Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Staubsaugen – richtig und gründlich: eine Anleitung 

Ganz egal, ob Parkett, Laminat oder Teppichboden – der Staubsauger zählt – in Form von Bodenstaubsaugern und der immer beliebter werdenden Saugroboter – heutzutage noch immer zu den wichtigsten Haushaltsgeräten überhaupt. Regelmäßiges Staubsaugen ist nicht nur aus optischen Gründen wichtig, sondern trägt auch dazu bei, dass das Raumklima gesund bleibt und nicht zu viel Staub durch die Luft zirkuliert – denn das ist sogar für unsere Gesundheit schädlich. Allerdings gibt es einiges, das man beachten sollte, damit das Staubsaugen richtig und gründlich erfolgt – und am Ende auch das Ergebnis stimmt.

Richtig staubsaugen – worauf allgemein geachtet werden sollte

Heutzutage findet sich wohl in fast jedem Haushalt ein Staubsauger. Schmutz wie Staubflusen, Haare, Tierhaare und Krümel auf dem Boden muss regelmäßig entfernt werden – und das ist mit einem Besen natürlich eher eine langwierige Sache.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass man oft und regelmäßig saugt, es dabei aber nicht übertreibt. Ideal ist, alle zwei bis drei Tage zu staubsaugen, denn so lange dauert es meist, bis Krümel, Staub und weiterer Schmutz wirklich sichtbare Spuren hinterlassen. Auf einigen hellen Bodenbelägen saugen viele Menschen sogar täglich, da man jedes Haar sofort sieht. Und natürlich fällt Schmutz auch deutlich schneller an, wenn mehrere Personen im selben Haushalt leben.

Bevor es losgehen kann, sollte zunächst dafür gesorgt werden, dass genug Platz ist. Räumen Sie also alle Gegenstände, Dekoartikel und Möbelstücke aus dem Weg, welche Ihnen beim Staubsaugen hinderlich währen. Stühle können beispielsweise bequem auf den Tisch gestellt werden, bei Sesseln oder flachen Tischchen ist es oft nötig, diese an die Seite zu rücken, um auch die Bereiche darunter bzw. dahinter gut reinigen zu können. Weiterhin ist es zu empfehlen, in der Ecke mit dem Staubsaugen zu beginnen, welche die größte Entfernung zur Tür hat – so kann man danach direkt in den nächsten Raum wechseln und dort weitersaugen.

Häufige Fehler beim Staubsaugen – das sollten Sie vermeiden

Ein moderner Bodenstaubsauger ist, wenn er hochwertig ist, in der Regel ein echtes Multitalent. Es gibt inzwischen für viele Staubsauger spezielle Aufsätze zum Staubsaugen, welche unterschiedliche Funktionen ermöglichen. Damit auch die Saugkraft hinterher stimmt, sollte zudem auf einige Hinweise geachtet werden.

Ein Staubsauger kann viel aufsaugen, dennoch ist es hilfreich, die Räume vorher zu fegen, damit sperrige bzw. größere Verschmutzungen beim Staubsaugen nicht in das Gerät gelangen. Häufig liegen kleine Schrauben, Haarnadeln oder andere Dinge herum, die nicht in den Sauger gehören. Nehmen Sie also vorher eine Kehrschaufel oder einen Besen zur Hand, um den gröbsten Schmutz zu entfernen – die Feinarbeiten erledigen Sie dann beim Staubsaugen. Wichtig ist außerdem, dass Sie keine Flüssigkeiten aufsaugen – dies schadet nicht nur dem Staubsauger selbst, sondern vor allem dem Filter im Staubsauger, der sich dann zusetzt und somit nicht mehr optimal funktioniert. Es gibt spezielle Nass-/Trockensauger, die Flüssigkeiten aufsaugen können.

Die richtige Nutzung von einem Bodenstaubsauger – so arbeiten Sie effizient und gründlich

Das Staubsaugen ist natürlich grundsätzlich etwas, das jeder beherrscht – allerdings gibt es einige Tipps, die dabei helfen, Zeit zu sparen und gleichzeitig möglichst effizient arbeiten zu können. Darüber hinaus kann eine angepasste Arbeitsweise sogar Energie sparen.

Eine häufige Fehlerquelle ist beispielsweise das Stromkabel: Viele Menschen rollen es beim Saugen nicht vollständig aus, da sie fürchten, es könnte beim Staubsaugen im Weg sein. Allerdings ist es tatsächlich so, dass ein nicht ganz ausgerolltes Kabel eine Überhitzung des Geräts provozieren kann. Darüber hinaus arbeitet es sich sogar in der Regel viel angenehmer, wenn das Kabel gleich ganz ausgerollt ist, da man so nicht immer ständig nachziehen muss, um eine andere Stelle im Raum erreichen zu können. Ziehen Sie das Stromkabel des Staubsaugers vor dem Staubsaugen entsprechend vollständig heraus.

Ebenfalls sollten Sie es vermeiden, den Bodenstaubsauger am Schlauch durch die Wohnung zu ziehen. Schieben Sie den Staubsauger! Ansonsten tritt der Verschleiß schneller ein und der Staubsauger verliert an Lebensdauer.

Viel Energie kann übrigens eingespart werden, wenn man die Fläche, die man gerade säubern möchte, vorher möglichst freiräumt. Wenn Sie den Sauger ohne Umwege bewegen bzw. gerade Linien mit ihm fahren können, arbeiten Sie effektiver und vermeiden Leerlauf – denn dieser kann gerade bei größeren Räumen schnell ein echter Stromfresser sein. Räumen Sie Möbel & Co. außerdem vorher schon weg – viel zu viele Menschen lassen das Gerät einfach aus Bequemlichkeit angeschaltet, wenn sie während des Staubsaugens noch zwischendurch Gegenstände wegräumen müssen.

Es kann lohnenswert sein, im Handel einen sogenannten Staubsaugerduft zu kaufen. Dieser setzt sch meist aus kleinen Duftperlen oder -stäbchen zusammen und sorgt dafür, dass während des Saugens ein frischer, angenehmer Geruch entsteht – das ist vor allem dann zu empfehlen, wenn Tiere im Haushalt leben.

Staubsaugen unterschiedlicher Bodenarten: die beste Vorgehensweise zur Zeitersparnis

Möchte man einen Boden möglichst effektiv reinigen, ist es zu empfehlen, nicht nur einmal darüber zu saugen, sondern gleich mehrere Male. Auf diese Weise entfernen Sie Staub, Flusen und Haare sehr gründlich. Möchten Sie die Ecken eines Raumes saugen, dann sollten Sie möglichst den Aufsatz auf der Düse entfernen. Arbeiten sie also nur mit dem Rohr, um Fugen, Kanten von Sockelleisten, Möbelstücke oder auch Ecken gut erreichen zu können. Eine Fugendüse ist ebenfalls sehr sinnvoll – wenn Sie dieses Zubehör besitzen, sollten Sie dieses auch einsetzen, da sich damit engste Bereiche, wie Heizkörper, wunderbar reinigen lassen.

Staubsaugen von Teppich: die wichtigsten Tipps

Um schnell und gründlich zu saugen, empfiehlt es sich, den Raum in zwei Richtungen mit 90 Grad Versatz zueinander zu saugen. Hierbei bewegen Sie den Staubsauger jeweils zur Hälfte auf der Linie die Sie bereits abgefahren haben. Sie können, müssen aber nicht, den Staubsauger auf dieser Linie vor- und zurück bewegen. Diese Vorgehensweise hilft vor allem beim Staubsaugen auf Teppich, da hier der Teppichflor entsprechend in alle Richtungen bewegt wird und sich somit tief sitzende Flusen und Staubpartikel lösen.

Staubsaugen auf Hartböden

Sollen Hartböden wie Parkett, Fliesen oder auch Laminat gereinigt werden, dann werfen Sie vor dem Staubsaugen einen Blick darauf, ob der Bürstenkranz ausgefahren ist. Häufig entstehen nämlich durch die harten Kanten der Düse Kratzer auf empfindlichen Böden, die sich im schlimmsten Fall nicht mehr korrigieren lassen. Nutzen Sie außerdem für diesen Boden eine spezielle Pflege, die Sie nach dem Staubsaugen oder dem feuchten Wischen auftragen.

Wer den Boden nass wischen möchte, der sollte zunächst einmal mit einem Besen grob den Boden kehren. Hiernach mit dem Staubsauger die feinen Staubpartikel auf saugen und danach erst den Boden nass abwischen.

Polstermöbel saugen

Kind mit Saugroboter

Absturztest für Saugroboter auf großem Hocker

Besitzen Sie Polstermöbel, dann reinigen Sie diese ruhig ebenfalls mit dem Bodenstaubsauger, da sich häufig darauf Flusen, aber auch Haare und Krümel ablagern. Verwenden Sie auch hier einen speziellen Aufsatz wie eine Polsterbürste oder eine Düse, um die Polster nicht zu schädigen oder zu strapazieren. Und: Vergessen Sie die Ritzen in Sofas und Sesseln nicht, denn darin befindet sich in der Regel der meiste Schmutz! Sollten die Polster abnehmbar sein, ist es zudem zu empfehlen, diese in der Maschine zu reinigen – so duften sie wieder frisch und sind auch wirklich hygienisch.

Die richtigen Bewegungen beim Staubsaugen

Viele Menschen sind sich gar nicht darüber im Klaren, wie wichtig das passende Bewegungsmuster beim Staubsaugen ist. Am besten arbeiten Sie entweder in geraden Linien oder in Sternform. Den Staubsauger bewegen Sie beim Staubsaugen idealerweise vor und zurück.

Beginnen Sie mit dem Staubsaugen in der hintersten Ecke des Raumes und arbeiten Sie sich dann stückweise nach vorne bis zur Tür. So wissen Sie genau, welche Bereiche Sie bereits gereinigt haben und sind sich beim Ankommen an der Tür sicher, dass der Raum nun komplett sauber ist.

Alternativen zum Bodenstaubsauger: Saugroboter, Wischroboter und Dampfreiniger

Wer mit einem Bodenstaubsauger trotz aller Zusätze nicht klar kommt, der hat zumeist ein zeitliches Problem, d.h. er möchte nicht die Zeit für den Saugvorgang aufwenden. Eine entsprechende Alternative zum manuellen Saugvorgang stellen Saugroboter dar, die im Markt der Staubsauger ein stark wachsendes Segment darstellen.

Staubsauger Roboter

Staubsaugen benötigt viel Zeit und um diese Zeit nicht aufwenden zu müssen, kommen immer wieder neue Staubsauger Roboter auf den Markt. Diese erledigen Ihre Arbeit nicht immer voll automatisch: einige Modelle fahren nicht zum Aufladen in die Ladestation, andere lassen sich nicht programmieren und die meisten müssen manuell teils mehrfach in der Woche entleert und gereinigt werden. Vor allem auf Teppichboden sind die meisten Saugroboter derzeit noch nicht effizient und liefern im Vergleich einem Bodensauger schlechtere Ergebnisse. Achten Sie also darauf, wenn Sie einen Saugroboter anschaffen wollen, dass dieser ihren Wünschen entspricht.

Modell Preis
1 Neato Robotics D8 Intelligenter Saugroboter, Staubsauger Roboter mit Laser-Navigation, langer Akkulaufzeit von 100 Minuten, Alexa Konnektivität und App Steuerung, indigo blau - 1 Top Saugroboter Neato Botvac D8 Saugroboter

ab 499,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
2 iRobot Roomba 696 Saugroboter (Teppich, Hartböden, 93 mm, 335 mm, 3,56 kg) schwarz - 1 Hartboden-Tipp iRobot Roomba 696 Saugroboter

329,00 € 339,65 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
3 iRobot Roomba 960 Staubsauger Roboter Referenz-Hartboden iRobot Roomba 960 Staubsaug-Roboter

ab 369,00 € 499,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Wischroboter

Reine Wischroboter gibt es schon länger am Markt, jedoch würde ich aus persönlicher Erfahrung eine Kombination aus Wischroboter und Saugroboter in einem Gerät empfehlen, da hier die Staubpartikel zunächst aufgesaugt werden und hiernach nur der mit dem Boden verhaftete Schmutz aufgewischt wird. Hierdurch hält das Wischtuch des Reinigungsroboters einfach länger.

Modell Preis
1 Proscenic M6 Pro Saugroboter Proscenic M6 PRO Saugroboter

369,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
2 Cecotec Conga 4090 Saugroboter Saugroboter der auch schrubbt! Cecotec Conga 4090

ab 296,58 € 499,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
3 Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion (Saugkraft 2500Pa, 110min Akkulaufzeit für 120m², App- und Sprachesteuerung, Hindernisüberwindung, Auto. Wegplanung, Virtuelle Wände) Weiß - 1 Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop Saugroboter mit Wischfunktion

219,99 € 299,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Dampfsauger

Einige Menschen entscheiden sich direkt für einen Dampfsauger, der mit Wasserdampf arbeitet. Der heiße Wasserdampf löst den Schmutz vom Boden. Diese Dampfsauger nehmen dann das verschmutzte Wasser nach dem Kondensieren des Dampfes am Boden wieder auf. Auf diese Weise wird natürlich noch mehr Schmutz entfernt und der Boden riecht wieder angenehm sauber.

Dampfsauger sind auch hervorragend geeignet für die Reinigung von Fenstern und Polstern. Durch den heißen Dampf können Polster porentief gereinigt werden. Milben und Bakterien sterben aufgrund der hohen Temperaturen des Dampfes ab. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie keine Polster reinigen, die die Hitze des Dampfes nicht verkraften.

Modell Preis
1 Leifheit CleanTenso Dampfreiniger 1 Leifheit CleanTenso Dampfreiniger

68,00 € 76,97 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
2 Vileda Steam Dampfreiniger (für hygienische und gründliche Sauberkeit) - 1 Vileda Steam Dampfreiniger

62,86 € 99,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
3 Kärcher SC 3 EasyFix Dampfreiniger Kärcher Dampfreiniger SC 3 EasyFix

118,54 € 119,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Ähnliche Beiträge

Hartboden mit einem Saugwischer richtig wischen

Bissell Crosswave Saugwischer

Saugwischer sind immer mehr im Kommen. Die Nachfrage steigt, weil auch die Reinigungsergebnisse besser werden. Wir haben uns einige Saugwischer über die letzten Jahre angeschaut und unsere Erfahrungen hier zusammengefasst. Du erfährst was auf welchem Hartbodenbelag zu beachten ist. Wann ist ein Saugwischer sinnvoll? Nach unseren Erfahrungen zuhause lohnt sich ein Saugwischer, wenn man eine […]

Über welche Sicherheitsmechanismen sollte ein Fensterputzroboter verfügen?

Fensterputzroboter sind in immer mehr Haushalten zu finden. Neben dem Staubsauger-Roboter und dem Wischroboter für den Boden erfreuen sich die Fensterreinigungsroboter einer wachsenden Beliebtheit. Ob von Winbot, Sichler, Hobot, Mamibot iGLASSBOT, Winclean oder Ecovacs – die Auswahl an Fensterrobotern ist im Moment enorm.  Bei der Auswahl eines Fensterreinigungsroboters gibt es einige Dinge, auf die Du […]

Lohnt sich der Einsatz eines Fensterputzroboters auch für kleine Fenster?

Es gibt Aufgaben im Haushalt, die ich gerne erledige – wie zum Beispiel die Bodenreinigung mit dem Staubsauger –, aber der Fensterputz gehört nicht dazu. Es ist einfach mühselig, Fenster für Fenster zu säubern, abzuziehen und am Ende doch noch Streifen übrig zu haben, die wegpoliert werden müssen. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich mit […]


Kommentare

werner püwick 31. Dezember 2019 um 12:33

ist eine niedrige Bewegungsgeschwindigkeit des Saugkopfes effektiver?

Antworten

Olaf 10. Januar 2020 um 00:45

in meinen Augen ja, da vor allem grober, grobkörniger Schmutz oder solcher mit einer höheren Wichte dann besser aufgesaugt wird.

Antworten

Toni Krause 15. Januar 2020 um 07:40

Für meine neue Wohnung möchte ich mir einen neuen Staubsauger kaufen. Welchen günstigen Staubsauger für Fliesen und kurze Teppiche kannst Du empfehlen?
Danke auch für den Tipp, dass man die Räume vor dem Saugen fegen sollte. Gut zu wissen, dass Staubsauger besser keine Schrauben, Haarnadeln oder ähnliches einsaugen sollte.

Antworten

Olaf 15. Januar 2020 um 08:18

Wenn es wirklich günstig und halbwegs gut sein soll, dann ist der Amazon Basics Bodenstaubsauger eine gute Wahl.

Antworten

Mike51 25. Mai 2021 um 12:37

Zu „Beginnen Sie mit dem Staubsaugen in der hintersten Ecke des Raumes und arbeiten Sie sich dann stückweise nach vorne bis zur Tür.“
Wenn ich so mit einem Bodenstaubsauger arbeite, muss ich ihn ständig hinter mir her wegschieben. Gerät und Kabel sind dauernd im Weg (Stolpergefahr!). Deshalb arbeite ich vorwärts (von der Tür weg) und ziehe Gerät und Kabel störungsfrei und komfortabel hinter mir her bis in die letzte Ecke. Dem Dreck ist die Arbeitrichtung schließlich völlig egal 😉
Beim feucht Wischen ist die Arbeitsrichtung natürlich anders herum: Da muss man in einer Ecke anfangen, um nicht über das frisch Gewischte zu gehen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *