Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Liectroux C30B Saugroboter

(3.5 / 5 bei 10 Stimmen)

Preisvergleich

Otto Staubsauger

233,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2024 03:10
Details
geekmaxi Logo

179,00 € 254,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2024 03:10
Details
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)28 Watt
Betriebsgeräusch (dB)65 dB
EnergieeffizienzA

Liectroux C30B Test

Wir haben den Liectroux C30B Saug- und Wischroboter über mehrere Wochen unter die Lupe genommen. Sie erhalten für einen günstigen Anschaffungspreis einen Saugroboter, der auch Wischen kann. Er ist mit 3000 Pa Saugleistung ausgestattet der mit dem Gyroskopsensor in geraden Bahnen navigiert. Hiermit ist der Liectroux C30B zwar nicht mit der fortschrittlichsten Navigation ausgestattet, aber auch nicht mit der Schlechtesten. Zusätzlich hat er ja auch noch die Wischfunktion und viel Zubehör im Lieferumfang.

Er ist mit einem hochwertigen HEPA-Filter ausgestattet und ist mit der App steuerbar. Sogar eine Karte wird in der App gezeichnet. Hier können Sie den Roboter live verfolgen und die Reinigungsfläche sehen. Aber… erwarten Sie nicht so viel von der Karte. Diese ist sehr grob gezeichnet und dient lediglich der Kontrolle der Reinigung. Unserer Meinung nach ist dies dennoch eine sehr gute Grundausstattung. Bedenken Sie, dass dieser Saug- und Wischroboter für einen Anschaffungspreis von knapp unter 200,00 € zu erwerben ist. Da können Sie natürlich keine Vergleiche zu den hochpreisigen Roboterstaubsaugern ziehen wie beispielsweise mit den iRobot Geräten oder den Neato Saugrobotern.

Das zusammenfassende Testergebnis ist zufriedenstellen

Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Liectroux C30B bei der Reinigungsleistung auf Hartböden ordentliche Reinigungsergebnisse erzielt.  Das Preis- Leistungsverhältnis passt in diesem Fall. Die Reinigungsabdeckung liegt, wie zu erwarten bei ca. 65 %. Bei gyroskopnavigierten Robotern kommt es eher auf die regelmäßige Nutzung an, um alle Flächen zu reinigen. Was er heute nicht schafft, dass schafft er morgen oder übermorgen. Uns würde es jetzt nicht sehr stören, dass er nicht täglich eine 100%tige Reinigungsabdeckung erreicht.

Der Lieferumfang ist reichlich, da könnten sich manche Hersteller bei Ihren hochpreisigen Robotern mal eine Scheibe von abschneiden. Der Liectroux C30B ist sogar mit der Sprache steuerbar mit Alexa und Google Assistant. Leider ist die Sprachausgabe aber nur in Englisch. Da gibt`s auch keine Möglichkeiten, diese umzustellen.

Wischfunktion sowie Reinigungsergebnis auf Teppichen hat uns nicht beeindruckt. Von daher ist der Liectroux C30B eher als Saugroboter für Hartböden geeignet. Für kleine, einfach gestaltete Wohnungen ohne viele Winkel und Ecken. Bitte auch nicht allzu viele Hindernisse. Denn die Navigation bzw. die Hinderniserkennung ist jetzt nicht die Beste.

Die Kartendarstellung in der App ist überflüssig. Eigentlich ist die ganze App überflüssig. Eine Fernbedienung im Lieferumfang hätte auch gereicht.

Modell Preis
1 Liectroux C30B Saugroboter

ab 233,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2024 03:10
TestberichtDetails

Erster Eindruck

Der erste Eindruck vom Liectroux C30B ist eher verhalten. Das Design des Roboters in Schwarz/Edelstahl gefällt uns persönlich sehr gut. Allerdings ist der gesamte Roboter aus Kunststoff gefertigt. Klar, andere sind das auch, aber der Liectroux C30B scheint auf den ersten Blick ein wenig unsauber verarbeitet worden zu sein. Wobei der verwendete Kunststoff auch nicht der hochwertigste zu sein scheint.

Er ist wie viele viele andere Saugroboter auch, rund , hat einen Durchmesser von 33 Zentimetern und eine Höhe von 7,4 Zentimetern. Das ist wiederum eine sehr flache Bauweise, wodurch der Roboter unter vielen Möbeln saugen kann. Er arbeitet mit zwei Seitenbürsten, die Reinigungsbürste besteht aus Borsten und Gummilamellen. Der Staubbehälter wird im Heck des Roboters eingesetzt. Im Staubbehälter befindet sich auch der HEPA-Filter, der bei Bedarf ausgewaschen und wieder verwendet werden kann. Der Behälter hat ein großes Fassungsvermögen von 600 ml. Etwas ungewöhnlich ist die Tatsache das der Motor für die Saugleistung im Staubbehälter sitzt. Somit kann der Behälter leider nicht ausgewaschen werden. Schade, eigentlich!

Im Frontbereich sitzt der Bumper, der Anstöße an Möbeln und Hindernissen abfedern soll. Der wird auch beim Test benötigt, denn die Navigation ist jetzt nicht unbedingt die Beste. Oft erkennt der Liectroux C30B in unserem Test Hindernisse nicht und stößt dagegen. Aber wirklich nur ganz sanft und ganz leicht. Der Bumper federt sofort ab und stoppt den Roboter.

Wenn Sie die Wischfunktion nutzen möchten, dann müssen Sie den beiliegenden Wasserbehälter füllen und das Wischtuch unter der Wischplatte befestigen. Staubbehälter mit Wasserbehälter austauschen und los geht`s. Der Roboter erkennt selbstständig mit Einstecken des Wasserbehälters, dass er seine Wasserpumpe betätigen muss. Somit sollte auch klar sein, dass der Liectroux V30B entweder Saugen oder Wischen kann. Beides zusammen, dafür ist er technisch nicht ausgestattet.

Liectroux C30B im Test

Der Lieferumfang ist reichhaltig

Beim Lieferumfang haben wir wiederum nichts zu bemängeln, der ist reichhaltig, wie es bei den meisten Staubsaugerrobotern aus Fernost der Fall ist. Bei einem Anschaffungspreis von 200,– ist das recht beeindruckend.

Mit im Lieferumfang ist:

  • Liectroux V30B Roboterstaubsauger
  • Staubbehälter
  • Wasserbehälter
  • Ladestation mit Netzkabel
  • Microfasertuch
  • 4 Seitenbürsten (2 als Ersatz)
  • 2 x HEPA Filter (einer bereits im Gerät eingelegt)
  • Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung

Auch der Wassertank hat genau wie der Staubbehälter ein ziemlich großes Fassungsvermögen. 350 ml Wasser passen hinein. Das reicht in unserem Test für ca. 60 m². Dann ist Schluss. Das Gerät stoppt und gibt ein Signal ab, dass der Wasserbehälter aufgefüllt werden muss. In der App können Sie übrigens die abgegebene Wassermenge nicht regeln. Hierfür hat der Liectroux C30B leider keine elektrisch betrieben Wasserpumpe, die dann die entsprechende Menge an Wasser abgibt. Schade, diese Funktion ist immer praktisch, wenn Sie unterschiedlich empfindliche Hartböden feucht reinigen wollen. Lediglich die Saugkraft kann in der App in drei Stufen geschaltet werden.

Zur Ladestation ganz kurz noch ein Satz, denn viel zu sagen gibt es eh nicht. Sie hat leider keine Kabelaufwicklung und den Steckplatz für das Kabel ist ausschließlich auf der linken Seite. Das müssen Sie dann schon selber für sorgen, dass das Kabel außer Reichweite des Saugers verstaut wird.

Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang nicht enthalten. Komisch, in manchen Foren wird von einer mitgelieferten Fernbedienung berichtet. Wir hatten auf jeden Fall keine, somit auch nicht testbar.

Die technischen Details des Liectroux C30B sind erst einmal vielversprechend

Bei einem Blick unter die Haube bzw. bei der Zusammenstellung der technischen Grundausstattung unterscheidet sich dieser Roboterstaubsauger nicht sehr von vielen anderen Geräten. Zumindest denen, die ebenfalls mit der Gyroskopnavigation ausgestattet sind. Zu dieser Navigation aber im nächsten Kapitel noch genaueres.

  • Gewicht: 2,7 Kilogramm
  • Abmessungen: 33 x 33 x 7,4 cm
  • Stromverbrauch: 28 Watt
  • 2500 mAh Lithium Ionen Akku
  • Fassungsvermögen Staubbehälter: 600 ml
  • Fassungsvermögen Wassertank: 350 ml
  • Ladezeit: bis zu 5 Stunden
  • Laufzeit: bis zu 90 Minuten in der kleinsten Stufe
  • Saugen oder Wischen
  • Saugleistung: 3000 Pa
  • Gyroskopnavigation
  • Kartenerstellung
  • App gesteuert, Sprachsteuerung, manuelle Steuerung oder mit der Fernbedienung
  • HEPA Filter
  • Timerfunktion
  • 2,4 Ghz
  • Reinigungsbürste aus Borsten und Gummilamellen
  • Saugkraft in drei Stufen regulierbar
  • Wassermenge nicht regelbar
  • Absturzsicherung und Hinderniserkennung
  • Rückkehr zur Ladestation und selbstständiges Aufladen
  • arbeitet mir 2 Seitenbürsten
  • Sehr leise, 65 dB
  • Sprachsteuerung mit Google Assistant / Alexa
  • beutellos , Zyklontechnologie

Vergleichen wir nun die Werte des Liectroux C30B, dann gibt es, abgesehen vom großen Fassungsvermögen für Staub- wie auch Wasserbehälter keine großen Auffälligkeiten. Muss ja auch nicht, wirklich wichtig ist das Reinigungsergebnis und der Navigation.

Die Navigation mit Gyroskopsensoren

Der Liectroux C30B ist mit Gyroskopsensoren ausgestattet, die ihn bei seiner Navigation unterstützen. Bei der Nutzung eines Gyrosensors misst der Saugroboter die Drehbewegungen von der Ladestation aus. Hiermit sollte der Roboter immer ganz genau wissen, wo er sich im Raum befinden. Weitere Sensoren helfen ihm dann, nicht gegen Hindernisse zu fahren oder eine Treppe abzustürzen.

Liectroux C30B Navigation im TestDer Roboterstaubsauger fährt in geraden Bahnen seine Flächen ab, stoppt und wechselt seine Richtung, sobald er auf ein Hindernis stößt. Mit schmalen und flachen  Hindernisse hat der Liectroux C30B seine Probleme. Beispielsweise unsere Stuhlbeine sind anscheinend für seine Sensoren unsichtbar. Hier dockt er immer an. Der Bumper reagiert allerdings sehr feinfühlig, so dass es in unserem Test keine bösen Überraschungen gab.

Die Navigation ist schon wesentlich besser, als bei Roboterstaubsaugern, die nach dem Chaosprinzip reinigen. Aber die Gyroskopnavigation hat leider auch ihre ganz großen Schwächen. Denn sobald der Roboter im Raum Probleme bekommt und die Räder durchdrehen, z.B. beim Überwinden einer Kante, beim Aufsteigen auf einen Teppiche oder weil der Roboter etwas vor sich her schleift, was ihn stoppt, dann verliert der Liectroux C30B absolut seine Orientierung. Denn dann klappt das mit dem Zählen der Reifenumdrehungen nicht mehr. In unserem Test hat er wirklich die komplette Orientierung verloren und ist erst einmal ziemlich chaotisch durch den Raum gegurkt. Zweimal hat er sogar seine Reinigung unterbrochen und um Hilfe gerufen.

Vorteile dieser Navigation sind natürlich, der günstige Anschaffungspreis und die einsteigerfreundliche Bedienung. Hier muss nämlich nichts groß eingerichtet werden oder in der App Einstellungen vorgenommen werden. Das schafft auch jeder nicht technikversierte Mensch.

Die App und Ihre Funktionen beim Liectroux C30B

Der Liectroux C30B nutzt die SmartLife App, die zum steuern auch anderer smarten Produkte gedacht ist. Dementsprechend viele Produkte sind in der App aufgelistet und dementsprechend lange dauert es auch, bis Sie den richtigen Roboterstaubsauger gefunden haben, um diesen zu installieren. Hier ist es leider zusätzlich schwierig, da der Liectroux C30B in der Auflistung überhaupt nicht genannt wird. Es werden drei Roboterstaubsauger aufgelistet.  Aber nicht mit Namen sondern mit Verbindungstyp.

1. (BLE+Wi-Fi)

2. (Wi-Fi)

3. BLE+Wi-Fi)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben Nummer zwei ausgewählt und tatsächlich hat die App angefangen, sich mit dem Roboter zu verbinden. Das hat gefühlt eine Ewigkeit gedauert und leider müssen Sie mehrfach Ihr WLan Passwort eingeben.

Die App selber ist sehr einfach gehalten. Hier gibt es keine großen Einstellmöglichkeiten oder Steuerungsmöglichkeiten. Sie können den Liectroux C30B mit der App starten, stoppen und zur Ladestation zurück schicken. Die Saugleistung kann in drei Stufen eingestellt werden. Leider aber immer erst beim Saugen. Sie können also nicht vorgeben, dass er die besonders verschmutzte Wohnung in der hohen Saugleistung in einer Stunde reinigen soll. Im Idealfall, wenn Sie nicht zuhause sind. Reinigungszeiten können Sie natürlich programmieren, aber die Saugleistung nicht.

Das Reinigen auf Zeit ist einstellbar und das klappt auch in unserem Test sehr gut. Jeder Tag kann mit einer anderen Uhrzeit programmiert werden.

Es sind sechs Reinigungsmodi einstellbar. Automatikmodus, Zickzack-Reinigung, Spotreinigung,  Kanten- und Einzelzimmer-Modus und natürlich die geplante Reinigung. Wobei wir in unserem Test keinen Unterschied zwischen dem Automatikmodus und dem Einzelzimmermodus feststellen konnten. Den Sinn des Zickzack Modus haben wir ebenfalls noch nicht ausfindig machen können.

Dann wäre da noch der eigentlich äußerst praktische Randreinigungsmodus. Allerdings fährt der Liectroux C30B solange an den Rändern entlang, bis der Akku vollständig entleert ist. Mit viel Glück schafft es dann der Roboter noch zurück in die Ladestation.

Apropos Ladestation, die findet er in unserem Test leider auch nur mit ganz viel Glück. Er sucht und sucht und sucht. Ist die Reinigungsfläche sehr groß oder viele Zimmer vorhanden, dann ist es reine Glückssache, ob der Liectroux C30B seine Ladestation wieder findet.

Live – Kartenzeichnung nur zur Ansicht geeignet

Der Liectroux C30B zeichnet in seiner App eine Karte der Grundrisse. Karte ist allerdings echt übertrieben, weil die Zeichnung sehr grob ist, erkennen können wir nicht wirklich was darauf. Der rote Punkt soll die Position des Roboters darstellen, die grauen Linien sind die Ränder und das gelb/grün ist die gereinigte Fläche. Flächen die noch nicht gereinigt wurden, bleiben schwarz.

Aber durch die sehr ungenaue Zeichnung der Karte und die schlechte Raumerkennung hätten wir auch mal gerade darauf verzichten können. So macht die Kartennavigation keinen Sinn. Es können auch keine No-Go Areas oder virtuelle Wände eingezeichnet werden. Hierfür liegt aber auch im Lieferumfang keine virtual Wall bei. Also, keine Möglichkeiten bestimmte Bereiche abzugrenzen.

Von daher ist die Nutzung der App überflüssig. Es hätte dann auch eine Fernbedienung gereicht, die bei vielen anderen Geräten auch eingesetzt wird. Außer der ziemlich missglückten Kartenzeichnung und Darstellung können Sie nämlich mit einer Fernbedienung alle Funktionen auch einstellen und den Roboter steuern. Natürlich kann der ein- oder – andere sagen, wenigstens ist eine Kartendarstellung inclusive. Aber nein, diese ist absolut überflüssig!

Auf Hartböden kann der Liectroux C30B überzeugen

Liectroux C30B ErfahrungFangen wir doch erst einmal mit dem positiven Testergebnissen des Liectroux C30B an. Auf Hartböden ist das Reinigungsergebnis wirklich gut. Er saugt so gut wie alles von den Hartböden auf. Die Kanten und Eckenreinigung ist ebenfalls zufriedenstellend. Bei der Kantenreinigung ist der Roboter sehr zuverlässig. Er reinigt an Rändern sehr exakt und findet seinen idealen Abstand, so dass die Seitenbürsten so gut wie alles aus den Rändern heraus kehren. De Seitenbürsten schießen schwerere Schmutzpartikel ab- und zu mal durch die Gegend, aber das ist mehr oder weniger auch normal bei den Roboterstaubsaugern. Wichtig ist, dass der Roboter die Schmutzpartikel dann doch noch irgendwann während seines Reinigungslaufes findet. Und hier fangen dann die Probleme an, das Finden!

Denn die Navigation ist leider nicht wirklich überzeugend. In unserem Test schätzen wir die Reinigungsabdeckung auf ca. 65 %. Da sind wir Besseres gewöhnt, auch von den Robotern, die mit Gyroskop Sensoren ausgestattet sind. Leider hat sich der Liectroux in unserem Test mehrfach fest gefahren, so dass er komplett die Orientierung verloren hat. So wusste er nicht mehr, wo er schon gereinigt hat, und wo er noch hin musste. Das ist bei uns passiert, weil er an einem Teppich stockte und sich mit den Schuhriemen eines Schuh`s verhaspelt hat.

Auf Teppichen kann der Liectroux C30B nicht überzeugen

Auf Teppichen mit einem niedrigen Flor kann der Liectroux C30B überzeugen. Sobald der Flor allerdings etwas höher ausfällt, wird die Reinigungsleistung immer schlechter. Die Saugleistung reicht bei höherem oder auch dichterem Flor nicht aus. Der Roboter schafft eine Teppichkante bzw. eine Hindernisüberwindung von ca. 1,6 Zentimetern. Sobald der Aufgang höher wird, drehen sich die Räder durch. In unserem Test ist das mehrfach passiert. Hierdurch verliert der Liectroux C30B absolut den Überblick über seine Position.

Für Teppiche können wir diesen Roboterstaubsauger beim besten Willen nicht empfehlen.

Die Wischfunktion macht den Gesamteindruck nicht besser

Wer unsere Testberichte verfolgt, der wird sich schon denken, was jetzt kommt. Und zwar kein großes Lob für diese Wischtechnik. Das einzige, worin wir noch einen Sinn sehen ist, dass die feine Staubschicht von den Hartboden – Oberflächen entfernt wird. Mit richtigem Wischen hat diese Wischtechnik leider nichts zu tun. Das ist auch ganz schnell und plausibel erklärt:

Beim Wischen mit dem Liectroux C30B wird ein Mopp unter dem Gerät befestigt. Der Wassertank (mit großem Fassungsvermögen von 300 ml) wird gefüllt. Der Liectroux erkennt anhand des Wassertanks, dass die Wasserpumpe nun Frischwasser auf den Mopp pumpen muss. Der Roboter fährt also über die Hartböden und zieht den feuchten Mop hinter sich her. Durch die dauerhafte Befeuchtung wird der Boden gleichmäßig feucht abgewischt. Aber…. der Mopp wird kein einziges Mal ausgewaschen und Der Roboter kann mit seinem Fliegengewicht von 2,7 Kilogramm keinen Druck aufbauen. Zur Fleckenreinigung ist der Liectroux C30B leider überhaupt nicht zu gebrauchen.

Außerdem können Sie beim Liectroux C30B die Wassermenge nicht regeln. Das bedeutet, egal welcher Untergrund, die Menge des Wassers ist gleich. Und das ein Laminatboden nicht viel Wasser vertragen kann, müssen wir hier sicherlich nicht extra erwähnen.

Liectroux C30B Test

Unser Fazit zum Liectroux C30B Saugroboter

Dieser Saug- und Wischroboter aus dem Hause Liectroux macht insgesamt keinen besonders empfehlenswerten Gesamteindruck. Für die Hartbodenreinigung mit der Saugfunktion ist er bedingt zu empfehlen, weil leider die Navigation erhebliche Schwächen aufweist. Da kann aber nicht nur die Navigation mit Gyroskopsensoren Schuld sein. Denn da haben wir schon andere Geräte getestet, die mit dieser Navigation wesentlich bessere Orientierung im Raum hatten.

Fraglich ist unserer Meinung nach auch, ob die Verarbeitung des Gerätes auf Dauer den vielen Anstößen an Hindernissen Stand halten kann. Das sind schon einige.

Ok, dieser Saug- und Wischroboter hat einen Anschaffungspreis von 200,00 €, das müssen Sie natürlich auch immer im Auge behalten. Den Liectroux C30B können Sie auch auf keinen Fall mit den hochwertigen lasergesteuerten Robotern vergleichen. Der Lieferumfang ist beachtlich, die Saugleistung auf Hartböden gut.

Aber dennoch von uns keine Empfehlung, denn es wird sehr viele Nutzer geben, die enttäuscht sein werden. Denn bei einem Saugroboter erwartet man schon einen selbstständig arbeitenden, Wohnung reinigenden Haushaltshelfer, der nicht ständig nach Hilfe schreit.

 

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)28 Watt
Betriebsgeräusch (dB)65 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)74 mm
Wischfunktion
Mop / echtes Wischen
Absaugstation
App-Steuerung
Hinderniserkennung
Schwellen- / Steighöhe (in mm)16 mm
max. empfohlene Fläche (qm)100 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
NavigationsmodusChaotisch
virtuelle Karte
Karte mit Sperrzone
Laufzeit / Ladung (Minuten)90 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)300 Minuten
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)600 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatzfilter (Stück)2 Stück
Ersatz Seitenbürsten (Stück)4 Stück
Reinigungswerkzeug (Stück)1 Stück

Preisvergleich

Shop Preis
Otto Staubsauger

233,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2024 03:10
Details im Shop
geekmaxi Logo

179,00 € 254,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2024 03:10
Details im Shop

Preisverlauf


ab 233,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2024 03:10

233,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2024 03:10