Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Shark AI VacMop RV2001WDEU Saug- und Wischroboter

(4 / 5 bei 298 Stimmen)

Preisvergleich

Amazon Staubsauger Logo

369,99 € 499,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
- Details

499,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)32.5 Watt
Betriebsgeräusch (dB)62dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

90%

"gute Saug- und Wischleistung"

90%
gut

Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter RV2001WDEU: überzeugt im Test als solides Einsteigergerät 

Der Hersteller Shark ist für seine leistungsstarken Akkusauger und Saugroboter bekannt, die durch ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Mit dem AI VacMop RV2001WDEU bietet die Marke einen kombinierten Saug- und Wischroboter an, der speziell für die Reinigung von Hartböden prädestiniert ist. Denn: Er kann sowohl saugen als auch mit dem integrierten Mopp wischen – und das auf glatten Böden sogar gleichzeitig. Falls Du Teppiche in der Wohnung hast, ist das aber auch kein Problem, denn die automatische Teppicherkennung sorgt dafür, dass der Roboterstaubsauger beim Wischen die Teppiche ausspart. Somit ermöglicht Dir der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter eine komfortable Komplettreinigung Deiner ganzen Wohnung. 

Aber auch davon abgesehen bietet der Robotersauger einige spannende Features. So ist er mit einer AI-Lasersicht ausgestattet, mit der eine Wohnungskarte erstellt wird. Hierbei werden auch kleinere Hindernisse gut berücksichtigt. Somit zeichnet sich der Haushaltsroboter durch eine sichere Navigation aus – bei Tag und auch bei Nacht. Ein Highlight ist laut Hersteller die selbstreinigende Bürste mit Anti-Hair-Wrap-Technologie. Sie verhindert, dass sich Haare verheddern, und stellt eine bequeme Reinigung der Bürstenrolle sicher. 

Die Bedienung erfolgt direkt über die Tasten am Saugroboter, via App oder per Sprachbefehl. Wichtig zu wissen: Damit der Haushaltshelfer funktioniert, muss er mit dem WLAN verbunden sein – auch bei der manuellen Steuerung. In der App stehen Dir viele Funktionen zur Verfügung: Du kannst Reinigungszeiten festlegen, Reinigungszonen bestimmen und No-Go-Areas festlegen. Alles in allem scheint mir der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter ein solides Einstiegsgerät zu sein. Natürlich wollte ich es aber noch etwas genauer wissen und habe den Robotersauger einige Wochen selbst getestet. Erfahre mehr zu diesem modernen Robotersauger in meinem Testbericht mit Kaufberatung. 

Shark AI VacMop RV2001WDEU Saug- und Wischroboter im Test

Technische Daten und Features des Shark Saug- und Wischroboters im Test  

Zunächst habe ich mir für meinen Test zum Shark AI VacMop Saugroboter die technischen Ausstattungsdetails genauer angeschaut und in folgender Liste zusammengefasst: 

  • Farbe: schwarz 
  • Gewicht: 5 Kilogramm 
  • Abmessungen: 34 x 32 x 8 Zentimeter 
  • Akkulaufzeit: 90 Minuten 
  • Fassungsvermögen Wassertank: 200 Milliliter
  • Volumen Staubbehälter: 312 Milliliter
  • Leistung: 35,2 Watt 
  • waschbarer HEPA-Filter 
  • saugen und wischen in einem Reinigungsdurchgang 
  • Ultraschall-Wischfunktion mit wiederverwendbaren Pads 
  • automatische Teppicherkennung beim Wischen 
  • PowerFins für permanenten Bodenkontakt und extra gründliche Reinigung 
  • selbstreinigende Bürstenrolle mit Anti-Hair-Wrap-Technologie 
  • AI-Lasersicht für gute Orientierung bei Tag und bei Nacht
  • Shark IQ Navigation für systematische Reinigung und gute Hinderniserkennung 
  • gründliche Ecken- und Kantenreinigung dank rotierender Seitenbürsten 
  • UltraClean-Mode für eine gezielte Reinigung stark verschmutzter Bereiche 
  • Steuerung mit der SharkClean-App 
  • Sprachsteuerung via Amazon Alexa oder Google Assistant möglich 
  • One-Touch-Entleerung des Staubbehälters 

Ich finde, die technische Ausstattung überzeugt zumindest in der Theorie auf jeden Fall. Nun ist es für meinen Test aber natürlich auch interessant, ob der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter in puncto Reinigungsleistung und Navigation auch in der Praxis gute Ergebnisse erzielen kann. 

Überzeugender Lieferumfang beim Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter 

Schon der erste Blick in die Verpackung des Shark AI VacMop Saug- und Wischroboters ist erfreulich, denn er kommt mit ein paar praktischen Extras daher: 

  • vier Seitenbürsten – zwei davon dienen als Ersatz 
  • zwei Wischpads (wiederverwendbar) 
  • Wassertank 
  • Staubbehälter 
  • Ladestation 
  • Bedienungsanleitung 

Zur Lieferung gehört also alles, was Du brauchst, um den Shark AI VacMop Staubsaugerroboter sofort in Betrieb nehmen zu können, und Du hast auch gleich noch ein paar Ersatzteile parat. Ein weiterer Pluspunkt ist mir beim Zusammenbau aufgefallen: Die Aufkleber, die am Roboter angebracht sind, erleichtern den Einstieg um ein Vielfaches. So gibt es einen QR-Code-Aufkleber, mit dem Du direkt die App herunterladen kannst. Außerdem befinden sich seitlich am Wassertank Aufkleber, welche über die Position der Verriegelung informieren. 

Shark AI VacMop RV2001WDEU Saug- und Wischroboter Lieferumfang

Einfache Einrichtung und bequeme Handhabung im Test: dank App geht alles kinderleicht

Sobald Du den Roboter ausgepackt und zusammengebaut hast, lädst Du Dir am besten die App herunter und installierst sie. Sie hilft Dir dann bei der Einrichtung des Geräts: In mehreren aufeinanderfolgenden Schritten wird alles erklärt, was Du tun musst. Das schaffen auch Einsteiger ohne viel technisches Hintergrundwissen. 

Der Ladezustand des Akkus liegt bei der Lieferung bei etwa 20 Prozent. Du musst den Robotersauger also erstmal auf der Ladestation platzieren, bevor er Staub und Schmutz bekämpfen kann. Es dauerte bei mir im Test etwa drei Stunden, bis der Akkustand von 20 auf 100 Prozent kletterte. 

Im Anschluss ist der Robotersauger einsatzbereit für die erste Erkundungsfahrt. Hierbei kann der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter aber weder saugen noch wischen. Er muss nämlich erst einmal eine Karte Deiner Räumlichkeiten anlegen. Er fährt Deine Wohnung ab und kartiert sie. Das dauert ungefähr 30 Minuten für eine Fläche von 80 Quadratmetern. Den Fortschritt kannst Du Dir in der App anzeigen lassen. Ist die Kartierung erledigt, findet der Roboter seinen Weg zur Ladestation selbstständig zurück und wartet, dass Du weitere Befehle erteilst.

Im Test hat sich die App an dieser Stelle wieder gemeldet: Sie möchte, dass der Saugroboter noch eine Erkundungsfahrt unternimmt, damit er die Teppiche im Haushalt erkennen kann. Dieser Schritt darf aber auch weggelassen werden. Dann musst Du die Teppiche manuell in der App einzeichnen. Generell ist die App sehr praktisch, da sie Dir vielfältige Einstellungsmöglichkeiten bietet:

  • Spot-Reinigung: Du zeichnest in der App einen Bereich in der Wohnung ein, der sofort vom Saugroboter angesteuert werden soll. Das ist praktisch, wenn Du möchtest, dass nur eine bestimmte Stelle gesäubert wird.
  • Festlegung von No-Go-Bereichen: Stellen, die der Saugroboter überhaupt nicht befahren darf, werden ebenfalls in der App angegeben. Diese Funktion ist bei Treppen, den Futternäpfen der Haustiere oder Bodenvasen sinnvoll, denn der Roboter navigiert um sie herum. 
  • Erstellung von High-Traffic-Zonen: Diese Bereiche werden vom Saug- und Wischroboter häufiger und mit besonders hoher Saugkraft gereinigt. Das ist meiner Erfahrung nach perfekt für den Eingangsbereich oder die Küche.

Sobald die Reinigung abgeschlossen ist, musst Du den Staubbehälter entleeren beziehungsweise das Wischtuch abnehmen und auswaschen. Beides gestaltet sich aber ebenfalls einfach und mit wenigen Handgriffen. Insgesamt handelt es sich beim Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter RV2001WDEU um ein benutzerfreundliches Gerät, das in Bezug auf die Handhabung keine Wünsche offen lässt. 

Moderne Lasernavigation: Wie gut kommt der Shark Saug- und Wischroboter bei der Orientierung im Raum zurecht?

Eine moderne Lasernavigation ist beim Shark AI VacMop ebenfalls mit an Bord. Damit kann sich der Saug- und Wischroboter sicher im Raum orientieren. Seine Reinigungsfahrt beginnt der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter immer an den Kanten. Danach bewegt er sich in gleichmäßigen Bahnen über die Bereiche zur Raummitte. Bei mir im Test erzielte der Robotersauger auf diese Weise eine gute Raumabdeckung. Lediglich ganz kleine Bereiche wurden vom Shark AI VacMop übersehen. Diese waren nicht größer als 20 x 20 Zentimeter. 

Auch kleinere Hindernisse umfährt der Robotersauger von Shark im Test zuverlässig, sofern sie mindestens acht Zentimeter groß sind. Zusammenstöße mit den Schränken oder Wänden sind ebenfalls nur selten vorgekommen. Auf mich wirkte die Navigation ausgereift und leistungsstark. Die Kartierung klappt gut und auch die tatsächliche Orientierung im Raum beim Saugen und Wischen überzeugt. 

Wie gut ist das Saugergebnis des Shark AI VacMop Saug- und Wischroboters im Test? 

Beim Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter stehen drei verschiedene Stufen zur Einstellung der Saugkraft zur Verfügung. Die höchste Stufe ist ideal für stark verschmutzte Böden, denn dabei bleiben wirklich fast keine Schmutzpartikel auf Deinen Hartböden zurück. Ist Dein Fußboden nur oberflächlich verunreinigt, genügt auch eine niedrigere Saugstufe, damit der Akku länger durchhält. 

Für Teppiche sollte am besten die höchste Leistungsstufe genutzt werden. Dann kann der Robotersauger von Shark auf Kurzflorteppichen eine ordentliche Saugleistung erzielen und menschliche Haare ebenso entfernen wie Tierhaare. Positiv ist mir im Test aufgefallen, dass der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter auch auf der höchsten Saugstufe angenehm leise ist. 

Kann sich die Wischfunktion sehen lassen?

Beim Shark AI VacMop handelt es sich ja um einen kombinierten Saug- und Wischroboter. Also habe ich mir für den Test auch die Wischfunktion angeschaut. Um den Wischmodus zu aktivieren, bringst Du einfach den mit Wasser befüllten Wassertank am Gerät an. Dann wischt der Roboter Deine Hartböden feucht durch. Hierbei habe ich allerdings ein paar Kritikpunkte:

  • Der Wassertank ist nur 200 Milliliter groß und damit vergleichsweise knapp bemessen. Lässt Du den Roboter auf der höchsten der drei Wischstufen arbeiten, ist der Tank schon nach 20 bis 25 Minuten leer. Soll der Robotersauger eine 80 Quadratmeter große Wohnung auf höchster Stufe saugen und wischen, wirst Du also zweimal Wasser auffüllen müssen. Die mittlere Stufe reicht für etwa 50 Quadratmeter. 
  • Im Test wischte der Robotersauger manchmal nicht, obwohl der Wassertank befüllt und angebaut war. Er drehte seine Runden dann trocken. Wahrscheinlich waren die Düsen verstopft. Ich habe den Robotersauger in diesen Fällen kurz unterbrochen und geschüttelt, danach funktionierte es wieder.
  • Das Wischergebnis ist insgesamt nicht zu 100 Prozent überzeugend. Durch die Ultraschall-Funktion sollen zwar auch hartnäckige Verunreinigungen bekämpft werden, aber das funktioniert in der Praxis nur semi-gut. Das Problem ist einfach, dass das Wischpad zwischendurch nicht ausgespült wird. Somit schleift der Wischroboter den Schmutz im Prinzip nur durch die ganze Wohnung.

Die Wischfunktion arbeitet bei der Konkurrenz häufig schon deutlich besser. Viele Wischroboter wie die Yeedi Mop Station werden mit einer Reinigungsstation geliefert, an der die Wischpads zwischendurch ausgespült werden. Aber: Für einen solchen Haushaltsroboter zahlst Du natürlich auch entsprechend mehr Geld. 

Fazit: Empfehlung für den Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter 

Zusammenfassend kann ich in meinem Test zum Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter feststellen, dass es sich hierbei um einen wirklich soliden Haushaltsroboter handelt, der Deine Hartböden und Teppiche autonom gründlich reinigt. Die Reinigungsleistung ist zufriedenstellend. Der Roboter saugt zuverlässig Krümel, Staub, Fussel, Steinchen und andere Schmutzpartikel auf und befördert sie in den Staubbehälter. 

Vor allem die Saugleistung überzeugt im Test, während beim Wischen noch Luft nach oben ist. Die Navigation funktioniert gut, denn der Robotersauger kann auch kleinere Hindernisse umfahren und Zusammenstöße mit den Möbeln oder Wänden vermeiden. Die Akkulaufzeit ist mit maximal 90 Minuten ebenfalls in Ordnung. Sobald der Akku zur Neige geht, kehrt der Saug- und Wischroboter von Shark automatisch zum Aufladen zu seiner Ladestation zurück und fährt danach mit der Reinigung fort. Im Test zum Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter sind mir viele Vorteile aufgefallen:

  • saugt und wischt gleichzeitig
  • selbstreinigende Bürstenrolle – ideal für Haustierbesitzer, da sich Tierhaare nicht verheddern
  • automatische Teppicherkennung beim Wischen 
  • systematische Reinigung und gute Hinderniserkennung mit AI-Lasersicht 
  • einfache Einrichtung und Bedienung via App 

Allerdings hat der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter meiner Erfahrung nach auch ein paar Schwächen: 

  • Wischleistung ist nicht vollständig ausgereift 
  • Spot-Reinigung funktioniert teils nicht 

Trotz der kleineren Kritikpunkte überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Modell in meinen Augen absolut. Im Vergleich zur Konkurrenz von Roborock, Ecovacs oder iRobot ist der Shark AI VacMop Saug- und Wischroboter teils deutlich preiswerter. Somit empfehle ich dieses Modell vor allem für Einsteiger, die nach einem soliden Gerät mit guter Saug- und Wischleistung suchen und ihr Zuhause in einem Durchgang saugen und wischen lassen wollen. Gerade Personen, die auf ihren Hartböden für eine gute Grundordnung sorgen möchten, sind mit dem Shark AI VacMop laut meinem Test definitiv gut beraten. 

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)32.5 Watt
Betriebsgeräusch (dB)62dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)80 mm
Wischfunktion
Mop / echtes Wischen
Absaugstation
App-Steuerung
Hinderniserkennung
Schwellen- / Steighöhe (in mm)10 mm
max. empfohlene Fläche (qm)80 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
NavigationsmodusNavigiert / Linear
virtuelle Karte
Karte mit Sperrzone
Laufzeit / Ladung (Minuten)90 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)180Minuten
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)312 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatz Seitenbürsten (Stück)2 Stück

Preisvergleich

Shop Preis
Amazon Staubsauger Logo

369,99 € 499,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
bei ansehen

499,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details im Shop

ab 369,99 € 499,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

369,99 € 499,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.