Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Wie viel Saugkraft sollte ein Saugroboter mindestens haben?

Saugroboter sind aus dem Alltag vieler Menschen gar nicht mehr wegzudenken. Die praktischen Helfer erledigen die Reinigung Deines Zuhause nahezu komplett ohne Deine Unterstützung: Je nach Gerät und Reinigungsmodus saugen sie Hartböden und Teppiche mit ihren Haupt- und Seitenbürsten zuverlässig und befreien den Boden von Staub, Tierhaaren und anderem Schmutz. Sie weichen Hindernissen aus und können Türschwellen von einigen Zentimetern Höhe überwinden. 

Darüber hinaus gibt es auch Wischroboter mit einem Wassertank und einer Wischfunktion, die ideal sind, um Hartböden wie Parkett, Laminat und Fliesen zu wischen. Kombigeräte, die Staubsaugroboter und Wischroboter in einem Gerät sind, werden ebenfalls angeboten. Manche Saugroboter sind sogar per App oder Fernbedienung steuerbar. Die meisten Robotersauger kehren nach Ablauf der Reinigungszeit automatisch zu ihrer Ladestation zurück, sodass Du so gut wie keine Arbeit hast. Einziger Nachteil: Um die Reinigung des Roboters musst Du Dich selber kümmern. 

Saugroboter Saugkraft

Damit Du mit dem Reinigungsergebnis rundum zufrieden bist, ist eine hohe Saugleistung des Roboterstaubsaugers das A und O. Andernfalls wirst Du nach Abschluss der Reinigung noch Fussel, Flusen und Haare finden, was natürlich ärgerlich wäre. Deshalb empfehle ich Dir, beim Kauf auf eine gute Reinigungsleistung und eine hohe Saugkraft zu achten. Doch woran erkennst Du eigentlich, ob ein Staubsaugroboter eine gute Saugleistung mitbringt? Und wie leistungsstark sollte ein Saugroboter sein? Diese Fragen möchte ich Dir in den nächsten Abschnitten beantworten. 

Die Hersteller geben die Leistung eines Saugroboters in Watt an

Die meisten Hersteller versuchen, mit der Watt-Angabe die Leistung ihres Roboterstaubsaugers zu verdeutlichen. Lange Zeit war es sogar üblich, dass die einzelnen Hersteller von Staubsaugern sich mit immer höheren Watt-Zahlen übertrumpfen wollten. Damit wurde den Verbrauchern das Bild vermittelt, eine hohe Anzahl an Watt sei von großer Bedeutung und je mehr Watt ein Staubsauger habe, desto leistungsfähiger sei er auch. 

Tatsächlich kann aber nicht unbedingt ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen der Leistung in Watt und der Saugkraft beziehungsweise Saugleistung eines Staubsaugers oder Saugroboters hergestellt werden. Stattdessen beeinflusst die Leistungsaufnahme in Watt viel eher den Stromverbrauch: Je höher die Leistungsaufnahme ist, desto mehr Strom wird im Betrieb verbraucht. Das bedeutet im Falle von Saugrobotern, dass die Akkulaufzeit sich verkürzt und der Roboter häufig an die Ladestation angeschlossen werden muss, was natürlich ebenfalls die Stromkosten nach oben treibt. 

Deshalb hat die EU vor einigen Jahren eine Verordnung erlassen, welche die Leistungsaufnahme von Staubsaugern begrenzt. Seit 2014 dürfen Staubsauger maximal 1600 Watt und seit 2017 sogar nur noch 900 Watt aufnehmen. Auf diese Weise sollen die Stromkosten der Verbraucher gesenkt und gleichzeitig die Umwelt geschont werden. 

Leistung und Saugkraft – welchen Zusammenhang gibt es?

Saugroboter Leistung und Saugkraft

Der Saugroboter mit der größten Leistung ist nicht gleich automatisch das Modell mit der höchsten Saugkraft.

Heutzutage dürfen Staubsauger also nur noch mit einer eingeschränkten Leistungsaufnahme produziert werden. Bedeutet das nun automatisch, dass aktuelle Staubsauger-Modelle nicht mehr so leistungsstark sind wie früher? Nein! Viele moderne Bodenstaubsauger mit 800 Watt bieten eine bessere Saugkraft als ältere Modelle mit 1600 Watt und mehr. Die Leistung des Saugmotors kann die Saugleistung des Staubsaugers eben nur begrenzt beeinflussen. Es kommt vielmehr auf weitere Faktoren wie die Effektivität des Saugmotors, die Ausgereiftheit des Reinigungssystems, die verwendeten Bürstenrollen, die Größe und den Füllstand des Staubbehälters und die eingebauten Filter an. 

Diese Erkenntnisse lassen sich auch auf Saugroboter übertragen. Es macht daher wenig Sinn, einfach das Modell mit der höchsten Leistungsaufnahme in Watt zu kaufen. Wichtig ist stattdessen eine clevere Konstruktion, damit der Luftstrom so verlustfrei wie möglich bis zur Düse aufrechterhalten werden kann. Hierbei spielt es auch eine Rolle, welche Düsentechnik zum Einsatz kommt oder welches Filtersystem verwendet wird. 

Auch nach dem Kauf kannst Du noch dazu beitragen, die gute Saugkraft Deines Saugroboters zu erhalten: Tausche den Filter gelegentlich gegen Ersatzfilter aus oder reinige ihn, wenn das bei Deinem Modell möglich ist. Denke an die regelmäßige Entleerung der Staubbox, denn wenn diese zu voll ist, sinkt die Saugkraft. Auch die Bürsten sollten von Zeit zu Zeit gesäubert werden, damit sie ihre Arbeit gut erledigen und Haare, Fussel und Staub wie gewünscht in den Staubbehälter befördern können.  

Die Watt-Zahl ist nicht alles

Alles in allem gilt also: Die Watt-Zahl ist nicht alles, wenn es darum geht, die Saugkraft und Reinigungsleistung eines Saugroboters zu beurteilen. Ich kann Dir daher auch nicht empfehlen, einen Saugroboter mit einer bestimmten Watt-Zahl zu kaufen.

In meinem Staubsaugerroboter Vergleich hatten die Geräte mit der höchsten Leistungsaufnahme 40 Watt. Es hat sich in meinen Tests aber gezeigt, dass auch Modelle mit einer wesentlich niedrigeren Watt-Zahl in puncto Energieeffizienz die Note A erhielten. Das zeigt, dass moderne Saugroboter mit einer deutlich geringeren Watt-Leistung als normale Staubsauger eine effektive und effiziente Saugleistung bieten können. 

Dafür gibt es zwei Gründe: 

  1. Im ersten Schritt wird der Boden mit Bürsten bearbeitet, um den Schmutz zu lösen und dann wird der gelöste Dreck im zweiten Schritt aufgesaugt.
  2. Der Saugroboter arbeitet direkt am Boden, sodass der Luftstrom nicht erst ein langes Saugrohr und einen Saugschlauch passieren muss, wo er automatisch an Kraft verliert.

Deshalb benötigen Saugroboter gar nicht so eine hohe Leistungsaufnahme wie Bodenstaubsauger. 

Empfehlung: Mehrere Geräte testen oder Produkttests lesen 

Saugroboter mit hoher Saugkraft

Nicht alle Saugroboter aus meinem Test können mit einer hohen Saugkraft punkten.

Um einen Saugroboter mit hoher Saugkraft zu finden, kannst Du Dich an meinen Testberichten oder am Vergleich von Stiftung Warentest orientieren. Meine Testsieger haben allesamt mit ihrer Saugleistung überzeugt – ganz unabhängig von der Watt-Angabe des Herstellers. Ich habe für meine Erfahrungsberichte immer mehrere Tests auf unterschiedlichen Untergründen durchgeführt, um die Reinigungsleistung zu beurteilen. Eine besonders gute Saugkraft wirst Du bei folgenden Marken erhalten: 

  • Ecovacs Deebot Ozmo
  • iRobot Roomba
  • Roborock
  • Neato Botvac 
  • Tesvor
  • Bagotte 
  • eufy Robovac
  • Vileda  
  • Vorwerk Kobold 
  • Medion
  • Zaco

Die meisten modernen Saugroboter und Wischroboter dieser Hersteller bieten alles, was das Herz begehrt – wie etwa eine Absturzsicherung dank Absturzsensoren, eine Sprachsteuerung, eine Hinderniserkennung mit Infrarotsensoren, eine niedrige Lautstärke in Dezibel, eine lange Akkulaufzeit, HEPA-Filter, eine Absaugstation, eine bequeme Handhabung, eine kurze Ladezeit, eine Steuerung per Fernbedienung und eben auch eine gute Reinigungsleistung.

Weitere Infos über Staubsaugerroboter


Ähnliche Beiträge

Eignet sich ein Wischroboter auch für die Reinigung der Terrasse?

Mit Wischroboter Terrasse reinigen

In immer mehr Haushalten gibt es Reinigungsroboter, weil sie mit ihren automatischen Reinigungsprogrammen die anfallenden Aufgaben im Haushalt um ein Vielfaches erleichtern: Ein moderner Roboterstaubsauger etwa reinigt mit seinen Hauptbürsten und Seitenbürsten alle Arten von Bodenbelägen zuverlässig und saugt Staub, Tierhaare und Krümel zuverlässig auf. Ein Staubsaugroboter mit Wischfunktion oder ein reiner Wischroboter hingegen ist […]

Worauf Du bei der Auswahl des Reinigungsmittels für den Wischroboter achten solltest

Wischroboter Reinigungsmittel

Haushaltsroboter erleichtern unser aller Leben: Ein Wischroboter etwa ist in der Lage, Deine Hartböden zu wischen und von Staub und Schmutz zu befreien, sodass Du Dich während seiner Reinigungszeiten um andere Dinge kümmern kannst. Der Griff zu Eimer und Wischmopp bleibt Dir also erspart.  Dabei haben Nasswischroboter den Vorteil, dass sie in ihren verschiedenen Reinigungsmodi […]

Was sind die Vorteile von reinen Wischrobotern?

Reine Wischroboter Vorteile

Die Vielfalt an Haushaltsrobotern im Handel ist enorm. Es gibt Staubsaugerroboter komplett ohne Wischfunktion, die einfach nur den Staub und losen Schmutz aufsaugen, aber auch Saugroboter mit zusätzlicher Wischfunktion, die sowohl saugen als auch feuchtwischen. Zu guter Letzt werden noch reine Wischroboter angeboten, die nicht zum Saugen geeignet sind und lediglich Hartböden wischen. Ich persönlich […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *