Skip to main content

Testberichte: über 450 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Vactidy Nimble T8

(4.5 / 5 bei 254 Stimmen)

169,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2024 08:11
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)34 Watt
Saugleistung (Pa)3000 Pa
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

90%

"gut"

90%
gute Reinigungsleistung

Vactidy Nimble T8 Saugroboter mit Wischfunktion Test

Der Vactidy Nimble T8 ist ein Saugroboter mit Wischfunktion, der Deine täglichen Aufgaben im Haushalt übernehmen kann. Er ist mit einer starken Saugleistung von 3000 Pa ausgestattet. Er erkennt Teppiche anhand einer automatischen Teppicherkennung und steigert seine Leistung dementsprechend. Das kann ich nach meinem Test bestätigen, funktioniert.

Einen Laser gibt es nicht. Er orientiert sich im Raum mit Hilfe einiger Sensoren. Eine Kartenzeichnung existiert zwar, aber die Wiedergabe der Räume ist nicht so genau. Leider werden die Karten auch nicht gespeichert. Bearbeitet werden können diese ebenfalls nicht. Sie dienen nur der Kontrolle.

Mit seinem Lithium Ionen Akku und einer Kapazität von 2500 mAh erreicht der Vactidy Nimble T8  eine Laufzeit von ca. 100 Minuten (in der kleinsten Saugstufe, bei optimalen Raumbedingungen). In dieser Zeit schafft er eine Reinigungsfläche von ca. 90 Quadratmetern. Nach der Reinigung fährt er im Test  leider nicht immer zuverlässig in seine Ladestation zurück und tankt selbstständig seinen Akku wieder auf.

Gesteuert wird der Vactidy Nimble V8 mit der Vactidy App. Aber an alle, die lieber eine Fernbedienung nutzen, wurde auch gedacht. Die Fernbedienung liegt im Lieferumfang bei. Und natürlich kannst Du auch mit der kleinen Taste auf dem Roboter selbst, diesen manuell starten, stoppen und in die Ladestation zurückschicken.

Mein Kurzfazit zum Vactidy Nimble V8

Der Vactidy Nimble V8 hat in meinen Test ordentliche Reinigungsergebnisse erzielen können. Auf Hartböden sehr gut, auf Teppichen mit kurzem Flor gut und die Hochflorteppiche noch ein Befriedigend. Damit ordnet er sich bei den Gesamtergebnissen im Vergleich zu unseren vielen Testprodukten im unteren mittleren Bereich ein. Aber auch beim Preis von zur Zeit 169,00 € bei Amazon liegt er eher im unteren Bereich der mittelklassigen Saugroboter.

Die Bedienung mit der App ist ok, mehr allerdings auch nicht. Ich vermisse im Test einige  Funktionen, die ein lasergesteuerter Roboter kann. Hierzu aber später noch mehr.

Im Gesamtergebnis und wenn ich das Preis- Leistungsverhältnis im Auge behalte, dann ist der Vactidy Nimble T8 gut, er fällt eher durch seine Einfachheit auf, anstatt mit irgendwelchen Features zu trumpfen.

Die technischen Details zum Vactidy Nimble T8

Dieser Saug- und Wischroboter ist eher einfach gestrickt. Wenn Du die technischen Details mit anderen „200,00 €“ Geräten vergleichst, dann wirst Du feststellen, alles im Rahmen dieser Preisklasse. Vergleichbare Saug- und Wischroboter wären der Ultenic D5S, der Proscenic 850T oder der Zaco V5s Pro.

  • Saug- und Wischfunktion
  • Durchmesser: 30 Zentimeter
  • Höhe: 7,3 Zentimeter
  • Gewicht: 3,6 Kilogramm
  • Gyroskopische Navigationstechnologie
  • Laufzeit des Akkus: bis zu 100 Minuten (je nach Leistungsstufe)
  • Ladezeit des Akkus: 360 Minuten
  • Akku: Lithium Ionen – Akku 2500 mAh
  • Saugleistung: 3000 Pa
  • Wattleistung: 34 Watt
  • Automatisches Anfahren der Ladestation und Aufladen des Akkus
  • Bedienbar via App, Sprachsteuerung oder Fernbedienung
  • Automatische Teppicherkennung
  • Wischen und Saugen in einem Durchgang
  • Fassungsvermögen Staubbehälter: 250 ml
  • Fassungsvermögen Wassertank: 230 ml Frischwasser
  • 4 Reinigungsmodi
  • Lautstärke: 60 – 68 dB (je nach Leistungsstufe)
  • 3 Leistungsstufen
  • Wassermenge regulierbar
  • Erklimmen von Schwellen bis ca. 1,4 cm
  • Hocheffizienter HEPA-Filter

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass diese technischen Details für einen Saugroboter mit Wischfunktion  in dem Preissegment bis 200,00 € durchschnittlich sind. Allerdings hat er eine automatische Teppicherkennung, die funktioniert im Test sehr gut.

Vactidy Nimbel T8 Staubsaugroboter im Test

Erster Eindruck und Lieferumfang

Der erste Eindruck beim Vactidy Nimble T8 ist gut. Er ist durchschnittlich groß und schwer, komplett in schwarz gehalten mit einer Glasoberfläche. Das gefällt mir gut, er ist unauffällig und sollte somit in jeden Haushalt passen. Er ist, aufgrund des fehlenden Laserturms auf der Oberfläche mit 7,3 cm Höhe im Vergleich zu anderen Saugrobotern sehr flach. Er sollte somit unter viele Möbel drunter passen, die lasergesteuerten Saugroboter sind wesentlich höher. Im vorderen Bereich ist wie fast immer ein Bumper. Dies ist ein Kollisionsschutz, der vor dem Aufprall an Möbel und Hindernissen schützt.

Auf der Oberfläche hat er einen Start-Stopp Knopf und die Kontrolllampe für die W-Lan Verbindung. Also, alles wie immer. Unter dem Roboterstaubsauger gibt es, wie schon erwartet, auch nichts besonderes. Eine Walzenbürste mit Borsten und Lamellen, zwei Seitenbürsten und die beweglichen Räder. Hiermit schafft der Vactidy Nimble T8 einen Aufstieg von ca. 1,4 cm. Unter dem Roboter befindet sich zudem ein Sensor, der vor einem Runterfallen an Treppen sichert. Außerdem befindet sich noch Sensoren unter dem Roboter, die die Teppicherkennung ermöglichen.

Der Vactidy Nimble T8 hat einen einzigen Schmutzbehälter mit zwei Kammern fürs Saugen und fürs Wischen. Bedeutet, dass dieser Saugroboter Saugen und Wischen in einem Durchgang erledigt. Hierdurch ist das Fassungsvermögen natürlich begrenzt. Im Vergleich zu anderen reinen Saugrobotern reduziert sich hierdurch natürlich das Volumen für den trockenen Schmutz auf 250 ml. 230 ml Wasser kannst Du einfüllen um den Roboter zum Wischen los zu schicken. Das reicht in etwa für 25 m².

Vactidy Nimbel T8 Saugroboter Lieferumfang

Der Lieferumfang des Vactidy Nimble T8

Der Lieferumfang beinhaltet folgendes:

  • Vactidy Nimble T8 Saug- und Wischroboter
  • 2-in-1 Wassertank- bzw. Schmutzbehälter
  • 2 Wischpads
  • 2 Hepa Filter
  • 4 Seitenbürsten
  • Reinigungsbürste
  • Fernbedienung
  • Ladestation mit Netzteil
  • Benutzerhandbuch

Sehr erfreulich ist hier, dass sowohl 1 Paar Ersatzseitenbürsten, 1 Ersatz Hepa Filter sowie 2 Wischtücher beigelegt wurden.  Das ist selbst bei den hochpreisigen Geräten leider nicht die Regel.

Funktionen und Handhabung

Der Vactidy Nimble T8 zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass er zwei Funktionen gleichzeitig ausführen kann. Wischen und Saugen. Allerdings ist es auch möglich, dass der Roboter nur saugt. Sobald Du den Wischaufsatz befestigt, weiß der Roboter, dass Du wischen möchtest. Befestigst Du diesen nicht, saugt er mit einer Saugkraft von bis zu 3000 Pa. Die Saugkraft kannst Du in der App in 3 Stufen regulieren.  Es sei denn, dass der Vactidy das Befahren eines Teppichs erkennt, dann stellt er die Saugkraft automatisch höher. Im Test hat das gut funktioniert. Der Reinigungsmodus ist ebenfalls in der App wählbar. Ganz flache Teppiche, wie beispielsweise die Schmutzfangmatte bei mir im Eingangsbereich hat er im Test nicht als Teppich wahr genommen.

Der Vactidy Nimble T8 hat zwei Seitenbürsten mit denen er den Schmutz Richtung Saugöffnung befördert. Er reinigt im Test Ecken und Kanten sehr zuverlässig. Die Absturz- und Hindernissensoren arbeiten einwandfrei. 4 Reinigungsmodi sind in der App einstellbar. Automatik – Randreinigung – Spotreinigung und Gründlich (2 x Saugen).

Die Handhabung mit der App ist sehr einfach. Allerdings ist die Raumzeichnung nicht ganz so exakt wie bei den lasernavigierten Saugrobotern. Ein Gutes hat allerdings der fehlende Laserturm. Er ist wesentlich flacher als lasernavigierte Saugroboter und passt im Test unter all unsere Möbel und macht dort mühelos sauber.

Leider werden die erstellten Karten nicht abgespeichert. Der Roboterstaubsauger zeichnet also bei jedem Start eine neue Karte und muss sich immer wieder neu sortieren und zurecht finden.

Die Orientierung des Vactidy Nimble T8

Wie bereits erwähnt orientiert sich der Vactidy Nimble T8 mittels Infrarot Sensoren sowie Boden- und Kollisionssensoren im Raum. Im Test klappt die Navigation ganz gut. Er erkennt Teppich automatisch und erhöht seine Saugkraft. Auch der Heimweg zum Aufladen in der Ladestation hat im Test meist gut geklappt. Allerdings kommt es je nach Entfernung zur Ladestation auch vor, dass der Roboter überhaupt nicht mehr weiß, wo er ist, stehen bleibt und nach Hause getragen werden will.

Das habe ich in meinen Tests aber auch schon öfter erlebt, bei Roboterstaubsaugern, die mit Infrarot navigieren. Da sind die lasernavigierten Geräte im Vergleich wesentlich besser.

Vactidy Nimbel T8 Saugroboter Unterseite

Steuerung per App oder per Fernbedienung

Der Vactidy Nimble T8 kann sowohl mit der App als auch mit der beiliegenden Fernbedienung gesteuert werden. Somit ist er auch für Smartphone-Muffel interessant. Bei der Bedienung kann somit komplett auf die App verzichtet werden. Natürlich bekommst Du dann keine Informationen über die Reinigung oder den Akkuzustand geliefert, aber für manche Nutzer ist das auch ziemlich uninteressant. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich aber sagen, dass durch die App Nutzung wesentlich mehr Funktionen abrufbar sind. Wem aber App`s nicht sympathisch sind, der kommt auch ohne zurecht. Hier die Funktionen in der Zusammenfassung:

Fernbedienung

  • Starten
  • Stoppen
  • in die Ladestation schicken
  • per Pfeiltasten die Richtung bestimmen
  • Saugleistung einstellen
  • Reinigungsmodus starten: Randreinigung, Spotmodus, Gründlich Reinigen oder Automatik Reinigungsmodus

Vactidy Nimbel T8 Saugroboter Fernbedienung

App-Steuerung

Wenn Du den Roboter mit der App steuerst, dann sind alle Funktionen der Fernbedienung auch per App einstellbar. Außerdem bietet die App folgende weitere Funktionen:

  • Firmenupdates aktualisieren
  • Zeitpläne erstellen
  • Wasserdurchfluss regulieren
  • Beleuchtung des Roboters aktivieren oder deaktivieren
  • Reinigungskarte ansehen
  • Info über gereinigte m², Restakkulaufzeit und Dauer der Reinigung ansehen

Leider waren das in der App auch schon alle Funktionen. Ein Reinigungsplan kann nicht erstellt werden. Ebenso können nicht einzelne Räume angesteuert werden. Hier muss ich im Test den Roboter entweder mit den Pfeiltasten in das Zimmer navigieren, oder den Roboter hin tragen.

Das Reinigungsergebnis des Vactidy Nimble T8

Im Test macht dieser Saug- und Wischroboter eine gute Figur. Die Reinigungsergebnisse sind solide und reichen für den Alltagsgebrauch aus. Hier führt auf jeden Fall die regelmäßige Nutzung zu einem guten Ergebnis. Denn die eher einfache Navigation schafft es nicht, den Roboter in jede Ecke des Raumes zu navigieren. Aber, was heute nicht aufgesaugt wird, ist dann morgen dran. Bei regelmäßiger Nutzung  schafft er so immer eine dauerhafte Sauberkeit. Die Rand- und Eckenreinigung hat er im Test ebenfalls gut gemeistert.

Beim Wischen schafft er es, mit dem Wischpad den oberflächlichen feinen Schmutz gut zu entfernen. Für mehr bzw. für starke Verschmutzungen reicht das Hinterherziehen des Wischpads nicht aus. Außerdem reicht das Wasser bei einer hohen Einstellung gerade einmal für knapp 20 m². Dann ist das Nachfüllen  vom Wassertank angesagt.

Vactidy Nimbel T8 Saugroboter Wischfunktion

Mein Fazit

Der Vactidy Nimble T8 ist ein durchschnittlicher Saug- und Wischroboter, der aufgrund des kleinen Staubbehälters eher für kleinere Haushalte geeignet ist. Er erledigt seine Reinigungsaufgaben gut und  ist für den täglichen Gebrauch absolut ausreichend. Er ist sehr einfach in der Bedienung, allerdings sind die Funktionen ebenfalls einfach und nichts außergewöhnliches.

Zwar wird vom Hersteller angegeben, dass der Vactidy Nimble T8 ca. 100 Minuten am Stück und in einem Rutsch ca. 90 m² saugen kann, aber das ist nur im Idealfall so. Das bedeutet, keine verwinkelten Räume, keine Möbel, die im Weg stehen und keine Teppiche, bei denen der Roboter die Saugleistung erhöht.

Als Ergebnis des Tests kann ich mit wenigen Teppichen, allerdings vielen Möbeln eine Reinigungszeit von 60 Minuten bestätigen. Spätestens dann muss er zurück zur Ladestation. Denn der Weg erfolgt meist mit einigen Umwegen, denn die Ladestation findet er im Test zwar meist, aber nicht immer.

Bei der Navigation muss leider, genau wie bei den Funktionen der App Abstriche gemacht werden. Karten werden nicht gespeichert und ein Anfahren bestimmter Räume kann ebenfalls nicht vorgegeben werden.

Trotzdem finde ich den Vactidy Nimble T8 gut, das Preis- Leistungsverhältnis stimmt. Er ist geeignet für kleine Haushalte mit nicht all zu viel Schmutz auf Hartböden und Teppichen.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
ideal für Haustiere
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)34 Watt
Saugleistung (Pa)3000 Pa
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)73 mm
Wischfunktion
Mop / echtes Wischen
Absaugstation
App-Steuerung
Hinderniserkennung
Schwellen- / Steighöhe (in mm)14 mm
max. empfohlene Fläche (qm)90 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
NavigationsmodusChaotisch
virtuelle Karte
Karte mit Sperrzone
Laufzeit / Ladung (Minuten)100 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)360 Minuten
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)250 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatzfilter (Stück)1 Stück
Ersatz Seitenbürsten (Stück)2 Stück

Preisverlauf


169,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2024 08:11

169,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2024 08:11