Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Proscenic Washvac F20

(4.5 / 5 bei 602 Stimmen)

Alle (4) anzeigen Preisvergleich

geekmaxi Logo

199,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08
Details
Geekbuying

324,06 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08
Details
Amazon Staubsauger Logo

242,04 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08
- Details
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)200 Watt
Saugleistung (Pa)15000 Pa
Betriebsgeräusch (dB)78 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

90%

"gute Wischleistung mit großem Wassertank"

90%
gut

Proscenic Washvac F20 Test

Der Proscenic Washvac F20 ist ein Bodenreiniger, Bürstsauger, Saugwischer, Wischsauger, Waschsauger – ja, so richtig ist man sich noch nicht einig, wie man diese neue Art von Geräten nennt, die Saugen und dabei nass den Boden schrubben. Wir haben den Proscenic F20 im Test einige Wochen ausprobiert und mit anderen Modellen, wie dem UWANT X100 im Vergleich bewertet.

Er ist mit einem wechselbaren Akku ausgestattet, hat große Wassertanks und trocknet und desinfiziert die Wischrolle nach dem Gebrauch in der Station. Schmutzwasser- und Frischwasserbehälter sind getrennt. Das bedeutet das frisches Wasser auf die Böden abgegeben wird und das Schmutzwasser im Anschluss an das Putzen aufgesaugt wird. Die Rollenbürste schiebt sich selbstständig vorwärts. Das macht das Handling einfacher und entlastet den Nutzer.

Außerdem hat der Proscenic Washvac F20 ein LED Display mit Anzeige des Akkustands und des gewählten Wischmodus. Hiervon gibt es nämlich 4 unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten. Apropos Akku. Dieser schafft in meinem Test eine Reinigungsfläche von 140 Quadratmetern nur, wenn der Smart Modus gewählt wurde. In einem höheren Modus reduziert sich die Einsatzzeit.

Kurzfazit zum Washvac F20 Wischsauger von Proscenic

Mir gefällt der Proscenic Washvac F20 mit kleinen Ausnahmen sehr gut. Du kannst ihn sowohl als Trockensauger, als Wischsauger oder als Nasssauger verwenden. Er wischt die Böden richtig schön sauber. In meinem Test kann er sogar mit der Reinigung meiner gesamten Teppiche absolut punkten. Die Handhabung ist gut, die Wassertanks mit 1 Liter Fassungsvermögen im Vergleich zur Konkurrenz sehr groß.

Der Proscenic Washvac F20 ist ein guter, leicht bedienbarer Akku- Wischsauger, der die Hartböden auf Hochglanz bringt. Und das ganze, ohne dass Du mit dem Schmutzwasser in Berührung kommst. Die Selbstreinigung erledigt der F20 zum größten Teil selber. Lediglich der Schmutzwasserbehälter muss ausgeleert und ausgewaschen werden.

Die Saugkraft ist gut, die Kantenreinigung gelingt bis auf einen Rand von ca. 8mm sehr zuverlässig.

Was mir besonders gut im Test gefällt, ist der Akkubetrieb. So bin ich absolut flexibel und habe im Test sogar im Wohnmobil die Teppiche gereinigt. Hierfür ist er grundsätzlich ein wenig klobig, und auf engem Raum vom Handling her nicht optimal. Aber die Böden wurden extrem sauber und haben nach dem Test richtig gut gerochen. Einziges Manko ist die Absaugfunktion von Flüssigkeiten auf dem Boden. Willst Du ausschließlich Flüssigkeiten aufsaugen, dann braucht das schon ein wenig Zeit.

Die ausführliche Bewertung mit den Vor- und Nachteilen des Gerätes findest Du am Ende dieses Testberichtes.

Proscenic Washvac F20 Nass-Trockensauger

Die technischen Details des Proscenic Washvac F20

Der kabellose Proscenic Washvac F20 überzeugt im Test schon auf den ersten Blick durch seine handliche und einfache Bedienung. Er ist zudem mit einem austauschbaren Akku ausgestattet und kann durch den Kauf eines zweiten Akku`s seine Einsatzdauer verdoppeln. Den Akku kannst Du unabhängig vom Gerät in der Bodenstation laden. Auch die Zubehörteile finden in der Bodenstation einen Platz zum Aufbewahren.

Eine zweite Ersatzbürstenrolle liegt dem Lieferumfang bei, ebenso eine Reinigungsbürste sowie Reinigungsflüssigkeit. Außerdem ist der Proscenic Washvac F20 Wischsauger über eine App zwar nicht steuerbar, aber Du hast trotzdem die volle Kontrolle über die Reinigungsvorgänge, den Akkuzustand und den Verschmutzungsgrad Deiner Böden. Hierzu aber später noch mehr. Erst einmal werfen wir einen Blick auf die technische Grundausstattung.

  • Art: Wischsauger mit Akku
  • Maße: 112 x 28 x 26 Zentimeter (Höhe x Breite x Tiefe)
  • Gewicht: 7 kg
  • Lautstärke im Betrieb: 78 Dezibel
  • Akkukapazität: 4000 mAh, 21,6 V
  • Akkulaufzeit: bis zu 45 Minuten
  • Ladezeit: 4 Stunden
  • Leistung: 200 Watt
  • Wasserfluß: 45-200 ml/min
  • Saugkraft: 15000 Pa
  • Wasserdichtheit: IPX4
  • Selbstreinigung und Selbsttrocknung
  • Frischwassertank und Schmutzwassertank mit jeweils 1000 Millilitern
  • Kantenreinigung: bis 8mm an die Kanten
  • LED Display mit Informationen zum Wischsauger
  • Selbstfahrend
  • 4 Reinigungsmodi
  • Basisstation mit Ladefunktion und Selbstreinigungsfunktion
  • Freistehfunktion
  • Ersatzbürstenrolle im Lieferumfang
  • Akku austauschbar und separat ladbar
  • intelligente App Steuerung
  • Sensorik zur Schmutzerkennung

Wenn ich nun den Vergleich zu dem oben erwähnten Uwant X100 ziehe, fallen auf jeden Fall die um 400 ml größeren Wasserbehälter ins Auge. Vom Akku und der Wattleistung her unterscheiden sich die beiden kaum. Der Uwant X100 hat eine um 50 Watt höhere Eingangsleistung. Dies fällt in meinem Test aber kaum ins Gewicht. Der Proscenic Washvac kann in vier Reinigungsmodi betrieben werden und hat sogar eine App- Anbindung für eine lückenlose Kontrolle der Reinigungsdurchläufe sowie dem Zustand des Waschsaugers.

Handhabung und Funktionen des Proscenic Washvac F20

Grundsätzlich kann der Proscenic Washvac F20 als Trockensauger, als Waschsauger und für das Absaugen von verschütteten Flüssigkeiten eingesetzt werden. In der Bodendüse befindet sich eine rotierende Walzenbürste, die das menschliche Schrubben mit einem Mop simuliert. Bei der Kantenreinigung schafft die Walzenbürste Ränder im Abstand von 8mm zu reinigen. Das ist schon echt dicht, im Vergleich zu Konkurrenzmodellen, leider bauartbedingt nicht machbar, dass er ganz bis an den Rand kommt. Er fährt selbstständig in einem sehr langsamen Tempo nach vorne. Das macht natürlich das Rückwärtsziehen ein wenig schwieriger, dennoch ist der Vorwärtsdrang für mich im Test positiv, da der Waschsauger bei der Nutzung nur gehalten werden muss.

Proscenic Washvac F20 Einzelteile

Der Fuß des Proscenic Washvac F20 ist beweglich. Der Korpus sollte allerdings nur bis auf ca. 140° nach hinten geneigt werden. Wird er weiter geneigt, kann Wasser aus dem Tank auslaufen.

Für das Wischen hat er zwei unterschiedliche Wassertanks. Der Frischwasserbehälter sitzt hinten im Gerät und der Abwasserbehälter vorne. Bei der Reinigung der Böden wird das Frischwasser auf die Bürstenrolle gespritzt. Die Bürstenrolle rotiert über den Boden und die schmutzigen Flüssigkeiten werden im Anschluss wieder aufgesaugt und gelangen in den Schmutzwasserbehälter. Hier wird der grobe Schmutz von dem Wasser getrennt. Das kennen wir aber im Vergleich zur Konkurrenz bereits.

Durch seinen kabellosen Gebrauch ist der Proscenic Washvac F20 Saugwischer natürlich nicht unbegrenzt nutzbar. Der 4000 mAh Lithium Ionen Akku hat eine Akkulaufzeit von knapp 45 Minuten. Dies aber nur in der Smart Einstellung möglich. Das ist ein guter, aber im Vergleich zu anderen Geräten nur ein mittelmäßiger Wert. Und dieser Wert verringert sich natürlich nochmals, wenn dauerhaft der Max Modus eingestellt ist, beispielsweise um Teppiche zu reinigen. Dann rutscht die Akkulaufzeit auf 20 Minuten.

Aber Proscenic hat mitgedacht und seinem Washvac F20 einen auswechselbaren Akku spendiert. Kaufst Du also direkt einen zweiten Akku dazu, verdoppelst Du die Akkulaufzeit.

Die Selbstreinigungsfunktion

Nach der Reinigung leerst Du den Schmutzwasserbehälter aus, spülst ihn einmal durch und setzt ihn wieder ein. Frischwassertank füllen und den Washvac in die Reinigungsstation stellen und auf dem Display oder in der App den Reinigungsbutton drücken.  So startest Du die Selbstreinigung der Bürste und der Kanäle. Hierbei wird die Bürste mit dem frischen Wasser durch gewaschen. Die Trocknung der Bürste erfolgt im Anschluss mit einer Art Fön.

Proscenic Washvac F20 Reinigungsbürste

Das verhindert, dass sich Bakterien auf der Bürste sammeln. Im Test hat das einwandfrei funktioniert. Die Bürste ist umgehend nach der Selbstreinigung wieder einsatzfähig. Allerdings empfehle ich trotz Selbstreinigungsfunktion die Bürste regelmäßig aus der Halterung heraus zu nehmen und durchzuwaschen. Vor allen Dingen dann, wenn Du vorher, wie ich im Test Ketchup, Gelee oder andere klebrige oder fettige Verunreinigungen entfernst. Im Test musste ich auch den Schmutzwasserbehälter richtig auswaschen, weil sich nach der Reinigung der Terrasse ein Schmierfilm in dem Behälter abgesetzt hat.

Den kleinen Filter im Abwasserbehälter solltest Du auch nach jedem Reinigungsvorgang säubern. Im Test hat sich da ordentlich Schmutz abgesetzt.

Besser gefällt mir allerdings beim Uwant X100, dass dieser zwei Rollenbürsten verbaut hat. So fährt er nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts. Dadurch lässt sich der Uwant leichter führen. Außerdem hat der Uwant eine Zerschneidungsfunktion für Haare.

Einstellungen im LED Display

Sehr übersichtlich ist das große LED Display des Proscenic Washvac F20 gestaltet. Hier kannst Du beispielsweise den Akkuzustand ablesen, den gewählten Saugmodus sowie erhältst Du Informationen über etwaige Fehler des Geräts.

Apropos Saugmodus, hier stehen Dir vier unterschiedliche Einstellungen zur Verfügung.

Smart-Modus

Als ich mit dem Test gestartet habe, hat sich als erstes der Smart-Modus automatisch eingestellt. Es dauert im Test ein wenig, bis die Bürste so durchnässt ist, dass sie gleichmäßig das Wasser an den Untergrund überträgt.

Im Smart-Modus regelt der Washvac die Wasserzufuhr und die Saugleistung eigenständig. Durch den Infrarotsensor am Bürstenkopf kann der Proscenic Washvac F20 Bodenreiniger die Verschmutzung intelligent erkennen und somit die Wassermenge und die Saugleistung selbstständig regulieren und erhöhen. Arbeite ich im Test im Smart-Modus liegt die Laufzeit des Akku`s bei ca. 40 Minuten.

Der Max-Modus

Brauchst Du mehr Power, dann kannst Du im Display einfach in den Max-Modus schalten. Wie Du in meinem Test gesehen hast, brauchte ich diese Einstellung um den Ketchup- Fleck zu entfernen. Hier pumpt der Frischwasserbehälter mehr Wasser und erhöht die Saugleistung auf das Maximum.

Diese Einstellung habe ich im Test auch für die Teppichböden verwendet. Da dieser echt stark verschmutzt war und nur die starke Saugleistung den Schmutz aus dem Flor heraus geholt hat.

Die Akkulaufzeit halbiert sich bei diesem Modus und liegt somit nur noch bei ca. 20 Minuten.

Der Sterilisationsmodus

Dieser Modus lässt sich von mir leider nicht überprüfen. Der Hersteller beschreibt das so: Bei dem Sterilisationsmodus stellt das Gerät eine Sterilisationslösung her und arbeitet im Smart-Modus. Leider habe ich keinerlei Informationen, wie das Gerät das macht und somit kann ich leider, sogar als Staubsaugerkenner, nichts dazu sagen.

Der Wasserabsorptionsmodus

Diesen Modus habe ich im Test für das Absaugen des Wassers im Bad genutzt. Da sei aber direkt gesagt, dass dieser Modus der Schwächste ist. Ich musste im Test mehrfach über die Fläche fahren und den Sauger echt langsam bewegen. Und so sieht es auch bei der Trocknung der Böden nach dem Waschdurchgang aus. Beim Aufsaugen des Wassers solltest Du ein wenig geduldig sein.

Die Verbindung mit der App und deren Funktionen

Die Verbindung zu der App ist sehr einfach und in meinem Test schnell erledigt. Die Proscenic App musst Du Dir  aus dem App-Store oder dem Play Store herunterladen und Bluetooth und Ortungsdienste aktivieren. Nachdem der Proscenic Washvac F20 aufgebaut ist und dieser in der Ladestation steht musst Du einfach den Einschaltknopf gedrückt halten. Dann erscheint die Wi-Fi-Anzeige auf dem Display des Waschsaugers. In der App die Schaltfläche „Gerät hinzufügen“ drücken und schon sucht die App selbstständig nach erreichbaren Geräten. In meinem Test wurde der Proscenic direkt gefunden und konnte so hinzugefügt werden.

Natürlich kann der Proscenic Bodenreiniger auch mit der App- Anbindung  nicht selbstständig durch die Räume fahren wie beispielsweise ein Saugroboter. Aber dennoch ist die App-Anbindung sehr hilfreich, denn diese liefert viele interessante Informationen über den Proscenic Washvac F20. In der App kann der Status aller Komponenten überwacht werden. Hierzu zählen der Akkustand, der Zustand der Bürste einschl. Frischwasser- und Schmutzwassertank. Solltest Du Probleme mit einem der Gerätekomponenten haben, wird Dir das in der App angezeigt. Die App kann auch verwendet werden, um die Selbstreinigung der Bürste zu aktivieren.

Zusätzlich wird im Display die Nutzungsrate der einzelnen Reinigungsmodi in Prozent angezeigt und der prozentuale Anteil des Verschmutzungsgrades.

Das Reinigungsergebnis des Proscenic Washvac F20

Mit dem Reinigungsergebnis des Proscenic Washvac F20 bin ich insgesamt zufrieden. Auf Hartböden und auf Teppichen schafft er hervorragende Ergebnisse. Selbst Ketchup – Flecken habe ich im Test mit dem F20 wegzaubern können. Das ist schon echt die Verschmutzung schlechthin.

Washvac F20

Vor allen Dingen hat er mich im Test mit seinen guten Ergebnissen bei der Teppichbodenreinigung überrascht. Da ist ordentlich Schmutz im Schmutzwasserbehälter gelandet.

Die Kantenreinigung ist bis auf die bauartbedingten 8mm sehr gut.

Die anschließende Reinigung ist grundsätzlich schnell erledigt, denn die Selbstreinigungsfunktion übernimmt den größten Teil. Bürste und die Kanäle werden hierbei gereinigt. Das Ganze ist allerdings recht laut. Dennoch musst Du den Schmutzbehälter reinigen und auch die Bürste von Zeit zu Zeit auswaschen.

Fraglich ist natürlich, mit welcher Wischmethode die Bodenreinigung schneller vonstatten geht. Fakt ist aber, dass Du mit einem Wischsauger so gut wie keine Berührung mehr mit dem schmutzigen Wasser hast. keine Wischlappen auswaschen und auswringen.  Das ist alle Geschichte.

Mein Fazit

Der Proscenic Washvac F20 überzeugt mich im Test durch sehr gute Reinigungsergebnisse sowohl auf Hartböden wie auch auf Teppichen. Zuerst nimmt er mit einer starken Saugleistung die losen Verschmutzungen auf und putzt im Anschluss direkt nass durch. Im Anschluss an das Wischen saugt er das schmutzige Wasser wieder auf und trennt die groben Schmutzpartikel und das Wasser im Auffangbehälter selbstständig. Im Smart Modus verschafft er sich anhand von Sensoren selber einen Überblick über den Verschmutzungsgrad und passt seine Saug- und Wischleistung den Gegebenheiten an. Und sogar für die Teppichreinigung kann ich den Proscenic Washvac F20 empfehlen. Was da in meinem Test für ein Schmutzwasser im Auffangbehälter aufgesammelt wird, ist beeindruckend.

Die Verarbeitung und das Design sind meiner Meinung nach gut. An der Handhabung und der anschließende Reinigung habe ich ebenfalls nichts auszusetzen. Der Proscenic Washvac hat die größten Wasserbehälter, die ich in meinen Tests bisher gesehen habe.

Super, dass ich den Akku  separat laden, austauschen und somit die Akkulaufzeit verdoppeln kann. Hätte ein Ersatzakku im Lieferumfang bei gelegen, hätte ich mich noch mehr gefreut 🙂

Insgesamt fällt das Testergebnis sehr positiv aus. Ein Waschsauger, der ein echter Haushaltshelfer ist!

Als Alternativen empfehle ich noch meinen persönlichen Testsieger, den Uwant X100. Aber auch der Bissell CrossWave Pet Pro 2225N oder den Tineco iFloor 3 kann ich empfehlen.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)200 Watt
Saugleistung (Pa)15000 Pa
Betriebsgeräusch (dB)78 dB
EnergieeffizienzA

Preisvergleich

Shop Preis
geekmaxi Logo

199,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08
Details im Shop
Geekbuying

324,06 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08
Details im Shop
Amazon Staubsauger Logo

242,04 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08
bei ansehen
Otto Staubsauger

399,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08
Details im Shop

Preisverlauf


ab 199,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08

199,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Februar 2024 08:08