Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Staubsauger günstig und gut – die besten Modelle

Staubsauger sind heute in jedem Haushalt anzufinden. Bis zum zweiten Weltkrieg waren sie nur bei reichen Leuten anzutreffen. Inzwischen sind die Preise soweit gesunken, dass sie zum Standard selbst in kleinen Wohnungen gehören. Ihre Funktionsweise spart nicht nur sehr viel Zeit, sondern die Reinigung mit einem Staubsauger ist auch effektiver, da nicht nur Schmutz sondern auch Staub eingesaugt wird.

Gute Filter, zum Beispiel HEPA-Filter, sorgen dafür dass die Abluft des Staubsaugers sauber ist, in manchen Fällen sogar sauberer als die Wohnungsluft. Da ein Staubsauger häufig benutzt wird, nicht selten täglich, stellt sich häufig die Frage welcher Staubsauger auch gut ist. Auf diese Frage werden wir später noch eingehen, da es auch auf die Wohnung und den Anwendungszweck ankommt.

Staubsauger liegen in ihrem Preis zwischen ca. 15 Euro (Autostaubsauger) und weit über 1.000 Euro. Dies ist eine gewaltige Preisspange, wo sich schnell gefragt wird, gibt es auch Staubsauger günstig und gut? Günstig und gut muss nicht gegensätzlich sein. Aber es ist schon richtig, dass mehr Funktionsumfang, mehr Zubehör oder qualitativ hochwertige Komponenten ihren Preis haben.

Aber es gibt auch noch eine Gewinnspanne des Herstellers. Wer je Produkt als Hersteller viel verdienen will, wird es entsprechend teuer machen. Und hier kann es natürlich von Hersteller zu Hersteller andere Preiskalkulationen geben. Oft geht die Preiskalkulation eines Herstellers auch nicht auf, wenn die Konkurrenz gleichwertige Produkte günstiger anbietet. Er bleibt schlichtweg auf seiner Ware sitzen. Für den Verbraucher ist es sehr schwierig, Preiskalkulationen zu durchschauen. Es fließen sehr viele Faktoren mit ein, zum Beispiel Garantie, Service, Beratung, Ersatzteilversorgung usw. Da wir schon sehr viele Staubsauger aller Arten getestet haben, können wir Ihnen zu dem Thema „Staubsauger günstig und gut“ einige Empfehlungen aussprechen.

 

Viel Watt viel Saugkraft?

AEG VX6-2-FFP Staubsauger mit Beutel EEK A (800 Watt, inkl. Hartbodendüse, 9 m Aktionsradius, Softräder, 3,5 Liter Staubbeutelvolumen, Hygiene Filter E12) rot [Energieklasse A] - 5Im Gegensatz zu Laubsaugern sind Staubsauger nur mit Elektromotoren ausgerüstet, auch Modelle mit Akkus. Die Leistung der Staubsauger wird in Watt angegeben, was aber eigentlich nur die Leistungsaufnahme der elektrischen Komponenten beziffert, vornehmlich des Gebläsemotors. Schon daran ist zu erkennen, dass die Watt-Angabe nicht die wirkliche Saugleistung angibt. Denn diese wird durch das Zusammenwirken aller Komponenten und der Staubsaugerkonzeption bestimmt. Ein gutes Beispiel dafür sind die ständig sinkenden Watt-Angaben moderner Staubsauger. Für den Kunden und die Umwelt ist es natürlich gut, gleiche Leistung bei niedrigerem Stromverbrauch zu erhalten. Die Hersteller hatten dabei aber nicht nur den Endverbraucher oder die Umwelt im Auge, sondern wurden durch EU-Richtlinien dazu gezwungen, den Stromverbrauch zu senken und die Effizienz zu erhöhen. Solche Richtlinien wurden zum Beispiel 2014 eingeführt. Staubsauger mit über 1600 Watt, wie es sie davor zahlreich gab, durften nicht mehr hergestellt werden. Eine zweite Richtlinie 2017 senkte die zugelassene Leistungsaufnahme dann sogar auf 900 Watt. Verglichen mit Staubsaugern vor 2014 hat sich die Leistungsaufnahme mehr als halbiert. Aber die Hersteller haben es dennoch geschafft, dass ihre Staubsauger trotz geringerer Leistung hervorragend saugen, manche sogar besser als die älteren und stärkeren Modelle. Wer also einen Staubsauger günstig und gut sucht, sollte auch die Folgekosten bzw. Betriebskosten im Auge behalten.

Unterschiedliche Arten von Staubsaugern

Unser Preisbeispiel von 15 Euro bezog sich auf einen Autostaubsauger. Diese Geräte schließen eine wichtige Lücke, wenn es um das Saugen in einem Fahrzeug geht. Für den Hausgebrach sind sie weniger bis gar nicht zu benutzen, da sie meistens einen für Fahrzeuge konzipierten 12 Volt Anschluss haben. Staubsauger für den Haushalt sind Bodenstaubsauger, Handstaubsauger oder seit den letzten Jahren zunehmend auch Saugroboter. Jede dieser unterschiedlichen Staubsaugerarten hat seine Vor- und Nachteile, sodass es auf den Einzelfall ankommt, welcher Staubsauger für die eigene Wohnung am besten geeignet ist. So nimmt ein Saugroboter zum Beispiel seinem Besitzer die meiste Saugarbeit ab und kann je nach Modell sogar nass wischen. Treppen oder Polster vermag er jedoch nicht zu reinigen, sodass meisten trotzdem noch eine andere Staubsaugerart hinzugekauft werden muss. Staubsauger günstig und gut sind jedoch in jeder Staubsaugerart zu finden.

 

Bodenstaubsauger

Staubsauger mit Beutel AuswahlBei Bodenstaubsaugern sind die technischen Komponenten in einem auf Rädern gelagertem Gehäuse untergebracht. Von diesem gehen der Saugschlauch und das Saugrohr ab, wo die eigentliche Saugdüse angebracht ist. Der Benutzer kann mit der Saugdüse den Boden oder Teppich, sowohl auch Treppen oder Polster saugen. Selbst an die Wand oder Decke kann die Düse geführt werden, was den Bodenstaubsauger zu einem Allroundtalent macht. Das Saugrohr sollte verstellbar sein und die Saugdüse kann bei vielen Modellen auch direkt auf den Saugschlauch aufgesteckt werden. Einige Modelle haben sogar an der Saugdüse rotierende Bürstenrollen, was sehr hilfreich ist wenn zum Beispiel Tierhaare von einem Teppich entfernt werden müssen. Es gibt sie für beutellosen Einsatz oder mit Staubsaugerbeutel. Bei Staubsaugerbeutel sind die Folgekosten zu bedenken. Als Zubehör liegen fast jedem Bodenstaubsauger einige unterschiedliche Düsen bei, welche dann spezielle Reinigungen von Fugen oder Polstern erleichtern. Wer eine beengte und vollgestellte Wohnung saugen muss, sollte auf geringe Gehäuseabmessungen und ein Gummischutzleiste achten. Schnell eckt das Staubsaugergehäuse beim Hinterherziehen irgendwo an. Hier sind vielleicht Handstaubsauger eher zu empfehlen, da sie vom Benutzer vor sich hergeschoben werden. Wer eine Treppe mit einem Bodenstaubsauger saugen will, sollte zudem auf geringes Gewicht und ein langes Netzkabel achten.

AEG VX6-2-FFP – Staubsauger günstig und gut unter den Bodenstaubsaugern

Der Preisbereich reicht bei Bodenstaubsaugern bis über 2.000 €. Mit knapp unter 100 € (08/2018) ist der AEG VX6-2-FFP sehr günstig. Mit einer Leistung von 700 Watt ist er zudem auch günstig im Stromverbrauch. Trotz des günstigen Preis handelt es sich um ein ausgereiftes Gerät, welches kaum Schwächen in unserem Test (04/2018) zeigte. Der AEG VX6-2-FFP hat geringe Abmessungen und wiegt nur 4,3 kg. Dies ist ein Vorteil für beengte Wohnräume und die Reinigung von Treppen. Auch bei einem Etagenwechsel profitieren Sie von dem geringen Gewicht.

Ausstattung:

  • Abmessungen: 43,8 x 29,3 x 23,8 cm
  • Gesamtgewicht: 4,3 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 700 Watt
  • stufenlose Saugkraftregulierung mit Drehregler
  • Aktionsradius: 9 Meter
  • Beutelvolumen: 3,5 Liter
  • Lautstärke: die Lautstärke liegt bei 76 Dezibel
  • digitale Filterwechselanzeige im Bedienbereich
  • HEPA Filter verbaut, Allergiker geeignet
  • Hartbodendüse mit im Lieferumfang
  • Softräder

Obwohl Gewicht und Abmessungen gering sind, kann der Staubbeutel ein Volumen von 3,5 Liter aufnehmen, was der Durschnitt auch bei größeren Saugern ist. Das Energie-Label weist hervorragende Werte aus, lediglich bei der Teppichreinigung erreicht der AEG VX6-2-FFP nur die zweitbeste Einstufung. Das mitgelieferte Zubehör entspricht dem Standard, wobei eine extra flache Düse für Hartböden beigelegt ist. Sie hat den Vorteil durch die geringe Bauhöhe auch unter Möbeln oder Schränken gut einsetzbar zu sein. Ebenfalls ist der Bodenstaubsauger mit einem HEPA-Filter E12 ausgerüstet. Dadurch werden auch sehr feine Partikel aus dem Abluftstrom gefiltert, nicht nur für Allergiker wichtig.

Wir waren mit den Saugergebnissen auf allen Bodenarten zufrieden. Auf Hochflorteppich kam der Stabsauger dann an seine Grenze, sodass wir ihn öfters saugen mussten. Es gab aber auch einige wenige Punkte, welche uns nicht so gut gefielen. Das Netzkabel ist für Bodenstaubsauger sehr kurz und ermöglicht nur 9 Meter Aktionsradius um die Steckdose. Da das Gerät ja sonst auch sehr gut für die Treppenreinigung geeignet ist, fanden wir das schade.

Für ein weiteres Problem sorgten die Softräder des Gehäuses. Sie ermöglichen zwar ein einfaches und leichtes Rangieren, sowie sie auch sehr schonend zu empfindlichen Untergründen sind, aber sie vermindern auch die Standfestigkeit. Bei unserem Test fiel der Staubsauger relativ leicht um.

Auch das einfache Stecksystem der Schlauch- und Saugrohrschlüsse ist solchen mit Klickverankerung unterlegen, erfüllte aber seinen Zweck.

Modell Preis
1 AEG VX6-2-FFP Staubsauger mit Beutel EEK A (800 Watt, inkl. Hartbodendüse, 9 m Aktionsradius, Softräder, 3,5 Liter Staubbeutelvolumen, Hygiene Filter E12) rot  [Energieklasse A] - 1 AEG VX6-2-FFP Staubsauger mit Beutel

99,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

 

Philips FC9332/09 PowerPro Compact – Staubsauger günstig und gut unter den Bodenstaubsaugern

Wem der AEG VX6-2-FFP mit knapp 100 € noch nicht günstig genug war, findet in dem Philips FC9332/09 PowerPro eine gute Alternative für knapp 90 € (08/2018). In seinen Abmessungen und seinem Gewicht ähnelt er sehr dem AEG VX6-2-FFP. Damit ist er also ebenfalls klein und wiegt nicht viel. Im Gegensatz zum VX6 benötigt er 50 Watt weniger und benötigt keine Staubsaugerbeutel, was Stromverbrauch und Folgekosten senkt. Trotz der geringeren Leistungsaufnahme liefert der Philips FC9332/09 PowerPro eine gute Saugleistung, was auf eine sehr gute Konzeption schließen lässt. Leider ist das Volumen der Staubsaugerbeutel mit 1,5 Litern sehr klein, nicht einmal die Hälfte dessen was der AEG VX6 (3,5 Liter) an Schmutz wegsteckt.

Die technischen Daten:

  • Abmessungen: 410 x 281 x 247 mm
  • Gesamtgewicht: 4,5 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 650 Watt
  • Aktionsradius: 9 Meter
  • Volumen des Auffangbehälters: 1,5 Liter
  • Lautstärke: die Lautstärke liegt bei 79 Dezibel
  • durchsichtiger Auffangbehälter
  • HEPA 13-Filter filtert 99,9 % des Staubs
  • Saugkraft (max.) 16,8 kPa
  • Luftwirbel (max.) 27,8 l/Sek.

Der Philips FC9332/09 PowerPro verfügt über einen HEPA 13 Filter, was ihn auch für Allergiker sehr interessant macht. Das EU-Effizienzlabel bescheinigt dem Bodenstaubsauger sehr gute Werte. In den Saugleistungen auf unterschiedlichen Böden hat sich der kleine Bodenstaubsauger gut geschlagen. Selbst Tierhaare konnte er gut von Teppichen entfernen. Sein Schwachpunkt sind hohe Hochflorteppiche, welche aber für alle Staubsauger eine große Herausforderung sind. Leider mussten wir auch bei diesem Gerät das mit nur 9 Metern kurze Stromkabel bemängeln.

Modell Preis
1 Philips Zyklonstaubsauger 9332/09 für Boden Top Preis-/Leistung Philips FC9332/09 PowerPro Compact Bodenstaubsauger

ab 77,00 € 169,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

 

Handstaubsauger

Natürlich sind auch bei den Handstaubsaugern Staubsauger günstig und gut vorzufinden. Bei ihnen sind die Gehäuse nicht hinterherziehbar, sondern sind fest verbunden mit dem Saugrohr. Dies hat den Vorteil Platz zu sparen und nichts hinter sich her zu ziehen. Für beengte Wohnungen sind sie teilweise besser geeignet. Das Saugrohr trägt bei diesen Geräten allerdings auch das Gewicht, weswegen es schwerer als bei Bodenstaubsaugern ist. In der Ausstattung und dem Zubehör ähneln sie sehr den Bodenstaubsaugern, wobei Handstaubsauger häufiger mit angetriebenen Bürstenrollen ausgerüstet sind. Handstaubsauger gibt es auch für den Betrieb mit Akkus, was natürlich einen extremen Aktionsradius ohne Steckdose ermöglicht. Von der Saugleistung oder Filterausstattung können sie von einem Handstaubsauger das gleiche wie von Bodenstaubsaugern erwarten

 

Dirt Devil DD698-1 Cavalier – Staubsauger günstig und gut unter den Handstaubsaugern

Wer die Verpackung des Dirt Devil DD698-1 Cavalier öffnet, glaubt vielleicht einen Bausatz bestellt zu haben. Das kommt daher da der Handstaubsauger von Dirt Devil ein Multifunktionstalent ist. Er lässt sich auf unterschiedliche Weise zusammenstecken und ermöglicht neben normalem Saugen mit Saugrohr auch Polster usw. ohne Saugrohr zu reinigen. Die Düse wird in diesem Falle ohne Saugrohr direkt an das Gerät gesteckt, was die Baulänge extrem verkürzt. Der Dirt Devil DD698-1 Cavalier wird mit einem Akku betrieben, weswegen es auch keine Einschränkung des Aktionsradius gibt. Die einzige Einschränkung ist die Akku Laufzeit, welche mit 24 Minuten nicht wirklich lang ist, aber für normale Wohnungen ausreichen sollte. Ist der Akku leer dauert es 5 Stunden ihn wieder voll zu laden.

Ausstattung und Lieferumfang:

  • multifunktionaler Akku-Handstaubsauger
  • Bodendüse mit zuschaltbarer motorbetriebenen Turbobürste
  • Saugrohr
  • 3in1 Kombidüse (Fugendüse, Möbeldüse, Polsterdüse)
  • Wandhalterung
  • Netzteil
  • Abmessungen: 30,4 x 75 x 13,2 cm
  • Gesamtgewicht: 2 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 150 Watt
  • Volumen des Auffangbehälters: 0,6 Liter
  • Lautstärke: 68 Dezibel
  • 21,6 Volt Lithium Power – Akku
  • Während des Ladevorgangs leuchtet die Anzeige rot
  • 24 Minuten Laufzeit bei vollem Akku
  • 5 Stunden Ladezeit
  • zuschaltbare motorgetriebene Turbobürste

Besonders für Haustierbesitzer ist die zuschaltbare Turbobürste ein Vorteil. Sie befördert auch Tierhaare von einem Teppich in den Schmutzbehälter. Der Handstaubsauger ist beutellos, was die nachfolgenden Kosten senkt. Leider ist der Auffangbehälter mit 0,6 Litern recht klein und erfordert häufiges Entleeren. Der Dirt Devil DD698-1 Cavalier hat einen HEPA Filter und filtert selbst kleinste Partikel heraus. Sehr wichtig für Allergiker.

In unserem Test konnte der Dirt Devil DD698-1 Cavalier auf allen Böden überzeugen und holte selbst aus dem Hochflorteppich viel an Schmutz heraus, wo viele andere Geräte scheitern. Der Trumpf dieses Handstaubsaugers ist das geringe Gewicht und sehr gutes Handling, gepaart mit guten Saugergebnissen. Damit ist dieser Staubsauger günstig und gut.

Modell Preis
1 Dirt Devil DD698-1 Cavalier Kabelloser multifunktionaler Akku-Handstaubsauger ohne Beutel, 21,6 V Li-Ion, Turbobürste, 3-in-1 Kombidüse, silber / rot - Dirt Devil DD698-1 Cavalier im Test

130,85 € 279,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

 

Saugroboter

Staubsauger günstig und gut – in dieser Liga spielen auch die Saugroboter mit. In einem kleinen Gehäuse sind alle Komponenten (Ausnahme Ladestation) untergebracht. Der Saugroboter fährt und saugt selbstständig, ohne dass ein Benutzer ihn führen oder dazu anwesend sein muss. Er erkennt durch Sensoren die Raumflächen und arbeitet sie ab. Hindernisse erkennt er und fährt um sie herum bzw. wieder rückwärts. Absturzsensoren verhindern dass ein Saugroboter eine Treppe herunterfällt. Einige Modelle haben sogar Schmutzsensoren und sehen also, wo es etwas mehr Reinigung bedarf. Da sie im Prinzip durch kleine Computer in ihrem Gehäuse gesteuert werden, lassen sich die meisten Modelle auch mit einer App. über Smartphone oder Tablet fernsteuern. Dies kann auch von unterwegs oder dem Arbeitsplatz geschehen. Über die App. Kann zudem abgerufen werden, wie weit der Fortschritt der Reinigung vorangeschritten ist. Saugroboter haben grundsätzlich einen Akku, damit sie sich unabhängig im Raum bewegen können. Sie können alle Bodenarten reinigen und es gibt bei einigen Modellen sogar eine Wischfunktion. Dazu muss an der Unterseite des Saugroboters lediglich ein Wischtuch angebracht werden. Ein Wassertank im Saugroboter versorgt das Tuch dann mit der benötigten Feuchtigkeit. Allerdings kann er dann keinen Teppich mehr saugen, da das Tuch in zu stark abbremsen würde.

Sie sind kleine technische Highlights, was aber bei der Reinigungsleistung nur bei sehr hohen Teppichen Einbußen abverlangt. Dafür gibt es mehrere Gründe. Saugroboter sind sehr klein und leicht. Da kein Benutzer ein Saugrohr auf den Teppich drückt, muss hier das geringe Gewicht des Saugroboters ausreichen. Der Gebläsemotor, welcher den Unterdruck erzeugt, muss dem kleinen Gehäuse des Saugroboters angepasst sein, ist also ebenfalls kleiner als bei anderen Staubsaugerarten. Auch der Betrieb mit Akkus fordert seinen Tribut. Um möglichst lange Betriebszeiten mit einer Akkuladung zu erreichen, sind die Motoren der Saugroboter sehr sparsam ausgelegt. Der letzte Grund warum Saugroboter nicht gut mit hohen Teppichen zurechtkommen sind die Teppichkanten. Viele Modelle können nur eine sehr niedrige Kante überfahren. Entweder sie erkennen sie Irrtümlich als Hindernisse oder bleiben beim Versuch des Überfahrens stecken. Ansonsten haben aber auch die kleinen Saugroboter eine sehr ordentliche Reinigungsleistung. Auch für Allergiker können Saugroboter sehr interessant sein, wenn sie mit entsprechenden Filtern (zum Beispiel HEPA) Feinstaub ausfiltern.

Dass ein Akku während der Arbeit eines Sauroboters leer wird, stellt für fast alle Modelle kein Problem dar. Denn sie überwachen den Akku und wenn der Strom zur Neige geht, fahren sie selbsttätig die Ladestation an und laden den Akku wieder auf. Dabei hat er sich auch die Stelle gemerkt, wo er die Arbeit zum Laden unterbrochen hat. Nach dem Laden fährt er dorthin zurück und bringt sein Werk zu Ende.

 

Eufy RoboVac 11- Staubsauger günstig und gut unter den Saugrobotern

Mit einem Preis von knapp 200 € ist der Eufy RoboVac 11teurer als unsere anderen Empfehlungen. Hierbei muss jedoch bedacht werden, dass Saugroboter Staubsaugertechnik, Sensorik und Datenverarbeitung in einem Gerät vereinen. Saugroboter können weit über 1.500 € kosten. So gesehen ist der Eufy RoboVac 11praktisch ein Schnäppchen. Für seinen Preis erledigt er die meisten Saugarbeiten für seinen Besitzer. In unserem Test konnten wir dem kleinen Roboter sehr gute Saugleistung bescheinigen. Durch seine sehr flache Bauhöhe kommt er auch unter Möbeln und Schränken gut zurecht. Die Abluft filtert das Gerät über einen HEPA Filter, was besonders für Allergiker wichtig ist. Alle Böden kann er sehr gut reinigen, bei Teppichen kommt es auf die Höhe an. Sind sie zu hoch oder dicht, kann er mit herkömmlichen Staubsaugerarten kaum mithalten.

Das Zubehör, welches in einem separaten Karton ist, besteht aus:

  • Fernbedienung
  • Ladestation samt Netzteil
  • Reinigungswerkzeug
  • 2 Ersatzseitenbürsten
  • Ersatz HEPA- Filter
  • Schaumfilter
  • Bedienungsanleitung

In der Ausstattung und dem Funktionsumfang kann der Eufy RoboVac 11mit vielen anderen Saugrobotern nicht mithalten, ist dafür aber deutlich preiswerter und somit unter den Saugrobotern einer der Staubsauger günstig und gut.

Modell Preis
1 Eufy RoboVac 11 Saugroboter Geheimtipp Eufy RoboVac 11 Staubsaugerroboter

284,63 € 299,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Ähnliche Beiträge

Eignet sich ein Wischroboter auch für die Reinigung der Terrasse?

Mit Wischroboter Terrasse reinigen

In immer mehr Haushalten gibt es Reinigungsroboter, weil sie mit ihren automatischen Reinigungsprogrammen die anfallenden Aufgaben im Haushalt um ein Vielfaches erleichtern: Ein moderner Roboterstaubsauger etwa reinigt mit seinen Hauptbürsten und Seitenbürsten alle Arten von Bodenbelägen zuverlässig und saugt Staub, Tierhaare und Krümel zuverlässig auf. Ein Staubsaugroboter mit Wischfunktion oder ein reiner Wischroboter hingegen ist […]

Worauf Du bei der Auswahl des Reinigungsmittels für den Wischroboter achten solltest

Wischroboter Reinigungsmittel

Haushaltsroboter erleichtern unser aller Leben: Ein Wischroboter etwa ist in der Lage, Deine Hartböden zu wischen und von Staub und Schmutz zu befreien, sodass Du Dich während seiner Reinigungszeiten um andere Dinge kümmern kannst. Der Griff zu Eimer und Wischmopp bleibt Dir also erspart.  Dabei haben Nasswischroboter den Vorteil, dass sie in ihren verschiedenen Reinigungsmodi […]

Was sind die Vorteile von reinen Wischrobotern?

Reine Wischroboter Vorteile

Die Vielfalt an Haushaltsrobotern im Handel ist enorm. Es gibt Staubsaugerroboter komplett ohne Wischfunktion, die einfach nur den Staub und losen Schmutz aufsaugen, aber auch Saugroboter mit zusätzlicher Wischfunktion, die sowohl saugen als auch feuchtwischen. Zu guter Letzt werden noch reine Wischroboter angeboten, die nicht zum Saugen geeignet sind und lediglich Hartböden wischen. Ich persönlich […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *