Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Wann lohnt es sich, einen Staubsauger zu reparieren – und wann ist der Neukauf sinnvoller? 

Im Durchschnitt vergehen nach der Anschaffung acht Jahre, bis ein Staubsauger kaputtgeht. Versagt der Sauger seinen Dienst, ist das für viele Verbraucher ein echter Grund zum Verzweifeln, denn er kommt in den meisten Haushalten fast täglich zum Einsatz.

Da liegt es doch nahe, das Gerät schnell reparieren zu lassen, schließlich ist der Neukauf mit hohen Kosten verbunden. Doch Vorsicht: Die Reparatur lohnt sich sowohl finanziell als auch ökologisch in den meisten Fällen nicht, weshalb Du diese Entscheidung wohlüberlegt treffen solltest.

Staubsauger Reparatur

Staubsauger kaputt – diese drei Fehler werden in Werkstätten am häufigsten repariert  

Der Staubsauger ist ein liebgewonnener Haushaltshelfer, auf den kaum jemand verzichten möchte. Geht der Sauger kaputt, landet er deshalb schnell und ohne großes Nachdenken beim Reparaturservice. Besonders häufig werden in markenunabhängigen Werkstätten die folgenden Defekte repariert: 

  1. Kabelabwickler: Dieses Problem wird in Werkstätten am häufigsten behoben. Dafür entstehen Dir Kosten von etwa 70 Euro.
  2. Saugschlauch: Der Saugschlauch zerbricht bei Staubsaugern häufig. Auch beim Anschluss gibt es mitunter Fehler. Der Schlauch wird von Monteuren oft ersetzt – und zwar für im Schnitt 45 Euro. 
  3. Motor: Auch der Motor ist eine Schwachstelle, weshalb Staubsauger am dritthäufigsten wegen eines defekten Motors in der Werkstatt landen. Die Reparaturkosten belaufen sich auf etwa 120 Euro.

Meist stellen sich Verbraucher gar nicht die Frage, ob die Reparatur sinnvoll ist – ein Fehler, denn die Instandsetzung macht in finanzieller Hinsicht längst nicht immer Sinn. 

Erfahre hier wie du Geräusche beim Staubsaugen reduzieren kannst!

Wann eine Reparatur sinnvoll ist 

Besitzt Du bereits einen neuen und sparsamen Staubsauger, der in der Anschaffung sehr teuer war – beispielsweise von Vorwerk, Miele, Dyson, Bosch oder Siemens – und dessen Energieverbrauch unter 1000 Watt liegt, ist die Entscheidung für eine Reparatur je nach vorliegendem Defekt meistens sinnvoll. 

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der reparierte Staubsauger dann noch einmal so lange funktionieren, dass sich die investierten Reparaturkosten amortisieren. Fest steht aber: Mehr als die Hälfte des eigentlichen Kaufpreises sollte die Instandsetzung des Staubsaugers nicht kosten. Bei sehr teuren Defekten ist der Neukauf die bessere Wahl. 

Erfahre in einem anderen Beitrag, was es mit Staubsaugeradaptern auf sich hat!

Ältere Geräte möglichst selbst reparieren

Hast Du einen älteren Staubsauger mit höherem Stromverbrauch, ist in den allermeisten Fällen von einer Reparatur abzuraten. Lediglich bei sehr kleinen Defekten ist eine Instandsetzung sinnvoll. Häufig müssen diese nicht einmal vom professionellen Reparaturservice behoben werden, denn vielen Bastlern gelingt das selbst. Gerade ältere Bodenstaubsauger zeichnen sich durch eine einfache Technik aus und haben keine komplexe Elektronik an Bord. Viele auftretende Probleme kannst Du daher selbst in Ordnung bringen:

  • Das Gerät saugt nicht mehr richtig und die Saugkraft lässt immer weiter nach? Bei Geräten ohne Beutel hilft es dann meist, den Filter zu reinigen oder zu wechseln. 
  • Der Schlauch ist gerissen? Oftmals lässt er sich kleben oder preiswert und einfach austauschen. 
  • Der Staubsauger schaltet sich im Betrieb ständig ab? Vielleicht liegt eine Verstopfung im Inneren des Geräts vor, die zu einer Überhitzung führt. 

Bei der Fehlersuche und der Erledigung kleiner Reparaturen hilft immer eine Internetrecherche. Viele Defekte kommen häufig vor und gerade zu hochwertigen Staubsaugern findest Du online auf den Webseiten von Bastlern meist ausführliche Anleitungen und Hilfestellungen. 

Staubsauger selber reparieren

Den Staubsauger selber zu repariert ist leider ein Vorhaben, welchen nur selten ohne professionelle Hilfe funktioniert!

Beim Kauf von Ersatzteilen Preise vergleichen

Entscheidest Du Dich dafür, Deinen Staubsauger selbst zu reparieren, ist es natürlich wichtig, dass noch Ersatzteile für Dein Gerät erhältlich sind. Dies hängt davon ab, von welchem Hersteller Dein Staubsauger stammt und wie alt er ist. Hier sind nämlich große Unterschiede möglich.

Falls Du Deinen Staubsauger so lange wie möglich behalten und gegebenenfalls reparieren möchtest, solltest Du Dich daher schon bei der Anschaffung damit beschäftigen, wie lange die Hersteller Ersatzteile für ein Gerät vorhalten. Auch in Bezug auf die gewährleistete Garantie gibt es bei den einzelnen Herstellern teilweise große Abweichungen, wie die folgende Liste zeigt: 

  • Dirt Devil: gesetzlich vorgeschriebene Garantie, Ersatzteile maximal acht Jahre erhältlich
  • Bosch und Siemens: zwei Jahre Garantie auf Staubsauger, Ersatzteile bis zu 10 Jahre bestellbar
  • Bomann und Clatronic: zwei Jahre Garantie, Ersatzteile können drei bis vier Jahre nachgekauft werden
  • Dyson: 5 Jahre Garantie auf Bodenstaubsauger, 2 Jahre auf Akkustaubsauger, Ersatzteile erhältst Du 10 Jahre lang 
  • AEG: zwei Jahre Garantie, Ersatzteile gibt es etwa 10 Jahre lang
  • Grundig: drei Jahre Garantie auf Staubsauger, Ersatzteile können neun Jahre lang nachbestellt werden 

Die meisten Hersteller haben jedoch wichtige Teile, die häufig Defekten unterliegen, auch länger als oben angegeben im Angebot. Eine Garantie dafür geben sie aber nicht. Auch ein Preisvergleich lohnt sich immer, wenn Du Deinen Staubsauger selbst reparieren möchtest. Manche Hersteller bitten Dich für Original-Ersatzteile ordentlich zur Kasse. Dann kann es sinnvoll sein, nach universellen Ersatzteilen von Drittherstellern zu schauen. Diese sind oft deutlich preiswerter, aber nicht immer erhältlich.

Hier kommst du zu unserem allgemeinen Bodenstaubsauger Test!

Staubsauger Ersatzteile

Auf der Suche nach Ersatzteile für den Staubsauger solltest du unbedingt die Preise vergleichen!

Reparatur oder Neukauf – was ist besser für die Umwelt? 

Neben der Frage, wie teuer die Reparatur Deines Staubsaugers sein wird, gibt es noch einen weiteren Aspekt, der bei Deiner Entscheidung für oder gegen eine Instandsetzung eine Rolle spielt: Ist es in puncto Umweltschutz besser, das Gerät noch einmal reparieren zu lassen oder ist vielleicht sogar der Neukauf umweltfreundlicher? 

Für die Umwelt macht Deine Entscheidung in der Tat kaum einen Unterschied. Die Herstellung eines neuen Staubsaugers belastet die Umwelt weniger als der hohe Stromverbrauch, der mit dem Staubsaugen verbunden ist. Daher gilt gerade für ältere Stromfresser mit 2000 Watt, dass es besser ist, ein stromsparenderes Neugerät zu kaufen, anstatt den alten Staubsauger noch einmal reparieren zu lassen. 

So entsorgst du einen kaputten Staubsauger ordnungsgemäß!

Fazit: Neukauf ist fast immer besser  

Alles in allem stelle ich fest: Wenn die Garantiezeit abgelaufen ist und Dein Staubsauger kaputtgeht, ist es in den allermeisten Fällen preiswerter und umweltfreundlicher, Dir ein neues Gerät anzuschaffen, anstatt eine professionelle Werkstatt mit der Reparatur zu beauftragen. Glücklicherweise ist die Lebensdauer bei Staubsaugern recht lang: Im Durchschnitt geben sie nach etwa acht Jahren den Geist auf.

Werden sie dann repariert, dauert es meist nur ein Jahr, bis der nächste Fehler auftritt. Die zweite Reparatur ist dann in aller Regel teurer, als direkt nach dem ersten Defekt ein neues Gerät zu kaufen. Sparpotenzial bietet eine Instandsetzung Dir nur, wenn Du über ausreichend technisches Know-how verfügst, um kleinere Defekte selbst zu reparieren. Günstige Reparaturen beim Fachmann lohnen sich nur innerhalb der ersten vier Jahre nach der Anschaffung.

Erfahre in unserem allgemeinen Staubsauger Vergleich worauf es beim Kauf ankommt!


Ähnliche Beiträge

Was tun, wenn der Staubsauger verstopft?

Staubsauger verstopft

Ein moderner Staubsauger bringt eine Menge moderne Technik mit. Ein leistungsstarkes Gerät wird Dir eine hohe Saugkraft bieten und somit Staub und Schmutz zuverlässig über die Bodendüse einsaugen. Doch manchmal passiert es, dass der Staubsauger auf einmal nicht mehr die übliche Leistung erbringt.  Das merkst Du dann daran, dass der Staubsauger nicht gründlich saugt: Krümel, […]

Welcher Beuteltyp für welchen Staubsauger? 

Beuteltyp Staubsauger

Früher oder später muss jeder Staubbeutel einmal gewechselt werden, sonst leidet die Saugleistung und die weitere Nutzung des Staubsaugers wäre auch nicht mehr hygienisch. Damit Du Deinen Staubsauger weiterhin nutzen kannst und er auf allen Untergründen für eine gute Sauberkeit sorgt, muss also ein neuer Staubsaugerbeutel her. Wenn Dein Bodenstaubsauger mit Beutel noch neu ist […]

Was bedeutet Pascal beim Staubsauger?

Pascal Staubsauger

Wenn Du einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, musst Du nicht nur Geld investieren, sondern auch Zeit. Denn: Die Auswahl ist so riesig, dass die Entscheidung wirklich schwer ist. Was soll es denn sein – ein Stielstaubsauger, Handstaubsauger, Saugroboter, Akkusauger, Bodenstaubsauger oder Nass-Trocken-Sauger? Bevorzugst Du einen beutellosen Zyklonstaubsauger oder ein Modell mit Staubsaugerbeutel? Und welcher Hersteller […]


Kommentare

R. Engmann 13. Januar 2022 um 20:04

Hallo.
Mein Miele Staubsauger S5 ist plötzlich sehr laut geworden. Lohnt bzw. kann man da eine Reparatur vornehmen?

Antworten

Olaf 13. Januar 2022 um 23:16

Es ist unmöglich das ohne das Gerät zu sehen zu beurteilen. Laut kann einfach auch eine Verstopfung sein. Wenn es vom Motor kommt, dann ist eine Reparatur eigentlich meist teurer als ein neues Gerät – so dumm das ist (auch für die Umwelt).

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *