Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Tesvor T8

299,00 € 399,00 €

mit Coupon TPRET8
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)25 Watt
Betriebsgeräusch (dB)56 dB
EnergieeffizienzA

Tesvor T8 – Saugroboter im Test

Mit dem Tesvor T8 hat der chinesische Hersteller hat ein neues Gerät auf den Markt gebracht, dass auf den ersten Blick sehr vielversprechend aussieht. Mit diesem Gerät will der Chinese an seinen großen Erfolg mit dem Vorgängermodell X500 anknüpfen, der einer der meistverkauften Saugroboter auf Amazon war. Wenn wir alleine die technischen Details anschauen, dann gibt es hier einige Verbesserungen sowie die zusätzliche Wischfunktion. Die war bei dem Tesvor X500 nicht vorhanden. Die Saugleistung wurde erhöht und eine optische Linse eingebaut, was die Optik ein wenig verändert hat. Wir haben den Tesvor T8 mal genauer unter die Lupe genommen und den Tesvor T8 mit dem von uns bereits getesteten Tesvor V300 verglichen.

Tesvor T8-4

Lag der große Erfolg des X500 von Tesvor mit einem Preis von unter 200,00 € an genau diesem günstigen Anschaffungspreis (mit sehr guter Ausstattung) so müssen Sie für das Nachfolgermodell den Tesvor T8 deutlich tiefer in die Tasche greifen. Dieser wird auf vielen Portalen für einen Preis von 350,00 – 400,00 € angeboten und kostet somit das doppelte wie der X500. Wenn wir Unsere Erwartungshaltung an das neue Gerät ist also sehr hoch. Doch schauen wir uns erst einmal die technischen Details des Gerätes an.

Die technischen Details des Tesvor T8

Leider hat der Saugroboter ein wenig an Größe gewonnen. Das ist allerdings durch den zusätzlichen Wassertank mit Wischfunktion und optischer Linse nicht verwunderlich. Auch diese Technik muss irgendwo im Gerät untergebracht werden. 8,1 Zentimeter beträgt die Höhe, was immer noch im mittleren Bereich liegt. Allerdings hat er die optische Linse in einer Vertiefung auf der Oberfläche. Es steht also nichts aus dem Gerät heraus, was sich unter Möbeln fest fahren kann. Dennoch sollten Sie Ihre Möbel vor dem Kauf ausmessen, damit das erworbene Gerät darunter reinigen kann.

  • Gewicht: 3 Kilogramm
  • Größe: 33 Zentimeter Durchmesser
  • Höhe: 8,1 cm
  • Schafft Steigungen bis ca. 2 cm
  • Volumen des Auffangbehälters: 600 ml
  • Frischwassertank: 350 ml
  • empfohlene Reinigungsfläche: 120 m²
  • Zeitprogrammierung
  • Reinigungsmodi: Automatik, Single Room, Edge, Spot
  • Ladezeit: 240 Min.
  • 25 Watt Leistung
  • Saugkraft: 2000 pa
  • Akku: Lithium-Ionen-Akku 2500 nAh
  • Akkulaufzeit: 100 Min.
  • Gyrosensor mit optischer Linse
  • Selbstständige Rückfahrt in die Ladestation und Akku-Ladung
  • Farbe: Schwarz- Anthrazit
  • APP-Steuerung und Fernbedienung
  • Mit Hauptbürste
  • Staubfilter mit 3-fach Filterung
  • Lautstärke: 56 Dezibel
  • Zeichnet Karten vom Raum zur Kontrolle

An der Saugkraft hat sich im Gegensatz zu dem V300 einiges getan. Mit 400 pa mehr hat der Tesvor T8 nun stolze 2000 pa Saugleistung. Wobei das Gewicht um über 1 Kilogramm abgenommen hat.

Seltsam, aber trotz des gleichen Akkus hat der Tesvor T8 eine längere Ladezeit bei gleicher Einsatzzeit.

8Tesvor T8 Saugroboter Lieferumfang

Der Lieferumfang

Das Zubehör ist nicht außerordentlich viel, es ist alles Notwendige an Bord, mehr aber auch nicht. Enttäuschend das bei einem Gerät für 300,00 € sogar die Batterien der Fernbedienung für 5,00 € fehlen.

  • Tesvor T8 Saugroboter
  • Staubbehälter + Wasserbehälter (nromalerweise,nicht bei unserem Testgerät)
  • Ladestation mit Netzteil
  • Fernbedienung (Batterien sind nicht im Lieferumfang enthalten)
  • 4 Seitenbürsten
  • Filter
  • Reinigungswerkzeug

Der Tesvor T8 besitzt, wie auch die anderen Modelle von Tesvor ein 3-fach Filtersystem bestehend aus einem Gitter für den groben Schmutz, einen Schwammfilter und einen Feinstaubfilter. Dies soll garantieren, dass die Abluft frisch gereinigt aus dem Gerät heraus geblasen wird und auch Allergiker problemlos dieses Gerät benutzen können.

Normalerweise hat der Tesvor T8 einen Auffangbehälter, einen Frischwassertank und Microfasertücher für die Wischplatte im Lieferumfang. Bei dem uns zu Testzwecken gelieferten Gerät war dies leider nicht der Fall. Weder Wischplatte, noch Wassertank noch Microfasertücher. Aus diesem Grund können wir die in unserem Tesvor T8 Test die Wischfunktion nicht selber beurteilen.

Steuerung des Tesvor T8 per APP, Sprachsteuerung und Fernbedienung möglich

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Gerät zu steuern. Der Saugroboter kann natürlich am Gerät selber mit der einzigen Taste „Clean“ auf die Reise geschickt werden. Dann reinigt der Roboter alles im Automatik Modus und kehrt selbstständig in die Ladestation zurück, kurz bevor der Akku alle ist.

Die mitgelieferte Fernbedienung enthält allerdings wesentlich mehr Funktionen. So können Sie mit der Tesvor T8-5Fernbedienung folgendes wählen bzw. einstellen:

  • Ein- und Ausschalten der Funktion
  • Starten, Pausieren und zurückschicken in die Ladestation
  • Manuelle Steuerung mit Pfeiltasten
  • Saugleistung erhöhen und verringern
  • Reinigungsmodus wählen
  • Programmierung auf eine bestimmte Uhrzeit (gleiche Uhrzeit an allen Tagen)

Die Fernbedienung ist ziemlich einfach gehalten und wirkt auch nicht besonders hochwertig. Allerdings hat sie ein Display, worauf Sie alle eingestellten Funktionen ablesen können. Die Fernbedienung hat sich zu den Vorgängermodellen nicht geändert. Die Batterien liegen, wie bereits erwähnt, nicht im Lieferumfang bei.

Weback – Tesvor T8 App

Wenn Sie sich die APP von Tesvor herunter laden, dann erst können Sie alle Funktionen des Tesvor T8 nutzen. Die App nennt sich „weback“ und kann über den Playstore oder ITunes herunter geladen werden. Die App unterstützt ausschließlich 2,4 ghz WLAN und ist natürlich absolut kostenfrei. Allerdings müssen Sie sich auch bei dieser App, wie bei allen anderen auch, registrieren. Wir haben hier Verbesserungen erwartet, da die App von Tesvor in der Vergangenheit Sicherheitslücken aufwiesen. Wir konnten allerdings auf den ersten Blick keine Veränderung der App feststellen. Egal welchen Tesvor Sie installieren, das Prozedere ist immer das Gleiche, die App auch.

Der Tesvor erstellt während der Reinigung eine Karte in der Smartphone App. Erwarten Sie aber bitte keine 100% tige Darstellung Ihrer Räume, es handelt sich hier nur um eine grob erstellte Karte. Diese Kartenerstellung steht in keinem Verhältnis zu denen von Laser-Navigierten Geräten. Diese können die Grundrisse exakt wieder geben. Sie können in der APP auch nur live beobachten, wie der Roboter die Räumlichkeiten reinigt. Wo er schon gereinigt hat, und welche Stellen er evtl. bei der Reinigung vergessen hat.

Im Gegensatz zu der Steuerung mit der Fernbedienung können Sie allerdings noch ein paar Einstellungen vornehmen. Erst einmal kann die App natürlich alles, was die Fernbedienung auch kann.

So können Sie auf der erstellten Karte einen bestimmten Punkt im Raum anklicken, um den Roboter genau dorthin zu schicken. An dieser Stelle wird der Roboter dann diese Fläche im Spottodus reinigen. Das hat in usnerem Tesvor T8 Test auch reibungslos funktioniert.

Wischfunktion in der APP anwählen, leider nicht in unserem Tesvor T8 Test

Laut Hersteller gibt es auch noch eine Zusatzfunktion für das Wischen. Denn Sie können mit der App den Wasserzufluss ganz individuell regulieren. So werden stark verschmutzte Stellen feuchter gereinigt, als gering verschmutzte Stellen. Auch für empfindliche Böden ist die Möglichkeit der Wasserregulierung von Vorteil. Denn auf diesen Untergründen können Sie die Wasserzufuhr auf minimal stellen. Wir konnten diese Funktion leider nicht testen, da wir das Gerät vom Hersteller zu Testzwecken ohne Wasserbehälter zugesandt bekommen haben. Sobald uns der Hersteller dieses nachgereicht hat, werden wir unseren Produkttest natürlich ergänzen.

Sie können mit dem Roboter reden

Mit Alexa oder Google-Home können Sie dem Roboter Befehle geben, so benötigen Sie weder Fernbedienung noch Smartphone. Allerdings sind auch hier nur eingeschränkte Funktionen per Sprachsteuerung möglich. Eine Programmierung der Zeiten können Sie beispielsweise nicht mit der Sprachfunktion vornehmen.

Tesvor T8 Test an Docking

Die Navigation

Die Navigation hat sich gegenüber dem Tesvor V300 verändert. Denn der Tesvor T8 hat nun eine optische Linse. Die Kamera macht bei diesem Gerät allerdings keine Fotos oder Videos von der Umgebung, wie wir es von dem Miele Scout RX2 Home Vision kennen. Diese visuelle Navigationsgerät notiert sich Hindernisse und Raummaße und erstellt automatisch virtuelle Karten von den Räumen. Dadurch kann er das gesamte Haus systematisch aufräumen.

Die Kamera ist schön in die Oberfläche integriert und steht nicht heraus, wie bei dem 360 S2 oder dem Conga 4090. Uns gefällt die eingebaute Kamera wesentlich besser, denn der Roboter sieht nicht aus wie ein Ufo mit dem Aufbau. Und das wichtigste ist sicherlich, dass sich die Bauhöhe des Roboters durch die integrierte Kamera nicht wesentlich erhöht. Der Tesvor T8 bleibt mit einer Gesamthöhe von 8,1 cm flach und kann unter vielen Möbeln sauber machen. Das können die meisten Geräte mit dem Laser-Turm, je nach Bauhöhe nicht.

Die sehr gute Navigation funktioniert durch eine Kombination aus Gyrosensor und V-Slam-Algorithmus. Während der Gyrosensor sich die Drehungen von der Ladestation aus merkt, ist es dem Roboter durch den V-Slam-Algorithmus möglich, eine visuelle Karte der Räumlichkeiten zu erstellen. Diesen können Sie dann wiederum in der APP einsehen. Hier können Sie genau sehen, wo sich der Roboter befindet, welche Flächen er gereinigt hat und welche er noch reinigen muss. Leider ist es mit dem Tesvor T8 nicht möglich, virtuelle Wände oder No-Go-Areas einzuzeichnen. Dies müssen Sie durch Magnetband regeln. Es ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten und muss beim Hersteller nachgekauft werden-.

Der Roboter wird durch das OTA-Verfahren auf die aktuelle Firmensoftware geupdatet.

Saugmodus in der App auswählbar

Dem Tesvor T8 stehen drei Saugmodi zur Verfügung, die Sie in der APP anwählen können. Hierzu gehören:

  • Automatik Modus
  • Randreinigung
  • Spot

Die einzelnen Modi werden wir kurz erläutern, wobei wir davon ausgehen, dass die Bezeichnungen sicherlich für meisten selbsterklärend sind.

Automatik Modus

Das ist der Modus, der in den meisten Haushalten für die Reinigung verwendet wird. Er ist sowohl am Gerät selber, per App, Fernbedienung und per Sprachsteuerung anwählbar. Hierbei fährt der Roboter so lange, bis sich sein Akku dem Ende neigt, bzw. bis er alle Flächen gereinigt hat. Dabei navigiert er Bahn für Bahn durch die Wohnung, dabei schafft er eine sehr gute Raumabdeckung. Hat er alle Flächen gereinigt, dann fährt er nochmals die Ränder ab (falls es der Akku zulässt) und kehrt danach in seine Ladestation zurück.

Randreinigungs-Modus

Sie können auch den Randreinigungsmodus wählen, dann fährt der Roboter ausschließlich die Ränder, Möbelkanten und Ecken des Raumes ab. Zwar macht der Roboter dies auch nach jedem Ende eines Automatikmodus, aber natürlich auch nur, wenn ausreichend Akkukapazität vorhanden ist. Mit seinen beiden Seitenbürsten schafft der Roboter meist, den Schmutz Richtung Saugschlitz zu befördern. Aber natürlich auch nur dann, wenn die runde Bauform des Roboters dies zulässt.

Spotmodus

Mit der Fernbedienung können Sie den Roboter an eine bestimmte Stelle im Raum schicken um dort im Spotmodus zu reinigen. Dies ist mit den Pfeiltasten auf der Fernbedienung möglich. Mit der APP geht das wesentlich einfacher. Sie klicken einfach in der Karte auf eine bestimmte Stelle und schon fährt der Tesvor T8 dorthin. So können Sie schnell kleinere Unfälle, die sich lediglich auf eine kleine Fläche beschränkt, schnell und unkompliziert reinigen. Da die Karte aber nicht zu 100% genau wieder gegeben wird, funktioniert dies in der Praxis leider nicht immer wirklich zufriedenstellend.

Erkennt der Tesvor T8 Hindernisse und Treppenabgänge?

Hier kommt es ganz darauf an, um welche Hindernisse es sich handelt. Grundsätzlich erkennen die Sensoren die nahenden Hindernisse gut. Der Roboter stoppt und fährt in eine andere Richtung. Allerdings erkennt dieser Roboter schmalere Hindernisse wie Stuhlbeine selten. Hier kommt es dann meist zu einem Zusammenstoß. Da der Roboter in der Front allerdings einen Bumper hat, trägt weder Roboter noch Stuhlbein einen Schaden davon. Ein großes Problem in unseren vielen Saugroboter Tests  sind immer wieder die 6 Schwingstühle, die am Esszimmertisch stehen. Viele Roboter haben Probleme über die Füße zu fahren. Bzw. aus dem Viereck wieder heraus zu kommen. Der Tesvor T8 ist da leider keine Ausnahme. Er versucht immer wieder, die Schwingstuhlfüsse zu bezwingen und schafft es dann meist nicht mehr aus eigener Kraft, dort wieder heraus zu finden.

Hier hat im Endeffekt nur noch geholfen, die Schwingstühle jeden Morgen hoch zu stellen, um das Problem zu umgehen. Das wäre mit einer Abgrenzung dieses Bereiches durch Sperrzonen besser zu regeln.

Treppenabgänge hat er in unserem Testvor T8 Produkttest jedes Mal zuverlässig erkannt. Hier gab es keine einzige kritische Situation.

Mit dunklen Gegenständen hat der Tesvor ebenfalls seine Probleme. Besonders aufgefallen ist dies, bei unserer dunkeln Wand im Badezimmer. Dort brettert er immer wieder dagegen, gibt aber auch nicht auf. Hier schützt natürlich auch der Bumper vor Schäden, jedoch wird die Reinigungsdauer dadurch natürlich leider unnötig verlängert.

Auch schwarze Teppichböden werden von dem Roboter nicht befahren. Diese werden als Abgrund erkannt, so dass der Roboter davor stoppt und die Richtung wechselt. Auch wenn es nicht gewollt ist, dies macht der Roboter sehr zuverlässig.

Die Reinigungsleistung

Im Gegensatz zu dem Tesvor V300 hat der Tesvor T8 400 Pascal mehr an Saugleistung vom Hersteller verpasst bekommen. Dies ist in der Reinigungsleistung deutlich zu erkennen, er schafft hier ein besseres Reinigungsergebnis als der V300. Dennoch haben wir uns von den 2000 pa Saugleistung deutlich mehr versprochen. Bei unserem Produkttest haben wir Semmelbrösel auf dem Hartboden und auf dem Teppich verteilt. Das Ergebnis war nicht überzeugend. Obwohl es sich um sehr leichte Schmutzpartikel gehandelt hat, lag die Aufnahme weit unterhalb des Bereiches, wie es vergleichbar starke Geräte schaffen.

Das Zusammenspiel zwischen Saugleistung und Bürste ist verbesserungswürdig. Das zeigt wieder Tesvor T8 untendeutlich, dass Einzig und alleine eine starke Saugleistung nicht ausreicht, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Besser schafft es der Roboter da mit grobem Schmutz wie hereingetragenen Blättern oder den verstreuten Cornflakes. Da ist das Ergebnis deutlich zufriedenstellender.

Was wirklich sehr gut ist, ist das der Teppich im Wohnzimmer nach der Reinigung immer sehr gut aussieht, weil der Roboter bei der Reinigung die Fasern schön aufstellt. Aber in die Tiefen des Flors schafft es der Roboter nicht. Für die tägliche Reinigung ist es für unsere ganz persönliche Anforderung ausreichend. Aber das Reinigen mit einem herkömmlichen Bodenstaubsauger ist auf jeden Fall zwischendurch angebracht.

Die Ecken- und Kantenreinigung erledigt der Roboter in usnerem Tesvor T8 Produkttest meist recht zuverlässig, wäre da nicht die dunkle Wandfläche, wie bereits erwähnt.

Die Wischfunktion konnten wir leider nicht testen, was aber den Gesamteindruck sicherlich hätte abrunden lassen.

Tesvor T8 Testergebnis: Unser Fazit zum Saug- / Wischroboter

Im Gegensatz zu dem Vorgängermodell Tesvor V300 wurde das Design ein wenig verändert und die Saugleistung um 400 pa erhöht. Ebenfalls wurde die Kamera Navigation ergänzt. Da hat Tesvor schon eine ganze Menge in Angriff genommen. Dementsprechend hoch waren vor unserem Tesvor T8 Produkttest unsere Erwartungen.

Als abschließendes Ergebnis müssen wir feststellen, dass die Leistung für den Preis von rund 300€ angemessen ist. Das Gerät eignet sich für wischbare, glatte Oberflächen und wird Smart Home Fans begeistern mit einer sehr guten App Integration.

Die App Steuerung mit der Kartenerstellung, in der Sie ganz genau nachvollziehen können, wie gründlich der Roboter die Wohnung gereinigt hat, gefällt uns sehr gut. Auch gut gefällt uns, dass wir den Roboter anhand der Karte auf einen bestimmten Punkt schicken können, an dem er reinigen soll. Die Kinder lieben das, wenn mal wieder die Chips verstreut wurden.

Die Reinigungsleistung hat unserer Meinung allerdings nicht wirklich einen großen Sprung nach vorne gemacht – sie ist für den Preis angemessen.

Der Tesvor T8 ist ein sehr robuster, hochwertig verarbeiteter und mit vielen Funktionen ausgestatteter Saug-Wischroboter. Er ist für diejenigen seinen Preis wert, die 300€ für einen im Vergleich sehr leisen Saug-/Wischroboter benötigen, der auf Fliesen und Laminat sowie Parkett mit glatten Oberflächen reinigen soll. Für Teppich ist er nicht geeignet. In diesem Fall schauen Sie doch einfach mal auf unserer Wischroboter Testseite nach. Hier erhalten Sie zu sehr vielen Geräte eine ausführliche Beschreibung sowie Produkttests. Wir sind sicher, Sie werden dort das richtige Gerät für sich finden, wenn es nicht der Tesvor sein soll.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)25 Watt
Betriebsgeräusch (dB)56 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)81 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)20 mm
max. empfohlene Fläche (qm)120 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)100 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)240 Minuten
ReinigungsmodusNavigiert / Linear
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)600 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatz Seitenbürsten (Stück)2 Stück
Reinigungswerkzeug (Stück)1 Stück

299,00 € 399,00 €

mit Coupon TPRET8

299,00 € 399,00 €

mit Coupon TPRET8