Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Klarstein Cleanhero: Saugroboter mit Wischfunktion

(4 / 5 bei 17 Stimmen)

134,99 € 189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2019 03:03
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)20 Watt
Betriebsgeräusch (dB)55 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

66%

"befriedigend"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
66%

Der selbstständig arbeitende Klarstein Cleanhero Saugroboter, der auch mit einer Wischoption ausgestattet ist, arbeitet sehr zuverlässig und kann ohne Aufsicht arbeiten. Denn er ist mit einer Timerfunktion ausgestattet und reinigt zu der Uhrzeit, die vorher von Ihnen programmiert wurde. Nach der Reinigung, oder bei schwächer werdendem Akku fährt er selbstständig in die Ladestation um sich aufzuladen. Leider ist der Akku nicht der stärkste, er hält ca. 1,5 Stunden durch und schafft in dieser Zeit gerade einmal 50m² Reinigungsfläche. Zum wieder Aufladen benötigt er 4-5 Stunden, was im Verhältnis zur Reinigungsdauer schon eine sehr lange Zeit ist. Bevor wir Ihnen von unseren Testergebnissen berichten, möchten wir Ihnen diesen kleinen Haushaltshelfer erst einmal vorstellen:

Erste Eindruck und Lieferumfang des Klarstein Cleanhero

Beim ersten Eindruck konnte der Klarstein Cleanhero auf jeden Fall punkten. Er kam gut und sicher bereits nach zwei Tagen im Karton verpackt an. Alle Teile waren separat verpackt in dem Karton. Das Gerät war bereits bis auf den Akku zusammengebaut. Diesen muss man lediglich noch einsetzen,  dafür war sogar der passende kleine Schraubendreher mit im Lieferumfang dabei.

Den Klarstein Cleanhero gibt es in drei unterschiedlichen Farben. Entweder in Komplett schwarz, in Weiß mit schwarz und in einem ziemlich kräftigen grün mit schwarz. Wir haben uns für den weißen entschieden, aber das ist Geschmackssache. Auf jeden Fall kommen der weiße und der schwarze Saugroboter sehr dezent aber doch hochwertig daher, wobei der grüne schon sehr auffällig und modern wirkt.

Folgende Teile haben sich im Karton befunden:

  • Saugroboter
  • Fernbedienung
  • Ladestation
  • Ersatzseitenbürste
  • Ersatzstaubfilter
  • Staub-/Wischtücher
  • Handpinsel
  • E-Wall (Wandabstandshalter)
  • Benutzerhandbuch (Deutsch und Englisch)

Der Klarstein Cleanhero besteht auf den ersten Blick aus einem sehr hochwertigen und widerstandsfähigen Kunststoff. Ca. um die Hälfte des Gerätes befindet sich der Bumper, den das Gerät und die Möbel, Türen, Wände und Dekomaterial vor einem evtl. Aufprall schützen soll. In diesem Bereich befinden sich auch die Sensoren, die dem Gerät Hindernisse ankündigen, und die Aufladeelemente, mit denen der kleine Roboter wieder in seine Ladestation findet.

Auf dem Gerät befinden sich die Bedienelemente, womit sich folgende Funktionen per Touchscreen bedienen lassen:

  1. Automatische Reinigung
  2. Spotreinigung
  3. Aufladen

Und natürlich lässt sich das Gerät auch an diesem Bedienelement an- und ausschalten. Der Ausschalter des Gerätes befindet sich an der Geräteseite rechts. Zu den Reinigungsprogrammen  berichten wir später noch ausführlicher.

Die Ausstattungsmerkmale

Größe, Gewicht, Akkuleistung, Lautstärke sowie Wattleistung, Fassungsvermögen und noch weitere Ausstattungsdetails geben bereits Aufschluss über die Leistungsfähigkeit des Gerätes. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen hier eine kurze Übersicht über die Ausstattungsmerkmale des Saugroboters geben.

  • Durchmesser: 32 Zentimeter
  • Höhe: 8 Zentimeter
  • Gewicht: 3,1 Kilogramm
  • Fassungsvermögen des Auffangbehälters: 0,37 Liter
  • Akku: 14,4V / 2200 mAh Ni-MH Akku-Block
  • Ladestation 220 Volt
  • Lautstärke: 55 Dezibel
  • Akkulaufzeit: bis zu 90 Minuten
  • Automatisches Rückkehren in die Ladestation
  • Programmierbarer Reinigungsvorgang
  • Für Hartböden und auch niedrige Teppichböden geeignet
  • Fernbedienung
  • virtuelle Wand
  • Hindernis- und Absturzsensoren

Positiv und auch sehr praktisch ist die niedrige Bauhöhe von 8 cm. So schafft er bei uns, unter allen Möbeln und auch unter den Betten zu reinigen, bis auf eine einzige Couch, die für den Cleanhero eine unangenehme Höhe hatte. Dazu aber im nächsten Kapitel mehr. Messen Sie vor dem Kauf die Abstände Ihrer Möbel zum Fußboden, wenn Sie hier wegen einem fehlenden Zentimeter auf die Reinigung unter Ihren Möbeln verzichten müssen, dann ist das sehr ärgerlich.

Der Auffangbehälter ist leider mit 0,37 Litern sehr gering. Das ist natürlich auch den geringen Abmessungen des Klarstein Cleanhero zu schulden, was andererseits auch wieder positiv zu bewerten ist. Denn durch das leichte Gewicht und die geringen Abmessungen ist das Gerät sehr flexibel einsetzbar.

Die Bedienung ist recht simpel

Der Klarstein Saugroboter kann auf zwei unterschiedliche Arten gesteuert und bedient werden. Zum einen über die mitgelieferte Fernbedienung sowie über eine Touch-Feld-Steuerung auf der Oberseite des Gerätes. Der Ein- und Ausschalter befindet sich am Rand des Gerätes.

Die Bedienmöglichkeiten  mit der Fernbedienung

Die runde Fernbedienung sah auf den ersten Blick ziemlich kompliziert aus, das ist sie aber nicht wirklich. Wer dennoch Probleme hat, der kann in der ausführlichen Bedienungsanleitung jede einzelne Funktion nachlesen. Die Fernbedienung hat ein kleines Display, über welches sich Wochentage und Uhrzeiten programmieren lassen. Besonders gut gefällt uns, dass die Reinigungszeiten nicht an jedem Wochentag zur selben Uhrzeit beginnen müssen, sie können variieren.  So kann man die Reinigung Sonntags beispielsweise später starten als an den Wochentagen.

Mit der Fernbedienung können Sie zwischen der Spotreinigung und der Automatikreinigung wählen, den Cleanhero per Tastendruck zur Ladestation zurück schicken, oder ihn anhand von Pfeiltasten manuell steuern. Sie können ihn zu jeder gewünschten Stelle in der Wohnung schicken und auch die Geschwindigkeit in zwei Stufen wählen.

Die Bedienung am Gerät

Am Gerät selber gibt es auch die Möglichkeit, den Klarstein Cleanhero per Touch-Tasten zu steuern, er kann hier gestartet und gestoppt werden. Neben dem normalen Reinigungsmodus kann hier nur alternativ der Spot-Modus gewählt werden. Leider vermissen wir das Programm für die Wandverfolgung. Das wäre besonders für dieses Gerät sinnvoll, denn wie im nächsten Abschnitt beschrieben, dreht der Roboter aufgrund der empfindlichen Sensoren ziemlich frühzeitig von der Wand ab.

Intelligente Sensortechnik verhindert Treppenabstürze

Klarstein Cleanhero Wischroboter Saugroboter Staubsauger (Automatik-Modus, fernbedienbar mit Fernbedienung, Timer, Punktreinigung, beutellos) weiß - Der Cleanhero geht bei seinen Hindernissensoren ein wenig anders vor, als die meisten anderen Saugroboter. Er hat seine Hindernissensoren nicht in der Stoßstange verbaut, sondern er setzt eher auf seine sehr empfindlichen Annäherungssensoren, die leider recht tief angebracht sind. So hatten wir teils erhebliche Probleme bei Gegenständen die recht schmal sind wie Stuhlbeine, oder auch bei einer Couch, die ca. 6 cm über dem Boden steht. Hier ist der Cleanhero immer wieder dagegen gefahren, da die Sensoren dieses Hindernis nicht erkennen konnten. Der Roboter hat eine ganze Zeit lang gebraucht, um seine Richtung zu ändern. Hierbei wird natürlich unnötig Reinigungskapazität verschwendet.

Bei Wänden und Fußleisten funktionierten die Sensoren recht gut, leider manchmal zu gut. Denn er stoppt meist bereits 3-4 cm vor dem Hindernis und dreht ab. Für empfindliche Hindernisse wie beispielsweise Bodenvasen mag das auch noch sehr gut sein, allerdings dreht er auch 3-4 cm vor Wänden und Ecken ab. Somit werden diese Bereiche schlecht, wenn manchmal auch überhaupt nicht gereinigt.

Ein weiteres Problem hat der Klarstein Cleanhero mit dunklen oder reflektierenden Oberflächen. Hier reagieren die Sensoren manchmal überhaupt nicht und der Saugroboter fährt dagegen. Zum Glück hat der um die Vorderseite Gumminoppen verbaut, die den Aufprall (der wirklich nur sehr gering ist)  abpolstern.

Die Erkennung von Treppen funktioniert einwandfrei. Auch in den Amazon Kundenbewertungen wird von der Zuverlässigkeit dieser Sensoren berichtet. Wir waren uns bereits nach den ersten Testläufen sicher, dass hier keine Gefahr besteht. In diesem Fall sind die empfindlichen Sensoren sehr nützlich.

Klarstein nennt die virtuelle Wand „Wandabstandshalter“

Beim Klarstein Cleanhero ist die Lichtschranke, die bestimmte Bereiche für die Reinigung abtrennt, bereits im Lieferumfang enthalten. Das kennen wir bei vielen anderen Herstellern nicht, da muss dieses Zubehörteil meist für teuer Geld hinzu gekauft werden, wenn das Gerät diese Funktion überhaupt unterstützt. Diese Lichschranke funktioniert mit einem Infrarot Lichtstrahl, den der Saugroboter sehr zuverlässig erkennt. Der Cleanhero dreht um und reinigt in einer anderen Richtung weiter.

Mit dem Wandabstandshalter, wie Klarstein diese Lichtschranke nennt, können Sie bestimmte Bereiche abtrennen. Besonders praktisch ist diese Funktion für die Schlaf- oder Futterplätze von Tieren oder wenn Sie in einem Teil des Raumes gerade mit anderen Sachen beschäftigt sind.

Leider nur zwei Reinigungsmodi

Der Klarstein Cleanhero verfügt über zwei Reinigungsprogramme. Beide sind über die Fernbedienung und am gerät selber zu wählen. Beim Test konnten beide überzeugen, wobei der Automatik Modus am Anfang schon ziemlich chaotisch wirkte.

Der Automatikmodus

Ein wirkliches Reinigungsmuster verfolgt der Saugroboter im Automatikmodus nicht er fährt ziemlich chaotisch durch den Raum Wer hier eine Navigation wie bei den wesentlich teureren Geräten wie beispielsweise iRobot, Neato oder Ecovacs erwartet hat, der liegt leider falsch. Dies ist aber bei den teilweise großen Preisunterschieden auch kein Wunder und führt bei uns zu keinem Punktabzug.

Der Klarstein Cleanhero fährt vorwiegend diagonal durch den Raum und wechselt ziemlich häufig in einen Spiralmodus. Er dreht dann ein oder zwei Runden und fährt dann wieder diagonal, bis er an ein Hindernis stößt, und seine Richtung wechselt. Leider wechselt er auch manchmal zu schnell seine Richtung, weil seine empfindlichen Sensoren ein Hindernis anzeigen. Er könnte auch gerne ein bis zwei Zentimeter näher an das Hindernis fahren um auch diese Stellen zu reinigen. Die Innenfläche eines Raumes wird ordentlich und zuverlässig gereinigt, in Ecken und Kanten des Raumes sieht es allerdings anders aus. Wenn die Seitenbürste (leider nur eine auf der rechten Seite) den Schmutz an der Saugöffnung vorbei bürstet, und der Schmutz an der Wand landet, dann besteht zu ziemlicher Sicherheit keine Möglichkeit mehr, dass der Schmutz entfernt wird.

Der Wandreinigungsmodus wie beispielsweise beim Ecovacs DM82 oder vielen anderen unserer gestesteten Geräte, ist schon recht sinnvoll.  Denn ausgerechnet in Ecken und Rändern sammelt sich häufig der meiste Schmutz.

Wenn Sie eine größere Verschmutzung auf dem Boden haben, können Sie während des Automatikmodus ohne weiteres in den Spotmodus schalten, oder das Gerät per Fernbedienung nochmals an die verschmutze Stelle leiten.

Der Spot Modus reinigt intensiver

Beim Spot Modus handelt es sich um ein Intensiv Reinigungsprogramm für kleinere Stellen  Diese Fläche wird vom Klarstein Cleanhero besonders intensiv gereinigt. Er fährt auf dieser Stelle mit kreisenden Bewegungen und vergrößert seine Kreise auf ca. 1 qm Fläche.

Bei uns kommt dieser Modus meist dann zum Einsatz, wenn die Kinder aus dem Garten kommen und Ihre Sandschuhe im Flur ausziehen. Oder aber auch für die Reinigung der Stelle, auf der die Katze vorher gebürstet wird. Mit den Katzenhaaren hat der Saugroboter zum Glück keine Probleme, bis darauf das der kleine Saugbehälter ziemlich schnell voll ist.

Gute Reinigungsergebnisse, aber wirre Navigation

Die Navigation ist echt wirr und wir können kein klares Muster erkennen. Bei den Reinigungsergebnissen auf großen Flächen kann der Klarstein Cleanhero aber dennoch meist gute Ergebnisse erzielen. Nicht wirklich positiv wirken sich die sehr empfindlichen Sensoren aus, die kein Herankommen an Hindernisse oder Wände zulassen.

Die Reinigungsergebnisse auf Hartböden

Der Cleanhero liefert auf Hartböden recht ordentliche Ergebnisse ab. Er schiebt den Staub nicht vor sich her, sondern saugt ihn zuverlässig ein.

Die kleine Seitenbürste steht zwar aus dem Gerät heraus, meist schaffen es die Sensoren allerdings nicht, den Sauger auch nah an die Wand heran kommen zu lassen, damit die Seitenbürsten den Schmutz von der Wand bürsten. Unter dem Gerät befindet sich die Hauptbürste, die allerdings eher für die Reinigung von Teppichböden gedacht ist. Hierzu im Teppichreinigungstest mehr.

Die Wischfunktion, die Klarstein bei seinem Cleanhero anpreist, ist allerdings keine wirkliche Wischfunktion. Sie können das Pad zwar leicht befeuchten, das Ergebnis ist allerdings lediglich eine ca. 3 Meter lange leicht angefeuchtete Stelle, die mit Wischen nicht viel gemeinsam hat.

In die Ladestation findet er immer sehr zuverlässig zurück. Sie sollten allerdings einen freien Zugang ermöglichen, da er sich sonst ein wenig verirren kann.

Die Ergebnisse auf Teppichen

Hauptverantwortlich für die guten Reinigungsergebnissen auf kurzflorigen Teppichen ist die Hauptbürste unter dem Gerät. Diese bürstet den Schmutz aus dem Teppich, die Saugöffnung unter dem Gerät saugt den Schmutz ein. Sie sollten jedoch darauf achten, dass der Flor eine Höhe von ca. 1,5 cm nicht übersteigt. Denn sonst verheddert sich die Bürste leicht in dem längeren Flor und arbeitet sich einen Wolf, ohne wirklich gute Reinigungsergebnisse zu erzielen.

Hat der Teppich zudem noch seitliche Fransen, dann sieht es ganz schlecht mit dem Aufsteigen auf den Teppich aus. Hier verheddert sich der Klarsein Cleanhero bereits beim Aufsteigen und kann sich meist auch nicht mehr ohne Ihre Hilfe selbst befreien.

Die Reinigung des Gerätes

Die Reinigung des Gerätes ist recht einfach, wenn auch nicht immer schnell erledigt. Der Staubbehälter ist ziemlich einfach entnommen. Einfach den Auffangbehälter heraus ziehen und den kleinen roten Hebel drücken. Dann öffnet sich die vordere Klappe des Behälters. Nach Leerung können Sie den Behälter mit der beigefügten Bürste säubern. Wichtig ist bei dem kleinen Auffangbehälter, dass dieser am besten nach jedem Reinigungsvorgang geleert und gesäubert wird.

Den Staubbehälter sollten Sie  in regelmäßigen Abständen ausklopfen oder absaugen. Wenn sich Haare in den Bürsten (Seitenbürste und Hauptbürste) verheddert haben, müssen diese beseitigt werden. Denn je nachdem wieviel Haare sich in den Brüsten verheddert haben, könnte dies zu einem Blockieren der Bürsten führen. Die Bürsten können leicht entnommen werden.

Das Gerät von außen bedarf keiner sonderlichen Pflege, es reicht ein feuchtes Abwischen, wobei Sie besonders auf die Säuberung der Sensoren achten sollten.

Alternativen zum Klarstein Cleanhero

123
mit Wischfunktion Moneual ME770 Staubsauger Roboter inkl. Nasswischfunktion ECOVACS ROBOTICS DEEBOT M81 - Bodenreinigungsroboter mit 5-Stufen-Reinigung - mit Wischfunktion
ModellMoneual ME685 im Test: Wischroboter für harte Fußböden Testbericht zum Moneual ME770 Staubsauger Roboter mit WischfunktionECOVACS ROBOTICS DEEBOT M81 mit Wischfunktion
Testergebnis

85%

"sehr gut"

72%

"gut"

71%

"gut"

Bewertung
Preis

ab 199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2019 02:04

ab 199,99 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2019 03:03

131,11 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2019 02:05
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestberichtDetails

Leider nur bedingt weiter zu empfehlen

Nach unseren umfangreichen Tests des Klarstein Cleanhero können wir dieses Gerät nur eingeschränkt weiter empfehlen. Grundsätzlich hat er ein gutes Reinigungsergebnis auf Hartböden und auf kurzflorigen Teppichen, aber nur dann, wenn sich kaum Hindernisse im Zimmer befinden. Bei Ecken und Kanten sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass Sie hier nachreinigen müssen. Der Cleanhero ersetzt einen herkömmlichen Staubsauger leider nicht, er unterstützt lediglich bei der Reinigung Ihrer Böden.

Sehr gut zu bewerten ist die tägliche Programmierung, die einfache Entnahme des Staubbehälters und auch die im Lieferumfang enthaltene Virtuelle Wand.  Die Fernbedienung ist entgegen erstem Zweifeln sehr leicht zu bedienen und alle Funktionen sind von ihr steuerbar

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)20 Watt
Betriebsgeräusch (dB)55 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)80 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)8 mm
max. empfohlene Fläche (qm)50 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)90 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)300 Minuten
ReinigungsmodusChaotisch
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)370 ml
Staubbehälter Füllanzeige

Preisverlauf


134,99 € 189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2019 03:03

134,99 € 189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2019 03:03