Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Staubsauger gegen Tierhaare – die besten Modelle

Haustiere sind treue Lebensgefährten und sehr wichtig für Menschen. Viele Menschen pflegen ihre besten Freundschaften mit Haustieren. Sie können aber auch eine Wohnung schnell merken lassen, dass sie anwesend sind. Harmlose Verschmutzungen sind in der Umgebung des Futterplatzes oder der Toilette, zum Beispiel Katzentoilette, zu finden. Nur die wenigsten Haustiere benutzen die Toilette ihres Herrchens mit, wie einige Videos im Internet beweisen. Spuren von Streu sind deshalb auch fernab des dafür vorgesehenen Platzes zu finden. Auch Anrufbeantworter (Papageien und ihre kleinen Freunde) dekorieren die Wohnung mit farbenprächtigen Federn oder einfach nur mit Vogelsand. Der zweitbeste Freund, zumindest für Haustierhalter, ist deshalb der Staubsauger gegen Tierhaare. Er sollte den Anforderungen der Haustierhaltung gewachsen sein, wobei das größte Problem noch gar nicht angesprochen wurde – Tierhaare!

Nun verliert jeder Mensch einige Haare jeden Tag, dass findet auch keiner dramatisch. Tierhaare unterliegen anderen Kriterien. Sie sind in der Struktur völlig anders beschaffen als Menschenhaar. Dazu treten sie in großen Mengen auf, besonders wenn ein Fellwechsel ansteht. Auch in Hartnäckigkeit sind Tierhaare, zum Beispiel einer Katze, kaum zu überbieten. Während die Haare des Menschen einfach hinabfallen, können sich Katzenhaare durch ihre besondere Struktur an Polstern, Kleidung und auch Teppichen sehr gut behaupten. Deswegen ist ein entsprechender Staubsauger gegen Tierhaare notwendig, um der Haarflut Herr zu werden.

 

Die aktuell besten Staubsauger gegen Tierhaare aus unseren Tests

Seit 2015 testen wir die Staubsauger auch immer gegen Tierhaare, da wir selber eine Katze und oft durch die Kinder die Nachbarschaftshunde zu Gast haben. Aufgrund von Katzenhaar Allergie in der Familie ist es uns selber sehr wichtig, dass die Katzenhaare aus entsprechenden Bereichen des Hauses komplett entfernt werden. So können wir hier die besten Staubsauger gegen Katzenhaare zusammenstellen.

12345
AEG LX7-2-CR-A Animal beutelloser Staubsauger(AAA-Energie-Label, 750 Watt, inkl. 3 Düsen, 9 m Aktionsradius, Softräder, 1,4 Liter Staubbehälter, waschbarer Hygiene Filter E12) Rot - 1 Top gegen Tierhaare Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 1 Katzenhaar - Killer AEG CX7-2-45AN - 1 Top gegen Tierhaare Dyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 beutelloser Staubsauger / Inkl. pneumatischer-, Turbinen Carbonfaser-, Turbinen Tangle-free-, Treppen-Boden-Düse / Anspruchsvolle Reinigung ohne Saugkraftverlust - 1 Neato Botvac D7 Connected - Premium Saugroboter mit Ladestation, Wlan & App - Staubsauger Roboter, Alexa-kompatibel & für Tierhaare - 1 App/WLAN - Referenz
ModellAEG LX7-2-CR-A AnimalEcovacs Deebot Ozmo Slim 10 ultra flacher WischroboterAEG Ergorapido CX7-2-45AN ANIMALDyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 im TestNeato Botvac D7 Connected
Bewertung
Preis

139,90 € 144,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 177,50 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

189,89 € 379,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

549,99 € 629,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

655,00 € 899,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

 

Welche Voraussetzungen sollte ein Staubsauger gegen Tierhaare haben?

Staubsauger gegen Tierhaare

unsere Katze

Dass, womit Haustiere dem Staubsauger das Leben schwer machen, bestimmt eigentlich schon seine Spezifikation. Er wird mit Streu, Sägemehl, Hobelspänen, Sand und entsprechendem Staub konfrontiert. Futter landet je nach Essmanieren auch neben dem Napf, wo sich zum Beispiel Nassfutter dann beim Trocknen verewigt. Katzen haben eine zusätzliche Eigenart. Sehr gesittet reinigen sie täglich ihr Fell. Es landet also nicht jedes Katzenhaar auf dem Boden (vorerst), sondern eine gewisse Menge wird von Katzen verschluckt. Dort im Magen bleibt es allerdings nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit bis eine Katze die Haarbüschel wieder preisgibt (herauswürgt). Erstaunlicherweise bleibt es nicht bei Haarbüscheln, sondern auch anderer Mageninhalt schließt sich dem Ausflug in die Wohnung an. Es mag wie Karma erscheinen, aber Ort des Vergehens ist selten eine leicht zu reinigende Fläche. Teppiche, Polster oder Kissen sind hier sehr favorisiert.

 

Saugkraft

Ein sehr wichtiges Kriterium für Staubsauger gegen Tierhaare ist eine hohe und effektive Saugkraft. Somit sind schon einmal gute Voraussetzungen geschaffen, Futter und Streu aus Teppichen zu entfernen. Auf glatten Boden stellt dies kaum eine Herausforderung an Staubsauger dar. Die Haare der Tiere sind ein anders Problem. Bei ihrer Entfernung ist ein saugstärkerer Staubsauger zwar im Vorteil, aber zur restlosen Entfernung reicht die Saugleistung meistens nicht aus. Hier sind andere Konzepte gefragt. Angetriebene Bürsten haben schon sehr gute Chancen, Tierhaare auch von Teppichen zu lösen, wo andere Staubsauger ihren Besitzer verzweifeln lassen. Hier spielt dann auch die hohe Saugkraft der Staubsauger gegen Tierhaare seinen Vorteil aus, aufgebürstete Tierhaare auch wieder von der Bürste zu saugen. Das klappt aber leider nicht immer und oft müssen die Tierhaare dann mit der Hand von der Bürste entfernt werden.

Zur Saugkraft sei erwähnt, nicht die Leistungsaufnahme (Watt) entscheidet über Saugkraft oder Effektivität. Es klingt zwar plausibel, dass ein 1600 Watt Elektromotor mehr Kraft als ein 900 Watt Elektromotor entwickelt, aber die Saugkraft wird von vielen weiteren Komponenten und auch Konzeptionen im Staubsauger bestimmt. So gab es früher zum Beispiel Staubsauger mit über 2 kW (2.000 Watt). Der EU waren und sind „Stromvernichter“ ein Dorn im Auge, weswegen auch für Staubsauger Richtlinien eingeführt wurden. Ab September 2014 wurde die maximale Wirkleistungsaufnahme für Staubsauger auf 1.600 Watt beschränkt, ab September 2017 sogar nur noch 900 Watt. Ebenfalls wurde für Staubsauger ein EU-Energie-Label eingeführt. Trotz der vorgeschriebenen Leistungsreduzierung konnten die Hersteller trotzdem Staubsauger mit hoher Saugkraft und hohem Wirkungsgrad bauen. Niedrigerer Stromverbrauch bei guter Leistung kommt natürlich auch dem Endbenutzer zu Gute.

 

Staubauffangbehälter

Im Grunde gibt es hauptsächlich zwei Arten von Staubauffangbehältern in Staubsauger. Wechselbare Staubsaugerbeutel und entleerbare Auffangbehälter. Für die Saugleistung oder Effektivität eines Staubsaugers spielt es keine Rolle, welche Art gewählt wird. Jedoch ist die anfallende Schutzmenge in Tierhaushalten besonders durch die Tierhaare enorm. Auf  Dauer kann es teuer werden, Staubsaugerbeutel zu kaufen. Hier sind entleerbare oder auswaschbare Auffangbehälter günstiger.

Filter

Ein Staubsauger gegen Tierhaare, andere Staubsauger aber auch, erzeugen durch ein Gebläse Unterdruck. Einströmende Luft gelenkt über die Staubsaugerdüsen gleicht diesen Unterdruck aus – es wird gesaugt. Das Gebläse erzeugt den Unterdruck, indem es Luft aus dem Staubsauger hinaus drückt. Diese Abluft muss jedoch gefiltert werden, damit kleinste Partikel nicht wieder zurück in die Wohnung gelangen. Ein Staubsauger soll ja Staubsaugen und nicht Staub umverteilen. Besonders Allergiker reagieren sehr empfindlich auf Allergene, welcher ein normaler Staubsauger wieder ins Freie lässt. Hier sind besonders feine Mikrofilter, zum Beispiel HPA-Filter nötig. Diese halten auch die feinsten Allergene fest, wenn ein HEPA-Filter H14 mit einem Abscheidegrad von 99,995 Prozent eingebaut ist. Wir sprechen es deshalb an, weil viele Menschen gegen Tiere bzw. Tierhaare allergisch sind. Auch wenn der Haustierhalter selbst nicht davon betroffen ist, bekommt er ja auch Besuch von anderen Menschen.

Handstaubsauger, Bodenstaubsauger oder Saugroboter?

Die Frage ist durchaus berechtigt, da jedes Gerät seine Vor- und Nachteile hat. Haustierhalter müssen in ihrer Wohnung mehr Saugen als andere, dafür sorgen zweifelslos die Haustiere (Ausnahme Aquarianer). Der Staubsauger, welcher seinem Benutzer viel Arbeit abnimmt, ist zweifellos der Saugroboter. Er fährt selbsttätig, auch in Abwesenheit seines Besitzers durch die Wohnung. Wer aber hohe Teppiche hat, kann nicht jeden Saugroboter benutzen. Auch Treppen oder Polster reinigt ein Saugroboter nicht, dies muss der Benutzer nach wie vor mit einem anderen Staubsauger selbst erledigen. Bodenstaubsauger eignen sich für alles, da der Benutzer das Saugrohr oder die Saugdüse nicht nur über den Boden führen kann, sondern auch damit die Treppen und Polster erreicht. Handstaubsauger haben häufig schon eine angetriebene Rollbürste, welche gut Tierhaare von Teppichen entfernen kann. Viele Modelle erlauben auch die Führung eines Saugschlauches, welche allerdings oftmals zu kurz sind. Auf der Treppe muss dann doch der ganze Handstaubsauger mitgeschleift werden.

 

Der Saugroboter als Staubsauger gegen Tierhaare

Wie schon erwähnt, der Saugroboter könnte für Haustierbesitzer eine gute Wahl sein, wenn diverse Reinigungsarbeiten dann mit einem anderen Staubsauger erledigt werden. Sein Vorteil ist unermüdliches Saugen, während der Besitzer nicht einmal anwesend sein muss. Geht der Haustierbesitzer zum Beispiel zur Arbeit, kann in der Zwischenzeit der Saugroboter alles saugen. Selbst wenn der Akku dann leer ist, fährt der Saugroboter kurz vorher zur Ladestation, lädt seinen Akku wieder auf und setzt seine Arbeit dort fort wo er zuletzt tätig war. Natürlich kann der Saugroboter keine Treppen steigen und muss vom Benutzer dann getragen werden. Da sie jedoch sehr leicht sind, sollte dies kein Problem darstellen. Die meisten Saugroboter haben drehende Bürstenrollen, was prinzipiell gut gegen Tierhaare wirkt. Allerdings kann dann eine „Enthaarung“ der Bürstenrollen anstehen.

Ein weiterer Vorteil der Saugroboter kann ein Modell mit Wischfunktion sein. Denn wie wir bereits erwähnt haben, können Haustiere auch kleckern. Wer jedoch seinen Saugroboter von dem Futterplatz lieber fernhalten möchte sollte ein Modell wählen, mit dem sich virtuelle Wände oder Schranken einrichten lassen. Meistens über eine App. Können dann „Sperrzonen für den Saugroboter eingerichtet werden, diese er dann von seiner automatischen Reinigung ausschließt.

Auch ein Schmutzsensor kann hilfreich sein, da Tiere die Arbeit für Staubsauger nicht gleichmäßig verteilen. So gibt es leicht verschmutzte Bereiche oder auch Epizentren, wenn der ganze Futternapf umgestoßen wird.

Wer Haustiere hat fragt sich natürlich, wie diese auf einen allein agierenden „Roboter“ reagieren. Diese Frage können wir natürlich nicht allgemeingültig beantworten, da selbst Tiere der gleichen Gattung sehr unterschiedlich damit umgehen. Einige halten sich fern von dem Gerät, wenn es zufällig in ihre Nähe kommt, andere setzen sich sogar darauf und machen eine „kleine Stadtrundfahrt“ durch die Wohnung. Meistens gewöhnen sich Haustiere aber sehr schnell an den kleinen Putzteufel und er bietet sogar manchem Tier Unterhaltung beim Zuschauen. Die ersten Probefahrten sollten sowieso in Ihrem Beisein stattfinden.

Der Neato Botvac D7 Connected Saugroboter im Kampf gegen Tierhaare

Wer als Haustierhalter einen wirklich hilfreichen Saugroboter an seiner Seite wissen will, sollte genau auf Ausstattung, Qualität und hohe Saugkraft achten. Ein entsprechendes Modell wäre zum Beispiel der von uns getestete (04/2018) Neato Botvac D7 Connected. Dieser Saugroboter eignet sich sehr gut für Haustierbesitzer und Allergiker gleichermaßen. Seine technischen Details bieten alleine schon eine gute Basis im Kampf gegen Tierhaare:

  • Saugroboter mit KatzeGewicht: 3,5 Kilogramm
  • Größe: 34 x 32 x 10 Zentimeter
  • kraftvolle 61 Watt
  • hochleistungs- Lithium Ionen Akku 4200 mAh
  • Fassungsvermögen des Schmutzbehälters: 0,7 Liter
  • Farbe: Silber – Schwarz
  • Turbo und ECO Reinigungsmodus
  • verbessertes Bürstensystem
  • Spin-Flow Reinigungskraft
  • automatisches Anfahren der Ladestation
  • Automatische Multi-Room Reinigung
  • Spiralförmige Kombibürste
  • 2,4 Ghz WLAN-fähiger Roboter Staubsauger
  • Update Funktion über WLAN
  • smarte Navigation per Laser
  • automatisches Aufladen und Fortsetzen (Multiroom)
  • Hindernis- und Absturzsensoren
  • Lautstärke: 69 Dezibel

Eine sonst bei Saugrobotern vorhandene Schwäche meistert der Neato Botvac D7 Connected mit Bravour – das Teppichreinigen. Die Saugkraft auf Teppichen ist für einen Saugroboter enorm. Allerdings dürfen die Teppichkanten nicht höher als 1,5 cm sein, da er sie sonst als Hindernis identifiziert. Ebenfalls problematisch für alle Saugroboter sind Teppichfransen ab 10 cm Länge, leider auch bei dem Neato Botvac D7 Connected. Dafür bringt er aber alles mit, was wir bereits oben als wichtig für Haustierbesitzer beschrieben haben. Streu, Tierhaare, Sand oder Staub vermag der Putzteufel sehr gut zu entfernen, selbst aus den Ecken. Er lässt sich mit No-Go Areas von Stellen fernhalten, besitzt einen hocheffektiven Filter für Mikropartikel und Allergene und kommuniziert über Sprachassistenten wie Alexa, Google und Siri über Apple Whatch. Solche Leistungen haben einen Preis verdient, den der Neato Botvac D7 Connected 2017 auf der IFA in Berlin auch erhalten hat – er bekam den Innovationspreis des stärksten, intuitivsten und am besten verbundenen Roboter Staubsauger! Wir, ebenfalls Haustierhalter, können den Neato Botvac D7 Connected als Staubsauger gegen Tierhaare nur weiterempfehlen.

ModellPreis
1 Neato Botvac D7 Connected - Premium Saugroboter mit Ladestation, Wlan & App - Staubsauger Roboter, Alexa-kompatibel & für Tierhaare - 1 App/WLAN - Referenz Neato Botvac D7 Connected

655,00 € 899,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Bodenstaubsauger als Staubsauger gegen Tierhaare

Im Gegensatz zu vielen Saugrobotern haben Bodenstaubsauger weniger Probleme mit Teppichen. Sie können auch für die Polster und Treppen eingesetzt werden. In beengten Wohnungen können sie Probleme bereiten, wenn das Staubsaugergehäuse auf Rollen hinterhergezogen wird. Häufiges Anrempeln der Möbel lässt sich dann kaum vermeiden, weswegen das Gehäuse eine Gummileiste haben sollte. Wichtig ist neben der hohen Saugkraft auch die Verstellmöglichkeit des Saugrohrs. Denn dadurch kann die Höhe auf die eigene Körpergröße eingestellt werden, was nicht nur bequemer ist, sondern reduziert auch den Kraftaufwand. Auch Bodenstaubsauger sind teilweise mit HEPA Filtern für Allergiker ausgerüstet, was für Haustierbesitzer von Interesse sein dürfte.

Staubsauger Testbericht Hundefutter

Dyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 im Duell mit Tierhaaren

Der Namensteil “Animalpro” verrät schon, an welche Kunden sich Dyson mit diesem Modell wendet – Haustierhalter. Natürlich macht ein Name nicht jedes Gerät zum Staubsauger gegen Tierhaare. Das wollten wir in unserem Test genau wissen. Seine Daten sind vielversprechend:

  • Abmessungen: 53,5 x 35,5 x 44 cm
  • Gesamtgewicht: 8,06 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 700 Watt
  • Aktionsradius: 9,66 Meter
  • Volumen des Auffangbehälters: 0,8 Liter
  • Lautstärke: die Lautstärke liegt bei 80 Dezibel
  • durchsichtiger Auffangbehälter
  • HEPA Filter
  • reichlich Zubehör
  • Energieeffizienzklasse: A

In unserem Test gab sich der Dyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 keine Blöße, auch nicht bei Tierhaaren auf dem Teppich. Da in Tierhaushalten deutlich mehr Schutz und Tierhaare anfällt als bei andern Haushalten, punktet der Dyson zudem mit einem entleerbaren Auffangbehälter. Hier müssen also nicht regelmäßig neue Staubsaugerbeutel gekauft werden. Zudem besitzt er rotierenden Carbonfasern, welche auch hartnäckige Tierhaare aus dem Teppich holen – leider verbleibt ein Großteil in den Bürsten und muss mit der Hand herausgezupft werden. Der Dyson ist ein gerät der neusten Generation und begnügt sich mit 700 Watt. Sein Energie-Label bescheinigt ihm mit der Energieeffizienzklasse A eine hohe Effizienz.

Es gab nur wenige Kritikpunkte – seine Laustärke, der etwas kleine Auffangbehälter und das mit 10 Metern eher kurze Kabel.

ModellPreis
1 Dyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 beutelloser Staubsauger / Inkl. pneumatischer-, Turbinen Carbonfaser-, Turbinen Tangle-free-, Treppen-Boden-Düse / Anspruchsvolle Reinigung ohne Saugkraftverlust - 1 Dyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 im Test

549,99 € 629,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

 

Handstaubsauger als Staubsauger gegen Tierhaare

Einige Modelle der Handstaubsauger brauchen nicht den Kampf mit Tierhaaren zu scheuen. Wenn sie über gute Saugleistungen und Rollenbürsten verfügen, zudem noch gute Filter mitbringen, haben sie zumindest schon einmal ein gutes Rüstzeug um ins Gefecht zu ziehen. Für eine Treppenreinigung sollten sie nicht zu schwer sein, da ja von Stufe zu Stufe das ganze Gerät gehoben werden muss.

 

AEG ECO Li 35 Ergorapido CX7-35FFP hat einen Trick zur Bürstenreinigung

Bei unseren zahlreichen Staubsauger Test fiel uns auch der AEG ECO Li 35 Ergorapido CX7-35FFP in die Hände. Es handelt sich dabei um einen Handstaubsauger, welcher mit einem Akku betrieben wird. Kein Stromkabel schränkt also den Aktionsradius ein oder behindert beim Arbeiten. Er ist preisgünstig (129,90€ – 07/2018) und beutellos, das heißt es müssen keine Folgekosten einkalkuliert werden. In unserm Test entpuppte sich der Handstaubsauger als richtiger Allrounder. Er ist handlich und leicht, was bei der Treppenreinigung angenehm auffällt. Die technischen Daten sind:

  • Abmessungen: 26,5 x 14,5 x 114,5 cm
  • Gesamtgewicht: 2,5 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 2200 Watt
  • Saugkraftregulierung in zwei Stufen, Ecostufe und Powerstufe
  • Volumen des Auffangbehälters: 0,5 Liter
  • Lautstärke: 71 Dezibel
  • 18 Volt Lithium Power – Akku
  • Akkustandsanzeige im Display
  • Automatische Abschaltung des Ladevorgangs bei Akkus

Auch dieses Gerät hat eine Bürste, welche effektiv Tierhaare aus dem Teppich holt. Nun kommt aber der Trick: Es ist normalerweise eine fummelige Arbeit die Tierhaare auch wieder aus der Rollbürste eines Staubsaugers heraus zu bekommen. Der AEG ECO Li 35 Ergorapido CX7-35FFP hat dafür jedoch eine Klinge, welche sich mit einem Fußpedal betätigen lässt. Dadurch werden die Tierhaare durchgeschnitten und lassen sich problemlos lösen. AEG hat ein Patent auf diese intelligente Methode und nennt es „BrushRollClean „. Leider gibt es für dieses Modell keine HEPA Filter, so dass es für Allergiker nicht empfehlenswert ist.

ModellPreis
1 AEG ECO Li 35 Ergorapido CX7-35FFP AEG CX7-35FFP ECO Li 35 Ergorapido

169,99 € 289,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

 

Fazit – unsere Empfehlung für Staubsauger gegen Tierhaare

Bei jeder Art von Staubsaugern (Saugroboter, Bodenstaubsauger, Handstaubsauger) lassen sich auch gute Staubsauger gegen Tierhaare finden. Es kommt auf die Wohnung und den Benutzer an, welches Gerät am sinnvollsten ist. Fakt ist jedoch, dass vor allem die Tierhaare viel von einem Staubsauger abverlangen. Deswegen sind geeignete Modelle meistens etwas teurer, haben dafür aber auch eine gute Qualität.

12345
AEG LX7-2-CR-A Animal beutelloser Staubsauger(AAA-Energie-Label, 750 Watt, inkl. 3 Düsen, 9 m Aktionsradius, Softräder, 1,4 Liter Staubbehälter, waschbarer Hygiene Filter E12) Rot - 1 Top gegen Tierhaare Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 1 Katzenhaar - Killer AEG CX7-2-45AN - 1 Top gegen Tierhaare Dyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 beutelloser Staubsauger / Inkl. pneumatischer-, Turbinen Carbonfaser-, Turbinen Tangle-free-, Treppen-Boden-Düse / Anspruchsvolle Reinigung ohne Saugkraftverlust - 1 Neato Botvac D7 Connected - Premium Saugroboter mit Ladestation, Wlan & App - Staubsauger Roboter, Alexa-kompatibel & für Tierhaare - 1 App/WLAN - Referenz
ModellAEG LX7-2-CR-A AnimalEcovacs Deebot Ozmo Slim 10 ultra flacher WischroboterAEG Ergorapido CX7-2-45AN ANIMALDyson Cinetic Big Ball Animalpro 2 im TestNeato Botvac D7 Connected
Bewertung
Preis

139,90 € 144,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 177,50 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

189,89 € 379,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

549,99 € 629,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

655,00 € 899,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

In einigen Wohnungen oder Anwendungsbereichen ist manchmal sogar der Kauf zwei unterschiedlicher Staubsaugerarten empfehlenswert. Zum Beispiel, wenn der Saugroboter den größten Teil der Arbeit verrichtet, aber Probleme mit dem Hochflor Teppich hat. Hier kann durchaus eine Kombination aus Saugroboter und Bodenstaubsauger sinnvoll sein.


Ähnliche Beiträge

Die 10 häufigsten Probleme beim Staubsaugen

Feinstaubvlies-Filter vom Makita VC 2512L Sauger

Die 10 Probleme beim Staubsaugen, die am häufigsten vorkommen, wir haben Sie zusammengefasst. Denn jeder von Ihnen stand bestimmt schon mal mit dem Aufräumwahn vor dem Staubsauger, der irgend ein Problemchen hatte. Doch lassen Sie sich durch kleine Steinchen nicht von der Bahn abbringen. Manchmal ist es echt keine große Sache, den Staubsauger wieder in […]

Geld sparen beim Staubsaugen?

Geld sparen beim Staubsaugen

Geld sparen beim Staubsaugen, geht das überhaupt? Diese Frage haben wir nicht erst einmal gestellt bekommen. Denn in vielen Haushalten ist die finanzielle Bedrängnis oft Bestandteil des Alltags. Deshalb suchen entsprechend viele Nutzer besonders sparsame und wartungsfreie Geräte. Aber was ist, wenn Sie schon einen Staubsauger besitzen, und dennoch sparen möchten. Wir haben hier einige […]

Der Staubsauger geht nicht an? Woran kann das liegen?

Staubsauger geht nicht an

Ihr Staubsauger geht nicht an? Verfallen Sie nicht direkt in Panik und machen sich auf die Suche nach einem neuen Gerät. Denn es gibt  Ursachen, die schnell behoben werden können. Dazu möchten wir Ihnen hier ein paar Tipps geben, woran es evtl. liegen könnte. Denn in dem Moment, wenn der Staubsauger nicht mehr an geht, […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *