, dank der sehr kompakten Skelettbauweise extrem handlich zu sein. So weist das 50er-Modell beispielsweise lediglich Abmessungen von 34 mal 37 mal 27 Zentimetern auf. Die kompakte Bauweise gehört damit zu den Kennzeichen der Rebel-Serie, die dafür sorgen, dass die Bodenstaubsauger dieser Reihe unverwechselbar sind. In diesem Testbericht muss auf jeden Fall die hohe Benutzerfreundlichkeit des Bodenstaubsaugers hervorgehoben werden: Dank der sehr guten Saugleistung auf Hartböden ist insbesondere die Reinigung von Laminat, Parkett und Fliesen überhaupt kein Problem. Lediglich auf Teppichböden kann es ein wenig länger dauern, weil der Schmutz nicht sofort komplett aufgenommen wird. Sie haben mit dem Dirt Devil DD 5551-3 einen Aktionsradius von neun Metern, was im Vergleich zu anderen Bodenstaubsaugern ein guter Wert ist. Wenn Sie mehr Freiheit benötigen, können Sie zusätzlich mit einem Verlängerungskabel arbeiten. Insgesamt gibt es in puncto Handhabung und Benutzerfreundlichkeit nichts zu beanstanden.

Reinigung des Auffangbehälters und der Filter

Bei Staubsauger-Modellen ohne Beutelsystem ist eine regelmäßige Reinigung des Auffangbehälters und der Filter erforderlich. Dank der Multizyklon-Technologie müssen die Filter bei diesem Modell zwar verhältnismäßig selten gesäubert werden, ganz vermeiden lässt es sich aber nicht. Die Reinigung des Auffangbehälters ist überhaupt kein Problem, lediglich die Staubentwicklung, zu der es beim Ausleeren des Behälters kommt, lässt sich nicht vermeiden. Da das Gerät durchsichtig ist, sehen Sie immer, wann der Staubbehälter geleert werden muss.

Am besten kontrollieren Sie gleichzeitig den Zustand der beiden Filter, um für eine gleichbleibend hohe Saugleistung zu sorgen. Der Hygiene-Ausblasfilter befindet sich hinter der Klappe zwischen den Rädern des Geräts. Meist reicht es aus, ihn sanft über der Mülltonne auszuklopfen. Er kann aber auch mit der mitgelieferten Bürste gereinigt und mit Wasser abgewaschen werden. Auf ähnliche Weise säubern Sie auch den Dual-Motorschutzfilter, der in den Deckel des Staubbehälters integriert ist.

Qualität und Verarbeitung

Wenn wir einen Testbericht für einen Bodenstaubsauger verfassen, schauen wir uns natürlich auch die Qualität und die Verarbeitung des jeweiligen Modells genauer an. Da es in dieser Hinsicht bei sämtlichen Dirt Devil Modellen noch nie etwas zu kritisieren gab, gingen wir aber auch beim Dirt Devil DD 5551-3 von Anfang an von einer hohen Verarbeitungsqualität aus. In der Tat konnte sich unsere Erwartung im Praxistest bestätigen, denn alle Bestandteile sind sauber verarbeitet. Wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, können Sie davon ausgehen, einen hochwertigen und langlebigen Bodenstaubsauger zu erwerben.

Härtetest: Wie leistungsstark ist der Dirt Devil DD 5551-3 wirklich?

Die einzige Frage, die in unserem Testbericht nun noch zu klären bleibt, richtet sich nach der tatsächlichen Saug- und Reinigungskraft des Dirt Devil DD 5551-3. In der Theorie wird ein Bodenstaubsauger mit sehr guter Saugleistung auf Hartböden und mittelmäßiger bis guter Saugkraft auf Teppichböden versprochen. Doch wie sieht es im praktischen Härtetest aus?

Der Vorgänger Rebel 51 hatte noch eine Aufnahmeleistung von 1.600 Watt und konnte mit einer Saugkraft von 280 Watt an der Düse punkten. Beim Rebel 50 wurde die Aufnahmeleistung auf 1.400 Watt reduziert, wodurch aber auch die Saugkraft ein wenig nachließ und nur noch Werte von 250 Watt erreichte. Nun, da der Infinity Rebel 53 mit lediglich 900 Watt arbeitet, fragen sich viele Verbraucher, ob die tatsächliche Saugkraft darunter leidet. In unserem praktischen Härtetest konnten sich diese Befürchtungen aber nicht bestätigen. Dank der Multizyklone-Technologie und der überarbeiteten Düse bietet der Bodenstaubsauger eine sehr gute Saugleistung, insbesondere wenn es um Hartböden geht. An dieser Stelle unseres Testberichts möchten wir darauf hinweisen, dass die besten Saugergebnisse natürlich nur erzielt werden können, wenn der Staubbehälter häufig entleert und sämtliche Filter regelmäßig gereinigt werden.

Die wichtigsten Vorteile und Kritikpunkte im Überblick

Als Zusammenfassung unseres Dirt Devil DD 5551-3 Testberichts finden Sie im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Vorteile und die Kritikpunkte:

  • Vorteile:
    • Geringer Stromverbrauch
    • Sehr gutes Saugergebnis insbesondere auf Hartböden
    • Extrem kompakt und mit lediglich 5,5 Kilogramm sehr leicht
    • Hohe Benutzerfreundlichkeit
    • Günstiger Anschaffungspreis
    • Sehr leise im Betrieb
    • Umfangreiche Ausstattung und viel Zubehör
  • Kritikpunkte:
    • Möglichkeit zur Befestigung der Zubehörteile am Teleskoprohr fehlt
    • Auf Teppichböden etwas leistungsschwach
    • Fassungsvermögen des Staubbehälters könnte größer sein

Insbesondere die Tatsache, dass für diesen Multicyclone Staubsauger in der Regel keine separaten Filter gekauft werden müssen, wird von den meisten Verbrauchern als äußerst positiv empfunden.

Fazit: Gute Leistung zum fairen Preis

Alles in allem lässt sich feststellen, dass Sie mit diesem beutellosen Bodenstaubsauger ein Modell mit einer guten Leistung zu einem erschwinglichen Preis erhalten. Die Bewertungen, die das Produkt zum Beispiel bei Amazon von den Kunden erhält, sind überwiegend positiv. Auch unser Testbericht kommt zu dem Ergebnis, dass Sie mit dem Dirt Devil DD 5551-3 kaum einen Fehler machen können. Insbesondere Singles, Paare oder kleine Familien empfehlen wir den kompakten Dirt Devil DD 5551-3 Infinity Rebel 53HF Bodenstaubsauger wärmstens weiter.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)900 Watt
Betriebsgeräusch (dB)78 dB
EnergieeffizienzA

Preisverlauf


158,95 € 169,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. August 2020 11:41

158,95 € 169,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. August 2020 11:41