Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Vileda Cleaning Robot im Test: Lohnt sich der extrem günstige Saugroboter?

(3.5 / 5 bei 90 Stimmen)

244,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. Mai 2020 22:41
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)25 Watt
Betriebsgeräusch (dB)56 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

42%

"mangelhaft"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
42%
kaum Praxistauglich

Der Vileda Cleaning Robot ist mit einem Preis von etwas mehr als 100 Euro ausgesprochen günstig. Dafür müssen Sie auch einige Abstriche hinnehmen – wie beispielsweise die Tatsache, dass der Staubsauger Roboter ausschließlich für glatte Böden oder kurze Teppiche geeignet ist. Ob sich das Gerät dennoch als kompetente Haushaltshilfe erweist oder Sie nicht doch ein paar Euro mehr in die Hand nehmen sollten, erfahren Sie in unserem Test!

Ein Blick ins Innere des Vileda Cleaning Robot

Schauen wir uns zunächst an, wie es um die Technik in diesem Saugroboter bestellt ist:

  • Als Leistung gibt der Hersteller maximal 25 Watt an, womit er sich am unteren Ende der bislang von uns getesteten Staubsauger Roboter einreiht. Dieser Wert erklärt auch, warum sich der Vileda Cleaning Robot nicht für langflorige Teppiche eignet: Das Gerät wäre einfach nicht dazu in der Lage, Staub aus einem tiefen Teppich zu saugen. Für den erwähnten Preis darf man aber auch nicht mehr erwarten.
  • Über die Lautstärke macht der Hersteller keine Angaben, subjektiv würden wir den Roboter aber irgendwo zwischen 50 und 60 dB(A) platzieren. Das ist angesichts der eher zurückhaltenden Leistung eine eher schwache Vorstellung, hier wäre unserer Meinung nach auch ein niedrigerer Lärmpegel möglich gewesen. Telefonieren im selben Raum beispielsweise wäre eine Aktivität, die wir nicht empfehlen würden.
  • Der Schmutzbehälter in Inneren des schwarzen Kunststoffgehäuses fasst immerhin 0,25 Liter. Das ist nicht besonders viel, aber für die Dauer des Reinigungsvorgangs und auch die Größe sowie den Preis angemessen. Stellen Sie sich in eher schmutzigen Umgebungen (wie vielleicht durch Tierhaare) darauf ein, dass Sie den Vileda Cleaning Robot nach jedem zweiten Arbeitsgang reinigen müssen.

Optisch präsentiert sich dieser Staubsauger Roboter zu guter Letzt unauffällig. Der Hochglanzkunststoff sieht zunächst gut aus, doch zahlreiche Kollisionen mit Möbeln werden schnell für Kratzer sorgen. Da er komplett in Schwarz gehalten ist, könnten Sie vielleicht auch Probleme bekommen, das Gerät im Schatten unterhalb von Schränken überhaupt zu finden.

Intelligente Navigation an Bord

Trotz des recht niedrigen Preises ist auch dieser Saugroboter mit zahlreichen Sensoren ausgestattet, welche die Nutzung des Geräts vereinfachen sollen. Profitieren soll der Vileda Cleaning Robot davon in den folgenden Szenarien:

Kein Treppenabsturz…

Bei Treppen oder ähnlichen Abgründen müssen Sie sich nicht sorgen: In unserem Test fuhr der Staubsauger Roboter nicht ein einziges Mal über die Kante hinaus. Dabei dürfen Sie sich von Ihrem Eindruck nicht täuschen lassen: Der Vileda Cleaning Robot ist ein recht schneller Roboter, der ungebremst auf jede Treppenstufe zufährt. Vertrauen Sie ihm einfach, denn kurz vorher hält der Roboter ruckartig an und dreht um.

… aber Kollisionen

Nicht ganz so überzeugend ist das Ergebnis beim Zusammenstoß mit Gegenständen. Eigentlich sollten die Sensoren dafür sorgen, dass Kollisionen einfach gar nicht stattfinden. In unserem Test hat sich jedoch herausgestellt, dass dies eben nicht der Fall ist. Hin und wieder kommt es doch zu manchmal recht zaghaften, hin und wieder aber auch härteren Zusammenstößen. Handelt es sich bei dem Objekt um einen Schrank, ist das nicht weiter tragisch. Für hohe, dünne Porzellanvasen entpuppt sich der Vileda Cleaning Robot jedoch als natürlicher Feind, denn der Staubsauger Roboter kennt dann kein Pardon und fährt einfach dagegen. Für Sie heißt das: Vor dem Saugen sollten Sie unbedingt dafür sorgen, dass alle empfindlichen Gegenstände außerhalb der Reichweite des Saugroboters stehen.

Lösen ließe sich das beschriebene Problem zwar mit virtuellen Wänden oder ähnlichen Zubehörgeräten, doch leider unterstützt der Vileda Cleaning Robot keine Hilfsmittel dieser Art. Zusatzgeräte befinden sich weder im Lieferumfang noch lassen sie sich nachkaufen. Abhilfe schaffen höchstens „echte“ Barrieren in Form von Pappkartons, Holzleisten oder zur Not auch Bücherstapeln, die Sie vor dem zu schützenden Areal aufstellen. Wirklich praktisch ist diese Lösung aber sicherlich nicht.

Drei Reinigungsprogramme

Sehr simpel fallen die Reinigungsmodi des Vileda Cleaning Robot aus: In den Stufen S, M und L vermitteln Sie dem Roboter, mit welcher Raumgröße er es zu tun hat. Daraus leitet er eine leicht geänderte Fahrtenroute ab: In der Stufe S wechselt er häufiger die Richtung, während die Stufe L dafür sorgt, dass der Staubsauger Roboter länger auf einer Spur bleibt. Revolutionär ist das nicht und im Prinzip haben wir in unserem Test einfach immer die Voreinstellung M genutzt. Alle Programme steuern dieselbe Leistung bei, sauberer werden Ihre Räume durch den Wechsel auf einen anderen Modus also nicht.

Akkuleistung und Aufladung

Beim Vileda Cleaning Robot handelt es sich um einen derjenigen Saugroboter, die nicht mit einer Ladestation ausgeliefert werden. Er wird ausschließlich über das beiliegende Netzteil geladen. Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile:

  • Der Staubsauger Roboter verschwendet keinen Platz durch eine Ladestation. Diese müssten Sie bei anderen Saugrobotern immer in der Nähe einer Steckdose aufstellen. Durch ein mitgeliefertes Netzteil laden Sie den Vileda Cleaning Robot einfach an jedem beliebigen Ort – was gleichzeitig den Transport erleichtert, wenn Sie ihn an einem anderen Ort zum Einsatz kommen lassen möchten.
  • Eine automatische Rückkehr und damit auch Akkuaufladung gibt es bei diesem Roboter aber nicht. Das heißt auch, dass Sie den Saugroboter immer suchen müssen, wenn Sie ihn in Ihrer Abwesenheit arbeiten lassen und er beispielsweise genau bei der Reinigung unter einem Sofa stehenbleibt. Haben Sie schon einmal ein solches Gerät mit automatischer Rückkehr besessen, müssen Sie sich daran wohl erst gewöhnen.

Eine vollständige Akkuladung nimmt mehrere Stunden in Anspruch. Als Belohnung dürfen Sie den Vileda Cleaning Robot dann wieder für etwa 90 Minuten auf die Reise schicken. Wie bei anderen Saugrobotern gilt auch hier, dass aufgeräumte Wohnungen mit einem „sauberen“ Grundriss ein besseres Resultat hervorrufen. Mehr als einen typischen Singlehaushalt mit 40 bis 60 Quadratmetern sollten Sie dem Staubsauger Roboter aber nicht zutrauen.

So reinigt der Vileda Cleaning Robot

Kennen Sie die Staubsauger Roboter von iRobot? Dann wissen Sie auch, wie der Saugroboter von Vileda arbeitet. In einem recht chaotischen Muster flitzt er über glatte Fußböden und dünne Teppiche und springt dabei von einer Ecke in die andere und wieder zurück und fährt anschließend in einem Zick-Zack-Muster durch den ganzen Raum. Das sieht ineffizient aus, aber im Laufe der gesamten Akkuladung sorgt dies dafür, dass Sie eben doch ein sauberes Zimmer erhalten. Ein Tipp: Stellen Sie beispielsweise Stühle auf einen Tisch, stecken Sie Schuhe in einen Schuhschrank und sorgen Sie auch sonst für einen aufgeräumten Fußboden. Der Saugroboter arbeitet dann wesentlich besser und wechselt seltener die Richtung.

Was kann der Vileda Cleaning Robot nicht?

Für einen Preis von knapp über 100 Euro dürfen Sie bei den Funktionen natürlich keine Wunder erwarten. Verzichten müssen Sie vor allem auf die folgenden Vorteile der teureren Geräte:

  • Eine Fernbedienung werden Sie im Lieferumfang vergeblich suchen und auch nachkaufen können Sie ein solches Hilfsmittel nicht. Der Vileda Cleaning Robot lässt sich ausschließlich direkt am Gerät einstellen, aus der Ferne bekommen Sie auch durch Apps für das Smartphone beispielsweise keinen Zugriff. Ob Sie das stört, müssen Sie selbst entscheiden: Hin und wieder müssen Sie sich bücken, um eine Taste zu drücken. Ist Ihnen dies zu viel oder sind Sie körperlich dazu nicht in der Lage, empfehlen wir den Kauf eines teureren Modells mit Fernbedienung.
  • Ebenfalls nicht an Bord ist eine Programmierfunktion. Sie können den Staubsauger Roboter also nicht jeden Tag um 9:00 Uhr morgens mit der Arbeit beginnen lassen, sondern müssen ihn immer selbst einschalten, bevor Sie das Haus verlassen. In Verbindung mit der manuellen Aufladung (die praktisch jeden Abend notwendig ist, falls Sie den Saugroboter jeden Tag arbeiten lassen) entfernt dies ein großes Stück Autonomie. Insgesamt handelt es sich um einen Roboter, der recht viel Aufsicht benötigt, um sein volles Potenzial ausschöpfen zu können.

Die Reinigung des Vileda Cleaning Robot

Theoretisch haben Sie leichtes Spiel: Sie entnehmen die 0,25 Liter fassende Kassette und stecken sie nach der Reinigung wieder in den Staubsauger Roboter. Das funktioniert in der Praxis hervorragend, mehr als ein paar kurze Handgriffe sind niemals notwendig. Allerdings ist das nur die halbe Miete: An den Rollen und Bürsten unter dem Gerät verfangen sich nämlich sehr gerne Haare, die Sie nicht so einfach entfernen können. Dazu ist es notwendig, dass Sie die Rollen mit einem Schraubenzieher lösen, reinigen und dann wieder befestigen – und in dieser Zeit hätten Sie die Arbeit auch mit einem gewöhnlichen Staubsauger erledigen können. Hier sollte Vileda für zukünftige Saugroboter unbedingt nachbessern, denn gefühlt mussten wir uns in unserem Test viel zu oft um dieses kleine Detail kümmern.

Achtung: Der Vileda Cleaning Robot reagiert außerdem sehr allergisch auf Kabel jeglicher Art. Selbst das beiliegende, knappe Handbuch warnt davor, den Saugroboter in der Nähe von Schreibtischen oder auch Fernsehgeräten im Wohnzimmer operieren zu lassen. Da es jedoch keine virtuellen Wände gibt, ist das gar nicht so einfach…

Die Leistung auf dem Prüfstand

Sehen wir uns nun an, wie sich dieser Staubsauger Roboter in der Praxis schlägt:

  • Auf glatten Fußböden ist das Ergebnis zufriedenstellend. Parkett, Laminat, Dielen, Stein und Fliesen schmecken dem Vileda Cleaning Robot recht gut, insbesondere Staub oder auch feine Tierhaare sammelt er sehr fleißig ein. Weniger überzeugend ist das Resultat bei größeren Schmutzpartikeln, aber angesichts der eher moderaten Leistung war dies auch nicht anders zu erwarten. In Ecken kommt er bauartbedingt natürlich nicht, hier müssen Sie immer mit einem Handstaubsauger nachhelfen. Von diesen kleinen Nachteilen abgesehen, erhalten Sie jedoch eine tatkräftige Unterstützung für Ihren Haushalt, sofern Sie auf glattem, hartem Fußboden wohnen.
  • Auch Teppich gefällt uns das Ergebnis weniger gut: Langflorteppiche schafft der Vileda Cleaning Robot gar nicht, dafür ist er einfach nicht gebaut (weshalb wir ihm dies auch nicht ankreiden möchten). Auf kurzen Teppichen macht er seine Arbeit insgesamt ordentlich: Typischer Schmutz, der in einem Haushalt nun einmal anfällt, kann sich vor dem Roboter nicht lange verstecken. Sobald Krümel festgetreten werden, muss sich der Saugroboter aber geschlagen geben. Für einen reinen Teppichhaushalt können wir daher nur bedingt eine Empfehlung aussprechen.

Fazit: Lohnt sich der Kauf?

Unser Test klingt weitaus schlimmer als das Ergebnis – denn der Preis muss bei aller Kritik natürlich einbezogen werden. Der Vileda Cleaning Robot ist ein Staubsauger Robotern mit vielen Makeln, die jedoch angesichts des spotthaften Preises beinahe alle in der Versenkung verschwinden. Alle Kritikpunkte fallen eigentlich in die Kategorie „Schade, aber für den Preis…“. Suchen Sie nach einem günstigen und dennoch ausreichend guten Helfer für einen Haushalt mit glatten Fußböden und legen Sie auf Komfort keinen allzu hohen Wert, dürfen Sie sich den Vileda Cleaning Robot gerne näher ansehen!

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)25 Watt
Betriebsgeräusch (dB)56 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)92 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)8 mm
max. empfohlene Fläche (qm)60 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)80 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)240 Minuten
ReinigungsmodusChaotisch
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)250 ml
Staubbehälter Füllanzeige
Ersatzfilter (Stück)1 Stück
Ersatz Seitenbürsten (Stück)1 Stück
Reinigungswerkzeug (Stück)1 Stück

Preisverlauf


244,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. Mai 2020 22:41

244,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. Mai 2020 22:41