Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Proscenic P11 Smart

(4.5 / 5 bei 373 Stimmen)

126,61 € 199,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2024 22:10
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)450 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA

Die neuste Version unter den Akkustaubsauern von Proscenic ist der Proscenic P12:

Modell Preis
1 Proscenic P12 Akkustaubsauger im Test Testsieger 2023 Proscenic P12

199,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2024 18:11
Testbericht - Details

Proscenic P11 Smart Akku-Staubsauger im Test

Beim Proscenic P11 Smart handelt es sich um einen Akku-Staubsauger, der von Proscenic als überarbeitete Version des P11 auf den Markt gebracht wurde. Nachdem ich schon den P10 und den P11 von Proscenic ausgiebig getestet habe und begeistert war, habe ich den P11 Smart natürlich mit Spannung erwartet. Der Proscenic P11 wurde ja sogar mein Akku-Staubsauger Testsieger 2020.

Kann der P11 Smart daran anknüpfen? Auf jeden Fall! Dieser Akkusauger ist meiner Meinung nach eine Empfehlung wert: Er bietet eine hohe Saugkraft und ist für den doch günstigen Anschaffungspreis top verarbeitet. Der P11 Smart stellt die Vorgängermodelle noch einmal klar in den Schatten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt! Ich bin wirklich begeistert. Alternativ lohnt es sich auch das neuste Modell, nämlich den Proscenic P12, anzuschauen!

Für meinen Testbericht habe ich den Akkustaubsauger genau unter die Lupe genommen. Er hat Katzen- und Hundehaare von diversen Untergründen zuverlässig beseitigt. Praktisch ist auch, dass sich die Saugkraft an den jeweiligen Untergrund anpasst. Dementsprechend wird die Saugleistung auf Teppich erhöht, um auch hier Verschmutzungen gut zu lösen. Im Testbericht verrate ich Dir, welche Stärken der P11 Smart noch hat – und wo er ein bisschen schwächelt.

Erster Eindruck und technische Details

Für mich macht der neue Akkusauger aus dem Hause Proscenic schon auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Er sieht optisch den Vorgängermodellen sowie den Geräten von Dyson schon sehr ähnlich. Beim genaueren Hinschauen siehst Du dann aber, dass die Materialien und Verarbeitung nicht ganz so hochwertig sind wie bei Dyson. Gut, dafür zahlst Du aber wirklich weitaus weniger Geld für den P11 Smart.

Genau wie der Vorgänger lässt sich auch der P11 Smart entweder als praktischer Handstaubsauger für zwischendurch oder als Stabstaubsauger nutzen. Das finde ich super, denn die Umbaumöglichkeit erhöht natürlich das Einsatzspektrum. Der Karton enthält neben dem Handmodul also auch ein Saugrohr für die Nutzung als Stielstaubsauger. Zudem gibt es diverse Aufsätze für unterschiedliche Einsatzbereiche. Das Zubehör beinhaltet zum Beispiel Fugendüsen für die Kanten- und Eckenreinigung und mehrere Bürsten für die Flächenreinigung.

Hier das Wichtigste zur technischen Ausstattung:

  • Abmessungen: ‎12 x 2,5 x 2,2 Zentimeter
  • Farbe: Silber / Blau
  • Gewicht: 2,7 Kilogramm
  • Lautstärke: 67 bis 75 Dezibel je nach Saugstufe
  • beutellos mit Zyklon-Technologie
  • Fassungsvermögen Staubbehälter: 650 Milliliter
  • Saugleistung: bis 30.000 Pascal
  • drei Saugstufen stehen zur Auswahl: Eco, Auto, Max
  • bürstenloser Motor mit 450 Watt
  • kabellos dank Lithium-Ionen-Akku mit Kapazität von 2200 mAh
  • Akkulaufzeit: bis zu 60 Minuten im Eco-Modus, bis zu 15 Minuten im Max-Modus
  • Ladezeit: circa zweieinhalb Stunden
  • Akku einfach wechselbar zur Verlängerung der Ladezeit
  • Vboost-Technologie
  • Bodenlichter am Bodendüsen-Aufsatz
  • Smart-App-Display: kann via Bluetooth 5.0 mit dem Smartphone verbunden werden
  • LED-Touchscreen zur Auswahl von Saugstärke und Anzeige des Akkustands
  • vierstufiges HEPA-Filtersystem: fängt 99,99 Prozent der aufgesaugten Partikel ein
  • automatische Untergrunderkennung und Saugkraftanpassung
  • einfache Staubbehälter-Entleerung per Knopfdruck
  • mit Elektrobürste, Polsterdüse und Fugendüse
  • inklusive Wandhalterung zur praktischen Aufbewahrung

Die technische Ausstattung klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend, ähnelt aber auch dem Vorgängermodell recht deutlich. Unterschiede gibt es beim etwas größeren Behältervolumen sowie der höheren maximalen Saugkraft. Der Akku hält noch etwas länger durch. Auch die moderne App-Steuerung hat der P11 nicht.

Was hat der Lieferumfang zu bieten?

Das Zubehör des Proscenic P11 Smart ist recht vielfältig:

  • Bodendüse
  • Mini-Elektrodüse für tief sitzenden Schmutz
  • Fugendüse für schwer erreichbare Stellen – etwa hinter den Möbeln
  • Polsterdüse für Sofa oder Autositze
  • vierstufiger HEPA-Filter für saubere Ablauft – ideal für Allergiker
  • Wandhalterung
  • Adapter
  • Bürstenrolle
  • Verlängerungsrohr

Das mehrstufige Filtersystem hält 99,99 Prozent aller Partikel, die beim Saugen aufgenommen werden, ohne Leckage zurück. Somit ist die Abluft sehr sauber. Auch sonst überzeugen die mitgelieferten Aufsätze und Düsen. Sie sorgen dafür, dass der P11 Smart sich wirklich vielseitig nutzen lässt. Du hast für jeden Anwendungsfall den passenden Aufsatz. Allerdings ist das Zubehör nicht ganz so robust verarbeitet, wie das etwa bei der Konkurrenz von Dyson der Fall ist.

Wenn Du ein Haustier hast, kannst Du Dir noch eine spezielle Tierhaarbürste separat dazu kaufen. Sie eignet sich für die Fellpflege Deines Tieres: Du kannst damit Deinen Hund oder Deine Katze absaugen, massieren und enthaaren. Ich habe den Aufsatz schon fürs Pferd genutzt und war begeistert. Alles in allem ist das Gesamtpaket des P11 Smart wie von Proscenic gewohnt sehr umfangreich und vielversprechend. Es setzt die Messlatte im Test zu diesem 2-in-1-Stiel- und Handsauger auch entsprechend hoch.

Der Proscenic P11 Smart ist ein wirklich smarter Akku-Staubsauger

Positiv ist mir im Test zum Proscenic P11 Smart aufgefallen, dass es einige technische Extras gibt, die Dir das Staubsaugen erleichtern sollen. Ein großer Vorteil ist meiner Ansicht nach das Touch-Display. Es informiert Dich über:

  • den aktuellen Akkustand
  • den gewählten Saugmodus
  • etwaige Fehlermeldungen im Betrieb

Du kannst das Display auch nutzen, um den Saugmodus zu wechseln. Außerdem besteht die Möglichkeit, den P11 Smart via Bluetooth 5.0 mit dem Smartphone zu verbinden. In der Proscenic App hast Du dann die Möglichkeit, Deinen Staubsauger zu überwachen. Du erhältst Informationen über die Reinigungszeit und Deine Reinigungsgewohnheiten. Du kannst Dich auch daran erinnern lassen, dass der Filter ausgetauscht werden muss. Auch eine direkte und einfachere Kontaktaufnahme mit dem Proscenic-Team ist via App möglich. All diese Features mögen kein Must-have sein, aber sie sind definitiv praktisch.

Die Handhabung lässt beim Proscenic P11 Smart kaum Wünsche offen

In Bezug auf die Handhabung des Proscenic P11 Smart habe ich kaum etwas zu meckern. Im Auto-Modus musst Du Dir keine Gedanken über die Saugleistung machen, da sie automatisch an die jeweilige Bodenart angepasstwird. Dadurch wird das Saugen sehr angenehm und natürlich effektiv.

Der Proscenic P11 Smart zeigt sich bei mir im Test als angenehm leicht. Er lässt sich als Stielstaubsauger mühelos manövrieren und auch der Handsauger liegt bequem in der Hand. Selbst das Saugen über Kopf ist bequem erledigt – ohne Ermüdungserscheinungen in den Armen. Beim Putzen ist der Akkustaubsauger sehr beweglich, sodass auch die meisten Kanten und Ecken mitgesäubert werden.

Der Umbau zwischen Bodenstaubsauger und Handstaubsauger gelingt problemlos. Auch die Aufsätze, Düsen und Bürsten lassen sich einfach anbauen und abnehmen. Es gibt ein Klick-System, sodass Du den Wechsel in Windeseile erledigt hast. Der Staubbehälter ist komfortabel zu entnehmen und zu reinigen: Du leerst ihn einfach über dem Mülleimer aus. Auch der Filter lässt sich problemlos wechseln.

Eine kleine Schwachstelle zeigte sich im Test bei der Handhabung des Proscenic P11 Smart aber dennoch: Es ist schwierig, die komplette Fläche unter Möbeln wie dem Sofa oder der Couch zu saugen, weil irgendwann der Staubbehälter im Weg ist. Da wäre es praktisch, wenn der Akkusauger ein abknickbares Rohr hätte.

Großer Pluspunkt: lange Akkulaufzeit

Interessant ist bei einem Akkusauger natürlich immer auch die Akkukapazität. Eine Akkulaufzeit bis zu 60 Minutenklingt in der Theorie zumindest sehr gut. Aber kann der P11 Smart diese Laufzeit in der Praxis auch erreichen und wie viele Quadratmeter schafft man in dieser Zeit? Ich habe es für Dich ausprobiert und konnte mit einer Akkuladung ungefähr 50 Quadratmeter absaugen – und zwar Parkett, Fliesen und einige kurzflorige Teppiche. Dabei nutzte ich den Auto-Modus und teils den Eco-Modus. Nur sehr selten lief der Sauger im Max-Modus auf der höchsten Stufe.

Wählst Du natürlich die ganze Zeit über den Max-Modus, reicht der Akku deutlich kürzer. So viel Leistung benötigst Du aber meistens auch nicht. Nur bei starken Verschmutzungen empfiehlt es sich, die höchste Saugstufe zu wählen. Die gesamte Wohnung wirst Du mit einer Akkuladung aber so oder so nicht saugen können. Dies gilt jedoch für die allermeisten Akkusauger.

Entweder lädst Du den Akku zwischenzeitlich auf oder Du hältst einen vollgeladenen Ersatzakku parat. Das Aufladen dauert ungefähr zweieinhalb Stunden, bis der Akku wieder 100 Prozent hat. Das ist schon lange, weshalb ich zu einem Ersatzakku raten würde, wenn Du den P11 Smart wirklich aus Hauptstaubsauger nutzen möchtest. Proscenic hat den P11 Smart glücklicherweise so konstruiert, dass sich der Akku wirklich schnell austauschenlässt. Demzufolge sind Zwangspausen zum Aufladen der Batterie nicht notwendig.

Zum Aufladen des Akkus und Aufbewahrung kannst Du den Staubsauger mittels Wandhalterung an der Wand aufhängen. Schließt Du dann das Ladegerät mit dem Ladekabel an der Halterung an, dient sie nebenher als Ladestation. Das ist eine optisch ansprechende und platzsparende Lösung.

 

Das Reinigungsergebnis des Proscenic P11 Smart im Test

Kommen wir nun zum interessantesten Punkt in meinem Testbericht zum Proscenic P11 Smart: Wie gut ist das Reinigungsergebnis? Hier lag der Maßstab durch die Vorgängermodelle natürlich schon hoch und ich hatte entsprechend hohe Erwartungen. Diese konnte der P11 Smart aber auch tatsächlich erfüllen. In puncto Saugkraft kann der P11 Smart sogar mit dem – deutlich teureren –  Dyson V11 mithalten. Die Kombination aus Bodenwalze und hoher Saugstärke nimmt viel Schmutz auf – auch aus Teppichen. Es gibt drei verschiedene Saugstufen:

  • Eco-Modus: für leichte Verschmutzungen auf harten Böden
  • Auto-Modus: zum Saugen auf Hartböden und Niedrigflor-Teppichen
  • Max-Modus: ideal für Polstermöbel und Teppiche mit höherem Flor

Beim Auto-Modus erkennt der P11 Smart den Untergrund selbstständig und erhöht die Leistung entsprechend. Je nach Florhöhe wird die Saugkraft ebenfalls gesteigert oder gesenkt, um den Akku zu schonen und gleichzeitig für optimale Saugergebnisse zu sorgen. Der Max-Modus saugt bei maximaler Saugleistung und bekämpft die meisten alltäglichen Verschmutzungen, selbst wenn diese hartnäckiger sind – wie etwa Tierhaare auf Polstern oder Teppichen.

Ich habe den P11 Smart wie immer auf meiner Teststrecke ausprobiert und wurde in puncto Saugergebnis keinesfalls enttäuscht. Krümel, Tierhaare, Staub, Steinchen: Der Akkusauger hat eigentlich (fast) jede Art von Schmutz vom Untergrund aufgenommen. Einmal ist es mir passiert, dass ein paar Tage nach dem Saugen Krümel und anderer grober Dreck wieder aus der Motorbürste unten herausgefallen kamen. Das lag aber wahrscheinlich daran, dass ich den Sauger nach der Reinigung zu schnell ausgeschaltet habe. Er hatte dann nicht genügend Zeit, wirklich den gesamten Schmutz ins Saugrohr und in den Auffangbehälter zu befördern.

Davon abgesehen habe ich im Hinblick auf die Saugkraft und das Reinigungsergebnis nichts zu kritisieren. Wichtig ist immer, die Saugstufe so niedrig wie möglich, aber so hoch wie nötig zu wählen. Je höher die Saugkraft, desto kürzer ist die Akkulaufzeit und umso höher ist die Lautstärke. Auch bei leichten Teppichvorlegern musst Du im Max-Modus etwas aufpassen. Dann kann es nämlich sein, dass die Bodenwalze den Vorleger mit ansaugt. Dann lieber die Leistung etwas nach unten regeln.

 

Kannst Du mit dem Proscenic P11 Smart auch wischen?

Wer meinen Testbericht zum Proscenic P11 gelesen hat, weiß sicher, dass dieses Gerät eine zusätzliche Wischfunktion hat. Allerdings liegt dem Nachfolger P11 Smart noch kein Wischaufsatz mit Wassertank mehr bei. Der Sauger lässt sich auch nicht mit dem Wischaufsatz des P11 kombinieren. Dieser wird mit Magneten an dem P11 gehalten, allerdings hat die Düse des P11 Smart kein Metall, sodass der magnetische Wischaufsatz hier nicht halten würde.

Dementsprechend kannst Du mit dem P11 Smart also nicht in einem Durchgang saugen und wischen. Aber: Wie Du im Testbericht zum P11 sicher gelesen hast, eignet sich der Bodenaufsatz für die Wischfunktion ohnehin nur für leichte und oberflächliche Verschmutzungen. Hartnäckige Flecken bekommst Du damit nicht entfernt und musst weiter den Wischmopp nutzen. Ich kann die fehlende Wischfunktion daher auf jeden Fall verschmerzen, da sie meiner Meinung nach ohnehin nur eine nette Spielerei ist. Falls sie für Dich aber wichtig ist, solltest Du eher den Proscenic P11 wählen. Bei diesem Modell ist der Wischaufsatz mit Wassertank inklusive.

Mein Fazit zum Proscenic P11 Smart: klare Weiterempfehlung von mir

Alles in allem konnte mich der Proscenic P11 Smart im Test genauso wie die Vorgänger auf ganzer Linie begeistern. Die Saugkraft ist hoch, das Reinigungsergebnis auf vielen Untergründen sehr gut und die Handhabung gibt kaum Raum zur Kritik – von ein paar Kleinigkeiten einmal abgesehen. Auch die Akkuleistung ist zufriedenstellend.

Die Möglichkeit, das Gerät mit dem Smartphone zu verbinden, ist ein nettes Extra. Ob Du diese Spielerei wirklich benötigst, musst Du selbst wissen. Für alle, die smarte Funktionen bei ihren Haushaltsgeräten mögen, ist das Feature sicher interessant. Ich persönlich finde aber eher, dass das größere Behältervolumen, die höhere Saugleistungund die längere Akkulaufzeit die entscheidenden Unterschiede zum Vorgänger sind. Diese Eigenschaften tragen dazu bei, dass Du mit dem P11 Smart Verschmutzungen in Deinem zu Hause noch effektiver bekämpfen kannst.

Insgesamt steht fest: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beim Proscenic P11 Smart wirklich super und ich kann eine klare Empfehlung zum Kauf geben. Wenn Du nach einem vielseitig einsetzbaren, leistungsstarken und dennoch relativ günstigen Akkusauger suchst, wird Dich der Proscenic P11 Smart mit Sicherheit nicht enttäuschen.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)450 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA

Preisverlauf


126,61 € 199,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2024 22:10

126,61 € 199,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2024 22:10