Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Vileda Windomatic Fenstersauger

(4 / 5 bei 526 Stimmen)

50,85 € 52,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 20:24
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)16 Watt
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA

Heute möchten wir Ihnen den Vileda WindoMatic Fenstersauger vorstellen. Vileda beschäftigt sich bereits seit über 40 Jahren mit der Säuberung der eigenen vier Wände.  Hier reicht die Produktpalette von Bodenwischern über Reinigungstücher, Haushaltshandschuhen und eben auch Fenstersaugern. Für sämtliche Anforderungen im Bereich der Haushaltsreinigung wird Vileda das passende Produkt zur Verfügung haben.  Der Vileda WindoMatic ist ein kleiner, leichter Fenstersauger, der an seinem vorderen Bereich ein zusätzliches Gelenk eingebaut hat. Das soll das Handling um ein vielfaches vereinfachen, denn Sie brauchen nicht mehr ganz so viel Kraft, beim Absaugen. Ob die nur ein leeres Versprechen des Herstellers ist möchten wir in usnerem Test heraus finden.

In unserem Test geht es um den reinen Fenstersauger. Wir haben nicht den Einwascher mit bestellt, sondern nur den Sauger. Dies bedeutet natürlich, dass Sie für den Anschaffungspreis von ca. 30,00 € lediglich die Feuchtigkeit vom Fenster abziehen können. Das Reinigen der Fenster mit einem Microfasertuch und einem Putzeimer mit Reinigungsflüssigkeit muss weiterhin von Hand erfolgen. die Bedienung des Fenstersaugers ist sehr einfach, wobei es uns natürlich in erster Linie um das Reinigungsergebnis geht. Um hier ein ordentliches und wahrheitsgetreues Ergebnis zu erzielen, haben wir unsere Fenster lange Zeit nicht gereinigt. Aber das war nur die halbe Wahrheit. Meine Frau und ich, wir hassen Fenster putzen. Diese Aufgabe wird nur erledigt, wenn es wirklich keine Ausrede mehr gibt. Und da kommen uns neue Fenstersauger gerade recht, denn diese möchten getestet werden.

Vileda Windomatic Verpackungsinhalt

Erster Eindruck

In knalligem Rot erscheint der Vileda WindoMatic Fenstersauger. Mal etwas ganz neues, nach dem ewigen Gelb der Kärcher Modelle. Aber dies ist natürlich nicht das entscheidende Kaufargument. Hier geht es schließlich um Reinigungsleistung und Handlichkeit. Der Fenstersauger soll schließlich nicht im Regal angeschaut werden, sondern das Fensterreinigen erleichtern. Vor der Inbetriebnahme sollte der Akku ca. 3,5 Stunden aufgeladen werden. Er ist zwar vorgeladen, aber bei uns reichte der vorgeladene  Akku lediglich aus, um ganz genau zwei Fenster zu reinigen. Mit den 3,5 Stunden Ladezeit schafft der Vileda WindoMatic eine Reinigungsdauer von ca. 30 Minuten. Das sollte reichen, um die Fenster einer Wohnung mit ca. 60 m² zu reinigen. Dies entspricht in etwa 20 Fenstern.

Das Gewicht liegt bei 640 Gramm und liegt damit im mittleren Bereich. Zubehör ist nicht wirklich vorhanden, lediglich der Sauger mit dem Abzieher, ein Ladekabel und eine Bedienungsanleitung liegen im Originalkarton bei. Es gibt auch noch weitere Pakete, bei denen mehr Zubehör inklusive ist. So zum Beispiel der Einwascher, eine Verlängerungsstange für Dachfenster und eine schmale Saugdüse.

Kein technisches Wunderwerk

Was die Technik betrifft, so gibt es hier bei weitem nicht soviel zu erwähnen, wie beispielsweise bei einem Bodenstaubsauger. Hier kommt es in erster Linie auf die Größe des Schmutzwasserbehälters an und auf den verbauten Akku. Denn der Akku ist natürlich das Herzstück des Vileda WindoMatic.

  • Schmutzwassertank 100ml
  • Gewicht 640g
  • Farbe rot
  • Akkuleistung ca. 60qm  (ca. 20 Fenster)
  • Ladedauer 3,5h
  • Akkutyp 3,6 V/Li-Ion
  • Ladegerät 6 V DC, 300 mA Leistung: 100-240V, 50-60Hz
  • TÜV geprüft, GS zertifiziert

Der Akku kann leider nicht ausgetauscht werden. Dieser ist fest im Gerät verbaut. Ist der Akku defekt, muss ein neues Gerät her, denn die Reparatur  lohnt meist nicht.   Der Schmutzwassertank kann komplett entnommen werden. Das gefällt uns auch wesentlich besser, als ein Wassertank, der lediglich durch eine kleine Öffnung entleert werden muss. Denn dann müssen Sie das ganze Gerät zum Entleeren mit zum Waschbecken nehmen, und auch das Auswaschen des Behälters ist bei dem herausnehmbarem Schmutzbehälter einfacher. 

Der Vileda WindoMatic ist im Prinzip einsatzbereit, wenn er aus dem Karton genommen wird. Sie müssen lediglich den Abzieher einsetzen und das Gerät ca. 3,5 Stunden aufladen. Dann kann es auch schon los gehen.

Als Besonderheit hat der Vileda WindoMatic einen beweglichen Kopf. Der Vorteil soll laut Hersteller darin bestehen, dass sich der Kopf an jeden Untergrund und an jede Halteposition anpassen kann.

Vileda wirbt mit einer Einsatzbereitschafft, bei voll aufgeladenem Akku von 40 Minuten. Das liegt weit über dem Durchschnitt der anderen Fenstersauger. Wir werden Ihnen später berichten, ob diese Akkuleistung auch der Wahrheit entspricht.

Der Vileda WindoMatic beim Einsatz

Wie bereits erwähnt, muss die Reinigung der Fenster ganz gewöhnlich mit Wasser, Reinigungsmaterial Vileda Windomatic - 4und Microfasertuch erfolgen. Es sei denn, Sie haben den Einwascher mit gekauft. Sie können aber natürlich auch jeden anderen Einwascher benutzen. Diese gibt es bereits sehr günstig bei Amazon oder in vielen Drogeriemärkten.

Sie sollten die Fensterscheiben auf jeden Fall sehr gut befeuchten. Mehr ist hier definitiv besser, denn sonst sind Streifen und Schlieren vorprogrammiert. Der Fenstersauger liegt sehr gut in der Hand. Er ist nicht zu schwer und der An-Schalter ist leicht zu erreichen. Der Geräuschpegel ist absolut in Ordnung, hier dürften Nachbarn auch an Sonn- und Feiertagen nichts zu meckern haben.

Der Fenstersauger saugt das Wasser sehr zuverlässig von den glatten Scheiben ab. Ob hier unbedingt ein Gelenk erforderlich ist, wagen wir zu bezweifeln bei den glatten Oberflächen. Die Ecken und Kanten saugt der Abzieher leider nicht zuverlässig ab. Mir scheint die Abziehlippe ein wenig zu weich. Alle Ränder musste ich von Hand mit einem trockenen Tuch nachträglich bearbeiten.

Die Reinigung des Vileda

Vileda Windomatic - 5Laut Bedienungsanleitung dürfen keine Bestandteile des Vileda in der Spülmaschine gereinigt werden. So ganz kann ich das nicht verstehen, denn der Schmutzbehälter ist aus Kunststoff. Aber auch ohne Spülmaschine ist der Behälter schnell ausgeleert, ausgewaschen und wieder am Gerät befestigt. Die Gummilippe muss lediglich einmal feucht abgewischt werden. Das Gerät kann ebenfalls mit einem feuchten Tuch kurz abgewischt werden. Das war es auch schon.

Unser Fazit

Das Fazit für den Vileda fällt leider nicht ganz so gut aus, wie die, für den Kärcher Fensterwischer. Der Vileda saugt zwar die glatten Oberflächen zuverlässig ab, jedoch müssen alle Ränder und Kanten nachgewischt werden.

Für knapp 30,00 € können Sie den Vileda WindoMatic zur Zeit bei Amazon erwerben. Beim Kärcher müssen Sie nochmal 18,00 € drauf legen für den günstigsten Fenstersauger. Sie erhalten dann aber auch einen Einwischer und eine Sprühflasche. Die Reinigungsleistung beim Kärcher ist besser, als die beim Vileda WindoMatic.

Die Akkudauer liegt auch nicht wie versprochen bei 40 Minuten, sondern maximal bei 30 Minuten. Hier sprechen wir allerdings auch von dem Dauereinsatz. Schalten Sie das Gerät zwischenzeitlich immer wieder aus, dann wird die Akkudauer evtl. noch mal 5 Minuten länger durchhalten.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)16 Watt
Betriebsgeräusch (dB)60 dB
EnergieeffizienzA

Preisverlauf


50,85 € 52,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 20:24

50,85 € 52,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 20:24