Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter

(4.5 / 5 bei 207 Stimmen)

478,99 €

Preis- Leistungstestsieger bei Stiftung WarentestZuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2022 08:43
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)66 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

95%

"Spitzenklasse"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
95%
nahezu perfekter Allrounder kurz vor der Referenzklasse

Roborock S6 MaxV Test

Bei dem Roborock S6 MaxV handelt es sich um einen schlauen, lasernavigierten Saugroboter mit Wischfunktion. Schlau deshalb, weil er über eine Stereo-Kamera verfügt, welche durch eine KI-Dual-Kamera (künstliche Intelligenz) auch kleine Objekte wir Schuhe, Kabel oder sonstige kleine Gegenstände erkennt. Wir kennen diese künstliche Intelligenz bereits von dem von uns getesteten Ecovacs Deebot T8 Aivi und seinem noch verbesserten Nachfolger – dem Ecovacs T9 Aivi. In unserem Test wurden sogar sehr kleine Gegenstände zuverlässig erkannt. Wir sind sehr gespannt, ob Roborock bei seinem S6 MaxV mithalten kann.

Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung, 180min Akkulaufzeit, 460ml Staubbehälter, 300ml Wassertank, 67dB, Adaptiver Routenalgorithmus, App-/Sprachsteuerung) - 4

Auf den ersten Blick ist der Roborock S6 MaxV sehr gut ausgestattet. Er hat eine hohe Saugleistung von 2.500 Pa, einen großen Wassertank von 300 ml, einen hochwirksamen HEPA Filter und schafft mit seinem Akku eine Laufzeit von 180 Minuten. Die intelligente Wegeplanung mit Echtzeit-Raumkarten und selektiver Einzelraumplanung (inklusive Saug- & Wisch-Sperrzonen) versprechen einiges.

Vorab sei schon mal erwähnt, dass dieser Roboterstaubsauger echt Spaß macht und einiges an Schmutz beseitigt. Von uns eine klare Kaufempfehlung, wenn auch die Wischfunktion wieder mal nicht wirklich überzeugen kann. Dafür ist die Navigation und das Saugergebnis absolut beeindruckend. Der Roborock S6 MaxV navigiert in unserem Test aufgrund des Lasers und der zusätzlichen Kamera absolut zuverlässig durch den Raum.

 

Die technischen Details des Roborock S6 MaxV

Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, was Ihr Haustier den ganzen Tag so treibt, dann ist der Roborock S6 MaxV auch heirfür zu haben. Denn Sie können in der App aktivieren, dass der Roboterstaubsauger Live- Videos oder Fotos von Ihrem Zuhause überträgt. Wer das nicht möchte, oder Angst vor fremdem Zugriff hat, der kann das auch deaktivieren. Ganz wie Sie möchten. Der Roborock ist wirklich mit einigem an technischen Finessen ausgestattet. Hier eine kurze Übersicht:

  • Gewicht: 3,7 Kilogramm
  • 66 Watt
  • Saugleistung 2500 Pa.
  • Abmessungen: 35 x 9,6 cm
  • Litium Ionen Akku 5200 mAh
  • Fassungsvermögen Staubbehälter: 460 ml
  • Fassungsvermögen Wassertank: 300 ml
  • Saugen und Wischen
  • Wischfunktion mit raumspezifischer Regelung der Wischwassermenge für eine Wischfläche von bis zu 200 m²
  • App-Steuerung und Sprachsteuerung
  • Virtuelle Karte
  • Steuerbar mit Smartphone oder Sprachassistent
  • 4 Reinigungsstufen
  • 4 Karten speicherbar
  • Teppicherkennungsfunktion
  • Ausgewählte Raumreinigung
  • Zonenreinigung
  • HEPA Filter
  • Lange Saugzeit von ca. 180 Min.
  • Ladezeit: bis zu 360 Minuten
  • Laser Distanz Sensoren (LDS) & KI-Dual-Kamera für eine 360° Abdeckung
  • Live Fotos oder Live Videos übertragbar (nur wenn Sie es wünschen)
  • Hindernisüberwindung: 20 mm
  • Intelligente Wegplanung mit Echtzeit-Raumkarten & selektiver Einzelraumplanung mit virtuellen Saug- & Wisch-Sperrzonen
  • Timerfunktion, jeder Wochentag unterschiedlich
  • Absturzsicherung und Hinderniserkennung
  • Rückkehr zur Ladestation, selbstständiges Aufladen und Fortsetzen der Arbeit
  • 1 Seitenbürste
  • Sehr leise, 50-67 dB je nach Saugleistung

Das nennen wir mal eine ordentliche Grundausstattung. Damit ist der Roborock S6 MaxV nochmals deutlich besser ausgestattet, als der von uns vor kurzem getestete Roborock S5 Max. Und hier waren wir schon mit den Testergebnissen mehr als zufrieden. Schauen wir mal, wie sich der Roborock S6 MaxV in unserem Test so schlägt.

 

Design und Lieferumfang

Beim Design macht Roborock keine großen Experimente. Alle Saugroboter und auch Saug /Wischroboter aus dem Hause Roborock sind rund. Mit der kleinen Seitenbürste schaffen es die Geräte dann, den Schmutz aus den Ecken zu kehren. Das klappt bei den runden Geräten meist ganz gut, kleine Restmengen an Schmutz bleiben allerdings immer in den Ecken liegen. Wenn Sie jetzt meinen, bei den D-förmigen Saugrobotern sieht das anders aus, da liegen Sie nicht ganz falsch. Diese Geräte, beispielsweise aus dem Hause Neato schaffen in den Ecken eine bessere Schmutzaufnahme. Das liegt an der D-förmigen Bauform.

Der Roborock S6 MaxV arbeitet mit einer Hauptbürste aus Borsten. Diese sind für Teppich besser geeignet, als die Lamellenborsten. Jedoch verwickeln sich in den Borsten meist viele Haare. Besonders, wenn Tiere mit im Haus leben, sollten Sie eher einen Saugroboter mit einer Hauptbürste aus Gummilamellen nehmen. Ansonsten werden Sie viel Zeit damit verbringen, die Tierhaare aus der Bürste zu schneiden.

Das erste Erscheinungsbild des Roborock ist sehr positiv. Der Roboterstaubsauger ist hochwertig verarbeitet und das Design ist schlicht, aber dennoch modern. Unter der Oberfläche befindet sich der Auffangbehälter. Hier ist auch das kleine Reinigungswerkzeug zu finden. Unter dem Gerät ist der Wasserbehälter. Der Roboter merkt übrigens, wenn Sie die Wischplatte mit dem Wischtuch an den Wassertank stecken. Dann wird die elektronisch gesteuerte Wasserpumpe aktiviert. Ohne Wischplatte und Wischtuch kein Wischen.

Sehr gut gefällt uns, dass das Wischtuch über der gesamten Breite der Wischplatte liegt. Somit ist die erfasste Reinigungsfläche größer.

 

Der Lieferumfang

Im Originalkarton finden Sie folgende Zubehörteile:

  • Roborock S6 MaxV Staubsaugerroboter
  • Ladestation mit Netzteil
  • WischplatteRoborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung, 180min Akkulaufzeit, 460ml Staubbehälter, 300ml Wassertank, 67dB, Adaptiver Routenalgorithmus, App-/Sprachsteuerung) - 8
  • Wassertank
  • Microfasertuch für die Wischplatte
  • Wasserschutzunterlage für die Ladestation
  • HEPA – Filter
  • Ersatz HEPA Filter (sehr lobenswert)
  • Bedineungsanleitung
  • Quick Start Guide

Als sehr positiv möchten wir erwähnen, das endlich mal wieder ein HEPA Ersatzfilter im Lieferumfang beigefügt wurde. Das sollte unserer Meinung nach eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Aber eigentlich sollte auch ein Ersatz-Wischtuch selbstverständlich sein. Schade, hier ist auch Roborock sparsam.

Was wir aber als sehr positiv bewerten ist, dass bei diesem Wischroboter keine Einmaltücher im Lieferumfang enthalten sind. Unserer Meinung nach total überflüssig, da die Microfasertücher in der Maschine waschbar sind und wieder verwendet werden können. Aber… es hätte dann auch gerne eines dieser Mehrwegwischtücher mehr sein dürfen.

Und auch positiv ist die beiligende Wasserschutzunterlage. Hierdurch sind Sie ungebunden in der Standortsuche für die Ladestation. Denn, wenn der Roboterstaubsauger nach dem Wischen in die Ladestation fährt um sich aufzuladen, befindet sich der nasse Wischlappen meist noch unter dem Gerät. Empfindliche Untergründe wie beispielsweise Laminat sollten vor zu viel Nässe geschützt werden, weil sonst die Dielen aufweichen können.

Übrigens: Ersatzteile Sie für die Modelle Roborock S6 MaxV, S50 / S55 / S6 und S6 Max sind untereinander kompatibel!

 

Funktionen und Ausstattungsdetails

Bei seinem neuen S6 MaxV setzt Roborock auf eine noch bessere Navigation. Nicht nur die Laser-Navigation mit einem Lidar-Sensor sorgt für eine ziemlich perfekte Reinigung. Denn auch eine Kamera unterstützt den Roboterstaubsauger bei der Navigation. Hier handelt es sich sogar um eine Dual-Kamera, die selbst kleine Hindernisse, wie Socken, Kabel oder kleine Spielzeugteile erkennen soll. Und siehe da, in unserem Test hat das einwandfrei funktioniert.

Für alle Skeptiker oder Datenschützer, die Bilder werden nur auf dem Roborock S6 MaxV gespeichert. Es werden keine Kopien in der Cloud gespeichert oder hochgeladen.

Die Saugleistung hat sich im Gegensatz zu dem Vorgängermodell ebenfalls verbessert. Hier stehen nun 2500 Pa Saugleistung zur Verfügung im Gegensatz zu den 2.000 Pa bei den Modellen Roborock S6 und Roborock S5 Max.  Das macht sich in unserem Test schon bemerkbar. Der S6 MaxV schafft auch kleine Steinchen oder Kaffeebohnen zuverlässig in seinen Auffangbehälter aufzusaugen.

Bei der Wischfunktion hat sich auch etwas getan. Der Roborock S6 MaxV gibt beim Wischen etwas Druck auf den Wischmop. Somit wird nicht nur oberflächlich der Staub weg gewischt. Wir hatten gehofft, dass sich Roborock den schlechten Wischergebnissen der Vorgängermodelle widmen würde. Unser Wunsch wurde auch erhört, allerdings dennoch schade das Roborock nicht auf die vibrierende Wischplatte wie beim Ecovacs Deebot T8 Aivi umgestiegen ist. Denn mit der vibrierenden Wischplatte schaffen Wischroboter bessere Ergebnisse, als wenn nur der Wischmop hinter dem Gerät hergezogen wird.

Übrigens, der Robrock S7 verfügt über die vibrierende Wischplatte. Wenn Sie den Fokus auf die Wischfunktion legen, dann soltlen Sie allerdings eh zu einem reinen Wischroboter greifen. Diese Geräte konzentrieren sich ausschließlich auf die Wischfunktion und sind somit vom Testergebnis her unschlagbar. Auch der Wasserbehälter ist bei den reinen Wischrobotern dementsprechend größer.

Was ebenfalls verbessert wurde, ist die Kartenabspeicherung von 4 Etagen. Die Vorgängermodelle konnten, wenn überhaupt nur 3 Etagen abspeichern.

 

Bedienung des Roborock S6 MaxV

Für die Bedienung des Roborock S6 MaxV stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder Sie bedienen den Roborock manuell am Gerät, per Sprachsteuerung oder per Handy App. Wobei natürlich die App Bedienung  bei diesem Gerät die einzig sinnvolle Bedienung ist. Denn hier stehen Ihnen so viele Funktionen zur Verfügung, das es absolut unsinnig wäre, bei dem Roborock S6 MaxV ausschließlich auf die manuelle Steuerung zu setzen. Dennoch ist es praktisch, wenn Sie den Roboterstaubsauger mal eben per Alexa oder manuell los schicken, um einen kleinen Schmutzunfall beseitigen zu lassen.

Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung, 180min Akkulaufzeit, 460ml Staubbehälter, 300ml Wassertank, 67dB, Adaptiver Routenalgorithmus, App-/Sprachsteuerung) - 9

Schließlich hat der S6 MaxV auf seiner Oberfläche auch die Funktion der Spotreinigung. Hierbei wird ausschließlich ein kleiner Bereich von ca. 1 mtr Druchmesser besonders gründlich gereinigt. Aber einen bestimmten Bereich können Sie selbstverständlich auch in der App ansteuern. Aber gut, je mehr Möglichkeiten der Bedienung, desto einfacher ist die Handhabung. Schließlich haben Sie ja auch nicht immer Ihr Handy direkt zur Hand, wenn ein kleiner Unfall beispielsweise in der Küche passiert.

Die App Steuerung

Bevor Sie den Roboter mit der App steuern können und Ihnen alle Funktionen zur Verfügung stehen, müssen Sie natürlich erst einmal die App herunter laden. Hier stehen Ihnen zwei zur Verfügung. Die Roborock App oder die Xiaomi Home App. Beide sind jeweils kostenlos für IOS und Android verfügbar. Vom Funktionsumfang und der Aufmachung nehmen sich die beiden Apps nicht viel. Allerdings will Roborock mit der hausweigenen Roborock App mehr Flexibilität erreichen und neue Funktionen und Updates schneller einspielen.

Wir nutzen persönlich die Roborock App und haben heirmit nur positive Erfahrungen gemacht.

Bei der Nutzung der App stehen Ihnen unfassbar viele Möglichkeiten zur Verfügung. Vieles ist gleich geblieben, aber einiges hat sich Roborock auch ausgedacht, um einen noch größeren Funktionsumfang zu schaffen. So können Sie beispielsweise die Remote-Viewing Funktion in der App aktivieren. Oder Sie möchten die gezeichneten Karten bearbeiten? No-Go-Zonen einzeichnen oder auch bestimmte Bereiche nicht für das Wischen frei geben? Alles kein Problem bei der Nutzung der App.

Hier die wichtigsten Neuerungen der App:

Die Remote-Viewing-Funktion beim Roborock S6 MaxV

Diese Funktion steht Ihnen zur Verfügung um den Roboterstaubsauger nicht nur als Haushaltshelfer für die Reinigung Ihrer Wohnung zu nutzen. Sie können Ihren Roborock S6 MaxV mit der Remote-Viewing Funktion auch für Überwachungsaufgaben zuhause nutzen. Er liefert Live-Bilder und Videos (nur wenn Sie die Funktion in der App aktiviert haben) von Ihren Räumlichkeiten. Haben Sie ein schlechtes Gefühl, ob Sie beim Verlassen des Hauses den Herd ausgeschaltet haben? Kein Problem. Schicken Sie den Roborock S6 MaxV einfach von unterwegs aus zum Herd und schauen Sie nach.

Oder Sie möchten beispielsweise mal nachschauen, was Ihr Hund alleine zuhause treibt? Benimmt er sich oder bellt er die ganze Zeit? Mit dem Roborock S6 MaxV können Sie sogar mit Ihrem Haustier kommunizieren.

Reactive AI zur Hinderniserkennung für eine noch bessere Navigation

Grundsätzlich werden in der Karte vom Roboterstaubsauger alle Hindernisse, die erkannt werden, in der Karte eingezeichnet. Hierfür ist der Lidar-Sensor im Laserturm verantwortlich. Der Roborock S6 MaxV hat allerdings noch eine kleine Kamera im vorderen Bereich eingebaut. Hierdurch werden kleine Hindernisse noch besser erkannt. In unserem Test haben wir Socken, Kabel, Legosteinchen und Schuhe verteilt. Die Ractive AI Funktion hat nahezu alle kleinen Gegenstände erkannt und in die Karte eingezeichnet. Nur die kleinen Legosteinchen wurden in unserem Test teilweise durch dei Gegend geschoben. Von den eingezeichneten Hindernissen macht der Roborock Fotos. Wenn Sie also ein eingezeichnetes Hindernis in der Karte anklicken, dann sehen Sie genau, um was es sich hierbei handelt.

So können Sie die Wohnung immer besser nach den Bedürfnissen des Roboters aufräumen, damit die Reinigung noch schneller und somit effektiver von statten geht. Denn, je weniger Stopps der Roboter einlegen muss, desto mehr Fläche schafft er mit einer Akkuladung und je schneller ist er mit seinen Reinigungsaufgaben durch. Aber auch hier werden nur Fotos gemacht, wenn Sie die Funktion in der APP aktiviert haben. Allerdings sollten Sie bedenken, dass genau diese und natürlich auch andere Funktionen den Roborock S6 MaxV so attraktiv machen.

In unserem Test funktioniert diese Funktion sehr gut, allerdings werden immer noch nicht alle Hindernisse (wie beispielsweise die kleinen Legosteine) erkannt. Wir schätzen die Trefferquote auf ca. 80 %. Aber bedenken Sie, dass der Roboter ständig dazu lernt. Und Sie werden bald die perfekt vorbereiteten Räumlichkeiten haben, weil Sie genau wissen, was den Roboter stört und was nicht.

Weitere Funktionen in der App in der Übersicht:

Auch wenn die Remote-Viewing Funktion und die Reactive AI Technologie schon richtig hilfreich sind, der Roboterstaubsauger hat noch weitere nützliche Features in der App. Hier eine kurze Zusammen-fassung:

  • Kartenspeicherung bis zu 4 Etagen (alle Karten können im Anschluss der Erstellung bearbeitet werden)
  • Saugleistung und Wasserdurchflussrate für jeden Raum einzeln einstellbar
  • Teppicherkennung einschalten (erhöht die Saugkraft, sobald er auf einen Teppich fährt)
  • Mit einer Art Joystick den Roboter steuern. Das ist besonders sinnvoll, wenn Sie die Remote-Viewing Funktion nutzen möchten
  • Programmieren von Uhrzeiten für den Start der Reinigung (jeder Tag unterschiedlich)
  • Räume benennen und den Roboter per Sprachsteuerung direkt in einen Raum schicken
  • Reihenfolge der zu befahrenden Räume festlegen
  • No-Go-Zonen und No-Wisch-Zonen festlegen
  • Zustand der Ersatzteile im Auge bahlten um rechtzeitig nachzubestellen und auszuwechseln
  • Sprachauswahl ( Deutsch, Englisch, Chinesisch etc.)

Und natürlich kannst du den Reinigungsstatus des Roborock S6 MaxV überwachen. Es wird dir die gereinigte Fläche, die benötigte Zeit und der Akkuzustand jederzeit angezeigt.

 

Die Wischfunktion beim Roborock S6 MaxV wurde verbessert

Immer wieder interessant ist das Fazit des Herstellers, zu den Wischergebnissen ihrer Wischroboter. Das das meist in der Praxis bzw. im Test anders aussieht, wissen wir ja schon.

Beim Roborock S6 MaxV sieht das ein klein wenig anders aus. Zwar zieht auch dieser Roboter ein Microfasertuch hinter sich her, welches dauerhaft befeuchtet wird, allerdings hat Roborock hier eine minimale Verbesserung eingebaut. Denn die Wischplatte, die samt Microfasertuch unter dem Wassertank befestigt wird, ist mit einer speziellen konstruktion ausgestattet. Diese erzeugt einen Anpressdruck von 300 Gramm auf den Wischmopp. Das schafft zwar in unserem Test ein minimal besseres Ergebnis, aber beeindruckend ist das Ergebnis auch nicht. Sie müssen bedenken, dass die Wischfläche des Wischtuchs je nach Verschmutzung irgendwann vor Dreck steht.

So auf jeden Fall in unserem Test, als wir es übertrieben haben und die Reinigungsfläche mit Dreck beschmiert haben. Zusätzlich haben wir erst einmal eine halbe Stunde gewartet, bis der Dreck getrocknet war. Das Wischtuch hat zwar einiges an Schmutz aufgenommen, aber mehr als die Hälfte klebte immer noch auf dem Boden. Und auch die Umgebung, wo der Wischroboter gewischt hat, war nicht wirklich sauber. Erst nachdem wir händisch alles nochmal gereinigt haben, konnten wir am Putzwasser erkennen, was hier noch an Schmutz vorhanden war.

Aber dennoch, die Wischfunktion ist besser als beispielsweise beim Roborock S5 Max, der lediglich das Wischtuch hinter sich her zieht.

Unbedingt zu erwähnen ist natürlich, dass Sie die Wassermenge in vier Stufen regeln können. Und das für jeden Raum separat.

 

Unser Testergebnis beim Saugen

Der Roborock S6 MaxV fühlt sich auf Hartböden pudelwohl. Wir haben einiges an Schmutz auf der Teststrecke bzw. in unserem Erdgeschoss verteilt. Hierzu zählten Mehl, Kaffeebohnen, Kellogs, Linsen, Haferflocken und Sand. Zwar schießt der Roborock S6 MaxV die Kaffeebohnen und die Linsen erst mal mit der Seitenbürste durch den Raum, aber gefunden wurde zum Schluß zu 95% jede einzelne Bohne / Linse. Lediglich in den Ecken lagen zum Schluß noch ein paar herum. Die Saugkraft haben wir allerdings auf die höchste Stufe gestellt, da die schweren Schmutzpartikel sonst nicht aufgesaugt werden. Bei dem Sand, Mehl und bei den Kellogs konnten wir eine kleinere Saugstärke nutzen. Hier liegt das Saugergebnis nach unserem Test ebenfalls bei sehr guten 95%.

Die Kanten- und Eckenreinigung ist, wie bei fast allen runden Saugrobotern zwar nicht ganz ausgereift, aber das Reinigungsergebnis ist ebenfalls gut. Die Ränder werden komplett sauber. Der Roborock S6 MaxV fährt sehr dicht an Rändern vorbei, so dass die Seitenbürste wirklich bis ganz an den Rand kommt um den Schmutz Richtung Saugöffnung zu kehren. In den Ecken bleibt, wie von uns nicht anders erwartet immer ein wenig Restschmutz liegen. Das sollte aber wirklich kein Problem sein, hier das ein oder andere Mal nachzuarbeiten.

Und Tierhaare?

Tierhaare stellen da schon eher ein Problem dar. Zwar nicht, was die Saugleistung betrifft, sondern eher Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung, 180min Akkulaufzeit, 460ml Staubbehälter, 300ml Wassertank, 67dB, Adaptiver Routenalgorithmus, App-/Sprachsteuerung) - 3das Verfangen der Haare in den Borsten. Hier müssen Sie mit dem beiliegenden Reinigungswerkzeug (bei vielen Tierhaaren) oft nach arbeiten und die Haare aus den Borsten befreien. Bei den vielen Haaren unseres weißen Schäferhundes ist das echt viel Arbeit. Für diese Situation ist es immer besser, wenn Sie einen Roboter haben, der Borsten aus Gummilamellen haben. Hier kann sich nichts verfangen und die Haare werden direkt in den Staubbehälter gesaugt. Aber denken Sie daran, dass die Borsten besser mit Teppichen klar kommen.

 

Unser Fazit zum Roborock S6 MaxV

Unser Test hat es wieder einmal gezeigt: Kein Roboterstaubsauger ist perfekt, aber der Roborock S6 MaxV ist nah dran. Angefangen bei der sehr guten Saugleistung, die auf Hartböden und auf Teppichen echt überzeugt, bis hin zur Navigation, die durch den Laser im Zusammenspiel mit der Stereokamera super Ergbenisse erziehlt. Zwar werden nicht zu 100% alle Hindernisse erkannt, aber es ist auf jeden Fall der richtige Weg, den Robrock mit seinem S6 MaxV eingeschlagen hat. Besonders für nicht perfekte Hausfrauen- und Männer sowie für Haushalte mit Kindern ist diese Kombi der Navigation eine große Erleichterung.

Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung, 180min Akkulaufzeit, 460ml Staubbehälter, 300ml Wassertank, 67dB, Adaptiver Routenalgorithmus, App-/Sprachsteuerung) - 12

Die Remote-Viewing-Funktion gefällt uns ebenfalls richtig gut. Denn so können Sie den Roboter zusätzlich als Überwachungskamera einsetzen.

Über den integrierten HEPA Filter können sich alle Allergiker freuen, die Raumluft ist nach dem Saugen sauberer als vorher.

Der Roborock S6 MaxV liegt preislich aktuell bei Amazon bei knapp 500,00 €. Bei den ganzen technischen Features, die der S6 MaxV vorweisen kann, ist das unserer Meinung nach ein absolut angemessener Preis. Somit empfehlen wir diesesn Saug- und Wischroboter auf jeden Fall weiter. Einzig Tierhaare stellen ein Problem dar. Zwar nicht beim Entfernen vom Boden, sondern eher beim Entfernen von der Bürste.

Die Wischfunktion ist verbessert worden, allerdings immer noch kein Vergleich zum herkömmlichen Putzen. Aber das haben wir auch gar nicht erwartet.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)66 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)96 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)20 mm
max. empfohlene Fläche (qm)200 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)180 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)360 Minuten
ReinigungsmodusNavigiert / Linear
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)460 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatzfilter (Stück)1 Stück
Reinigungswerkzeug (Stück)1 Stück

Preisverlauf


478,99 €

Preis- Leistungstestsieger bei Stiftung WarentestZuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2022 08:43

478,99 €

Preis- Leistungstestsieger bei Stiftung WarentestZuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2022 08:43