Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Ecovacs Deebot D79 im Test: Staubsauger oder Roboter?

(3 / 5 bei 15 Stimmen)
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30 Watt
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

54%

"ausreichend"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
54%
Schwächen in der Zuverlässigkeit

Der Ecovacs D79 ist schon seit 2018 nicht mehr verfügbar und vom Hersteller abgekündigt. Gebraucht sicherlich auch kein erstrebsames Modell. Als Alternativen empfehle ich folgende Saugroboter:
ModellPreis
1 iRobot Roomba 960 Staubsauger Roboter Referenz-Hartboden iRobot Roomba 960 Staubsaug-Roboter

ab 419,90 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 5. Juni 2020 14:41
TestberichtDetails
2 EcoVacs Deebot Ozmo 930 Wischroboter Saugen/Wischen ECOVACS Deebot OZMO 930

785,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 5. Juni 2020 11:43
TestberichtDetails
Einen überaus interessanten, vielseitigen Staubsauger Roboter hat Ecovacs mit dem Deebot D79 im Angebot. Der Ecovacs Deebot D79 Saugroboter ist nämlich zugleich ein echter, vollständiger Staubsauger und damit eventuell auch den hohen Preis von etwa 500 Euro wert. Wie dieses Kunststück funktioniert und ob sich der Saugroboter auch für Ihre Wohnung liegt, zeigt unser ausführlicher Test!

Technische Meisterleistung oder Mogelpackung?

Der Blick auf die Technik ist beim Ecovacs Deebot D79 nicht so einfach wie bei anderen Staubsauger Robotern. Wir probieren es trotzdem:

  • Über die genaue Leistung schweigt sich der Hersteller aus, als Lautstärke werden jedoch 60 dB(A) angegeben. Das ist nicht besonders leise, aber auch nicht so laut wie einige Modelle von Vorwerk beispielsweise. Insgesamt rangiert er im Lautstärkebereich einiger typischer iRobot Roombas: Bei Telefongesprächen im näheren Umfeld suchen Sie lieber das Weite, als vorrübergehende Lärmbelästigung ist der Deebot D79 aber zu ertragen.
  • Insgesamt ist der Staubsauger Roboter etwa neun Zentimeter hoch, damit dürfte er unter viele – aber nicht alle – Regale und Schränke passen. Besondere Vorsicht ist bei der Aufstellung der extrem großen Ladestation gefragt. Die gewaltigen Dimensionen dieses Geräts haben aber einen Grund, auf den wir im folgenden Kapitel genauer eingehen.
  • Als sehr ausdauernd erweist sich der Akku: In einem Durchgang haben wir fast 120 Minuten gemessen – ein Wert, der für einen Saugroboter enorm hoch ist. Der Ecovacs Deebot D79 eignet sich damit explizit für größere oder auch mehrstöckige Haushalte, sofern Sie den Roboter immer von einem Stockwerk ins nächste tragen. Für eine neue Ladung benötigt das Gerät dann etwa fünf Stunden.

Das eigentliche Highlight verbirgt sich jedoch nicht im Roboter selbst, sondern tatsächlich in der Ladestation.

Saugroboter mit einmaliger Ladestation

ECOVACS DEEBOT D79: Das Rundumreinigungs-System mit Saugroboter, Handstaubsauger und Absaugstation - 13Packen Sie den Deebot D79 das erste Mal aus, werden Sie sofort die monumentale Ladestation mit einem darauf montierten Zylinder bemerken. Dieser erfüllt gleich mehrere Zwecke, weshalb wir uns die Ladestation jetzt etwas genauer ansehen:

Automatische Rückkehr

Wie nicht anders zu erwarten war, unterstützt der Deebot D79 eine automatische Rückfahrt zur Station. Nach Ablauf von etwa 110 Minuten nimmt er den Weg dorthin auf, in der Regel findet er sie dann auch. Bei günstigeren Geräten von Ecovacs war das noch ein Problem, wenn beispielsweise die Station vom Sauger nicht erkannt und einfach umgefahren wurde. Dieser Staubsauger Roboter leidet nicht unter diesem Problem, sodass Sie sich keine Angst um die Station haben müssen.

Automatische Reinigung

Hinter dem zylinderförmigen Gebilde auf der Ladestation verbirgt sich praktisch ein kleiner Staubsauger. Er dient dazu, den Deebot D79 nach der Rückkehr sowohl aufzuladen als auch automatisch zu entleeren. Staub, Schmutz und Dreck landen dann in dieser Trommel und müssen deutlich seltener von Ihnen gereinigt werden. Der vergleichsweise kleine Behälter im Saugroboter selbst hält nämlich nicht viel mehr als einen einzigen Durchgang aus – aber das muss ja auch nicht sein, wenn er ohnehin geleert wird. Sie müssen dazu nicht selbst aktiv werden, die Reinigung findet immer selbstständig statt. Kleiner Makel: Während dieser Zeit entwickelt der Deebot D79 eine beträchtliche Lautstärke, die weit über die genannten 60 dB(A) hinausgeht. Da dieser Prozess aber nur ein bis zwei Minuten dauert, stufen wir diesen Vorgang nicht als allzu dramatisch ein.

Staubsauger oder Staubsauger Roboter?

Die Krone setzt sich der Deebot D79 aber durch den beigelegten Koffer auf: Darin befinden sich einige Utensilien (wie ein Aufsatz und ein Schlauch), mit dem Sie sich einen kleinen Staubsauger basteln können. Dazu entfernen Sie den Zylinder auf der Ladestation, der als Motor und Saugvorrichtung dient, und halten wenige Handgriffe später einen handelsüblichen Staubsauger in der Hand. Dieser erreicht zwar nicht die Leistung eines „echten“ Staubsaugers, aber für die Überreste, die der Roboter von Ecovacs vielleicht übersehen hat, reicht es problemlos aus. In unserem Test waren wir angetan: Mit ein wenig Übung dauert die Montage nicht mehr als vielleicht zwei Minuten und anschließend sind auch die kleinsten Nischen staubfrei. Von Innovationen dieser Artwürden wir in Zukunft gerne mehr sehen!

Achtung: Selbstverständlich entfällt die automatische Reinigung, wenn Sie den Zylinder gerade als Staubsauger verwenden. Warten Sie also einfach kurz, um sich die sehr praktische selbstständige Leerung nicht entgehen zu lassen.

Weitere Features des Ecovacs Deebot D79

Ein Staubsauger als Dreingabe alleine wäre aber noch keine 500 Euro wert. Aus diesem Grund steckt Ecovacs noch ein wenig mehr Technik in diesen Saugroboter:

Programmierung

Sie dürfen den Ecovacs Deebot D79 nach eigenen Wünschen programmieren und damit beispielsweise eine Reinigung immer zur selben Tageszeit für die gesamte Woche veranlassen. Eine sehr praktische Funktion, die aber leider nicht durch eine Fernbedienung nutzbar ist – denn für diesen Staubsauger Roboter gibt es einfach keine. Es ist ein wenig schade, dass Ecovacs den Weg hier nicht zu Ende geht und Komfortfunktionen wie eben die Programmierung nicht noch weiter ausbaut. Aber: In unserem Test hat die Programmierfunktion einwandfrei funktioniert und uns das Leben erheblich vereinfacht.

Unterschiedliche Aufsätze und Sensoren

ECOVACS DEEBOT D79: Das Rundumreinigungs-System mit Saugroboter, Handstaubsauger und Absaugstation - 7Für den Staubsauger befinden sich im Koffer auch diverse Aufsätze, die beispielsweise die Reinigung auf Teppich oder Laminat vereinfachen oder mit besonders starren Bürsten auch für Holzdielen geeignet sein sollen. Noch besser wäre es gewesen, wenn es diese Aufsätze auch für den Saugroboter selbst gegeben hätte. Die Sensoren hingegen hinterlassen einen ausgefeilten Eindruck: Kollisionen mit schwarzen oder metallenen Oberflächen, wie es bei einigen günstigeren Exemplaren des Herstellers noch vorkam, haben wir mit dem Ecovacs Deebot D79 nicht mehr erlebt.

Komplett auf seine Sensoren kann sich der Staubsauger Roboter aber nicht verlassen, denn mitunter kommt es eben doch zu leichten Zusammenstößen. Da der Ecovacs Deebot D79 keine virtuellen Wände oder ähnliche Begrenzungen unterstützt, gibt es auch kein Mittel, den Saugroboter an den Kollisionen zu hindern. Reicht Ihnen dies nicht, greifen Sie zu einem der iRobot Roombas oder zu einem Gerät von Neato.

Reinigung auf seine Art

Gleich vier unterschiedliche Reinigungsmodi unterstützt der Ecovacs Deebot D79. Damit sollte der Saugroboter auf alle erdenklichen Fußböden vorbereitet sein:

Automatik

In teilweise geraden und teilweise etwas willkürlichen Bahnen erforscht der Staubsauger Roboter den Raum und nimmt dabei jeglichen Schmutz mit. Dies ist die Voreinstellung, die zumindest in unserem Test für praktisch jeden Fußboden sehr gut geeignet war.

Kantenmodus

Etwas spezieller fällt dieser Modus aus: Der Ecovacs Deebot D79 sucht sich die Wände innerhalb eines Raums aus und fährt dann nur an diesen geraden Flächen entlang. Alternativ hält er sich an Schränken, Heizkörpern, Sofas, Regalen oder alle anderen großen Objekten auf dem Fußboden. Da die Seiten in einem Raum aber traditionell diejenigen Gebiete sind, in denen Staubsauger Roboter das schlechteste Resultat erzielen, sind wir uns über den Sinn dieser Funktion nicht zu 100 % im Klaren.

Spot-Modus

Interessant ist dieser Modus: Fährt der Saugroboter beispielsweise von einem großen Wohnzimmer in einen engen Flur, wechselt er in ein chaotisches, schlangenlinienförmiges Muster. Hier wäre eine Reinigung Bahn für Bahn wohl nicht mehr effektiv. Uns gefällt diese Lösung, selbst kleine Flächen sind dann schnell sauber!

Home

Der Name ist Programm: Der Ecovacs Deebot D79 fährt zurück zur Station und ignoriert jeglichen Staub auf dem Weg.

Performance auf dem Prüfstand

ECOVACS DEEBOT D79: Das Rundumreinigungs-System mit Saugroboter, Handstaubsauger und Absaugstation - 10Sehen wir uns nun an, wie sich der Deebot D79 auf glattem Fußboden und Teppich schlägt:

  • Natürlich gibt der Saugroboter auf Parkett, Laminat oder Fliesen seine beste Vorstellung ab. Der Deebot D79 ist dort sehr gründlich, die gefühlt hohe Leistung zahlt sich hier aus. Bei seiner Fahrt nimmt er auch dickere Tierhaare mit, nur bei festgesetztem Dreck muss er (ebenso wie alle anderen Staubsauger Roboter) passen. Katzen- oder Hundebesitzer, die nach einer Entlastung im Kampf gegen das Fell suchen, werden mit dem Deebot D79 jedenfalls hocherfreut sein. Praktisch: Bei seiner Fahrt nahm der Saugroboter auch durch Teppiche und Türschwellen bedingte Höhenunterschiede von bis zu einem Zentimeter problemlos.
  • Auf dünnem Kurzflorteppich macht der Staubsauger Roboter seine Arbeit insgesamt gut. Krümel werden erfasst, Staub hat keine Chance. Langflorteppich fesselt den Dreck mitunter aber so gut, dass der Deebot D79 einige Partikel liegen lässt. Kurios: Hin und wieder kommt es vor, dass sich dünne Läufer oder Bettvorleger an der Saugvorrichtung festsaugen. In diesem Fall steckt der Staubsauger Roboter fest, manuelle Hilfe ist dann unerlässlich. Dieses Szenario kommt jedoch sehr selten vor.

Fazit: Investition für die Innovation?

Das eindeutige Alleinstellungsmerkmal des Ecovacs Deebot D79 ist der integrierte, echte Staubsauger, der wirklich eine echte Hilfe beim „Nachsaugen“ ist. Von dieser Funktion abgesehen, erhalten Sie einen Saugroboter mit Programmierung und hoher Leistung – aber ohne Fernbedienung! –, der nebenbei auch noch über eine unerhört hohe Akkulaufzeit verfügt. Virtuelle Wände bekommt der Käufer zwar nicht, ansonsten sind jedoch alle wichtigen Ausstattungsmerkmale an Bord. Gerade in einem Haushalt mit vielen Tierhaaren und ebenso viel Parkett, Fliesen und Laminat würde man sich vom Konzept des Saugroboters her einen großen Gefallen mit dem Gerät tuen.

Leider ist die Saugleistung aber nicht perfekt und vor allem die Zuverlässigkeit ist nicht perfekt. Ich würde immer zu einem zweiten Gerät raten, wenn man neben dem Saugroboter noch händisch Staubsaugen möchte.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)30 Watt
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)96 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)18 mm
max. empfohlene Fläche (qm)130 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)75 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)210 Minuten
ReinigungsmodusChaotisch
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)700 ml
Staubbehälter Füllanzeige

Preisverlauf


 

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. April 2019 08:02