Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion

(4.5 / 5 bei 1341 Stimmen)

172,91 € 299,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Oktober 2021 02:42
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)40 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA

Gesamtbewertung

70%

"befriedigend"

staubsauger-berater.de Teststrecken Ergebnis
70%
gut für Hartboden, bei Navigation eher schwach, wischen sehr schwach

Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Test

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop oder auch Xiaomi Mijia 1C genannt, mit Wisch- & Saugfunktion ist mit einer hohen Saugleistung von 2.500 Pa ausgestattet. Sie können vier Leistungsstufen wählen: Silent / Standard / Medium / Turbo. Leider fehlt uns der intelligente Wassertank, damit Sie die abgegebene Wassermenge elektronisch Steuern können.

Dieser Saug- und Wischroboter ist steuerbar per Smartphone via Mi Home App oder per Sprachsteuerung. Eine Fernbedienung liegt im Lieferumfang nicht bei. Ist aber im Prinzip auch nicht nötig, da das Smartphone die Fernbedienung ersetzt.

Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion (Saugkraft 2500Pa, 110min Akkulaufzeit für 120m², App- und Sprachesteuerung, Hindernisüberwindung, Auto. Wegplanung, Virtuelle Wände) Weiß - 6

15 Sensoren und eine Kamera sorgen für eine 166° Abdeckung, so dass der Roboter immer seinen Weg findet und keine Hindernisse oder Treppenabgänge übersieht. Wenn Sie den Roboterstaubsauger starten, dann schaut er sich erst einmal die Räumlichkeiten an und zeichnet eine Raumkarte. Anhand dieser Karte orientiert er sich bei seiner Arbeit. Der Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter fährt zuerst die Ränder eines Raumes an und widmet sich dann Bahn für Bahn dem mittleren Bereich. Ist ein Raum vollständig gereinigt, dann fängt er mit dem nächsten Raum an. Obwohl dieser Roboter nicht lasernavigiert ist, hat er dennoch eine sehr gute Karte von den Räumen gezeichnet und die Reinigungsabdeckung ist ebenfalls sehr gut. Zum Schluss, bevor er in die Ladestation zum Auftanken fährt, widmet er sich noch einmal den Rändern.

Die technischen Details des Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter hat ein schlankes Design mit einer Bauhöhe von 8,2 cm. Mit dieser Höhe sollte er auch unter den meisten Möbeln saugen können. Denn gerade hier ist es immer wieder super, wenn Sie die Möbel nicht verstellen müssen, wie es beim Saugen mit einem herkömmlichen Bodenstaubsauger der Fall ist.

  • Gewicht: 3,6 Kg
  • Größe: 34,5 x 8,2 Zentimeter
  • Ladezeit: ca. 180 Minuten
  • Akkulaufzeit: ca. 110 Minuten
  • Lithium Ionen Akku 14,4 Volt, 2400 mAh
  • Fassungsvermögen Staubbehälter: 600 ml
  • Fassungsvermögen Wassertank: 200 ml
  • Lautstärke: 67 dB (nicht besonders leise)
  • Saugkraft: 2500 Pa 
  • 3 Reinigungsmodi (Leise / Standard / Maximal) 
  • Selbstständige Rückfahrt in die Ladestation und Akku-Ladung
  • 2,0 cm Kletterfähigkeit auf Teppiche oder Matten bzw. über Türschwellen
  • empfohlene Reinigungsfläche: 120 m²
  • Zeitprogrammierung
  • 15 Sensoren zur Navigation
  • Anti Absturz Sensoren
  • Optimiert für Tierhaare
  • HEPA Filter
  • APP Steuerung
  • Alexa und Google Assistant Sprachesteuerung
  • Englische Sprachausgabe

Dieser Roboter ist nicht nur mit der Saugfunktion ausgestattet, sondern hat zusätzlich noch die Möglichkeit, die Böden feucht durch zu wischen. Doch machen wir uns nichts vor, der Xiaomi mi Robot Vacuum Mop Saug- und Wischroboter arbeitet mit seinem Eigengewicht. Und mit 3,6 Kilogramm wird leider nicht viel Druck auf den Wischmop ausgeübt. So wird mit dem Wischmop eigentlich nur bewirkt, dass der feine Staub auf dem Hartboden weg gewischt wird. Grobe Verschmutzungen müssen nach wie vor mit Schrubber und Aufnehmer beseitigt werden.

Erster Eindruck und Lieferumfang

Der Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter ist in einem sehr unscheinbaren Weiß gehalten.  Dennoch wirkt er durch die schwarzen Akzente alles andere als langweilig.

Lediglich das Xiaomi Logo, der manuelle Anschalter und der kleine TOF-Sensor zieren die Oberfläche. Durch den fehlenden Laserturm fällt der Roboterstaubsauger sehr flach aus. Die Höhe beträgt lediglich 8,2 cm und der Durchmesser liegt bei 34,5 Zentimetern. Dies entspricht aus unserer Erfahrung  dem Durchschnitt.

In Sachen Verarbeitung haben wir nicht zu meckern, alles passt perfekt zusammen, nichts rappelt, wackelt oder klemmt. Der Auffangbehälter lässt sich über die Klappe auf der Oberseite sehr geschmeidig öffnen und entnehmen. Der Wassertank mit dem angebrachten Microfasertuch ist ebenfalls sehr leicht einzusetzen und zu entnehmen.

Auf der Unterseite befinden sich zwei große Räder und das kleinere bewegliche Vorderrad, eine Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion (Saugkraft 2500Pa, 110min Akkulaufzeit für 120m², App- und Sprachesteuerung, Hindernisüberwindung, Auto. Wegplanung, Virtuelle Wände) Weiß - 3Hauptbürste sowie eine Seitenbürste. Nichts besonderes also. Achten Sie darauf, dass Sie die eine EU Version erhalten, denn die China-Version besitzt kein CE-Kennzeichen.

Der Lieferumfang könnte unserer Meinung nach ein wenig üppiger ausfallen. Im Paket erhalten Sie lediglich:

  • Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter
  • Ladestation
  • Netzkabel
  • Hepa Filter
  • Wassertank mit einem Microfasertuch
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung

Die Ladestation fällt sehr klein aus, kann also in der Wohnung gut versteckt werden, wenn Sie das möchten. Es ist auch keine LED Leuchte vorhanden, so dass hier kein Licht stört.

Leider sind keine Ersatzteile wie zusätzliche Filter oder Seitenbürsten im Lieferumfang enthalten wie wir es beispielsweise von der Konkurrenz Roborock, Ecovacs oder Proscenic gewöhnt sind. Die Xiaomi Roboter werden übrigens von Roborock produziert. Das ist schon etwas enttäuschend, aber auch das ist für den günstigen Anschaffungspreis mit verantwortlich. Aber keine Angst, auch für das chinesische Modell erhalten Sie alle nötigen Ersatzteile bei Amazon.

Die Arbeitsweise des Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter

Dieser Saug- und Wischroboter arbeitet leider nicht mit der Lasertechnologie sondern navigiert via Dual-Gyrosensor in Kombination mit einem VSLAM-Algorithmus. Hierdurch ist das Erstellen einer visuellen Karte dennoch möglich. Hierbei werden die Drehbewegungen des Roboters von der Ladestation aus vermessen. Hindernisse und Treppenabgänge werden zuverlässig von 15 Sensoren und dem TOF-Sensor erkannt. Der TOF Sensor auf der Oberfläche ist ein optischer Sensor. Hiermit erfasst der Xiaomi Mi Vacuum Saug- und Wischroboter  Türen und Durchgänge deutlich genauer und kann sich neben den 15 Sensoren noch besser im Raum orientieren.

Auch an der Seite des Roboters sind Sensoren vorhanden, wodurch er sich an den Wänden besser Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion (Saugkraft 2500Pa, 110min Akkulaufzeit für 120m², App- und Sprachesteuerung, Hindernisüberwindung, Auto. Wegplanung, Virtuelle Wände) Weiß - 9zurecht findet. Die Hindernissensoren befinden sich im vorderen Bereich, ebenso die Kollisionssensoren. Diese stoppen den Roboter sofort, wenn er doch einmal gegen ein Hindernis fährt. Der im vorderen Bereich sitzende Bumper verhindert zudem zusätzlich einen harten Aufprall an ein Hindernis.

Natürlich fährt auch dieser Staubsaugerroboter automatisch in die Ladestation, wenn sich der Akku leert. Bevor er dies tut, fährt er allerdings nochmal alle Ränder ab. Das gefällt uns sehr gut, denn manchmal schießt die Seitenbürste des Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter schwerere Schmutzpartikel durch den Raum. Meist landen Sie dann in den Ecken und werden durch den abschließenden Randreinigungsmodus doch noch aufgenommen.

Auf der Unterseite des Roboter hat der Roboter die Sensoren, die vor einem Treppenabsturz sichern. In unserem Test wurden Treppenabgänge übrigens immer zuverlässig erkannt.

Der unter dem Roboter sitzende Bürstenkopf besteht aus Lamellen und Borsten. Diese haben sich bei unseren etlichen Saugroboter Test als optimal für Tierhaare bewiesen. Für den Fall das sich die Tierhaare in den Borsten verfangen, können Sie mit dem beiliegenden Reinigungswerkzeug die Haare durchschneiden.

Der Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter hat im Gegensatz zu vielen anderen Saugrobotern nur eine Seitenbürste und zwar auf der vorderen rechten Seite. Erfahrungsgemäß macht das aber keinen Unterschied beim Ergebnis der Randreinigung, ob der Roboter ein- oder zwei Seitenbürsten hat.

Die Bedienung mit der App

Natürlich können Sie den Roboter an dem Anschalter manuell auf die Reise schicken. Aber leider stehen Ihnen dann nur minimale Funktionen zur Verfügung. Sie können den Roboter nur zum Reinigen los schicken, anhalten oder wieder zurück in die Ladestation schicken.

Nutzen Sie die App, dann haben Sie wesentlich mehr Funktionen zur Auswahl. Mit den gezeichneten Karten können Sie allerdings nur sehr wenig anfangen. Sie bekommen eine Karte der Räumlichkeiten angezeigt, die der Roboter zuvor gezeichnet hat. Diese stimmt aber leider nur in etwa mit den wirklichen Räumen überein. Sie können das Mapping eines Roboters mit Gyrosensoren nicht mit denen eines Laser Navigierten Roboters vergleichen. Auch sind die Karten leider nicht zu bearbeiten. Sie können weder No-Go Areas einzeichnen, noch Bereiche für die Reinigung aussuchen oder sperren. Zum Absperren müssen Sie sich leider mit den altbewährten Magnetbändern behelfen.  Das funktioniert in unserem Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter Test gut, wir bevorzugen aber mittlerweile das Einzeichnen in der App. Denn hier könnten Sie beliebig viele Zonen einzeichnen und haben nicht das Magnetband auf dem Boden liegen.

Bei unserem Test hat der Roboter immer die Ladestation wieder gefunden. Dies allerdings nur dann, wenn er auch von dieser gestartet wurde.

Auf der gezeichneten Karte können Sie folgendes Ablesen:

  • gereinigter Bereich
  • Saugdauer
  • Batteriestatus
  • Reinigungszeit

Zudem können Sie jederzeit Informationen über den Filter und die Seitenbürsten erhalten und die Sprache zwischen Englisch und Chinesisch wählen.

Außerdem können Sie folgende Funktionen wählen:

  • Die App als Steuerungspad nutzen (wie ein ferngesteuertes Auto mit Pfeiltasten)
  • Die Saugleistung wählen: Silent, Standard, Medium, Turbo
  • Lautstärke der Stimme des Roboters einstellen
  • Reinigungszeit programmieren

Sollte es ein Firmenupdate zu Ihrem Saugroboter geben, dann können Sie auch dieses über die App herunter laden.

Die Wischfunktion

Immer wieder hoch gelobt wird bei allen Herstellern, die tolle Möglichkeit, mit dem Saugroboter auch die Böden feucht durch zu wischen. Unserer Meinung und nach unseren Erfahrungen im Bereich der Wischroboter hat das Wischen eines Wischroboters leider nicht sehr viel mit dem herkömmlichen Putzen zu tun. Wir müssen leider immer wieder feststellen, dass mit dieser Funktion lediglich der feine Staub auf dem Boden aufgenommen wird. Ist aber eigentlich auch logisch. Denn der Roboter hat selbst nur ein sehr geringes Eigengewicht, welches auf das Microfasertuch einwirken kann. Und das Microfasertuch, welches unter dem Wassertank angebracht wird (das geht ganz einfach und ist in der Waschmaschine waschbar), verbleibt die ganze Zeit unter dem Gerät. Das bedeutet, es wird nicht ausgewaschen oder ausgewrungen. Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion (Saugkraft 2500Pa, 110min Akkulaufzeit für 120m², App- und Sprachesteuerung, Hindernisüberwindung, Auto. Wegplanung, Virtuelle Wände) Weiß - 4Logischerweise ziehen Sie also den entfernten Schmutz durch die ganze Wohnung.

Auch können Sie die Wassermenge beim Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter nicht, wie bei anderen Wischrobotern per App regulieren. Der Wischmop wird zwar nicht pitschnass befeuchtet, aber doch so viel, dass wir Ihnen empfehlen unversiegelte Böden oder empfindliche Untergründe nicht wischen zu lassen.

Nun gut, manche werden sagen, bei einem Wischroboter in dieser Preisklasse kann man keine Wunder erwarten, wir sagen aber, dann lieber ohne Wischfunktion. Und die ganze Technik auf eine hervorragende Saugfunktion bündeln.

Das Reinigungsergebnis beim Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter

Nach unserem Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter Test müssen wir unser Testergebnis ganz klar in zwei Kategorien aufteilen. Zum einen die reine Saug- und zum anderen die Wischfunktion. Mit dem einen sind wir nämlich sehr zufrieden und mit dem anderen Reinigungsergebnis leider nicht so sehr.

Das Reinigungsergebnis des Saugroboters

Der Xiaomi Mi Vacuum Mop Saugroboter reinigt problemlos alle unsere Hartböden. Er nimmt sowohl feine, wie auch gröbere Schmutzpartikel sorgfältig auf. Manchmal hat er in usnerem Test das Katzenstreu oder auch die verteilten Kaffeebohnen mit der Seitenbürste durch die Gegend geschossen. Dadurch, dass er aber am Ende des Reinigungsvorganges nochmals das Randreinigungsprogramm durchläuft, hat er dabei den Großteil des Streus und der Kaffebohnen gefunden. Und wenn nicht bei diesem Durchlauf, dann spätestens bei dem nächsten Reinigungslauf.

Mit einer Akkuladung schafft der Roboter ca. 100 m², heierfür verbraucht er die gesamte Akkuladung.  Das ist zwar im Vergleich zu anderen Geräten nicht der Knaller, aber durchaus akzeptabel. Er lässt sich verhältnismäßig lange Zeit, findet sich aber in den Räumlichkeiten sehr gut zurecht. Ist der Akku leer, dann findet er in unserem Test problemlos immer wieder in die Ladestation zurück. Es sei denn, Sie starten den Roboter nicht von der Ladestation aus. Dann hat er große Probleme die Ladestation zu finden.

Die Reinigungsabdeckung ist gut, wir schätzen diese auf ca. 80 %. Für einen Saugroboter, der sich mit dem Gyrosensor und nicht mit Laser durch den Raum navigiert, ist das Ergebnis erfreulich. Die gezeichneten Karten sind allerdings sehr ungenau, eine Bearbeitung dieser ist nicht möglich.

Bei der Teppichreinigung reinigt der Saugroboter ebenfalls ganz gut. Zumindest auf niedrig- und mittelflorigen Teppichen ist das Ergebnis erfreulich. Hochflorteppiche befährt der Roboter zwar vom Aufstieg (ein echter Kletterkünstler) aber das Reinigungsergebnis ist nicht besonders gut. Der Schmutz bleibt in den Tiefen des Flors liegen. Die Saugkraft reicht hier nicht mehr aus.

Das Reinigungsergebnis beim Wischen

Hierzu haben wir Ihnen eigentlich schon alles gesagt. Das Wischergebnis ist bescheiden, um nicht zu sagen, enttäuschend. Schon das Fassungsvermögen des sehr schmalen Wasserbehälters liegt lediglich bei 200 ml. Das reicht in unserem Test beim Wischen für gerade einmal für ca. 35 m². Da die Wassermenge nicht elektronisch regulierbar ist, ist das Wasser sehr schnell verbraucht.

Das schmutzige Microfasertuch wird hinter dem Roboter her gezogen. Es wird durch eine Pumpe ständig befeuchtet, so dass genügend Feuchtigkeit auf dem Boden ankommt. Den feinen Schmutz bzw. Staub können Sie damit natürlich entfernen. Mit dem herkömmlichen Putzen hat das allerdings unserer Meinung nach nichts zu tun. Der Roboter ist viel zu leicht und kann somit keinen Druck auf das Microfasertuch ausüben. Stärkere Verschmutzungen werden auch nicht ansatzweise gelöst.

Eine Teppicherkennung hat der Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter ebenfalls nicht. Ganz flache Teppiche versucht der Roboter so auch mit dem Wassertank zu befahren und schafft es auch. Bei höheren Teppichen hält Gott sei Dank das hohe Flor den Roboter auf. Allerdings hat der Roboter auch auf den ganz flachen Läufern dann seine Probleme. Denn das Microfasertuch gleitet natürlich nicht über die Fasern und liegt ja ganz flach auf dem Boden auf. In unserem Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter Test mussten wir den Wischroboter beim Festfahren befreien.

Unser Fazit

Mit dem Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter erhalten Sie ein technisch gut ausgestattetes Gerät, was Ihnen im Alltag sehr behilflich sein kann. Die fehlende Laser Navigation hält den Preis in einem Rahmen, den wir für diesen Saug- und Wischroboter absolut akzeptabel ansehen. Der Saugbehälter schafft mit seinen 600 ml Fassungsvermögen ordentlich Schmutz beiseite. Sollten Sie noch keine Erfahrung mit Saugrobotern haben, werden Sie sich wundern, wieviel Schmutz er in Ihren 4 Wänden finden wird.

Das Kartenmaterial ist zwar nett anzusehen, aber leider können Sie hiermit nicht arbeiten. No-Go Areas beispielsweise müssen nach wie vor mit einem Magnetband abgegrenzt werden. Die Informationen, die Sie in der App erhalten sind allerdings sehr interessant.Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion (Saugkraft 2500Pa, 110min Akkulaufzeit für 120m², App- und Sprachesteuerung, Hindernisüberwindung, Auto. Wegplanung, Virtuelle Wände) Weiß - 5

Die Wischfunktion des Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter überzeugen uns leider gar nicht. Mehr als wie den feinen Schmutz aufnehmen, kann der Xiaomi Mi Vacuum nicht. Kein Druck auf das Wischtuch und auch keine Vibrationsfunktion, schaffen halt auch keine zufriedenstellenden Ergebnisse.

Trotz der schlechten Wischfunktion finden wir den Xiaomi Mi Vacuum Mop Saug- und Wischroboter im Test nicht schlecht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist stimmig und als Einsteigergerät für Flächen bis zu ca. 100m² sicherlich nicht der schlechteste Roboter. Eine klare Kaufempfehlung geben wir hier allerdings nicht. Der Lieferumfang könnte üppiger sein, das Mapping ist eher nutzlos und die Wischfunktion sehr schwach. Evtl. sollten Sie sich nach einem Lasernavigierten Saug- und Wischroboter umsehen, bei dem Sie mit den Karten arbeiten können. Zum Beispiel der Tesvor S6, der Proscenic M6 Pro oder beispielsweise einer der Neato Saug- und Wischroboter. Schauen Sie sich gerne auf unserer Testseite um. Hier gibt es viel Interessantes zu entdecken.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)40 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB
EnergieeffizienzA
Durchfahrthöhe (mm)82 mm
Schwellen- / Steighöhe (in mm)20 mm
max. empfohlene Fläche (qm)12 qm
Zeitprogrammierung
Zeitprogrammierung im Wochenrhythmus
Laufzeit / Ladung (Minuten)90 Minuten
Ladezeit (max. in Min.)180 Minuten
ReinigungsmodusNavigiert / Linear
Anpassung an starken Schmutz automatisch
manuelle Spotreinigung
Absturzsicherung
Selbstaufladung
Multiroom / Etage fertigstellen
App / WLAN
Fernbedienung enthalten
Staubbehälter Volumen (ml)600 ml
Staubbehälter Füllanzeige

Preisverlauf


172,91 € 299,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Oktober 2021 02:42

172,91 € 299,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Oktober 2021 02:42