Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

ECOVACS DEEBOT T9 AIVI

(4.5 / 5 bei 262 Stimmen)

Alle (5) anzeigen Preisvergleich

Amazon Staubsauger Logo

629,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
- Details
Logo MediaMarkt Staubsauger

639,99 € 649,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
Kaufen
Amazon Staubsauger Logo

699,00 € 899,00 €

mit AbsaugstationZuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
- Details
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)50 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

99%

"Referenzklasse"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
99%
Top Navigation und für alle Böden beste Saugleistung

Ecovacs Deebot T9 AIVI Test

Mit dem Ecovacs Deebot T9 AIVI kommt nun der Nachfolger des Deebot T8 AIVI, der in unsrem Test bereits hervorragende Ergebnisse erzielt hat. Dieser hatte bereits die oberste Spitze unter den Saug- und Wischrobotern markiert. Umso neugieriger sind wir, was der Hersteller bei seinem neuen Modell, dem Ecovacs Deebot T9 AIVI nochmals verbessern konnte. Auch der T9 AIVI ist ein Saug- und Wischroboter, der mit einer oszillierenden Wischplatte ausgestattet ist.

Der Ecovacs Deebot T9 AIVI ist ebenfalls wie der Vorgänger mit einer 3D- Hinderniserkennung und integrierten Kamera ausgestattet. Natürlich ist dieser hochwertige und allerdings auch hochpreisige Saugroboter mit der Lasernavigation ausgerüstet. Er wird zu einem Preis von knapp 700,00 € angeboten. Den T9 gibt es auch in der T9+ Version, welche dann noch zusätzlich über eine Absaugstation verfügt.

 

 

Um Ihnen die Spannung schon mal vorweg zu nehmen, wir sind begeistert von diesem Saug- und Wischroboter. Er fährt nochmals deutlich präziser als der T8 AIVI, die Wischfunktion ist wirklich gut, und da sind wir immer sehr skeptisch. (Wer unsere Produkttests hier verfolgt, der weiß mittlerweile, dass wir kein Freund der Microfasertücher sind, die einfach nur hinter dem Gerät her gezogen werden, wie es bei dem Großteil aller Wischroboter ist). Aber durch die oszillierende Wischplatte sieht das Reinigungsergebnis beim Wischen wesentlich besser aus.

Die technische Grundausstattung des Ecovacs Deebot T9 AIVI

Auch bei diesem Modell aus dem Hause Ecovacs wurde wieder ein sehr starker Akku verwendet, der dem Saug- und Wischroboter genug Kraft verleiht, seine Arbeit vernünftig auszuführen. 5200 mAh hat der Lithium Ionen Akku, der eine Arbeitszeit von sehr guten 2,5 Stunden zu lässt, bei einer Ladezeit von 6,5 Stunden. Die Saugkraft beträgt 3000 Pa in der höchsten Saugstufe, welche in vier Stufen regulierbar ist. Je nach Saugstufe variiert natürlich auch die Geräuschbelastung. In der niedrigsten Saugstufe beträgt diese sehr leise 47 dB, in der höchsten Saugstufe immer noch akzeptable 67 db. Hier eine Übersicht aller technischen Details des Ecovacs Deebot T9 AIVI:

  • Gewicht: 3,9 Kilogramm
  • 50 Watt Stromverbrauch
  • Saugleistung 3000 Pa.
  • Abmessungen: 35,3 x 9,4 cm
  • Litium Ionen Akku 5200 mAh
  • Fassungsvermögen des Auffangbehälters: 300 ml
  • Fassungsvermögen Wassertank: 180 ml
  • Saugen und Wischen
  • verbesserte OZMO Wischfunktion durch vibrierende Wischplatte
  • elektrische Pumpensteuerung
  • App-Steuerung und Sprachsteuerung
  • Virtuelle Karte
  • Teppicherkennungsfunktion
  • Ausgewählte Raumreinigung, Reinigungsplan erstellen
  • Zonenreinigung
  • HEPA Filter
  • Lange Saugzeit von ca. 150 Min.
  • Ladezeit: bis zu 390 Minuten
  • DToF-Laser mit 3D-Kameraerkennung AIVI 2.0
  • Reinigungsmodi: Spot, 2 x Saugen, Eco
  • Timerfunktion, jeder Wochentag unterschiedlich
  • Doppelhauptwalze fast ohne Haarverwicklung da keine Borsten
  • 3 Etagen speicherbar
  • Absturzsicherung und Hinderniserkennung
  • Rückkehr zur Ladestation, selbstständiges Aufladen und Fortsetzen der Arbeit
  • 2 Seitenbürsten
  • Sehr leise, 47-67 dB je nach Saugleistung
  • Gegen Aufpreis ist eine Absaugstation erhältlich
  • Steigungen bis 25° oder 2 cm

Die Ladezeit ist beim Deebot T9 Roboterstaubsauger etwas länger, und die Saugzeit etwas verkürzt. Allerdings arbeitet der T9 mit einer 50 Watt starken Eingangsleistung, wobei der T8 mit lediglich 40 Watt ausgestattet war. Das macht bei der Saugkraft einen Unterschied von 400 Pa. Ansonsten ist die Navigation nochmals deutlich verbessert und die Hauptwalze geändert worden. Das waren aber auch schon die Veränderungen gegenüber dem Ecovacs Deebot T8 AIVI. Ob sich die bemerkbar machen, werden wir Ihnen in diesem Testbericht noch verraten!

Optisch hat sich beim Ecovacs Deebot T9 nicht viel verändert

Wenn Sie eine große optische Veränderung erwartet haben, dann wird das Ergebnis etwas nüchtern ausfallen. Doch was soll der Hersteller auch groß ändern? Der Durchmesser ist absolut identisch, die Höhe durch den Laserturm nur minimal um 0,06 cm erhöht. Auch das Design ist absolut identisch mit dem Vorgängermodell.

Auf der Oberseite  lediglich der An- Ausschalter zur manuellen Bedienung. Sie sehen schon, ohne die App zu nutzen, ist dieser Saug- und Wischroboter nicht zu gebrauchen.

Die Unterseite des Roboterstaubsaugers hat sich ein klein wenig verändert. Zwar nutzt auch der Ecovacs Deebot T9 Aivi zwei Seitenbürsten um den Schmutz zur Saugöffnung zu kehren, aber neu ist die Hauptbürste. Dies ist nun eine Doppel-Hauptwalze mit gegenläufig drehenden Gummiwalzen. Diese Walzen haben keine Borsten und somit wickeln sich auch nur in den seltensten Fällen Haare oder sonstiger Schmutz um sie. Somit müssen Sie die Walzen kaum reinigen und von irgendwelchen Schmutzpartikeln befreien. Das große ABER wird allerdings auf Teppichen deutlich. Denn hier schneiden die Walzen mit Borsten meist deutlich besser ab. Schließlich kann der Teppich mit Borsten besser durchgekämmt werden.

Schade, dass der Staubbehälter kleiner ausfällt als beim Vorgängermodell. Mit 300 ml hat der T9 somit einen der kleinsten Staubbehälter. Passt irgendwie nicht zusammen, denn der Roboterstaubsauger hat ja eine sehr lange Akkulaufzeit, und zusätzlich die Multiroom Funktion. Hierbei saugt der Roboter so lange, bis alles fertig gesaugt ist. Reicht eine Akkuladung hierfür nicht aus, dann fährt der Roboter zwischendurch in die Ladestation um sich voll zu tanken. Danach macht er genau an der Stelle mit seiner Arbeit weiter, an der er vor der Akkuladung aufgehört hat. Hier sollte dann schon ein großer Staubbehälter vorhanden sein. Viel Fläche – viel Schmutz. Bei uns auf jeden Fall 🙂

Der Lieferumfang

Leider ist der Lieferumfang des Ecovacs Deebot T9 Aivi sehr bescheiden ausgefallen. Hier gab es bei dem Vorgängermodell doch einiges mehr an Zubehör. Keine Ersatzseitenbürsten und auch kein zusätzlicher Filter. Das ist unserer Meinung immer recht schade, bei so einem hohen Anschaffungspreis wäre sicherlich auch noch ein wenig mehr drin gewesen. Im Lieferumfang befindet sich folgendes:

  • Ecovacs Deebot T9 AIVI Saug- und Wischroboter
  • 1 HEPA Filter  (im Gerät eingelegt)
  • 2 Seitenbürsten
  • Ladestation mit Netzkabel
  • Wassertank mit Wischplatte
  • 2 Microfasertücher
  • 1 Säuberungstool
  • Bedienungsanleitung

 

Damit ist der Lieferumfang schnell abgeklärt. Allerdings gibt es auch noch eine Besonderheit. Denn für den T9 soll noch eine Absaugstation für zusätzliche 300,00 € auf den Markt kommen. Dann hätte sich das Problem mit dem kleinen Staubbehälter natürlich erledigt.  Die Absaugstation fasst laut Hersteller 2,5 Liter an Schmutz und Staub. Je nach Wohnungsgröße reicht dies dann für eine Reinigungszeit von bis zu 30 Tagen . Das ist allerdings sehr abhängig von der Wohnungsgröße und natürlich auch von der Menge an Schmutz.  Leider benötigt der T9 AIVI eine eigens für dieses Modell entwickelte Absaugstation. Die Absaugstation des T8 AIVI ist nicht kompatibel. Allerdings bietet Ecovacs den kostenlosen Umtausch einer alten Absaugstation an. Sie können also die Absaugstation des T8 Aivi gegen die neue Absaugstation für den T9 AIVI kostenlos umtauschen.

Wenn Sie keine Kompromisse machen wollen, dann kaufen Sie doch direkt den Ecovacs Deebot T9 in der plus-Version. Dieser hat die Absaugstation direkt im Lieferumfang enthalten.

Navigation per Laserturm, 3D Hinderniserkennung und Kamera – besser geht`s nicht

Ecovacs hat bei seinem Deebot T9 AIVI wirklich die optimale Reinigungsfahrt entwickelt. So arbeiten hier verschiedene Sensoren mit der Kamera und der Laser-Raumvermessung zusammen. Absturzsensoren auf der Unterseite und Hindernissensoren runden die nahezu perfekte Navigation ab. Das Navigationssystem aus Frontkamera und Laser kariert die Wohnung nicht mehr zweidimensional, sondern in 3D Darstellung. Und die Kartenzeichnung ist wirklich hervorragend, das Einzeichnen von No-Go Areas ist wesentlich besser möglich, als in zweidimensionaler Auflösung.

Durch die fortschrittliche 3D-Erkennung durch KI, wie Ecovacs seine Kameranavigation nennt, werden selbst kleinste Gegenstände erkannt und umfahren. In unserem Test konnten wir hier hervorragende Ergebnisse erzielen. Selbst herumliegende Kabel wurden zu 90% perfekt umfahren. Allerdings hat er bei unserer Testfahrt ein Kabel nicht erkannt, ist drüber gefahren und hat es mit sich gezogen. Hier erkennt man, dass es nur noch ein kleiner Schritt ist, bis wirklich eine 100%tige Erkennbarkeit von jeglichen Hindernissen gegeben ist. Dennoch, wir sind absolut zufrieden mit den Ergebnissen. Am Ende der Fahrt werden die problematischen Hindernisse eingezeichnet, so dass Sie diese beseitigen können.

Sie können dem Roboter genau sagen, welche Räume, wann gereinigt werden sollen. Ob in dem Raum geputzt und gesaugt oder auch nur gesaugt werden soll. Auch die Reihenfolge des Reinigens können Sie festlegen.

Während der Reinigungsfahrt können Sie live verfolgen, was der Roboter so treibt. Denn die integrierte 360° HD-Kamera und der leistungsstarke Cloud-Server sorgen dafür, dass der Nutzer per App jeden Winkel des Zuhauses genau im Blick hat.

Sie können auch die Wohnung live beobachten und sogar mit den Familienangehörigen per Saugroboter sprechen. Allerdings sollten sie hier ganz genau abwägen, ob eine heimliche Live-Überwachung von Familienangehörigen, Gästen oder der Putzfrau fragwürdig, wenn nicht sogar strafbar ist. Aber, dass haben Sie selbst in der Hand und sollten gut abwägen.

Unserer Meinung nach ist diese Navigation des Ecovacs Deebot T9 AIVI die beste und fortschrittlichste Navigation, die wir bei Saug- und Wischrobotern testen durften. Das verbesserte True-Mapping 2.0 erkennt kleine Objekte viermal besser als LD-Sensoren. Und dank dem zukunftsweisenden dToF-Lasermodul findet sich DEEBOT selbst in verwinkelten Umgebungen und bei kompletter Dunkelheit  zurecht.

Permanente Überwachung durch die Kamera?

Sollten Sie jetzt Angst haben, vor der Kamera, die eine Live-Übertragung ermöglicht, so können wie Sie in gewisser Weise beruhigen. Denn Ecovacs hat einige Maßnahmen gegen die permanente Überwachung getroffen. Denn um die 3-D Erkennung zu aktivieren, müssen Sie bei der Einrichtung des Saugroboters eine vierstellige PIN eingeben, durch welche die Kamerafunktion gesichert ist. Sollte sich der Saugroboter allerdings nicht in Bewegung befinden, sondern in der Ladestation stehen, ist die Linse gegen die Ladestation gerichtet und kann dementsprechend auch keine Übertragung liefern.

Sobald er sich in Bewegung setzt, meldet er sich per Lautsprecher und kündigt die Live Übertragung an. So weiß jeder im Raum, dass er Live beobachtet werden kann. Wem dies immer noch nicht ganz geheuer ist, der kann mit dem beiliegenden Aufkleber einfach die Kamera abkleben um eine Live Übertragung zu verhindern.

Aber ganz ehrlich, uns wäre der Verlust der AIVI-Erkennung das allerdings nicht wert. Hierfür macht die Kamera einfach einen viel zu guten Job!

Kartendarstellung und App des Ecovacs Deebot T9 AIVI

Um den Saugroboter zu steuern können Sie manuell den einzigen Knopf auf der Oberseite des Gerätes nutzen. Wenn Sie den Roboter allerdings nur manuell steuern möchten, dann entgehen Ihnen bei dem Ecovacs Deebot T9 AIVI eine ganze Menge an super nützlichen Funktionen. Denn um diesen Roboter zu nutzen ist es unausweichlich, die App auf Ihr Smartphone herunter zu laden und den Roboter in ihrem heimischen Netzwerk einzubinden. Hierzu laden Sie die App von Ecovacs -Home App auf Ihr Handy. Durch den weiteren Verlauf führt Sie die App. Die Ecovacs Home App wurde ebenfalls verbessert. Diese App ist für die Ecovacs T9-Familie konstruiert und wurde deutlich einfacher und intuitiver für den Benutzer.

Wie bei den meisten Saugrobotern nutz der Deebot T9 AIVI ausschließlich das 2,4 GHz Wi-Fi Netzwerk. Jeder aktuelle Router sollte dies unterstützen.

Die Karten können, je nach Wunsch des Nutzers in 2D- oder aber auch in der 3D-Ansicht wiedergegeben werden. Um eine optimale Kartendarstellung zu erreichen, sollte bei den ersten Durchgänger jede Türe geöffnet und wenn möglich, auch ein wenig aufgeräumt werden. Zwar erkennt der Ecovacs Deebot T9 AIVI fast alle Hindernisse, die sich ihm in den Weg stellen, aber drum herum fahren muss er ja trotzdem. Und logischerweise wird dann dort auch nicht gereinigt.

Ist die Karte erstellt, werden die Räume automatisch eingeteilt und Sie können den Räumen dann Namen geben. So können Sie den Roboter später auch per Sprachbefehl z.B. zum Wischen ins Badezimmer schicken. Sollte ein Raum mal nicht erkannt werden (was uns in unserem Test nicht passiert ist), können Sie die Karten im Nachgang anpassen.

Ist die Karte fertig, dann können No-Go Areas erstellt werden sowie No-Wisch Zonen. Sehr praktisch, wenn Sie Haustiere haben und die Schlaf- und Futterplätze Roboterfrei bleiben sollen. Sie können den Roboter ja auch später, wenn die Tiere nicht zuhause sind, separat nochmal an die Schlaf- oder Futterplätze schicken, um dort zu reinigen. Ganz so, wie es für Sie und Ihre Tiere am praktischsten ist.

Zeichnung einer 3-D Karte

Neben der „normalen“ 2-D Karte, wie sie die lasernavigierten Roboter alle erstellen, kann die App des Ecovacs Deebot T9 Aivi diese Karte auch in der 3-D Ansicht erstellen. Dies ist wesentlich präziser und sogar einzelne Möbelstücke werden von der Kamera erkannt und eingezeichnet. So ist das Einzeichnen von No-Go Areas und der Bereichsreinigung wesentlich einfacher. Einzelne Möbelstücke können nach der Zeichnung der Karte noch eingezeichnet und abgeändert werden.

Sie können auch eine Bereichsreinigung nur unter den Möbeln wählen. Das ist natürlich mit der 3-D Karte ebenfalls wesentlich einfacher.

Unserer Meinung nach stellt die 3-D Karte nochmals eine enorme Verbesserung des Kartenmaterials dar, und bringt eine wesentlich bessere Übersicht über die Räume.

Verschiedene Reinigungsmodi und andere Einstellungsmöglichkeiten

In der App besteht die Möglichkeit, unter verschiedenen Reinigungsmodi auszuwählen. Der von uns am häufigsten, oder fast ausschließlich genutzter Reinigungsmodus ist der Automatikmodus. Denn hier fährt der Roboterstaubsauger zu einer vorher festgelegten Uhrzeit automatisch zur Arbeit. Er kehrt erst heim, wenn alle Aufgaben erledigt sind, bzw. zum Zwischenladen des Akkus. Denn, ist dieser leer und die Wohnung noch nicht komplett gereinigt, fährt er automatisch in die Ladestation, lädt seinen Akku und macht danach genau dort weiter, wo er durch den leeren Akku unterbrochen wurde.

Es gibt allerdings auch noch den Modus Bereichsreinigung, bei welchem lediglich einzelne Räume der einzelne Bereiche ausgewählt werden. So können beispielsweise Bad, Flur und Küche jeden Tag und die restlichen Räume alle zwei oder drei Tage gereinigt werden. Natürlich können Sie dem Roboterstaubsauger auch vorgeben, welche Räume gewischt und gesaugt oder nur gesaugt oder gewischt werden sollen.

Zu guter Letzt gibt es in der App des Ecovacs Deebot T9 AIVI noch die Möglichkeit, einen benutzerdefinierten Bereich reinigen zu lassen. So beispielsweise den Bereich um den Küchentisch, wenn nach dem Sonntagsfrühstück ordentlich gekrümelt wurde.

Bei allen drei Reinigungsmodi haben Sie die Möglichkeit, die Reinigungseinstellungen zu öffnen. Hier können Sie dann wählen, mit welcher Saugstufe gesaugt  und / oder mit welcher Wassermenge gewischt werden soll. Auch die Reihenfolge der Räume lässt sich so genau bestimmen. Die Saugstufe ist in vier Stufen, die Wassermenge ebenfalls in 4 Stufen wählbar.

Die weiteren Einstellungen

Alle Möglichkeiten der Einstellungen hier zu nennen, würde  unseren Produkttest wahrscheinlich nicht verbessern, denn Sie werden auf den ersten Blick erschlagen sein, welch viele Einstellmöglichkeiten hier vorhanden sind. Doch kein Grund zur Sorge, viele Einstellungen sind eher optional und wirklich sehr einfach und benutzerfreundlich beschrieben. Sie werden sich innerhalb kürzester Zeit mit allen Einstellungen anfreunden.

Natürlich haben Sie auch hier die Funktion der Reinigungsüberwachung und der Überwachung des Zustandes der Seitenbürste, Hauptbürste und des Filters.

Achten Sie immer vor der Reinigung darauf, dass der erweiterte Modus eingestellt ist. Ansonsten werden keine Karten und auch keine Einstellungen gespeichert. Dies ist sicherlich so gewählt, um die Möglichkeit der Wahrung der Privatsphäre zu sichern. Aber mal ehrlich, warum kaufe ich mir so ein technisch hochwertiges Gerät, wenn ich nicht die Kamera und den Laserturm nutzen möchte? Dann sind Sie mit Sicherheit bei dem Ecovacs Deebot T9 AIVI beim falschen Gerät.

Stellen Sie immer den erweiterten Modus ein. Sonst werden Karten und Einstellungen nicht gespeichert!

Genau wie beim Smartphone gibt es auch beim Saug- und Wischroboter die Möglichkeit einen Nicht-Stören-Modus einzustellen. Dann wird der Roboterstaubsauger allerdings nicht automatisch zur Arbeit starten und wartet auf weitere Befehle.

Die Saugkraftverstärkung auf Teppichen kann in den weiteren Einstellungen aktiviert werden und auch die Ladedauer kann anhand der verbleibenden Aufgaben angepasst werden. So lädt der Roboter nicht die kompletten 6,5 Stunden, sondern nur soviel, um seine Arbeit zu beenden.  Software Updates werden auch bei dem Ecovacs Deebot T9 AIVI automaisch herunter geladen.

Die Ozmo Wischfunktion des Ecovacs Deebot T9 AIVI

Grundsätzlich sind wir eher kein Freund der Wischfunktion bei Saug- und Wischrobotern. Denn bei den meisten Geräten wird lediglich ein Wischtuch hinterhergezogen. Bei dem Ecovacs Deebot T9 AIVI sieht die Technik da schon wesentlich vielversprechender aus. Denn die Ozmo Pro Wischtechnologie kommt hier zum Einsatz. Dabei vibriert die Wischplatte, an der das Microfasertuch befestigt ist dauerhaft. Diese Vibration sorgt für wesentlich mehr Druck und Reibung auf dem Boden, so dass hier wirklich Verschmutzungen gelöst und entfernt werden.

Im Grunde ist es die gleiche Technik wie beim Ecovacs Deebot T8 AIVI. Das Ergebnis ist sehr gut, mit der  Wischfunktion sind wir absolut zufrieden. Der Schmutz wird von Hartböden entfernt, sogar stärkere Verschmutzungen werden gelöst.

Was aber leider nicht ganz ausreichend ist, sind die 180 ml Fassungsvermögen des Wasserbehälters. Hier sollte jedem klar sein, dass diese Menge nicht für die ganze Wohnung ausreicht. Wir haben bis zum letzten Tropfen saugen lassen und können eine Reinigungsfläche in der Wischfunktion von knapp 40m² fest legen. Aber auch hier kommt es natürlich darauf an, mit welcher Wassermenge die elektrische Pumpe das Wasser auf das Microfasertuch träufelt. Wir haben mit der zweiten Stufe getestet. In der App können Sie 4 unterschiedliche Wassermengen vorgeben. Also auch empfindliche Untergründe sind mit der Wischfunktion zu reinigen.

Unser Ecovacs Deebot T9 AIVI Reinigungstest

Dieser Saug- und Wischroboter gehört unserer Meinung nach zu den fortschrittlichsten Geräten, die zur Zeit auf dem Markt erhältlich sind. Die Navigation ist einwandfrei, selbst herumliegende Kabel oder kleine Spielzeugteile werden von der Kamera erkannt. Die Reinigungsabdeckung ist dementsprechend gut und auch schnell. Für eine Fläche von 30 m² hat er in unserem Test gerade einmal 20 Minuten gebraucht um alles zu reinigen. Die neue Hauptwalze verbessert auf jeden Fall die Reinigungsleistung , wobei sich hier in unserem Test keinerlei Haare um die Walze gewickelt haben.

Türschweller schafft der Ecovacs Deebot T9 AIVI in unserem Test bis zu einer Höhe von gut 2 cm, damit ist er auch ein wahrer Kletterkünstler.

Die Saugkraft ist so gut, dass selbst Teppiche mit langem Flor ganz ordentlich gereinigt werden. Hier schaltet er in unserem Test die Saugkraft immer eine Stufe höher, um mit voller Power durchzustarten. Auf Hartböden reicht die erste Saugleistung vollkommen aus, um den Schmutz einzusaugen. Die Saugkraft kann sich wirklich sehen lassen!

Auch Allergiker werden sich freuen, denn der HEPA Filter sorgt für eine wunderbar saubere Abluft.

Für uns eines der besten Geräte und dementsprechend auch absolut und uneingeschränkt empfehlenswert. Allerdings werden Sie für dieses Top Gerät auch ordentlich zur Kasse gebeten. Und wenn Sie dann noch die Absaugstation dazu haben möchten, dann wird es echt kostspielig.

Wenn Ihnen der Ecovacs Deebot T9 AIVI nun zu teuer ist, sollten Sie vielleicht mal einen Blick auf das Vorgängermodell T8 AIVI werfen. Dieser arbeitet zwar ohne Kamera und mit weniger Saugkraft, aber

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)50 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)94 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)20 mm
max. empfohlene Fläche (qm)250 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)150 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)390 Minuten
ReinigungsmodusNavigiert / Linear
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)300 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Reinigungswerkzeug (Stück)1 Stück

Preisvergleich

Shop Preis
Amazon Staubsauger Logo

629,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
bei ansehen
Logo MediaMarkt Staubsauger

639,99 € 649,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
Jetzt bei Media Markt kaufen
Amazon Staubsauger Logo

699,00 € 899,00 €

mit AbsaugstationZuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
bei ansehen
Saturn Elektro Logo Staubsauger

639,99 € 649,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
Jetzt bei SATURN kaufen
Otto Staubsauger

649,00 € 669,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46
Jetzt bei OTTO DE kaufen

Preisverlauf


ab 629,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46

629,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. November 2021 14:46