Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 ultra flacher Wischroboter

(4 / 5 bei 1622 Stimmen)

229,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 21:26
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)15 Watt
Betriebsgeräusch (dB)68 dB
EnergieeffizienzA

Der Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 Wischroboter ergänzt seit Herbst 2018 die Deebot Serie von Ecovacs Robotics. Er ist die Weiterentwicklung des Deebot Slim 2 und verfügt über die Ecovacs Ozmo Wischtechnologie. Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat der Ozmo 10 Slim einen Wassertank, bei dem sogar der Wasserfluss kontrolliert werden kann. Er misst eine Höhe von 5,7 cm und einen Durchmesser von 31 cm. Damit ist dieser Wischroboter das flachste Gerät unter den Wischrobotern und kann unter fast allen Möbeln reinigen. Unter seinem 2,5 Kg leichten Gehäuse hat der Wischroboter nicht nur einen Staubbehälter, sondern auch einen Wassertank mit 180 ml Fassungsvermögen. So mussEcovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 3 das unter dem Gerät befindliche Microfasertuch nicht manuell befeuchtet werden. Ferner verfügt der Wischroboter über verschiedene Reinigungsmodi, welche mit der APP oder einer Fernbedienung eingestellt werden können. Außerdem besitzt der kleine Deebot einen Feinstaubfilter, der die Abluft zuverlässig von Allergenen, Pollen und Bakterien befreit.

Laut Hersteller schafft der Ecovacs Deebot Slim 10 mit seinem 2600 mAh-Akku eine Betriebszeit von 100 Minuten. Hierfür muss er aber auch ca. 240 Minuten in seiner Ladestation den Akku nachtanken.

Der Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 ist mit einer Direktabsaugung versehen. Dies bedeutet, er nutzt keine Hauptbürste um die Verschmutzungen zu lösen. Er saugt direkt in seine Saugöffnung ein. Die zwei Seitenbürsten helfen ihm dabei, den Schmutz in die Saugöffnung zu schieben. Dies hat natürlich Vor- und Nachteile. Der Vorteil besteht darin, dass sich keine Haare in der Bürste verheddern können. Allerdings ist der Nachteil, dass starke Verschmutzungen nicht richtig vom Untergrund gelöst werden. Und auch bei Teppichen wird der Schmutz nicht aus dem Flor gekämmt, sondern die Teppiche werden lediglich abgesaugt. Somit können wir das Gerät lediglich für Hartböden empfehlen und auch nicht für starke Verschmutzungen.

Die technischen Details des Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10

Da das Gerät der direkte Nachfolger zum Deebot Slim 2 ist, werden wir bei den technischen Details, alle Angaben mit dem Slim 2 Vergleichen. So können Sie im direkten Vergleich sehen, was sich bei dem Slim 10 verändert hat.

Ecovacs Deebot Slim 2                                                                Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10

  • Gewicht: 2,1 Kilogramm                                                        Gewicht: 2,5 Kilogramm
  • 15 Watt Stromverbrauch                                                       15 Watt Stromverbrauch
  • Abmessungen: 31 x 31 x 5,7 cm                                           Abmessungen: 31 x 31 x 5,7 cm
  • 2600 mAh Lithium Ionen Akku                                              2600 mAh Lithium Ionen Akku
  • Auffangbehälters: 0,32 Liter                                                  Auffangbehälter: 0,30 Liter
  • Fegen, Saugen und Wischen in einem                                 Fegen, Saugen und Wischen in einem
  • Laufzeit von ca. 90 Min.                                                        Laufzeit: ca. 100 Min.
  • Wischfunktion mit Mikrofasertuch                                         Wischfunktion mit Wassertank
  • Timerfunktion                                                                        Timerfunktion
  • Mehrere Reinigungsmodi                                                      Mehrere Reinigungsmodi
  • 5,7 Zentimeter flach                                                              5,7 Zentimeter flach
  • Absturzsicherung und Hinderniserkennung                          Absturzs.und Hinderniserkennung
  • Rückkehr zur Ladestation und selbstständiges Aufladen     Rückk. zur Ladest .selbstst. Aufl.
  • Seitenbürsten                                                                        2 Seitenbürsten
  • Sehr leise, 60 dB                                                                   Geräuschbelastung: 68 dB
  • Ladezeit: 3 Stunden                                                              Ladezeit: 4 Stunden
  • Direktabsaugung                                                                   Direktabsaugung

Also, die wichtigste Neuerung ist sicherlich der vorhandene Wassertank beim Slim 10. Denn jetzt muss nicht mehr von Hand das Microfasertuch befeuchtet werden wie beim Slim 2. Die vorhandene Pumpe pumpt kontinuierlich Wasser in das Microfasertuch, welches dann während des gesamten Reinigungsvorganges gleichmäßig befeuchtet ist. Die gesamte Reinigung erfolgt in einem Arbeitsgang. Mit den Seitenbürsten wird Staub und Schmutz zusammengefegt und in den Saugschlitz transportiert. Danach poliert der Roboter den Boden mit der Wischfunktion nach. Sie müssen also nicht, wie bei vielen anderen Wischrobotern zwei unterschiedliche Arbeitsgänge ausführen.

Erster Eindruck und Lieferumfang

Beim ersten Eindruck macht der Deebot Slim 10 einen sehr guten Eindruck. Er ist zwar aus einfachemEcovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 7 Kunststoff hergestellt, doch die Ausführung erscheint uns sehr hochwertig. Eine umlaufende Stoßleiste rundet das Gesamtbild ab. Ob er oft an Möbel stößt und somit die Stoßleiste sinnvoll ist, werden wir in usnerem Produkttest heraus finden. Die Oberfläche ist leicht glänzend und das Gehäuse ist rechteckig, aber an den Ecken sehr stark abgerundet. Wie die Form sich in den Ecken und Kanten eines Raumes macht, wird sich zeigen. Allerdings hat der Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 zwei Seitenbürsten verbaut, die weit aus dem Gerät heraus stehen. Diese sollten für eine ordentliche Reinigung in den Ecken reichen. Eine Hauptbürste ist nicht verbaut, dieser Saugroboter arbeitet lediglich mit der Direktabsaugung.

Natürlich fällt sofort die flache Bauweise ins Auge. Kein Wunder also, dass Ecovacs den Staubbehälter minimal verkleinert hat, um auch noch einen Wassertank unter zu bringen. Denn von der Größe hat sich der Deebot Slim 10 gegenüber dem Slim 2 nicht verändert. Wobei Sie wissen müssen, dass in dem Vorgängermodell kein Wassertank vorhanden war.

Der Lieferumfang

Sehr ordentlich ausgestattet, können wir das Zubehörpaket nennen. Aber das sind wir von Ecovacs auch nicht anders gewöhnt, was aber bei anderen Herstellern nicht selbstverständlich ist. Zusätzlich zum beiliegenden Zubehör kann die Ecovacs App installiert werden, um den Roboter von dem Smartphone aus zu steuern.

Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 5
  • Wischroboter
  • Wassertank
  • Schmutzauffangbehälter
  • Fernbedienung mit Batterien
  • Ladestation mit Ladekabel
  • optionaler Wischaufsatz
  • 2 Microfasertücher
  • Seitenbürsten und Ersatzseitenbürsten
  • Reinigungswerkzeug bzw.  Reinigungsbürste
  • Feinstaubfilter und Ersatzfilter
  • Bedienungsanleitung

Die Befestigung des Wischtuches auf dem Aufsatz ist schnell erledigt. Der Deebot Slim 10 hat leider auf einen HEPA Filter verzichtet. Er nutzt statt dessen einen Feinstaubfilter mit einem Metall- und Schwammfilter. Dieser ist zwar auch für Asthmatiker geeignet, wir setzen aber bei der Abluftfilterung nach wie vor auf einen zuverlässigen HEPA Filter.

Der Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 fährt mit 700 Pascal

Der Lithium Ionen Akku des Slim 10 hat einen Nennleistung von 2600 mAh. Er fährt mit einer Standardleistung von 700 Pascal. In der App lässt sich die Saugkraft auf 1000 Pascal erhöhen. Mit der Normalen Saugkraft schafft der Roboter eine Betriebszeit von ca. 100 Minuten. Diese Betriebszeit reicht  für eine Reinigung von knapp 100 m² aus. Erhöhen Sie die Saugkraft auf 1000 Pascal, dann fällt natürlich auch die Akkulaufzeit und somit die gereinigte Fläche, und zwar auf 75 Minuten und ca. 85 m².

Da die durchschnittliche Saugkraft der von uns getesteten Saugroboter bei ca. 1500 Pascal liegt, ist die Saugkraft des Slim 10 deutlich geringer. Dies ist wohl der geringen Größe geschuldet, denn all zu viel Technik, wird nicht in das flache Gehäuse hinein passen. Dies betrifft auch den Schmutzbehälter, der mit seinen 0,3 Litern ebenfalls unter dem Durchschnitt von 0,55 Liter liegt. Das bedeutet natürlich, das Sie den Behälter öfters ausleeren müssen, als bei vielen anderen Geräten. Besonders bei Tierbesitzern ist dies natürlich von Nachteil.

Doch zurück zu dem Akku. Neigt sich der Akku dem Ende, dann fährt der Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 natürlich automatisch in die Ladestation, um sich aufzuladen. Sie können ihn aber auch mit der Fernbedienung und mit der App wieder in die Ladestation schicken. Sie können auch in der App jederzeit den Ladezustand überprüfen.

Die Navigation

Trotz der Hindernissensoren, der Absturzsensoren und der Stoßleiste gehört dieser Roboter eher zu den dummen Staubsaugerrobotern. Denn er hat weder Kameras noch ein anderes Messgerät um den Raum zu vermessen. Er kann keine Kartendarstellung in der App anbieten und auch nicht das Saugen an Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 2einem bestimmten Punkt fortsetzen, wenn der Akku in der Ladestation zwischenladen muss. Der Roboter arbeitet in dem Automatikmodus in einem Chaosprinzip. Er versucht zwar in diesem Modus seine Bahnen zu ziehen, wechselt aber jedes Mal, wenn er ein Hindernis erreicht. Dann stoppen die Sensoren das Gerät und schicken ihn in eine andere Richtung. Das wirkt eher sehr chaotisch, als nach irgend einer Navigation. Die Reinigungsabdeckung schätzen wir auf ca. 90%. Viele Bereiche reinigt er doppelt, lässt allerdings nur wenige Bereiche bei der Reinigung aus. Wenn Sie das Gerät täglich starten, bzw. programmieren, dann sollte eine flächendeckende Reinigung spätestens am 2. Tag erfolgt sein.

Leider gibt es auch keine Möglichkeit eine verbotene Zone einzurichten. Weder über die App noch über virtual Walls oder Magnetbänder. Wenn Sie nicht möchten, dass er bestimmte Bereiche reinigt, dann müssen Sie diese Bereiche mit Gegenständen absperren. Oder Sie sperren einfach einen Raum ab, indem Sie die Türe schließen. Eine anderen Möglichkeit steht Ihnen bei dem Deebot Ozmo Slim 2 nicht zur Verfügung.

Mit herumliegenden Kabeln oder herunterhängenden Gardinen hat er so seine Probleme. Er verfängt sich darin, bis der Nutzer ihn befreit. Bei unserem Ecovacs Deebot Slim 10 Test ist dies des Öfteren passiert. Aus eigener Kraft konnte sich der Saugroboter nicht mehr vefreien.

Ein weiteres Manko des Slim 10 ist, das er keine Teppiche erkennt. Viele Roboter haben eine Untergrunderkennung anhand von Sensoren. Hierüber verfügt der Slim 10 nicht. Wenn Sie also Teppiche verlegt haben, werden auch diese im Wischmodus befeuchtet, was sicherlich nicht in Ihrem Sinne ist. Wenn Sie also Teppiche verlegt haben, dann raten wir eher, den Wassertank nicht einzusetzen und das Gerät ausschließlich im Saugmodus arbeiten zu lassen.

Die Bedienung

Der Ecovacs Deebot Ozmo Slim 2 lässt sich auf unterschiedliche Weisen bedienen. Sie können den An-Schalter manuell auf dem Gerät nutzen. Dann fährt er allerdings ausschließlich im Automatikmodus seine Runden. Ansonsten ist die manuelle Bedienung auch mit der beiliegenden Fernbedienung möglich. Mit dieser können Sie den Roboter manövrieren und in verschiedene Richtungen schicken. Für Deebot Slim 2 -3stark verschmutzte Bereiche können Sie den Roboter mit der Fernbedienung auch dorthin schicken und die Zonenreinigung starten. Dann reinigt der Roboter eine Fläche von ca. 2 x 3 Metern besonders intensiv. Auch die Kantenreinigung ist mit der Fernbedienung zu aktivieren. Bei diesem Modus orientiert sich der Roboter ausschließlich an den Rändern eines Zimmers und reinigt diese Flächen besonders intensiv.

Die App

Für die Betriebssysteme Android und Apple iOS gibt es eine kostenlose App zum herunter laden. Diese App verbindet den Roboter mit dem heimischen WLAN und koppelt ihn ebenfalls mit Amazon Alexa oder Google Home. Für die Integration ins Smart Home brauchen die smarten Lautsprecher den Skill für Alexa oder die Aktion für Google Assistant. Siri und Apple Homekit sind allerdings nicht dabei. Um die App zu installieren, müssen Sie sich allerdings einmalig bei Ecovacs registrieren. Die Registrierung wie auch die Bedienung der App ist selbsterklärend und schnell erledigt.

Diese gliedert sich in drei Bereiche, Einstellungen, Bedienung und Mitteilung. Mit der App können Sie die drei unterschiedlichen Reinigungsmodi wählen. Wobei hier wohl eher von zwei unterschiedlichen Modi gesprochen werden darf, denn die Zonenreinigung ist wegen fehlender Kartendarstellung auf der App nicht wählbar. Sie können das Gerät auch für eine bestimmte Uhrzeit programmieren, so dass der Roboter auch dann fährt, wenn Sie nicht zuhause sind. Diese Zeiten sind allerdings für jeden Tag der Woche gleich, lediglich eine Uhrzeit kann eingestellt werden.

In der installierten App können Sie sehen, wann die Seitenbürsten und der Filter getauscht werden müssen. Dies errechnet sich die Applikation anhand der Stunden, die der Roboter gefahren ist, aus. Die beiden Seitenbürsten sollen laut Hersteller rund 150 Stunden, der Filter ca. 120 Stunden halten. Schön wäre es, wenn dies Sensoren berechnen würden, denn die Abnutzung ist natürlich von Haushalt zu Haushalt unterschiedlich. Es kommt erstens auf die Untergründe an, und zweitens auf die Menge und Art des Schmutzes.

Das Reinigungsergebnis

Leider verfügt dieser Wischroboter über sehr wenig Saugleistung, was zwar für die Reinigung von Hartböden ausreicht, allerdings für Teppiche absolut ungeeignet ist. Für diese Untergründe fehltEcovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 4 allerdings zusätzlich zur schwachen Leistung eine Hauptbürste. Diese würde zumindest dafür sorgen, dass der Schmutz durch das Bürsten aus dem Flor heraus befördert wird.

Die Wischleistung ist recht ordentlich, allerdings ist hier auch eine fehlende Hauptbürste dafür verantwortlich, dass starke Verschmutzungen nicht gelöst werden.

Aufgrund seiner äußerst flachen Bauhöhe kann er unter Möbeln sauber machen, wo so manch anderer Saugroboter an seine Grenzen stößt. Der Deebot Ozmo Slim 10 arbeitet leise, schnell und seine Akkuleistung lässt das Gerät ca. 100 Minuten durchweg arbeiten.

Wir können den Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 ausschließlich für Hartböden empfehlen. Hier schafft der Roboter bei täglichem Einsatz ein sehr gutes Reinigungsergebnis. Auch Tierhaare sind für dieses Gerät dank Direktabsaugung auf diesen Untergründen überhaupt kein Problem. 

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)15 Watt
Betriebsgeräusch (dB)68 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)57 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)14 mm
max. empfohlene Fläche (qm)100 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)100 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)240 Minuten
ReinigungsmodusChaotisch
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)300 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatzfilter (Stück)1 Stück
Ersatz Seitenbürsten (Stück)2 Stück
Reinigungswerkzeug (Stück)1 Stück

Preisverlauf


229,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 21:26

229,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 21:26