Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Deebot D63 von Ecovacs im Test: Einsteigermodell mit Fernbedienung 

(3.5 / 5 bei 10 Stimmen)
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30 Watt
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA

Nicht mehr lieferbar: Alternativen zum Ecovacs D63

Der Ecovacs D63 Saugroboter wird zwischenzeitlich nicht mehr angeboten, da der Hersteller Ihn durch neuere Modelle ersetzt hat. Die besten Alternativen listen wir hier auf – unseren alten Testbericht finden Sie weiter unten.
1234
iRobot Roomba 691 - 4 mit App iRobot Roomba 865 Staubsaug-Roboter (50% stärkere Reinigungsleistung, Gummi Walzen) schwarz/grau - Preis-/Leistung Testsieger iRobot Roomba 696 Saugroboter (Teppich, Hartböden, 93 mm, 335 mm, 3,56 kg) schwarz - 1 Hartboden-Tipp App/W-Lan
ModelliRobot Roomba 691 & 695iRobot Roomba 865 TestberichtiRobot Roomba 696 SaugroboterNeato Botvac D5 Connected
Bewertung
Preis

ab 325,00 € 549,00 €

Version 691Zuletzt aktualisiert am: 14. August 2020 12:42

326,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. August 2020 09:41

297,00 € 339,65 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. August 2020 06:42

300,00 € 652,36 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. August 2020 10:41
Testbericht - DetailsTestberichtDetailsTestbericht - DetailsTestberichtDetails

Unser Testbericht zum Ecovacs D63 aus 2015

Vom Hersteller selbst wird der Ecovacs Deebot D63 als „Einstiegsmodell“ in die Welt der Saugroboter verkauft. Funktionen und Leistung lassen diesen Schluss schnell zu – aber hat der Staubsauger Roboter vielleicht versteckte Qualitäten, die ihn zu einer Preis-Leistungs-Empfehlung machen? In unserem ausführlichen Test klären wir Sie auf!

Technik aus dem Einsteigerbereich

Über dieses Prädikat kommt der Deebot Deebot D63 nicht hinaus. Sehen wir uns trotzdem an, in welcher Hinsicht sich der Saugroboter technisch auszeichnen kann:

  • Die Lautstärke beträgt 60 dB(A), was nicht viel, aber auch nicht überragend wenig (wie etwa beim Deebot D35) ist. Ecovacs selbst bezeichnet diesen Geräuschpegel als „ruhige Gesprächslautstärke“, was in der Realität jedoch in keinem Fall zutrifft. Sie werden keinen Spaß daran haben, den Staubsauger Roboter in unmittelbarer Nähe arbeiten zu lassen, während Sie gerade telefonieren, fernsehen oder einer vergleichbaren Tätigkeit nachgehen.
  • Die Akkulaufzeit beläuft sich laut Hersteller auf etwa 80 Minuten – und hier schummelt der Ecovacs Deebot D63 tatsächlich nicht. Wir haben Laufzeiten von 70 bis 80 Minuten gemessen, je nach Ladestand und Komplexität der Wohnung kann dieser Wert variieren. Gleichzeitig soll der Roboter aber auch bis zu 150 Quadratmeter schaffen, was jedoch keineswegs zutrifft. Realistischer sind Angaben von ungefähr 80 Quadratmetern.
  • 9,4 Zentimeter ist dieser Staubsauger Roboter in die Höhe gewachsen. Das ist nicht viel und sorgt dafür, dass Sie den Ecovacs Deebot D63 wahrscheinlich unter den meisten Regalen und ähnlichen Möbelstücken einsetzen können. Eine flache Flunder wie der bereits erwähnte D35 ist dieses Modell aber nicht.
  • Als Leistung spezifiziert der Hersteller zu guter Letzt 30 Watt. Dies stimmt mit der Lautstärke und auch mit der von uns beobachteten Leistung (dazu mehr in einem späteren Kapitel) überein. Angesichts dieser nicht überragenden Performance wäre es nett gewesen, wenn der Hersteller den Roboter noch ein wenig leiser hätte konstruieren können.

Aufmerksame Leser haben es erkannt: Der Ecovacs Deebot D63 ist kein Wunder der Staubsaugertechnik, aber das wäre in einem Preisbereich von etwas mehr als 200 Euro wohl auch nicht zu erwarten gewesen. Sehen wir uns stattdessen an, wie sich der Saugroboter funktionell schlägt.

Alltagshilfe durch den Ecovacs Deebot D63

Trotz des geringen Preises und dem selbsterklärten Anspruch, vor allem Einsteiger bedienen zu wollen, zeichnet sich der Deebot D63 durch einige interessante, in dieser Preisklasse nicht selbstverständliche Hilfsmittel aus:

Fernbedienung

Tatsächlich: Im Inneren des Geräts befindet sich eine Fernbedienung. „Luxus“ dieser Art gibt es bei anderen Herstellern oft erst ab 300 Euro aufwärts. Mit der Fernbedienung steuern Sie dieselben Funktionen, die Sie auch am Staubsauger Roboter selbst regulieren können. Dazu zählen etwa die Start-/Stopp-Funktion, die Auswahl des Reinigungsmodus oder auch der Befehl zur Rückkehr zur Ladestation. Mit anderen Worten: Nutzen Sie die Fernbedienung, können Sie den Deebot D63 fast komplett in Ruhe lassen – denn für die Reinigung des Geräts müssen Sie sich dann doch irgendwann bücken. Für ältere oder körperlich behinderte Personen ist dieses Hilfsmittel dennoch häufig unverzichtbar.

Automatische Rückkehr

Nicht selbstverständlich ist auch die Tatsache, dass überhaupt eine Ladestation im Lieferumfang enthalten ist. Der Saugroboter kehrt nach Vollendung seiner Arbeit (oder im Falle eines schwachen Akkus) automatisch wieder zur Station zurück. Dabei geht der Deebot D63 zwar recht präzise vor, in unserem Test haben ihm aber Türschwellen oder auch Teppichkanten Probleme bereitet. Nicht immer hat er den Weg daher auch wirklich zurückgefunden. Schön: Die Station ist extrem klein und ist daher auch an einem Ort wie einem engen Hausflur nicht unbedingt störend.

LED-Display

Praktisch ist das beleuchtete Display, das alle wichtigen Informationen über den Zustand des Staubsauger Roboters anzeigt. Über einen Touchscreen verfügt der Ecovacs Deebot D63 aber leider nicht, die bequemste Bedienungsmethode ist daher eindeutig die Fernbedienung. Der Display-ähnliche Bereich an der Front des Geräts beherbergt übrigens die Sensoren. Das ist insofern eine Erwähnung wert, als dass der Saugroboter in unserem Test an dieser Stelle häufiger mit Staub und Schmutz zu kämpfen hatte. Warum sich der Staub gerade dort am Ecovacs Deebot D63 festsetzt, ist uns ein Rätsel (elektrostatische Aufladung?), aber Sie sollten darauf achten, diesen Bereich häufiger von Schmutz zu befreien.

Die Reinigungsmodi des Ecovacs Deebot D63

Gleich vier unterschiedliche Modi für die alltägliche Reinigung bringt dieser Staubsauger Roboter mit:

Automatik

Wie der Name schon sagt, müssen Sie sich in diesem Modus nicht weiter um den Saugroboter kümmern: Der Ecovacs Deebot D63 fährt selbstständig durch die Räume, dabei dreht er hin und wieder auch Kurven oder wechselt spontan die Richtung. Von diesem Verhalten sollten Sie sich nicht irritieren lassen. In unserem Test hat dieser Modus einen guten Eindruck hinterlassen, wirkliche Schwierigkeiten hat der Staubsauger Roboter nie bekommen. Kaufen Sie sich dieses Gerät, werden Sie es meist in diesem Modus betreiben.

Randreinigung

Jetzt verschlägt es den Saugroboter an die Seiten eines Zimmers: Der Ecovacs Deebot D63 orientiert sich nun an Wänden, Schränken, Betten, Regalen und anderen, großen Möbelstücken und ignoriert die Mitte des Zimmers komplett. Das ist praktisch, wenn es bei Ihnen schnellgehen muss und Sie beispielsweise die Raummitte reinigen, während der Staubsauger Roboter die äußeren Perimeter übernimmt. Übrigens grast der Saugroboter die Seiten sehr gewissenhaft und ruhig ab, den allermeisten Staub wird er trotz seiner runden Bauform also erwischen.

Intensivreinigung

Prinzipiell unterscheidet sich dieser Modus nicht von der Vorgehensweise, die der Ecovacs Deebot D63 auch im automatischen Modus zeigt. Der Unterschied liegt nur in einer leicht höheren Leistung, wodurch mehr Staub entfernt wird und auch die Lautstärke des Geräts leicht ansteigt. Weiterhin erhöht sich der Stromverbrauch. Tipp: Schalten Sie den Staubsauger Roboter in diesen Modus, wenn Sie demnächst Ihre Wohnung verlassen. Dann stört die Geräuschkulisse nicht und der Saugroboter kann den Vorteil der höheren Leistung ohne negative Auswirkungen ausspielen.

Spot-Reinigung

Kein Staubsauger Roboter ohne Spot-Reinigung, das Modell von Ecovacs stellt natürlich keine Ausnahme dar. Innerhalb eines kleinen Kreises fährt der Saugroboter den Fußboden ab und nimmt dabei den Schmutz mit. Fußmatten, Bettvorleger oder vielleicht Areale um einen Hundekorb sind ideale Einsatzgebiete. Insgesamt werden Sie den Ecovacs Deebot D63 nur selten in diesem Modus betreiben.

Performance während der Reinigung

Kein Test ohne Blick auf das wichtigste Merkmal: die Leistung.

Leistung auf glattem Fußboden

Insgesamt macht der Ecovacs Deebot D63 seine Arbeit gut: Auf Parkett und ähnlichen, möglichst glatten Böden nimmt er Staub und Schmutz zuverlässig mit. Größere Partikel schafft er aber nicht mehr und für das Entfernen von Krümeln aus den Spalten in einem Holzdielenfußboden beispielsweise reicht die Leistung nicht. Der Saugroboter ist dann eher ein Kehrblech als ein Staubsauger. Gut gefallen hat uns die Reinigung in Ecken und an Wänden: Diese Problemzone moderner Staubsauger Roboter hat der Ecovacs Deebot D63 gut gemeistert, wir mussten nur selten manuell nachhelfen.

Leistung auf Teppich

Der Hersteller selbst empfiehlt den Staubsauger Roboter auf Teppichen mit einer Höhe von maximal einem Zentimeter – und diese Aussage stimmt. Auf Langflorteppichen hat der Ecovacs Deebot D63 keine Chance, weil er sie oft nicht erklettern kann. Schafft er es doch, reicht hingegen die Leistung nicht aus. Kurze Teppiche mit der angegebenen Maximalhöhe beherrscht er jedoch, eine wirklich hervorragende Reinigungswirkung erzielt der Saugroboter aber nicht.

Fazit: für Einsteiger empfehlenswert?

Der Ecovacs Deebot D63 ist gerade auf glatten Fußböden ein solider Staubsauger Roboter, der sogar eine Fernbedienung und zahlreiche unterschiedliche Reinigungsmodi mitbringt. Auf Teppichfußböden wendet sich das Blatt jedoch, und auch die Programmierfunktion vermissen wir schmerzlich. Aber: Im angepeilten Preisbereich müssen Sie bereit sein, Kompromisse einzugehen. Können Sie damit leben, handelt es sich beim Ecovacs Deebot D63 um einen günstigen, ordentlichen Saugroboter ohne große Überraschungen und Highlights, aber auch ohne gravierende Schwächen.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30 Watt
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)110 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)10 mm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)70 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)140 Minuten
ReinigungsmodusChaotisch
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)350 ml
Staubbehälter Füllanzeige

Preisverlauf


 

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. März 2017 14:57