Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Staubsauger die alleine saugen

Staubsauger die alleine saugen sind eine wunderbare Erleichterung für die Hausarbeit.  Egal ob Sie auf der Suche nach einem Saugroboter oder Wischroboter sind, Sie werden sich wundern, was diese Haushaltshelfer alles leisten. Noch vor einiger Zeit waren diese Geräte mehr Spielerei als wirkliche Reinigungshilfen. Und auch nur ganz betuchte Personen konnten sich diesen horrenden Anschaffungspreis leisten.  Doch dank des technischen Fortschrittes arbeiten diese Geräte mittlerweile komplett selbstständig und auch sehr zuverlässig. Und auch der Anschaffungspreis hat sich weit nach unten geschoben, so gibt es heute die günstigsten Geräte schon ab ca. 100,00 €.

Wie lange hält ein StaubsaugerDoch wer es sich leisten kann, der sollte bei seinem intelligenten Gehilfen auf Qualität achten und auch einen höheren Anschaffungspreis in Kauf nehmen. Denn die hochwertigeren Geräte bieten wesentlich mehr Komfort und Leistungskraft als die günstigere Modelle. Auch in Sachen zusätzliche Features wie beispielsweise die Untergrunderkennung oder das automatische Rückfahren in die Ladestation, sind sehr angenehme Funktionen. Und wer möchte keine Staubsauger die alleine saugen, auch wenn Sie gar nicht zu Hause sind.

Welche Staubsauger die alleine saugen gibt es?

Begonnen hat alles mit dem Saugroboter. Dieser saugt alle Oberflächen wie Fliesen, Laminat, Parkett und auch Teppichböden. Allerdings sollte bereits vor dem Kauf eines Roboters klar sein, welche Funktionen der Staubsauger besitzen soll und für welche Untergründe er einsetzbar ist. Denn jeder Roboter hat hier andere Qualitäten und Funktionen. Hartböden sind für fast keinen Saugroboter mehr ein Problem. Anders sieht es da bei Teppichen aus. Wenn Sie einen Saugroboter suchen, der hauptsächlich für Teppiche gedacht ist, dann sollten Sie schon auf eine gute Saugeffizienz speziell für Teppiche achten.

Während Saugroboter schon seit längerem auf dem deutschen Markt zu finden sind, und auch viele Hersteller sich mittlerweile hierin versuchen, gibt es nur wenige Wischroboter in den Regalen der Fachmärkte zu finden. Und das, obwohl diese gegenüber dem einfachen Saugroboter einen wichtigen Vorteil haben. Sie saugen die Hartböden nicht nur, sondern Wischen diese auch noch gründlich durch. Im ersten Durchgang wird der lose Schmutz zusammen gekehrt und im zweiten Durchgang wischen diese die Hartböden nass durch. Sie müssen sich also überhaupt nicht mehr um die Reinigung Ihrer Böden kümmern.

Der Saugroboter

Ein Staubsaugerroboter hat mit dem Aussehen eines herkömmlichen Staubsaugers rein nichts mehr zu tun. Er sieht aus wie eine im Durchmesser etwa 30 cm große Scheibe die ca. 10 cm hoch ist. Durch diese Größe kann der Saugroboter optimal um Hindernisse herum fahren und passt mit seiner flachen Bauweise unter Möbel. So hat auch endlich das lästige Bücken und saugen unter den Möbeln ein Ende.

Auf der Unterseite befinden sich zwei Antriebsräder, wodurch der Saugroboter angetrieben wird. Eine Richtungsänderung können die Saugroboter ändern, indem sie die beiden Antriebsräder unterschiedlich schnell oder langsam bewegt.  An der Vorderseite befindet sich zwar noch ein Rad, dieses dient allerdings nur als Stützrad und hat mit der Richtungsänderung nichts zu tun. An der Unterseite gibt es dann die Reinigungsbürsten, die den Schmutz in die Mitte des Gerätes führen. Von dort wird der Schmutz von einer oder mehreren Bürsten in den Staubauffangbehälter transportiert.

In der Stoßleiste des Saugroboters befinden sich kleine Sensoren, die verhindern sollen, dass das Gerät an Möbel fährt. Sollte dies aber dennoch mal passieren, verhindert die gepolsterte Stoßleiste ein Zerkratzen der Möbel.

Sollte es wirklich zu einem Zusammenstoß kommen, dreht der Roboter sich einfach um und fährt in eine andere Richtung weiter. Es gibt mittlerweile aber auch schon Saugroboter, die mit Infrarot arbeiten. Diese erkennen ein Hindernis bereits durch die Reflektion und können somit auch die Abstände perfekt einschätzen. Eingebaute Absturzsensoren verhindern ein Herunterfallen an Treppen und erkennen andere höhere Absätze. Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines guten Saugroboters ist, dass dieser auch mit hohen Türschwellen klar kommt. Erfahre in folgendem Beitrag, welche Staubsaugroboter auch für hohe Türschwellen geeignet sind,

Anmerkung: Roboter, die mit dem Chaosprinzip navigieren sind häufig günstiger.

Für wen lohnt sich der Saugroboter?

Wer beruflich stark eingespannt ist und ohnehin wenig Zeit zur Verfügung hat, für den sind Staubsauger die alleine saugen eine wahre Bereicherung. Dank der Programmierung lassen sich die Roboter so einstellen, dass sie ihre Saugarbeit verrichten, während sie nicht zu Hause sind. Wenn seine Arbeit verrichtet ist, fährt er selbstständig in die Ladestation um den Akku wieder aufzuladen. Es gibt auch Saugroboter die fahren in eine Entladestation und leeren sich zusätzlich selbstständig aus. Das bedeutet für den Nutzer, dass er selbst mit dem Ausleeren des Auffangbehälters erst mal nichts zu tun hat. Nach mehreren Ladungen muss lediglich die Entladestation ausgeleert werden, aber eben nicht nach jeder Reinigung.

Saugroboter unter dem BettStaubsauger die alleine saugen sind natürlich besonders für Menschen mit körperlichen Behinderungen oder ältere Menschengeeignet. Diese brauchen sich um die Bodenreinigung keine Gedanken mehr zu machen. Sie brauchen hierfür keine Hilfe mehr und fühlen sich dadurch wesentlich selbstständiger, als wenn Sie für jeden Saugvorgang andere Menschen um Hilfe bitten müssen.

Familien mit kleineren Kindern oder mit Haustieren haben immer Krümel, Schmutz oder Tierhaare auf dem Fußboden herum liegen oder es wird eine Menge Schmutz hinein getragen. Staubsauger die alleine saugen lösen dieses Problem komplett selbstständig und auch noch sehr gründlich. Auf diese Weise hat man wesentlich mehr Zeit für die Kinder und kann die Freizeit auch mit diesen verbringen anstatt sich um die Bodenreinigung zu kümmern.

Die Akkulaufzeit

Die Akkus haben von Gerät zu Gerät eine unterschiedliche Einsatzzeit. Im Durchschnitt beträgt diese ca. 2 Stunden (bei den einfachen Geräten weniger und bei den hochwertigeren Geräten länger) Genügend Zeit um die Wohnung (natürlich je nach Größe und Verschmutzungsgrad) einmal durch zu saugen. Ist die Wohnung größer oder die Verschmutzung stark, fährt der Roboter zwischendurch in die Ladestation und reinigt anschließend weiter. Dies gilt aber nicht für jeden Saugroboter. Achten Sie darauf, dass der Saugroboter automatisch in die Ladestation zurück fährt. Dies gewährleistet eine komplette Reinigung und das Gerät bleibt nicht einfach während des Reinigens stehen.

Sie sollten auf jeden Fall vor dem Kauf auf den Akku achten und gut vergleichen. Denn die Akkus selbst haben unterschiedliche Qualitäten. Dieser sollte auf jeden Fall hochwertig sein und nicht bereits nach zehn Minuten alle Viere von sich strecken.

Die Navigation

Bei der Navigation durch den Raum arbeiten die Hersteller mit unterschiedlichen Methoden. Es gibt Roboter die einfach nur kreuz und quer durch den Raum fahren ohne das ein System dahin steckt. Die hochwertigeren Geräte arbeiten dabei schon wesentlich effizienter und gewährleisten auch eine Reinigung an jedem Punkt des Raumes. Günstigere Modelle haben Bewegungsmuster, die konstant wiederholt abgearbeitet werden. Wenn Sie an ein Hindernis geraten, wird das aktuelle Bewegungsmuster abgebrochen und nächste Muster fortgeführt. Das ist nicht sehr effektiv, da das Gerät mit diesem System manche Stellen nicht reinigen kann.

Bei manchen Geräten kariert der Saugroboter den Raum. Durch das Abfahren kann der Roboter den Raum erfassen und errechnet , wo er schon war und wo er zur Reinigung noch hin muss. Auch Modelle mit GPS und Kamera sind auf dem Markt erhältlich. Sie analysieren in wenigen Sekunden den Grundschnitt des Raums und berechnen dann den kürzesten und effektivsten Weg.

Der Wischroboter

Staubsaugermarke Saugroboter auf Eichen HolzdielenDas ist die zweite Art der Staubsauger die alleine saugen. Dieser Saugroboter kann allerdings noch mehr als ein „einfacher“ Saugroboter. Er kann wischen und saugen, je nachdem was Sie von ihm wollen. Aber auch bei diesen Staubsaugern die alleine saugen gibt es große Unterschiede. So gibt es Wischroboter die lediglich mit einem feuchten Tuch arbeiten um die Böden zu wischen, und dann gibt es Wischroboter mit Wassertank und Reinigungsbürsten. Diese Geräte sind natürlich wesentlich höher im Anschaffungspreis als die Geräte mit den Tüchern.

Bei der Navigation im Raum gibt es allerdings keine Unterschiede zu den Saugrobotern ohne Wischfunktion.

Damit die Wischroboter nicht versehentlich auch Ihre Teppiche nass reinigen haben die meisten Wischroboter Sensoren, die die Oberfläche automaisch erkennen. Hier wird dann einfach umgedreht und die Hartbodenreinigung wird fort gesetzt. Bei Parkett ist Vorsicht geboten, denn die Oberfläche ist empfindlich und zu viel Wasser könnte schaden. Unbedingt darauf achten, dass das Parkett gut versiegelt ist.

Staubsaugern die alleine saugen gibt es mittlerweile unglaublich viele Modelle auf dem Markt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen sind teilweise enorm wie beispielsweise in der  Saugqualität, der Grundausstattung und der unterschiedlichen Funktionen.

Fakt ist, dass nicht immer der Kaufpreis entscheidend ist. Allerdings schneiden die höherwertigen und Geräte meist deutlich besser in  Test ab, als andere. Sie sollten sich vor dem Kauf gut beraten lassen um das passende Gerät für Sie zu finden. Wir haben in unseren Testberichten viele Informationen gesammelt und einige Geräte miteinander verglichen.

Modell Preis
1 Proscenic M6 Pro Saugroboter Proscenic M6 PRO Saugroboter

369,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
2 Yeedi Mop Station Toller reiner Wisch-/Schrubroboter Yeedi Mop Station

ab 649,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
3 Ecovacs Deebot T9 AIVI Saugroboter Test Referenzklasse! DER BESTE! ECOVACS DEEBOT T9 AIVI

ab 599,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details


Ähnliche Beiträge

Kann auch ein normaler Staubsauger zur Milbenbekämpfung benutzt werden?

Normaler Staubsauger Milben

Hausstaubmilben leben in Polstermöbeln, im Matratzenbezug, in Bettdecken und in der Matratze. Sie ernähren sich von den menschlichen Hautschuppen. In ihren Ausscheidungen befinden sich Eiweißbestandteile, gegen die manche Menschen eine Allergie entwickeln. Dieser Milbenkot sammelt sich im Hausstaub, weshalb man von einer Hausstaubmilbenallergie spricht, obwohl es eigentlich eine Milbenkotallergie ist.  Wer unter einer Allergie gegen […]

Darum macht es wenig Sinn, sich einen Milbensauger zu mieten oder auszuleihen!

Milbensauger ausleihen sinnvoll

Milben in Matratzen und Polstern sind ganz normal. Der Gedanke an die winzigen Spinnentiere ist nicht gerade verlockend. Allerdings sind die ungebetenen Gäste für den Großteil der Menschen kein Problem. Lediglich Allergiker können Schwierigkeiten mit Hausstaubmilben bekommen. Diese ernähren sich nämlich von Hautschüppchen und scheiden daraufhin viel Milbenkot aus. Genau diese Ausscheidungen sammeln sich im […]

HEPA-Filter im Milbensauger – ist das wirklich sinnvoll?

Milbensauger HEPA Filter

Der Gedanke, das eigene Bett mit unzähligen Spinnentieren zu teilen, ist für die meisten Menschen nicht gerade schön. Leben im Bett oder in den Polstermöbeln viele Milben, ist das aber vor allem für Allergiker wirklich problematisch. Sie haben dann nämlich täglich mit allergischen Beschwerden wie Niesen, Schnupfen und Husten zu kämpfen. Ein hochwertiger Milbensauger kann […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *