Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Kärcher WD 4 Premium Mehrzwecksauger

(4.5 / 5 bei 94 Stimmen)

109,95 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. März 2020 03:44
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ, ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)1000 Watt
Betriebsgeräusch (dB)72 dB
EnergieeffizienzA

Der Kärcher WD 4 Premium ist ein Industriestaubsauger, der für die Nass- sowie auch für die Trockenreinigung geeignet ist. Er überzeugt durch seine Saugkraft, Funktionalität und seine hochwertige Verarbeitung. Kein Wunder, denn Kärcher spezialisiert sich sei Jahrzehnten auf die Entwicklung und Herstellung dieser Mehrzwecksauger.

Überall wo der herkömmliche Bodenstaubsauger nicht mehr eingesetzt werden kann, ist sich der Kärcher WD 4 Premium für keine Verschmutzung zu schade. Egal ob feiner Staub, Metall- oder Holzspäne, Wasserpfützen und sonstige Flüssigkeiten, oder auch Steine und Laub, in den Auffangbehälter des Kärcher WD 4 Premium passt alles hinein. Von großem Vorteil bei diesem Gerät ist der permanent Filter, der sowohl für das Trockensaugen wie auch für das Nasssaugen im gerät bleiben kann. Bei vielen anderen Geräten müssen Sie erst die Arbeit unterbrechen, um den Filter zu wechseln. Bei diesem Nass-Trockensauger von Kärcher können Sie ohne Arbeitsunterbrechung jegliche Verunreinigungen mit ein- und dem selben Filter aufsaugen.

Die technischen Details des Kärcher WD 4 Premium

Der Kärcher WD 4 Premium besteht zum Großteil aus stoßfestem Kunststoff. Auch die Zubehörteile wie Saugschlauch, Saugrohr, Düsen und Auffangbehälter sind aus robustem Kunststoff gefertigt. Dies ist in erster Linie Geschmackssache, dennoch bestätigen unzählige Tests im Internet dem Hersteller die Hochwertigkeit seiner Materialien.

Mit 1000 Watt Eingangsleistung liegt der Kärcher WD 4 Premium für einen Industriestaubsauger eher im unteren Bereich, was aber lediglich eine Aussage über den Energieverbrauch ist. Für die Aussage über die Saugleistung des Gerätes hat dieser Wert zwar auch zu tun, ist aber nicht alleine für eine kraftvolle Reinigungsleistung verantwortlich.

  • Abmessungen: 36,5 x 38,4 x 52,6 cm 
  • Gesamtgewicht: 7,1 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 1000 Watt
  • Volumen des Auffangbehälters: 20 Liter
  • Lautstärke: die Lautstärke liegt bei 72 Dezibel
  • Frequenzbereich: 50,6 Hz
  • Luftmenge: 68l/s
  • Unterdruck 210 mbar
  • abnehmbarer Handgriff
  • Flachfaltenfilter für Nass- und Trockenreinigung
  • Parkposition
  • 4 Rollen 360° Grad drehbar
  • Zubehöraufbewahrung am Gerät
  • Saugtechnologie: beutellos oder mit Beutel
  • Kabellänge: 5 Meter
  • Saugschlauch 2,2 Meter

Kärcher hat seine Produktbeschreibung im Jahr 2015 umbenannt in WD. Dies bedeutet Wet & Dry. Dementsprechend hat er auch seine Filter genau für diese beiden Reinigungsarten angepasst.

Der Flachfaltenfilter für Nass- und Trockenreinigung

Der Kärcher WD 4 Premium hat einen Flachfaltenfilter verbaut, der sowohl für die Trockenreinigung als auch für die Nassreinigung geeignet ist. Dies bedeutet, dass Sie den Filter nicht wechseln müssen, egal ob Sie trocken oder Nasssaugen. Das einzige was Sie beachten müssen ist, dass Sie den Staubbeutel lediglich für die Trockenreinigung nützen dürfen. Er ist für das Nassreinigen nicht geeignet! Für das Trockensaugen können Sie selber entscheiden, ob Sie einen Staubbeutel verwenden. Dies ist sicherlich sehr praktisch, wenn Sie ganz feine Staubpartikel aufsaugen. Ohne Staubbeutel wird Ihnen bei diesen feinen Partikeln der Filter sehr schnell verstopfen.

Und da der Kärcher WD 4 Premium nicht wie sein großer Bruder, der Kärcher WD 6 Premium über einen Selbstreinigungsmechanismus des Filters verfügt, müsste der Filter ständig ausgeklopft werden. Dementsprechend empfehlen wir auf jeden Fall die Nutzung des Staubsaugerbeutels. Anders sieht es bei grobem Schmutz aus, wie beispielsweise Holzspäne, Metallspäne oder Laub und Gartenabfälle. Diese können ohne Staubsaugerbeutel aufgesaugt werden und dann der Abfallbehälter ganz einfach in der Tonne entleert werden.

Die Filterentnahmetechnik des Kärcher WD 4 Premium überzeugt in der einfachen Entnahme. Der Filter ist in einer Filterkassette  gelagert. Diese ist von außen schnell und einfach zu entriegeln und ohne Schmutzkontakt zu entnehmen.  Der Schmutz wiederum bleibt bei der Entnahme sicher in der Kassette, ohne das dieser Ihre Böden verschmutzt. Der Filter selbst kann aus der Kassette entnommen werden und ausgeklopft und evtl. abgesaugt werden. Sie können den Filter auch über fließendem Wasser auswaschen, und wieder verwenden.

TIPP: Achten Sie vor wieder Einsetzen des Filters auf eine komplette Durchtrocknung. Setzten Sie den Flachfaltenfilter feucht in das Gerät und beginnen Sie mit der Arbeit, dann wird die Saugleistung innerhalb kürzester Zeit in den Keller gehen.

Das Handling

Das Handling des hier getesteten Kärcher ist dank vieler nützlicher Details sehr einfach. Allerdings hat dieser Industriesauger auch einige nützliche Details nicht zu bieten. Auch hierüber möchten wir gerne berichten.

Fangen wir mit dem großen Aktionsradius an. Dank 5 Meter Netzkabel und 2,2 Meter langem Saugschlauch verfügt der Kärcher WD 4 Premium über einen Aktionsradius von 7,2 Meter. Für einen Industriesauger bietet dieser Aktionsradius ausreichend Bewegungsfreiheit. Der ist auch beispielsweise bei der KFZ Reinigung erforderlich, damit Sie in jeder Ritze und Ecke bequem saugen können. Der Saugschlauch hat einen Durchmesser von 35 mm, hier passen auch kleine Steinchen oder auch Laub und Schmutz aus dem Garten durch.  Der Saugschlauch endet in einer Bodendüse, die mit unterschiedlichen Clipse versehen werden kann. 2 Gummistreifen für die Reinigung von Hartböden und zwei Bürstenstreifen für die Reinigung von Teppichböden. Diese Clipse sind sowohl für die Trockenreinigung als auch für die Nassreinigung geeignet.

Weiter geht es mit den großen Rollen, die den doch recht schweren Industriesauger auch in vollen Zustand bequem bewegen. Die vier großen Rollen sind um 360° drehbar und laufen ruhig und gezielt hinter Ihnen her.  Möchten Sie den Kärcher Treppen hinauf tragen, oder haben Sie eine höhere Schwelle zu überwinden, dann können Sie das Gerät auch an dem großen Griff tragen. Dieser ist abnehmbar und dient gleichzeitig auch als Halterung für den Saugschlauch, das Saugrohr, das Kabel  und weiteres Zubehör. So haben Sie das Zubehör immer griffbereit zur Stelle.

Das Zubehör

Doch welches Zubehör liegt dem Kärcher WD 4 Premium bei? Neben dem eigentlichen Industriesauger hat Kärcher bei diesem Modell nicht viel in den Karton beigelegt. Der Saugschlauch, das Saugrohr, Der Flachfaltenfilter incl. Filterkassette, einen Staubbeutel, eine Fugendüse, die jeweils 2 Gummi- und Bürstenstreifen und eine Bedienungsanleitung. Der Handgriff ist am Saugschlauch abnehmbar und ermöglicht so einen direkten Anschluss weitere Düsen am Saugschlauch.

Kärcher ist wohl der Hersteller, der am meisten Zubehör für seine Geräte anbietet. Hier reicht die Produktpalette von Verlängerungsschläuchen, über verschiedene Düsen und bis hin zu Bürsten, Saugpinsel und speziellen Autoinnenreinigungssets. Schauen Sie beim Hersteller oder bei Amazon, hier gibt es verschiedene Angebote.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal ist die praktische Parkposition. Sie erlaubt es Ihnen, das Gerät bei der Arbeit abzustellen. Saugrohr und Düse können bequem in die Halterung gestellt werden, wenn Sie Ihre Hände kurzfristig für etwas anderes benötigen. So müssen Sie beides nicht auf den Boden legen, und können es bequem in die Halterung stellen.

Welche Funktionen hat der Kärcher WD 4 Premium nicht zu bieten?

Da wir schon sehr viele dieser Industriestaubsauger getestet haben, wissen wir genau, welche Funktionen wichtig und unverzichtbar sind. Natürlich kommt es immer ganz auf Ihre Ansprüche an, wofür Sie das Gerät einsetzen möchten. Wenn wir dem WD 4 Premium den Kärcher WD 3 P gegenüberstellen, dann vermissen wir allerdings einige nützliche Features wie beispielsweise die Blasfunktion oder aber auch die Steckdose für den Anschluss von Elektrogeräten. Dieser Anschluss ist unverzichtbar unserer Meinung nach, wenn Sie viel in Ihrer Hobbywerkstatt mit elektrischen Geräten arbeiten. An diese Steckdose können Sie Ihre Elektrogeräte, wie beispielsweise eine Bohrmaschine anschließen. Der Anschalter des Elektrogerätes dient dann gleichzeitig als Anschalter für den Staubsauger. Der Schmutz wird sofort nach Entstehung abgesaugt und Sie brauchen nicht vier Hände, um zu Bohren und gleichzeitig den Bohrstaub weg zu saugen.

Eine Ablassschraube am Auffangbehälter fehlt bei dem Kärcher WD 4 Premium ebenfalls. Auch dieses Feature ist ein sehr nützliches Detail, denn Sie können den hoch gefüllten Auffangbehälter nicht, wie bei anderen Geräten einfach über einem Ablauf entleeren. Sie müssen die Motoreinheit von dem Auffangbehälter lösen und können dann den Behälter ausschütten. Mit der Ablassschraube ist dies wesentlich einfacher.

Ebenfalls fehlt uns am gerät die Möglichkeit, die Leistung zu reduzieren. Denn nicht alle Untergründe müssen unbedingt mit der hohen Saugkraft abgesaugt werden. Hierzu zählt in erster Linie das Absaugen von Hartböden. Wie wir festgestellt haben, ist diese für den Staubsauger eher einfache Aufgabe  mit wesentlich weniger Wattleistung zufriedenstellend zu erledigen. Denn mit einer Leistungsreduzierung sparen Sie nicht nur Energie ein, sondern auch einiges an Geräuschbelastung.

Unser Kärcher WD 4 Premium Härtetest

Wir haben den Kärcher in vielen Bereichen testen können. Hierzu zählen die Fußböden im Haus, der Werkstatt, der Garage und die KFZ Innenreinigung. Die Reinigungsergebnisse sind grundsätzlich sehr zufriedenstellend, obwohl mit diesem Gerät lediglich die Grundfunktionen für das Aufsaugen von nassem und trockenem Schmutz gegeben sind.

Die KFZ Innenreinigung

Sehr nützlich bei der Reinigung unserer Fahrzeuge ist sicherlich der lange Saugschlauch und die Fugendüse, die wirklich in jede kleine Ritze der Polster hinein kommt.  Nützlich wäre sicherlich noch eine Polsterdüse für die Reinigung der Sitze, wobei wir hier einfach die Bodendüse genutzt haben. Das geht auch, diese ist allerdings nicht so handlich, wie eine kleine Polsterdüse.

Die Reinigung der Böden im Haus

Auch herfür können Sie den Kärcher WD 4 Premium gebrauchen. Jedoch ist uns für diese Arbeiten ein handlicher herkömmlicher Bodenstaubsauger oder eine Saugroboter angenehmer. Denn Sie haben im Haus mit dem Kärcher schon ein ziemlich klobiges Gerät im Einsatz. Da die Leistung nicht regelbar ist, ist auch die Lautstärke mit 72 dB recht laut. Die Reinigungsleistung auf unseren Hartböden ist einwandfrei. Auf Teppichen ist die Saugleistung sehr stark, so dass sich die Bodendüse in den Teppich hinein beißt und nur noch schwer zu bewegen ist.

Die Reinigung von Werkstatt und Garage

Hier kann der Kärcher WD 4 Premium seine Kraft und sein Können unter Beweis stellen. Denn das robuste und saugstarke Gerät schafft nicht nur Staub und Schmutz auf dem Boden, sondern  auch schwerere Metallspäne, Schrauben, Nägel und auch Holzspäne weg zu saugen. Zuerst haben wir die beutellose Variante getestet, sind aber bei den feinen Staubpartikel, die auf dem Werkstattboden vom Sägen übrig waren, schnell auf die Staubbeutelvariante umgestiegen. Denn der Flachfaltenfilter setzt sich sehr schnell mit den feinen Staubpartikeln zu. Die Saugleistung geht dann unmittelbar in den Keller und der Filter muss sofort gereinigt werden. Aber dank der einfachen Entnahme der Filterkassette ist auch dieses kein großer Aufwand.  Mit Staubsaugerbeutel mussten wir den Filter nicht einmal zwischendurch säubern.

Die Nassreinigung

Nach der Säuberung der Garage haben wir, um auch den Nassreiniger zu testen, eimerweise Wasser verteilt, mit dem Schrubber ordentlich die Verschmutzungen gelöst und dann mit dem Kärcher WD 4 Premium die gesamte Garage ausgesaugt. Das geht wunderbar, wir hatten keinerlei Probleme, weder mit den Schmutzpartikeln, noch mit dem Wasser. In den Auffangbehälter passen 20 Liter. Das Eigengewicht von 7,2 Liter, plus die 20 Liter Flüssigkeit macht ein Entleeren des Behälters recht schwierig. Ein gezieltes Ausleeren über dem Waschbecken war für mich nicht möglich. Ich entleere den Behälter im Abfluss an der Straße. Da kann auch was daneben gehen, es ist nicht so schlimm, wie in der Wohnung.

Unser Fazit

Der Kärcher WD 4 Premium ist ein sehr leistungsstarker Industriesauger, der eine hervorragende Filtertechnik hat. Der Flachfaltenfilter muss nicht gewechselt werden, egal ob trockener oder feuchter Schmutz aufgesaugt wird. Vom Handling und von der Bedienung her, ein wirklich einfaches Gerät, das nicht über viele Einstellmöglichkeiten verfügt.

Der Kärcher WD 4 Premium eignet sich gut für den Schmutz im privaten Garten, Werkraum oder der Garage. Die leichte Filterentnahme und das große Fassungsvermögen überzeugen. Im Gegensatz zum Kärcher WD 3 kann dieses Gerät mit einem größeren Fassungsvermögen und des verbesserten Filters überzeugen. Eine Blasfunktion, eine Ablassschraube und eine Steckdose für das Anschließen von Elektrogeräten hat der Kärcher WD 4 Premium allerdings nicht.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)1000 Watt
Betriebsgeräusch (dB)72 dB
EnergieeffizienzA

Preisverlauf


109,95 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. März 2020 03:44

109,95 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. März 2020 03:44