Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

ECOVACS DEEBOT X1 OMNI

(5 / 5 bei 81 Stimmen)

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

Amazon Staubsauger Logo

1.199,00 € 1.259,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50
- Details
Logo MediaMarkt Staubsauger

1.199,00 € 1.499,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50
Details
Saturn Elektro Logo Staubsauger

1.199,00 € 1.499,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50
Details
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)45 Watt
Betriebsgeräusch (dB)68dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

99%

99%
sehr gut

Ecovacs Deebot X1 Omni im Test: Wie schneidet der Staubsaugerroboter im Vergleich ab?

Schon auf den ersten Blick ist klar: Der Ecovacs Deebot X1 Omni ist definitiv ein Premium-Gerät. Das zeigt schon der hohe Anschaffungspreis. Dementsprechend waren meine Erwartungen natürlich auch hoch, als ich mir den Staubsaugerroboter für meinen Testbericht genauer angeschaut habe. Tatsächlich hat der X1 Omni jede Menge innovative Features an Bord, die sich definitiv sehen lassen können.

Zu den Highlights gehören die Absaugstation, die integrierte Wischfunktion mit rotierenden Wischpads und Waschstation, eine moderne Hinderniserkennung und der eigene Sprachassistent. Aber das ist noch nicht alles. Ich kann schon vorwegnehmen, dass ich insgesamt begeistert vom Ecovacs Deebot X1 Omni bin. Wenn Du wissen möchtest, warum, dann lies gerne meinen ausführlichen Erfahrungsbericht zu diesem Robotersauger mit Wischfunktion.

Die wichtigsten Ausstattungsbesonderheiten im Überblick

Beim Ecovacs X1 Omni handelt es sich um einen Saugroboter mit sehr guter Wischfunktion. Das Gerät hat Wischpads, die – anders als bei vielen anderen Kombigeräten – wirklich sauber bleiben. Der Roboter reinigt sie nämlich alle paar Minuten an seiner Station. Während andere Wischroboter den Boden wirklich nur oberflächlich wischen, ist die Reinigung hier deutlich gründlicher. Insgesamt erledigt der X1 Omni die Bodenreinigung fast komplett automatisch, denn auch der lose Dreck wird an der Absaugstation entfernt, sodass Dir das manuelle Ausleeren des Behälters erspart bleibt – ähnlich wie beim Roborock MaxV S7+. Der Saugroboter ist also sehr wartungsarm.

Die Hinderniserkennung funktioniert ebenfalls sehr gut. Selbst, wenn Deine Wohnung nicht ganz penibel aufgeräumt ist, säubert der Saugroboter zuverlässig. Mit Deinen Möbeln und Einrichtungsgegenständen geht er dabei sanft um. Du brauchst also keine Angst vor Kratzern und Schmarren haben. Weiterer Pluspunkt: Der X1 Omni ist vergleichsweise leise im Betrieb. Da sind andere Geräte störender. Hier mal die wichtigsten Ausstattungsdetails auf einen Blick:

  • Bauhöhe: 10,35 Zentimeter
  • LDS-Turm mit Laserdistanzsensor für Lasernavigation
  • Frontbumper mit TruDetect 3D-Technologie (zwei Kreuzlaser) und Kamera
  • seitliche Sensoren messen Abstand zur Wand
  • integriertes WiFi
  • Staubbehälter mit HEPA-Filter
  • Fassungsvermögen des Auffangbehälters: 400 Milliliter
  • Wasserbehälter mit 80 Milliliter Volumen
  • zwei schwarze Seitenbürsten
  • große Hauptbürste (Kombibürste aus Borsten und Gummi)
  • sechs Absturzsensoren
  • runde, abnehmbare Wischpads
  • Saugkraft: 5000 Pascal
  • Lithium-Ionen-Akku: 5200 mAh
  • Akkulaufzeit: bis zu 260 Minuten
  • Ladezeit: 6,5 Stunden
  • Lautstärke: 68 Dezibel

Leider ist der Robotersauger mitsamt Station sehr schwer und groß. Daher kommt der Roboter auch nicht für mehrstöckige Wohnungen infrage. Für ebenerdige Haushalte ist der Ecovacs X1 Omni aber meiner Einschätzung nach eine hervorragende Wahl.

Der Lieferumfang des Ecovacs X1 Omni

Der Ecovacs X1 Omni ist schon recht umfangreich ausgestattet. Folgendes liegt der Lieferung noch bei:

  • zwei Seitenbürsten
  • zwei Staubbeutel für die Absaugstation
  • vier Wischtücher
  • Reinigungswerkzeug
  • Benutzerhandbuch

Damit bist Du gut dafür ausgerüstet, den X1 Omni einige Zeit zu nutzen, ohne gleich wieder Ersatzteile oder Zubehör nachbestellen zu müssen.

Ecovacs deebot omni x1 Lieferumfang

 

Was kann die Station?

Die All-in-One-OMNI-Station des Ecovacs Deebot X1 Omni ist multifunktional und erledigt mehrere Aufgaben für Dich. Sie hat zwei Wassertanks: einen für das frische Wasser und einen für das Schmutzwasser. Außerdem verfügt sie über ein Reinigungswerkzeug und zwei Ersatz-Wischpads. Oben an der Station gibt es drei Bedienelemente mit Beleuchtung. Damit kannst Du:

  • die Reinigung der Station starten
  • den Saugroboter für einen Reinigungsdurchgang losschicken
  • den Saugroboter aus der Station holen

Betätigst Du die kleine Taste in der Mitte der Absaugstation, wird die Schublade geöffnet, die den Staubbeutel enthält. Er bietet Dir Platz für etwa drei Liter Schmutz und Dreck. Nach jedem Reinigungsdurchgang saugt die Station automatisch den Staubbehälter des Robotersaugers leer. Dank der hohen Saugkraft von 21 Kilopascal dauert das nur zehn Sekunden. Laut Hersteller genügt es, den Staubbeutel nach 60 Tagen auszutauschen.

Doch die Omni-Station kann noch mehr, als den Staubbehälter zu entleeren. Sie reinigt auch die Wischpads. Der Ecovacs Deebot X1 Omni fährt regelmäßig während der Reinigung zur Station – je nach Verschmutzungsgrad nach 10, 15 oder 25 Minuten. Dort rotieren die Wischpads und werden mit frischem Wasser aus dem Frischwassertank durchgespült. Danach wird der Dreck noch abgesaugt und in den Schmutzwassertank befördert. Das dauert etwa zwei Minuten, dann wischt der Ecovacs Deebot X1 Omni weiter.

Ist die Reinigung dann komplett abgeschlossen, schmeißt die Omni-Station das starke Gebläse an, um die feuchten Wischpads trocken zu föhnen. Das dauert ebenfalls nur wenige Minuten. So wird verhindert, dass die Pads irgendwann unangenehm riechen oder schimmeln. Darüber hinaus wird die Reinigungsstation natürlich auch als klassische Dockingstation genutzt. Wenn der Akku langsam leer wird, fährt der Saugroboter automatisch zu seiner Station, um neue Energie zu tanken.

Alles in allem ist die Reinigungsstation wirklich vielfältig einsetzbar. Allerdings kann der Ecovacs Deebot X1 Omni ohne diese Station auch nicht genutzt werden. Das ist bei der Konkurrenz wie etwa dem Roborock S7 MaxV Ultra anders. Der Wassertank kann beim Ecovacs Deebot X1 Omni nämlich überhaupt nicht ohne die Station befüllt oder entleert werden. Außerdem lässt sich der Saugroboter auch nur für die Reinigung losschicken, wenn genügend Wasser in der Station ist.

ecovacs deebot x1 omni im Test

 

Handhabung und Navigation des Ecovacs Deebot X1 Omni im Test

Im Test zum Ecovacs Deebot X1 Omni habe ich mir auch die Handhabung, Steuerung und Navigation genauer angeschaut. Das Navigationssystem ist bei diesem Saug- und Wischroboter auf jeden Fall sehr fortschrittlich. Es werden mehrere Technologien kombiniert:

  • LDS-Laserturm
  • TrueMapping 2.0 Kartierung
  • AIVI-Technologie

Damit kann sich der Ecovacs Deebot X1 Omni in jedem Raum gut orientieren. In meinem Praxistest navigierte er ohne größere Pannen sehr präzise. Die AIVI-Obstacle Avoidance an der Front des Gehäuses sorgt dafür, dass der Robotersauger auch kleine, mittelgroße und große Hindernisse automatisch erkennt und umfährt. Das hat bei mir im Test wirklich gut geklappt, nur mit Kabeln gab es Schwierigkeiten. Aber sonst lässt der Ecovacs Deebot X1 Omni Socken, Hausschuhe und Hundespielzeug in Ruhe und saugt einfach darum herum. Die AIVI-Technik lässt sich abschalten, dann dauert die Reinigung länger. Aber: Kanten und Ecken werden etwas gründlicher gereinigt.

Wenn Du unten die Wischpads am Roboter anbringst, umfährt er Teppiche automatisch. Das kann zu Problem führen. Hast Du beispielsweise einen langen Läufer im Flur, entsteht so ein Hindernis für den Ecovacs Deebot X1 Omni, das er nicht überwinden kann. Meiner Ansicht nach wäre es besser, der Roboter würde die Wischplatte anheben und die Teppiche überfahren, wie das bei der Konkurrenz oft der Fall ist. Nimmst Du die Wischpads ab, erklärt der Saugroboter mit deutscher Sprachausgabe, dass er in den Saugmodus wechselt. Fast vier Stunden lang hielt der Akku bei mir im Test durch, allerdings ist die Ladezeit mit über vier Stunden wirklich lang.

Insgesamt ist die Handhabung kinderleicht, weil Du ja nicht viel zu tun hast. Der Saugroboter erledigt fast alles automatisch und Du musst nur die Wischpads anbringen, wenn Du wischen möchtest oder eben abnehmen, wenn Du nur saugen willst. Alle zwei Monate wechselst Du den Beutel in der Reinigungsstation – und das war es auch schon. Einfacher kann die Bodenreinigung eigentlich nicht mehr sein.

 

Steuerung per App oder Sprachassistent

Grundsätzlich ist eine Steuerung manuell über das Gerät selbst und die Station möglich. Du kannst den Saug- und Wischroboter aber auch absolut problemlos mit Deinem Smartphone koppeln und dann ganz bequem über die App bedienen. Dort sind die Konfigurationsmöglichkeiten fast grenzenlos. Auf der Startseite findest Du alle Einstellungen, um eine Reinigung zu beginnen und auf Deine Anforderungen abzustimmen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, den Saugroboter per Sprache zu steuern. Ecovacs integriert dafür nicht einfach Google oder Alexa, sondern verwendet einen eigenen Sprachassistenten namens Yiko. Im Laserturm auf der Oberseite des Gehäuses sind dafür die Mikrofone angebracht. Du kannst den Assistenten auch beim Reinigungsvorgang ansprechen. Unterstützt werden dabei Sprachbefehle, mit denen Du eine Reinigung starten oder stoppen kannst. Du kannst auch Einstellungen überprüfen oder ändern. Damit hast Du deutlich mehr Spracheingabemöglichkeiten als mit Alexa oder Google.

Allerdings gibt es hier auch Nachteile. In deutscher Sprache hat das Gerät noch Verständnisprobleme. Du musst die genauen Befehle kennen und auch deutlich sprechen, sonst versteht er Dich nicht. Mir ist es im Test mit dem Ecovacs Deebot X1 Omni auch einige Male passiert, dass er sich angesprochen fühlte, obwohl ich ihn gar nicht gemeint habe. Wahrscheinlich sind also noch ein paar Softwareupdates notwendig, bis die Sprachsteuerung des Saugroboters richtig gut funktioniert.

 

Ecovacs X1 Omni Saugroboter

Ecovacs X1 Omni mit den Wischpads die rotieren und Schmutz zuverlässig entfernen

Können das Saug- und Wischergebnis überzeugen?

Kommen wir nun also zur Frage aller Fragen: Wie gut sind die Saugleistung und die Wischleistung des Ecovacs Deebot X1 Omni im Praxistest? Wirklich gut, so viel kann ich schon sagen!

Die Saugleistung im Test

Genau wie viele andere Saugroboter verfügt auch der Ecovacs Deebot X1 Omni über zwei Seitenbürsten und eine Hauptbürste. Damit lässt sich ein sehr gutes Saugergebnis im Test erzielen. Nicht nur Hartböden säubert der Robotersauger zuverlässig, sondern auch Teppichböden. Am Rand der Möbel reinigt der Ecovacs Deebot X1 Omni mit und nimmt dabei fast jede Art von Schmutz auf – auch schwerere Krümel oder Steinchen.

Der Staubbehälter ist mit 400 Millilitern jetzt nicht überdimensioniert, aber das muss er ja auch nicht sein. Schließlich wird an der Reinigungsstation automatisch eine Absaugung vorgenommen. Du musst den Behälter also nicht manuell ausleeren. Demzufolge kann der Ecovacs Deebot X1 Omni mehrere Reinigungsintervalle selbstständig erledigen, ohne dass Du Dich um irgendetwas kümmern musst.

Ein bisschen kritisieren muss ich die Hauptbürste. Da hier – anders als etwa bei iRobot oder Roborock – weiterhin klassische Borsten und keine Silikonlamellen eingesetzt werden, hat der Saugroboter bei langen Haaren Schwierigkeiten. Diese wickeln sich 400gerne um die Bürste herum. Das Entfernen der Haare an der Unterseite des Geräts ist dann leider sehr mühevoll. Von diesem kleinen Manko einmal abgesehen, saugt der Ecovacs Deebot X1 Omni aber wirklich zuverlässig Deine Böden. Ich bin begeistert!

Die Wischleistung im Test

Das Wischmodul des Ecovacs Deebot X1 Omni ist im Vergleich zu den Ecovacs Vorgängern grundlegend überarbeitet worden. Bisher arbeitete der Hersteller mit vibrierenden Mopps, jetzt setzt er stattdessen auf zwei rotierende Wischmopps. Damit gewischt werden kann, wird der Frischwassertank an der Reinigungsstation aufgefüllt. Dann setzt Du die Wischplatten unten an den Roboter. Sie werden durch einen Magneten gehalten. Der große Vorteil der Wischfunktion besteht beim Ecovacs Deebot X1 Omni meiner Meinung nach darin, dass Du Dich überhaupt nicht um die Reinigung oder Trocknung der Wischpads kümmern musst. Die Ladestation reinigt die Wischmopps automatisch mit Frischwasser – und zwar auch während der Reinigung.

Dementsprechend ist die Wischleistung auch deutlich besser als bei anderen kombinierten Saug- und Wischrobotern. Hier wird das Wischtuch nämlich nicht ausgespült, sodass die Wischer im Prinzip nur den Dreck durch die ganze Wohnung schleifen. Auch die Rotationsfunktion sorgt dafür, dass selbst hartnäckigere Flecken auf dem Boden gut entfernt werden. Laut Hersteller werden die Reinigungsergebnisse mit dem Bodenreiniger von botClean besonders gut. Klar, ein manuelles Reinigen mit Wischmopp und Eimer kann der Ecovacs Deebot X1 Omni nicht ersetzen. Er sorgt aber für eine gute Grundsauberkeit auf Deinen Hartböden und nimmt Dir schon viel Arbeit ab.

ecovacs deebot x1 omni Test

 

Fazit: Meiner Meinung nach ist der Ecovacs X1 Omni ein top Saugroboter, der extrem gut wischen kann

Der Ecovacs Deebot X1 Omni ist nicht einfach nur ein weiteres Flaggschiff aus der bekannten T-Reihe, sondern setzt sich deutlich von seinen Vorgängern ab. Der Hersteller Ecovacs hat hiermit einen Innovationsträger auf den Markt gebracht, der viele neue und funktionale Technologien vereint.

Bisher gab es zum Beispiel noch keinen Saug- und Wischroboter mit eigener Sprachsteuerung. Auch die AI-Hinderniserkennung ist äußerst präzise und trägt dazu bei, dass der Ecovacs Deebot X1 Omni im Test Staub und Schmutz zuverlässig entfernen konnte. Begeistern konnte mich der Saugroboter auch mit seiner praktischen All-in-One-Station, die mehr bietet als eine reine Absaugfunktion. Sie ermöglicht Dir einen autonomen Betrieb des Roboters über mehrere Wochen hinweg. Die gute Reinigungsleistung und die umfangreiche Ausstattung tragen auf jeden Fall dazu bei, dass der Ecovacs Deebot X1 Omni für viele Verbraucher interessant sein dürfte.

Leider ist auch der Preis sehr hoch – und auch sonst habe ich in meinem Testbericht ein paar Dinge zu kritisieren. Die Nachteile betreffen vor allem die Bürste, in der sich schnell lange Haare verfangen, sowie die nicht ausgereifte Sprachsteuerung. Um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, findest Du hier noch einmal alle Vorteile und Nachteile auf einen Blick:

Vorteile:

  • sehr gute Wischfunktion
  • Wischpads werden an der Station gespült, ausgewrungen und getrocknet
  • selbstständiges Nachfüllen des Wassertanks
  • Absaugstation entfernt losen Schmutz aus dem Staubbehälter
  • ansprechendes Design
  • sehr gute Hinderniserkennung auch bei kleinen und flachen Objekten
  • vorsichtiger Umgang mit Möbeln – ohne Zusammenstöße
  • gute Objekterkennung auch bei wenig Licht
  • größtenteils automatische Bodenreinigung
  • Yiko – eigener Sprachassistent mit vielen Funktionen
  • schnelle Kartierung der Umgebung
  • Sicherheitsfunktionen wie Überwachungskamera vorhanden
  • Videoanrufe sind möglich
  • angenehm leise bei der Reinigung
  • mit multifunktionaler Smartphone-App

Nachteile:

  • sehr hohe Anschaffungskosten
  • große Station – braucht viel Platz
  • App hat noch kleinere Bugs
  • bei Sprachsteuerung Yiko ist noch Luft nach oben

Suchst Du nach einem leistungsstarken Saugroboter mit vielen Funktionen, der Dir die Bodenreinigung fast komplett abnimmt, bist Du mit dem Ecovacs Deebot X1 Omni definitiv richtig beraten. Aber es gibt auch günstigere und dennoch überzeugende Alternativen, weshalb der Ecovacs Deebot X1 Omni nicht ganz als Testsieger abschneidet.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)45 Watt
Betriebsgeräusch (dB)68dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)103.5 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)22 mm
max. empfohlene Fläche (qm)210 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)260 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)390Minuten
ReinigungsmodusNavigiert / Linear
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)400 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatzfilter (Stück)1 Stück
Ersatz Seitenbürsten (Stück)2 Stück
Reinigungswerkzeug (Stück)1 Stück

Preisvergleich

Shop Preis
Amazon Staubsauger Logo

1.199,00 € 1.259,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50
bei ansehen
Logo MediaMarkt Staubsauger

1.199,00 € 1.499,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50
Details im Shop
Saturn Elektro Logo Staubsauger

1.199,00 € 1.499,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50
Details im Shop

Preisverlauf


ab 1.199,00 € 1.259,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50

1.199,00 € 1.259,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 01:50