Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Staubsauger – wann wird es Zeit für einen Neukauf?

Sollst Du Dir einen neuen Staubsauger kaufen oder Dein aktuelles Gerät weiternutzen? Diese Frage stellen sich aktuell viele Verbraucher. Klar, wenn Dein Bodenstaubsauger nach einigen Jahren den Geist aufgibt, steht oft der Kauf eines neuen Geräts an. Solange ein Staubsauger jedoch noch tadellos funktioniert, denken die wenigsten Verbraucher über einen Neukauf nach. Warum sollte eine Neuanschaffung auch sinnvoll sein, wenn das alte Gerät noch komplett funktionstüchtig ist? Tatsächlich sollten sich gerade Besitzer eines älteren Saugers diese Frage durchaus stellen. Oft rentiert sich nämlich der Neukauf eines modernen und stromsparenden Staubsaugers, denn dadurch kannst Du Stromkosten sparen und gleichzeitig die Umwelt schützen. 

Natürlich kostet ein neuer Staubsauger aber auch eine ganze Stange Geld. Es bleibt also abzuwägen, ob die Anschaffungskosten für den neuen Sauger oder die Stromkosten für das Altgerät auf Dauer überwiegen. Anhand einer Beispielrechnung zeige ich Dir hier, unter welchen Voraussetzungen der Neukauf sich lohnt – und wann Du lieber Dein altes Gerät noch weiternutzen solltest. Ich kann schon vorwegnehmen, dass es gerade bei älteren Staubsaugern mit einer Leistungsaufnahme über 1500 Watt oft sinnvoll ist, einen Austausch in Erwägung zu ziehen. 

Staubsauger Neukauf

Staubsauger kaputt? Oft lohnt nur der Neukauf 

Ist Dein Staubsauger schon älter und die Garantiezeit abgelaufen, wenn ein Defekt auftritt, ist die Sache in den allermeisten Fällen klar: Das Altgerät zu reparieren, lohnt sich nur sehr selten. Lediglich Bastler, die in der Lage sind, ältere Elektrogeräte selbst zu reparieren, können diesen Schritt wagen und so unter Umständen Geld im Vergleich zum Neukauf sparen. Häufig ist es aber gerade bei älteren Saugern schwierig, die entsprechenden Ersatzteile zu besorgen. 

Neue Staubsauger Energiesparender

Neue Staubsauger sind in der Regel meistens deutlich energiesparender (erfahre hier mehr über die Energieverbrauchsklasse)!

Wenn Du Dich dafür entscheidest, Dir einen neuen Staubsauger zu kaufen und Dein altes Gerät zu entsorgen, musst Du Folgendes beachten: Unter keinen Umständen darf der alte Bodenstaubsauger einfach im Hausmüll weggeschmissen werden. Der Staubsauger enthält wertvolle Rohstoffe und gehört nicht in den Abfall oder Sperrmüll, sondern muss gesondert entsorgt werden. Willst Du also Deinen kaputten Staubsauger gegen ein neues Gerät auszutauschen, hast Du für die Entsorgung verschiedene Möglichkeiten:

  • Du kannst den Staubsauger als Ersatzteilspender günstig verkaufen oder verschenken 
  • Beliebt ist die Rücknahme durch den Elektronikfachhandel – auch Supermärkte wie Edeka, Rewe und Kaufland müssen seit Juli 2022 alte Elektroware entgegennehmen
  • Möglich ist zudem Abgabe bei einer Sammelstelle für Elektroschrott – erfahrungsgemäß zu finden auf dem Wertstoffhof beziehungsweise Recyclinghof 
  • Du kannst den defekten Staubsauger auch bei einem fahrenden Umweltmobil abgeben 

Wichtig: Vor der Entsorgung solltest Du den Staubsaugerbeutel entnehmen und gesondert wegschmeißen. Detailliertere Informationen darüber, wie Du Deinen alten Staubsauger am besten entsorgen kannst, habe ich Dir auch in diesem Beitrag zusammengestellt. 

Gute Gründe für den Staubsauger Neukauf: Geld sparen, Stromkosten reduzieren und die Umwelt schützen 

Bei einem defekten Staubsauger ist die Sachlage also relativ eindeutig: In den seltensten Fällen lohnt sich dann eine Reparatur und die beste Alternative ist in aller Regel der Neukauf. Was ist aber mit einem Staubsauger, der schon zehn Jahre oder mehr auf dem Buckel hat, allerdings noch einwandfrei funktioniert? Auch hier lohnt es sich mitunter, einen Neukauf in Erwägung zu ziehen. Denn: Die älteren Geräte sind überwiegend richtige Stromfresser, während neue, moderne Sauger dabei helfen, den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen. Sie verbrauchen nämlich deutlich weniger Strom. 

Glücklicherweise sind die Stromkosten für Staubsauger relativ einfach berechenbar und miteinander vergleichbar, da die Leistungsaufnahme ein Kriterium ist, das bei jedem neuen Gerät mit angegeben wird. Viele Hersteller werben auch mit der Watt-Anzahl. Dabei hat sich im Laufe der Zeit eine Wendung ergeben: Früher galt das Motto „je mehr, desto besser“. Staubsauger mit hohen Wattzahlen galten als besonders leistungsstark. Heutzutage ist das anders, denn viele Verbraucher wünschen sich stromsparende Geräte. Außerdem ist mittlerweile bekannt, dass die Wattzahl alleine kein Indiz für eine hohe Leistung ist. Daher werben immer mehr Marken mit niedrigen Wattleistungen bei einer gleichzeitig hohen Saugkraft. Um zu berechnen, welche Stromkosten ein Staubsauger auf Dauer verursacht, spielen neben der Leistungsaufnahme noch weitere Faktoren eine Rolle: 

  • Strompreis in Cent pro Kilowattstunde – er liegt aktuell bei rund 37 Cent (Stand: Juli 2022) 
  • Betriebsdauer des Staubsaugers – meist abhängig von der Wohnung der Größe

In meiner Beispielrechnung gehe ich von zwei verschiedenen Haushalten aus. Im ersten Haushalt (1) wohnt eine einzelne Person in einer 40 Quadratmeter Wohnung und saugt zweimal wöchentlich für 15 Minuten. Der zweite Haushalt (2) mit einer Wohnfläche von 120 Quadratmetern wird von einer vierköpfigen Familie bewohnt, die dreimal wöchentlich je 30 Minuten saugt. Ausgehend von diesen Voraussetzungen ergeben sich folgende Stromkosten im Jahr bei unterschiedlichen Staubsaugermodellen: 

Leistungsaufnahme des Staubsaugers Stromkosten im Jahr bei Haushalt 1  Stromkosten im Jahr bei Haushalt 2 
700 Watt 6,73 €  20,20 €
1200 Watt 11,54 € 34,63 €
1600 Watt 15,39 € 46,18 €
2000 Watt 19,24 €  57,72 €
2400 Watt  23,09 € 69,26 €

 

Deutliche Ersparnisse beim Wechsel auf ein Neugerät möglich

Wechselst Du nun von einem alten Gerät mit einer hohen Leistung auf einen modernen Staubsauger mit einer niedrigeren Leistungsaufnahme, kannst Du Deine Stromkosten teils deutlich reduzieren: 

Alter Staubsauger neuer Sauger Ersparnis pro Jahr in Haushalt 1 Ersparnis pro Jahr in Haushalt 2
2400 Watt  700 Watt 16,36 € 49,06 €
2000 Watt  700 Watt 12,51 € 37,52 € 
1600 Watt  700 Watt 8,66 €  25,98 €

Du siehst also sehr deutlich: Je höher der Wattverbrauch Deines älteren Staubsaugers ist, desto mehr Geld kannst Du im Jahr einsparen, wenn Du auf ein sparsameres Neugerät umsteigst. Dabei zahlt sich der Wechsel umso stärker aus, je häufiger Du Deinen Staubsauger im Haushalt einsetzt. 

Wann amortisieren sich die Kosten für den Staubsauger-Neukauf? 

Natürlich musst Du auch berücksichtigen, dass ein neuer Staubsauger in aller Regel nicht gerade preiswert ist. Es dauert daher ein paar Jahre, bis sich der Kauf amortisiert hat. Wenn Du wie oben gezeigt 49,06 Euro im Jahr sparst und Dir ein neues Gerät für 200 Euro kaufst, dauert es vier Jahre, bis sich der Kauf rentiert. Du hast dann durch die reine Ersparnis der Stromkosten den Anschaffungspreis für Deinen Staubsauger wieder rein. Aktuell gehe ich davon aus, dass sich die Kosten noch eher amortisieren, da die Stromkosten sehr wahrscheinlich weiter steigen. Der Neukauf eines sparsameren Geräts lohnt sich daher in der aktuellen Situation ganz besonders. 

Wenn du willst, dass dein Staubsauger möglichst lange hälst solltest du bestimmte Gegenstände nicht einsaugen!

Fazit: Bei stromfressenden Staubsaugern rentiert sich der Neukauf 

Wie Du an meiner Beispielrechnung siehst, lohnt es sich im Moment in vielen Fällen, einen neuen Staubsauger zu kaufen. Hast Du natürlich bereits ein sparsames Modell mit weniger als 1000 Watt daheim, kannst Du es ohne Bedenken weiternutzen, solange es funktioniert. Anders verhält es sich, wenn Du noch einen sehr alten Staubsauger mit 1500 Watt oder mehr benutzt. Dann solltest Du über einen Neukauf nachdenken – gerade angesichts der aktuell rasant steigenden Strompreise. Das gilt insbesondere dann, wenn Du Deinen Sauger häufig einsetzt und eine große Wohnfläche zu reinigen hast. 

Kommt der Bodensauger bei Dir allerdings nur zweimal wöchentlich für 15 Minuten zum Einsatz, sind die Ersparnisse nicht ganz so groß. Bedenke trotzdem, dass ein stromsparender Staubsauger nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schont. Und: Falls Du Dich für einen neuen Staubsauger entscheidest, achte auf eine umweltgerechte Entsorgung. Denn jeder Sauger enthält wertvolle Rohstoffe, die recycelt werden können und dementsprechend nicht einfach in den Hausmüll gehören. Wenn Du diese Gesichtspunkte beachtest, werden Dein Geldbeutel und die Umwelt Dir den Neukauf eines sparsamen Staubsaugers auf lange Sicht danken. 

In einem anderen Artikel verraten wir dir, wie man den Staubsaugerbeutel richtig wechselst!


Ähnliche Beiträge

Was tun, wenn der Staubsauger verstopft?

Staubsauger verstopft

Ein moderner Staubsauger bringt eine Menge moderne Technik mit. Ein leistungsstarkes Gerät wird Dir eine hohe Saugkraft bieten und somit Staub und Schmutz zuverlässig über die Bodendüse einsaugen. Doch manchmal passiert es, dass der Staubsauger auf einmal nicht mehr die übliche Leistung erbringt.  Das merkst Du dann daran, dass der Staubsauger nicht gründlich saugt: Krümel, […]

Welcher Beuteltyp für welchen Staubsauger? 

Beuteltyp Staubsauger

Früher oder später muss jeder Staubbeutel einmal gewechselt werden, sonst leidet die Saugleistung und die weitere Nutzung des Staubsaugers wäre auch nicht mehr hygienisch. Damit Du Deinen Staubsauger weiterhin nutzen kannst und er auf allen Untergründen für eine gute Sauberkeit sorgt, muss also ein neuer Staubsaugerbeutel her. Wenn Dein Bodenstaubsauger mit Beutel noch neu ist […]

Was bedeutet Pascal beim Staubsauger?

Pascal Staubsauger

Wenn Du einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, musst Du nicht nur Geld investieren, sondern auch Zeit. Denn: Die Auswahl ist so riesig, dass die Entscheidung wirklich schwer ist. Was soll es denn sein – ein Stielstaubsauger, Handstaubsauger, Saugroboter, Akkusauger, Bodenstaubsauger oder Nass-Trocken-Sauger? Bevorzugst Du einen beutellosen Zyklonstaubsauger oder ein Modell mit Staubsaugerbeutel? Und welcher Hersteller […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *