Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Eufy HomeVac H11

(4.5 / 5 bei 20 Stimmen)

49,99 € 59,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2020 04:42
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Betriebsgeräusch (dB)71 dB
EnergieeffizienzA

Eufy HomeVac H11 im Test

Den Eufy HomeVac H11 Akkusauger für unseren Test haben wir am 07.01.2020 – am Tag nach dem Erscheinen – erhalten und ausgiebig getestet.

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen sehr kleinen (Weinflaschengröße) kabellosen, leichten Handstaubsauger. Er hat eine Saugleistung von 5500 Pa und ein minimales Gewicht von 540 Gramm. Er passt in jede Küchenschublade oder ins Handschuhfach vom Auto. Geladen wird der Eufy HomeVac H11 über einen Micro-USB Anschluss mit jedem USB-Ladegerät. Demnach kann dieser also auch im Auto oder im Camper mit einem entsprechenden Ladekabel geladen werden.

Als Zubehör liefert der Hersteller eine 2-in-1 Bürstendüse mit. Diese besteht aus einer Möbelbürste und einer Fugendüse. Der Möbelpinsel lässt sich durch einen kleinen Drücker einfach zurückschieben, so dass Sie mit der Fugendüse arbeiten können. Hiermit ist das Säubern von noch so kleinen Ritzen und Ecken keine Herausforderung mehr.

Die technischen Daten

Der Eufy HomeVac H11 hat direkt am Power Knopf eine dreistufige Akkuanzeige. Hier können Sie ganz genau beobachten, wieviel Akku noch zur Verfügung steht. Diese Akkuanzeige leuchtet ebenfalls beim Aufladen an dem USB-Kabel auf. Auch hier haben Sie die Kontrolle, wie weit der Akku schon aufgeladen ist. Bei der Akkuladezeit können wir keine genauen Angaben machen. Hier kommt es darauf an, welches Kabel Sie verwenden und wo Sie den Eufy aufladen. Nutzen Sie den PC zum Aufladen, dann ist dies die langsamste Form der Ladung. Hier benötigt der Eufy ca. 2,5 Stunden. Um die Ladung zu beschleunigen können Sie sogenannte Power Ports verwenden. Hiermit können Sie die Ladezeit um einiges verkürzen. Wenn Sie hier ein sehr gutes Power Port nutzen möchten, dann schauen Sie sich mal das Anker PowerPort+ 1 an.

  • Abmessungen: 33,5 x 7,4 x 7,4 cm
  • Gesamtgewicht: 540 Gramm
  • Saugleistung: 5500 Pa
  • Waschbarer HEPA-Filter
  • 2in 1 Zubehöraufsatz für Fugen und empfindliche Oberflächen
  • Lautstärke: 71 Dezibel
  • Auffangbehälter: 90 ml

Der Eufy HomeVac ist ein wirklich sehr handliches und kompaktes Gerät, das gut in der Hand liegt und einfach zu bedienen ist. Aufgrund der minimalen Größe ist allerdings auch der Auffangbehälter  mit 90ml sehr klein gehalten. Hier passt nicht allzu viel herein, aber…. er lässt sich ganz leicht mit einer kleinen Drehbewegung der Düse aus der Halterung lösen und entleeren. Hierzu muss nur der Filter erst einmal heraus genommen werden und schon kann der Behälter über dem Mülleimer entleert werden.

Erster Eindruck und Lieferumfang

Wir haben bereits viele Geräte aus dem Hause Anker getestet. Wie auch die ganzen Staubsaugerroboter von Eufy ist auch dieser Handstaubsauger sehr hochwertig, modern und edel in der Optik. Sie können den „Kleinen“ überall in der Wohnung aufstellen, er könnte sogar als Dekogegenstand durch gehen, so interessant und modern wirkt er.

Im Lieferumfang befindet sich nichts, was uns überrascht hätte. Sie erhalten im Originalkarton folgenden Inhalt:

  • Eufy HomeVac H11 Handstaubsauger incl. Deckel
  • Düse (Aufsatz)
  • Mirko-USB Kabel zum Aufladen
  • 2in1 Düsenaufsatz
  • Begrüßungsschreiben
  • Mehrspracheige Anleitung
  • Garantiebestimmungen

Der Deckel auf dem Eufy dient nicht nur als Verschlussdeckel, sondern auch für einen sicheren Stand. Dieser sieht abgenommen aus, wie ein Getränkebecher und könnte im Prinzip im Camper auch als solcher verwendet werden. Hier ist der Platz ja immer sehr beschränkt. 🙂

Ein USB-Stecker ist nicht im Lieferumfang enthalten. Hiervon sollten aber mittlerweile in jedem Haushalt aufgrund der Smartphones genügend vorhanden sein. Wie bereits erwähnt können Sie auch andere Powert Ports nutzen um die Ladegeschwindigkeit zu beschleunigen.

Der kleine Düsenaufsatz kann als Möbelpinsel oder auch als Fugendüse genutzt werden. Die Fugendüse hat eine Öffnung von 1,1 x 3,78 cm. Dieser wird einfach in die Saugöffnung des Eufy gesteckt werden und sitzt bei unserem Eufy HomeVac H11 Test fest und sicher in der Öffnung.

Das Handling des Eufy HomeVac H11 im Test

Der Eufy HomeVac H11 ist absolut praktisch für den täglichen Einsatz. Er liegt mit seinen 540 Gramm absolut leicht in der Hand. Der Powerknopf ist gut erreichbar und ist bei einmaligen Drücken dauerhaft aktiviert. Er reagiert in unserem Eufy HomeVac H11 Test meist schneller als eigentlich erwünscht, was wir hier aber nicht negativ beurteilen möchten.

Auf jeden Fall sind im Handumdrehen kleine Schmutzpartikel beseitigt. Die Betonung liegt hier aber eindeutig auf kleine Verschmutzungen, da der Auffangbehälter sehr bescheiden ausgefallen ist. Beispielsweise können Blätter von Zimmerpflanzen (selbst ziemlich kleine) nicht aufgesaugt werden, denn diese bleiben in der Saugöffnung hängen.

Vor dem Schmutzbehälter befindet sich der kleine blaue HEPA-Filter. Dieser ist ganz leicht zu entnehmen, wenn Sie den Auffangbehälter leeren. In dem äußeren Netz fängt sich der grobe Schmutz. Im Inneren befindet sich der HEPA-Filter für die ganz kleinen Schmutzpartikel. Klopfen Sie diesen regelmäßig aus um eine dauerhafte Saugleistung zu gewährleisten. Laut Hersteller soll dieser – regelmäßig Nutzung angenommen – ca. alle 6 Monate ausgetauscht werden.

Den aktuellen Ladezustand des Akku`s können Sie jederzeit über die drei LED`s ablesen. Je nach Füllstand des Akkus leuchten dann während des Saugens 3 LED`s auf. Laden Sie das Gerät auf, dann blinkt je nach Füllstand erst nur eine und am Schluss alle 3 LED`d.  Ist der Akku voll aufgeladen dann leuchten die 3 LED`s dauerhaft.

Wir empfehlen Ihnen aber, keine ganz feinen Schmutzpartikel wie beispielsweise verschüttetes Mehl aufzusaugen, da die

Unser Fazit zum Eufy HomeVac H11

Wir haben uns richtig in den Eufy HomeVac H11 verliebt. Klar, für größere Verschmutzungen ist er nicht zu gebrauchen, wegen seines kleinen Auffangbehälters. Aber für kleine Unfälle zwischendurch, oder ihn einfach im Auto oder im Camper liegen zu lassen ist er spitze. Durch die Möglichkeit, ihn mit einem USB-Kabel aufzuladen kann er auch vor Ort und Stelle aufgeladen werden. Mit der kleinen, langen Fugendüse kommen Sie wirklich in jede Ritze. Und das ganze noch kabellos und vollkommen unabhängig einer Steckdose.

In unserem Eufy HomeVac H11 Test konnten wir jede Verschmutzung mit der recht hohen Saugleistung entfernen. Es sein denn, die Schmutzpartikel, wie beispielsweise die abgefallenen Blätter unserer Zimmerpflanze sind zu groß für die Saugöffnung.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Betriebsgeräusch (dB)71 dB
EnergieeffizienzA

Preisverlauf


49,99 € 59,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2020 04:42

49,99 € 59,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2020 04:42