Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Alle aktuellen Ecovacs Saugroboter im Vergleich!

Wenn Sie sich bereits über den ein- oder anderen Saugroboter informiert haben, dann wird Ihnen sicherlich die Marke Ecovacs mehrfach ins Auge gesprungen sein. Aus diesem Grunde möchten wir uns heute einmal mit den Geräten der Firma Ecovacs beschäftigen. Denn von dem chinesischen Hersteller haben bereits sehr viele Saug- und Wischroboter bei uns zu Hause Ihre Runden gedreht.  Die Ecovacs Group wurde bereits im Jahr 1998 gegründet und hat sich seitdem zu einem der drei führenden Marken von Hauhaltsrobotern gemausert. In China ist Ecovacs mit einem Marktanteil von 65 Prozent Marktführer.
Alle Geräte zeichnen sich durch Leistungsstärke, Vielfältigkeit und durchdachten und nützlichen Features aus. Und genau aus diesem Grund möchten wir heute die Ecovacs Saugroboter gegenüberstellen und herausfinden, welches Gerät das beste Modell für jeden Einsatzzweck und jeden Geldbeutel ist.
Außerdem erfahren Sie in diesem Artikel,  wie der Kampf Ecovacs Deebot vs. iRobot im Vergleich ausgeht. Wenn Sie bereits eines dieser Geräte haben, oder noch unschlüssig darüber sind, welcher Hersteller besser zu Ihnen passt, dann lesen Sie jetzt weiter!

Die Ecovacs Saugroboter im Preis-/Leistungsvergleich

Sehen wir uns zunächst anhand der Preisgestaltung an, wo die unterschiedlichen Ecovacs Saugroboter positioniert sind. So lässt sich einfacher erkennen, welche Staubsauger Roboter zur Einsteiger-, Mittel- und Oberklasse zählen.

Nach meinen Tests habe ich folgende Favoriten (Stand April 2019), die sich auch im Vergleich zu den Top Modellen anderer Hersteller sehr gut schlagen:

12345
Ecovacs Deebot N79S - 5 Top für Hartboden Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 1 Katzenhaar - Killer ECOVACS Robotics DEEBOT 710 Saugroboter (hohe Reinigungsleistung, systematische Navigation, reinigt alle Hartböden und Teppiche) weiß - 1 ECOVACS DEEBOT 900 – Intelligenter Saugroboter mit verbesserter Kartierungsfunktion, virtuellen Grenzen, systematischer Bereichsreinigung, App-Verbindung, Bürste und Direktabsaugung - 1 EcoVacs Deebot Ozmo 930 Wischroboter Saugen/Wischen
ModellEcovacs Deebot N79S SaugroboterEcovacs Deebot Ozmo Slim 10 ultra flacher WischroboterECOVACS DEEBOT 710 SaugroboterECOVACS DEEBOT 900ECOVACS Deebot OZMO 930
Preis

149,99 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 229,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 269,00 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 358,91 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 385,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)25 Watt15 Watt25 Watt40 Watt45 Watt
Betriebsgeräusch (dB)67 dB68 dB65 dB67 dB65 dB
EnergieeffizienzAAAAA
Preis

149,99 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 229,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 269,00 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 358,91 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 385,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

Die aktuellen Ecovacs Staubsauger Roboter Modelle

EcoVacs Deebot Ozmo 930-Wischroboter

Unser EcoVacs Deebot Ozmo 930 ist auch nach einem Jahr immer noch bei uns aktiv

Die aktuellsten Modelle Deebot 710, Ozmo Slim 10, Deebot 600/601/605 und der Deebot N79S haben wir in den letzten Wochen und Monaten getestet. Hier hat eine wirkliche Verbesserung statt gefunden, wie wir in unseren Tests feststellen konnten. Jedes dieser Geräte kann mit der APP gesteuert werden, allerdings liegt auch bei jedem dieser Geräte eine Fernbedienung zur Steuerung bei.

Hier aber schon mal meine groben Orientierungshilfen für die von uns getesteten Ecovacs Saugroboter Modelle im Vergleich miteinander. In dieser Übersicht sehen Sie nur die Ecovacs Geräte, die noch auf dem Markt erhältlich sind. Die älteren Modelle haben wir aus unserer Übersicht bereits entfernt.

  • Deebot N79S: einer der preisgünstigeren Top Modelle für die Hartbodenreinigung. Auf diesen Untergründen ist das Reinigungsergebnis absolut überzeugend. WLAN Anbindung, Fernbedienung und eine lange Akkulaufleistung runden hier das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis ab.
  • Deebot 600/601/605: Je nach Modell erhalten Sie hier nicht nur einen Saugroboter. Der Deebot 605 hat den Wassertank für die Wischfunktion bereits im Lieferumfang enthalten. Für den Deebot 600 und 601 können Sie den Wassertank optional hinzu kaufen. WLAN fähig und für Flächen von ca. 90 m² zu empfehlen.
  • Deebot Slim 10: der verbesserte Nachfolger des Slim 2. Jetzt mit Wassertank und einer verlängerten Laufleistung. Ohne Hauptbürste ist er allerdings für die Teppichreinigung nicht geeignet,.
  • Deebot 710: verbesserte Saugleistung auch auf Teppichböden. Er ist mit oder ohne Hauptbürste zu nutzen. Großer Staubbehälter mit einem Fassungsvermögen von 520 ml. 120 m² ist die empfohlene Fläche, die schafft er in den 110 Minuten Akkuleistung dank seiner intelligenten Navigation. Mit Kamera und App Anbindung. Spricht auch mit Alexa und Google Assistent.
  • Deebot Slim 2: dieser Saugroboter ist ein kleines Kraftpaket. Er wird sehr oft gekauft und ist ideal für Hartböden. Er saugt sehr gut unter Möbeln, wird per App gesteuert und eignet sich für Wohnraum bis zu 70 qm
  • Deebot 900: auch ein Hartbodenspezialist mit besserer Saugleistung als der Slim2 und für größere Flächen von bis zu 100 qm geeignet.
  • Deebot Ozmo 930: aktuell meine Referenz für Saug-Wisch Kombinationen inkl. App-Steuerung. Wir haben ihn nach dem Test behalten. Er navigiert hervorragend, eckt nirgendwo an und kommt auf allen Hartböden klar. Zudem ist er unschlagbar leise. Unsere 150 qm auf einer Etage saugt und wischt der Ozmo 930 hervorragend. Der Ozmo 930 reinigt auch Teppichboden. Hierzu muss der Wischaufsatz aber gegen einen mitgelieferten normalen Unterboden getauscht werden.
  • Deebot M81 Pro: Allrounder für Hartboden und Teppich mit App Steuerung. Recht leise und für Flächen bis 90 qm geeignet.
  • Deebot R95MKII: Saugt und wischt. Das aber bei weitem nicht so gut und leise wie der Ozmo 930.
  • Deebot Ozmo 610: Wer nicht das Geld für den Ozmo 930 hat, der sollte sich den 610 anschauen. Die Kombination aus Saugen und Wischen funktioniert hier gut, die Navigation auch. Bis zu 100 qm Fläche kann er bewältigen, ist allerdings recht laut.
  • Deebot DM85, noch ein Modell mit Wischfunktion und integriertem Wassertank. Leise, saugstark und eine solide Verarbeitung. Lediglich für Hartböden geeignet, da seine 20 Watt nicht für Teppiche ausreichend sind.
ModellPreis
1 ECOVACS DEEBOT DM85 Intelligenter Staubsaugerroboter mit integriertem Wasserbehälter zum Wischen, schwarz - ECOVACS ROBOTICS DM85 im Test: Saugroboter mit Wischfunktion
Testbericht - Details
2 Deebot Slim 2 -6 Hartboden Profi mit App Ecovacs Deebot Slim 2

ab 145,71 € 229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
3 Ecovacs Deebot N79S - 5 Top für Hartboden Ecovacs Deebot N79S Saugroboter

149,99 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
4 ECOVACS Robotics DEEBOT 600 - Leistungsstarker Saugroboter mit Smart Home Konnektivität und MAX-Modus, Systematische Reinigung auf Hartböden, Weiß - 1 ECOVACS Robotics DEEBOT 600/601/605 Wischroboter

ab 209,99 € 269,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
5 Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 1 Katzenhaar - Killer Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 ultra flacher Wischroboter

ab 229,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
6 ECOVACS DEEBOT M81 Pro Saugroboter ECOVACS DEEBOT M81 Pro

ab 253,21 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
7 ECOVACS Robotics DEEBOT 710 Saugroboter (hohe Reinigungsleistung, systematische Navigation, reinigt alle Hartböden und Teppiche) weiß - 1 ECOVACS DEEBOT 710 Saugroboter

ab 269,00 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
8 ECOVACS ROBOTICS DEEBOT R95MKII - Bodenreinigungsroboter mit intelligenter Navigation, Laser-Mapping und App - App-Steuerung ECOVACS ROBOTICS DEEBOT R95MKII

ab 346,66 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
9 ECOVACS DEEBOT 900 – Intelligenter Saugroboter mit verbesserter Kartierungsfunktion, virtuellen Grenzen, systematischer Bereichsreinigung, App-Verbindung, Bürste und Direktabsaugung - 1 ECOVACS DEEBOT 900

ab 358,91 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
10 ECOVACS DEEBOT OZMO 610 – Bodenreinigungsroboter mit systematischer Reinigung, Wischsystem mit OZMO-Technologie und App - 1 Ecovacs Deebot Ozmo 610

ab 359,99 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
11 EcoVacs Deebot Ozmo 930 Wischroboter Saugen/Wischen ECOVACS Deebot OZMO 930

ab 385,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Für die alten Modelle aus 2014 und 2016 gilt:

  • Der DM82 ist das neueste Modell seit Herbst 2016. Er ist ein wahrer Allrounder, der im Test überzeugen konnte. Vergleichbar mit der Reinigungsleistung des deutlich teureren iRobot Roomba 782.
  • Mit dem Deebot SLIM erhalten Sie ein kleines und sehr oft gekauftes Kraftpaket. Der Saugroboter ist klein, leise und hat recht gute Ergebnisse. Auf Hartboden hat er uns überzeugt, vor allem wegen des günstigen Preises.
  • Eine Wischfunktion zusätzlich zu dem Saugmodus erhalten Sie beim Deebot M81 Pro. Er ist vergleichbar mit dem Moneual ME685.
  • Der sehr kleine Deebot Mini bewährt sich bei Tierhaaren, da er mit rotierenden Bürsten arbeitet.
  • Beim Deebot M88 können Sie genau wie beim Deebot R95 alle Einstellungen bequem von der App aus vornehmen. Diese beiden sind die Top Modelle von Ecovacs.
  • Der Ecovacs Deebot D35 startet zu einem Preis von etwa 180 Euro und ist damit die kleinstmögliche Variante aus dem Portfolio des Herstellers in diesem Test. Der Deebot Slim ist sehr dünn, recht leistungsstark und ein guter Allrounder.
  • Die im Mittelfeld liegenden D45, D63, D73 und D 83 sind auf dem Markt nicht mehr erhältlich.
  • Das „Schlusslicht“ wird vom Saugroboter D79 gestellt: Immer noch 300,00 Euro verlangt der Hersteller, aber dafür gibt es nicht nur einen einfachen Staubsauger Roboter, sondern gleich noch einen kleinen, gewöhnlichen Staubsauger dazu.

Wer aufmerksam mitgelesen hat, wird schnell gemerkt haben, dass die Nummerierung nicht unbedingt etwas mit der Leistungsfähigkeit zu tun hat. Lassen Sie sich von der Namensgestaltung des Herstellers also nicht verwirren, sondern vertrauen Sie lieber auf unsere Testberichte.

 

Technische Daten im Vergleich

Zwar entstehen die meisten Preisunterschiede bei modernen Staubsauger Robotern durch die Funktionen (und nicht die Performance), aber es kann dennoch nicht schaden, die Leistung der verschiedenen Ecovacs Saugroboter in einem Vergleich zu untersuchen. Auch die Wattleistung ist sicherlich nicht allein ausschlaggebend für eine ordentliche Reinigungsleistung. So schafft ein Wattstarkes Gerät ohne Hauptbürste keine so guten Ergebnisse, wie ein Gerät, welches mithilfe der Kraft einer Hauptbürste auch die Verschmutzungen aus Teppichen heraus bürstet. Doch vergleichen Sie unsere Testergebnisse. Hier werden Sie sicherlich fündig und den für Sie passenden Ecovacs Saugroboter finden. Wir beginnen mit den technischen Details der vier neuen Flaggschiffe von Ecovacs.

  • Der Deebot N79S hat einen Lithium Ionen Akku mit 2600 mAh und 14,4 Volt. Hiermit schafft er ca. 25 Watt und liegt damit im mittleren Bereich. Die Geräuschbelastung beträgt 67 dB, womit er eher zu den lauten Geräten gehört. App Anbindung und Fernbedienung inclusive, bei chaotischen Reinigungsfahrten.
  • Die drei Deebot 600/601 und 605 fahren mit etwas mehr Kraft, nämlich 25 Watt über die Böden  bei einer Lautstärke von 65 dB. Mit optionalem Wassertank und Microfasertuch kann er bei täglichem Einsatz die Wohnung sauber halten. Trotz chaotischer Fahrweise schafft er eine beeindruckende Abdeckung von ca. 95%.
  • Beim Deebot 710 liegt die Wattleistung ebenfalls bei 25 Watt und die Geräuschbelastung bei 65 dB. Er punktet definitiv durch seine Smart Naci 2.0 Navigation Technology. Er orientiert sich dabei an zuvor abgescannten Punkten im Raum. Hierdurch sind die Reinigungswege besser berechnet als bei der chaotischen Fahrweise. In ca. 110 Minuten schafft er eine Fläche von ca. 120 m² mit einer Akkuladung.
  • Der Deebot M82 liegt mit 11 Watt im unteren Bereich, schafft aber dennoch beeindruckende Ergebnisse. Er schafft eine Reinigungsfläche von 100m² bzw. 120 Minuten bei einer Ladezeit von 180 Minuten. Hierfür müssen Sie lediglich die Lautstärke von 56 dB ertragen und können einem chaotischen Reinigungsmodus zuschauen.
  • Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - Saug- und Wischroboter

    Der Deebot Slim 2 ist ein sehr guter, kleiner und leiser Saug- und Wischroboter

    Beim Deebot Slim 2,  überzeugt der günstige Anschaffungspreis von 149,00 €. Er saugt und wischt die Böden und kann mit einer geringen Geräuschbelastung von 52 dB punkten. Allerdings gefällt uns der Nachfolger Deebot Ozmo Slim 10 wesentlich besser. Er hat einen Wassertank und befeuchtet das Microfasertuch permanent mit frischem Wasser. Hierdurch wird ein wesentlich besseres Reinigungsergebnis erzielt. Allerdings müssen Sie hierfür tiefer in die Tasche greifen. Mit 250,00 € dürfen Sie gehört dieses Gerät der mittleren Preiskategorie an. Beide Geräte können wir aber nur für Hartböden empfehlen. Eine fehlende Hauptbürste und 15 Watt Saugleistung reicht für diese Königsklasse nicht aus. Beide Geräte sind lediglich 5,7 cm hoch. Ideal für die Reinigung unter Möbeln.

  • Der Ecovacs Deebot D35 bringt es auf eine Lautstärke von 52 dB(A), zur Performance in Watt schweigt sich der Hersteller aus. Wir gehen anhand der Saugleistung von etwa 20 bis 25 Watt aus, was für ein Gerät dieser Größe in Ordnung ist. Begeistert hat uns im Test die Bauhöhe: Nur 5,8 Zentimeter misst der Ecovacs Saugroboter, womit er eines der dünnsten Modell im Vergleich und damit ideal für die Reinigung unter Möbelstücken ist.
  • Am Ende wartet der Ecovacs Deebot D79 mit 60 dB(A) Lautstärke, 9 Zentimetern Höhe und einer nicht näher spezifizierten (aber wohl irgendwo bei 30 Watt liegenden) Performance. Das eigentliche Highlight an diesem Gerät ist ohnehin nicht der Roboter selbst, sondern die Tatsache, dass Sie die Ladestation zu einem vollwertigen Staubsauger umbauen können. Dies erklärt auch den in diesem Vergleich höchsten Preis, der jedoch – wie wir in unserem Test gesehen haben – gerechtfertigt ist.

Hier nochmal eine kurze Übersicht in einer Tabelle zusammengefasst:

WattLaut
stärke
empf.
Fläche
LaufzeitLade
dauer
Wisch-
funktion
HöheReinigungs-
modus
Staubbeh.
Volumen
Deebot N79S2567100 qm10024078 mmchaotisch300 ml
Deebot 600/601/605256590 m²110240optional80 mmBahnen520 ml
Deebot Slim 101568100 m²100240ja57 mmchaotisch300 ml
Deebot 7102565120 m²11024081 mmnavigiert520 ml
Deebot Slim 2155270 m²90180ja57 mmchaotisch320 ml
Deebot 9004067100 m²10024095 mmnavigiert350 ml
Deebot 9304565120 m²110240ja102 mmnavigiert450 ml
Deebot M81 Pro405790 m²90240ja79 mmchaotisch570 ml
Deebot R95MKII305690 m²80210ja103 mmnavigiert520 ml
Deebot 6104065100 m²110240ja79 mmnavigiert450 ml
Deebot M821156100 m²12018078 mmchaotisch450 ml
Deebot Slim156060 m²90120ja57 mmchaotisch320 ml
Deebot Mini155670 m²80210ja82 mmchaotisch300 ml
Deebot M81405780 m²65150ja79 mmchaotisch570 ml
Deebot M 88305580 m²9019078 mmnavigiert380 ml
Deebot R95 3056120 m²90220ja102 mmnavigiert520 ml
Deebot D35205260 m²9021058 mmchaotisch400 ml
Deebot D793060130 m²7521096 mmchaotisch700 ml
Deebot M85205690 m²95210ja88 mmchaotisch500 ml

 

Verbreitete Funktionen der Ecovacs Saugroboter: wer kann was?

In diesem Kapitel sehen wir uns die verbreiteten Funktionen aktueller Saugroboter an. Gleichzeitig klären wir, welcher Ecovacs Deebot diese Features beherrscht, sodass Sie am Ende entscheiden können, welches der Geräte in diesem Vergleich Ihren Vorstellungen entspricht.

Die Navigation

Die Navigation ist eines Gerätes ist natürlich entscheidend und nicht nur für die optimalen Reinigungswege und somit für eine hundert prozentige Reinigungsabdeckung zuständig. Denn je effektiver der Saugroboter die Böden reinigt, desto länger hält der Akku durch. Grundsätzlich können wir sagen, dass es zwei verschiedene Arten gibt, nach denen ein Saugroboter reinigt.

  1. die chaotischen Reinigungswege
  2. Navigation anhand von Kameras oder Lasernavigation, bei denen der Roboter den Raum vermisst, Karten erstellt und so den optimalen Reinigungsweg berechnet.

Wir können sagen, dass Geräte, die über eine intelligente Navigation verfügen, auch wesentlich mehr Fläche mit einer Akku Ladung schafft. Doch wie funktioniert diese Intelligenz von Saugrobotern?

EcoVacs Deebot Ozmo 930 Staubsauger Roboter

Der Deebot Ozmo 930 kommt mit allen Böden klar, ist leise und hat eine mitgelieferte und optional zu montierende Wischoption

Chaotische Reinigungswege

Es gibt Geräte, die ziemlich chaotisch durch den Raum fahren. Diese Saugroboter orientieren sich lediglich an Hindernissen und Treppenabgängen. Er fährt aus seiner Ladestation los, und ändert seine Richtung, wenn die Hindernissensoren auf einen Gegenstand stoßen. Dann stoppt das Gerät und fährt in eine andere Richtung. Dies ist ohne Berechnung und ohne System. Es sieht sehr chaotisch aus und Sie werden auf den ersten Blick nicht glauben, dass hier eine gute Reinigungsabdeckung am Ende der Arbeit erreicht wird. Dennoch schaffen auch diese Geräte eine ziemlich hohe Reinigungsabdeckung von durchschnittlich 90%. Das liegt daran, dass auch diese Wege sinnvoll sind, und mathematisch durchdacht. Die gute Reinigungsabdeckung ist die kostengünstigste und einfachste Art, den autonomen Staubsauger Roboter Räume reinigen zu lassen. Das Prinzip ist einfach. Dadurch das der Roboter mit der Zeit dank der wechselnden Fahrmuster alle Bereiche der Räume abfährt. Dadurch, dass diese Roboter ohne aufwändige Software und verbauter Kameras arbeitet, sind diese Geräte in der Anschaffung etwas günstiger, als solche, die mit intelligenter Fahrweise reinigen.

Treppenabgänge erkennen diese Geräte auch anhand von Sensoren, die unter dem Gerät verbaut sind. Dies können alle Ecovacs Staubsauger Roboter.

Automatische Rückkehr

Die selbstständige Fahrt zur Ladestation, die immer dann erfolgt, wenn der Akku erschöpft ist, zählt für alle Ecovacs Saugroboter zum Repertoire. Das heißt, dass Sie sich um die Aufladung der Staubsauger Roboter zu keinem Zeitpunkt kümmern müssen. Allerdings bekommt der Ecovacs Deebot D35 aufgrund seiner extrem kompakten Abmessungen hin und wieder Probleme mit hohen Türschwellen oder auch dicken Langflorteppichen. Sollte Ihr Haushalt damit ausgestattet sein, empfehlen wir den Griff zu einem teureren Gerät. Natürlich haben auch alle anderen Geräte von Ecovacs Ihre Höchstgrenze beim Überschreiten von Erhöhungen.  Schauen Sie in unserem Ecovacs Testberichten nach, hier haben wir bei den technischen Details immer auch die Steighöhe eines jeden Gerätes aufgelistet.

 

Deebot Slim 2 - Packungsinhalt

Der Deebot Slim 2 hat eine Fernbedienung, eine Wischoption und für den Preis einen großen Liefer- und Leistungsumfang

Programmierung

Durch eine Programmierung erteilen Sie dem Saugroboter den Auftrag, zu einer bestimmten Uhrzeit mit der Reinigung zu beginnen. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie viel unterwegs sind und den Ecovacs Saugroboter arbeiten lassen möchten, wenn Sie nicht zu Hause sind. Das günstigste Modell in Form des Ecovacs Deebot D35 beherrscht diese Funktion allerdings nicht. Dadurch geht ein großer Teil Autonomie verloren, denn Sie müssen immer selbst vor Ort sein, um den Saugroboter zu aktivieren. Auch bei den anderen Geräten gibt es jedoch Unterschiede zu verzeichnen, sodass beispielsweise einige nur zwei getrennte Zeiten beherrschen, während andere Ecovacs Saugroboter eine völlig freie Programmierung erlauben. Denn mit dieser können Sie jeden Tag unterschiedlich programmieren. So können Sie beispielsweise am Wochenende die Reinigung später starten, damit Sie beim Ausschlafen nicht gestört werden. Für einen genaueren Überblick empfehlen wir Ihnen, sich den Ecovacs Deebot Test zu jedem Gerät aufmerksam durchzulesen, um ein für Sie geeignetes Modell zu finden.

Fernbedienung

Mittlerweile verfügen alle aktuellen Ecovacs Deebot Modelle über eine Steuerung per App. Die größeren Modelle vermessen per Laser den Raum und zeigen diesen in der App (iOS / Android) auch an. Bei manchen Geräten können Sie dann hier gewisse Bereiche von der Reinigung ausschließen, indem man virtuelle Sperrlinien einzeichnet. Dies ist sehr praktisch, wenn man z.B. Haustiere hat und die Futter oder Ruhezone ausgrenzen möchte.

Bei vielen Modellen liegt zusätzlich eine Fernbedienung im Lieferumfang bei. Denn auch heutzutage hat noch nicht jeder ein Smartphone um die APP zu nutzen. Wir denken hier vor allen Dingen an ältere Menschen und an Menschen, die mit der modernen Technik nichts am Hut haben, bzw. ein Smartphone absichtlich aus Ihrem leben verbannt haben. Die Fernbedienung erleichtert nach wie vor die Interaktion mit den Staubsauger Robotern erheblich. Für die allermeisten Funktionen nutzen Sie dann nur die Fernbedienung, sodass Sie den Roboter nicht verfolgen müssen, falls er gerade arbeitet. Außerdem müssen Sie sich auch nicht mehr bücken – gerade für ältere Personen ein großer Vorteil! Auch hier gilt, dass alle Ecovacs Saugroboter bis auf den D35 mit einem solchen Helfer ausgestattet sind. Für den Betrieb sind jedoch Batterien notwendig, die nicht allen Staubsauger Robotern beiliegen. Da es sich jedoch entweder um AA- oder AAA-Batterien handelt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Sie sie ohnehin vorrätig haben. In unserem Vergleich stellen sich alle Fernbedienungen als vollkommen zuverlässig heraus. Allerdings muss sich der Saugroboter immer in Sichtweite befinden, da es sich um einfache Infrarotfernbedienungen handelt.

Viele Funktionen sind allerdings mit der Fernbedienung nicht zu nutzen. So bekommen Sie in der APP Informationen, wann bestimmte Zubehörteile ausgetauscht werden müssen. Hier in erster Linie die Seitenbürsten und der Filter. Eine grobe Richtlinie gibt der Hersteller dennoch. Nach Angabe von Ecovacs sollen die Seitenbürsten etwa jedes halbe Jahr, der Filter 3 x pro Jahr gewechselt werden. Hier kommt es natürlich ganz auf den Zustand dieser Teile an, was wiederum von der Nutzungshäufigkeit und der Menge des entfernten Schmutzes abhängig ist.

Wischfunktion

Ecovacs war schon immer ein Vorreiter für die Kombination von Saug- und Wischrobotern.Mit der aktuellen Deebot Ozmo Serie und hier dem Deebot Ozmo 930 (unsere Referenz bei Saug-/Wischkombination) und dem kleineren Ozmo 610 wird eine hervorragende Technologie geliefert. Vor allem der Ozmo 930 navigiert hervorragend, ist sehr leise und wischt hervorragend und auch große Flächen.

Eine Besonderheit, welche die Ecovacs Saugroboter stark vom iRobot Roombas oder auch den Neato Saugrobotern unterscheidet, ist die Möglichkeit, ein Wischtuch unter dem Gerät anzubringen. In unserem Test zu jedem Modell hat sich herausgestellt, dass es sich dabei wirklich um eine nützliche Hilfe handelt – und nicht um ein Gimmick, dass Sie bereits nach kurzer Zeit nie wieder benutzen. Nicht jedes Gerät im Vergleich beherrscht diese Funktion:

  • Der Ecovacs Deebot N79S, sowie die Modelle Deebot D35, Deebot 710, Deebot 900, Deebot M82, Deebot M88 und der Deebot D79 sind reine Staubsauger Roboter. Unter ihnen befinden sich nur eine Saugvorrichtung sowie einige Bürsten, um Staub und Schmutz zu jener Vorrichtung zu transportieren. Gerade auf glatten Fußböden werden Sie einen Unterschied hinsichtlich der Sauberkeit im Vergleich zu den anderen Ecovacs Saugrobotern mit Wischtuch bemerken.
  • Entsprechend verfügen Ecovacs Ozmo Slim 10, Deebot 605, Slim 2, Deebot M81Pro, Ozmo 930, Ozmo 610, Deebot R95MKII, Deebot D45, Deebot Slim, Deebot Mini, Deebot M81, Deebot R95 und Deebot M85 über eine optionale Wischfunktion. Dadurch klemmen Sie ein kleines Mikrofasertuch unter den Saugroboter. Zuerst werden Krümel und Staub dadurch aufgesaugt, anschließend wischt der Ecovacs Saugroboter noch einmal darüber hinweg. In unseren Tests hat uns diese Funktion überzeugt, wenngleich das Ergebnis nicht ganz mit dem manuellen Wischen mithalten kann – aber das hat auch niemand erwartet. Wesentlich effektiver arbeiten die Geräte, die einen zusätzlichen Wassertank zur Verfügung haben. So wird permanent frisches Wasser in das Microfasertuch gesprüht. Das funktioniert sehr gut, die abgegebene Wassermenge wird dabei von Sensoren gemessen. Ist kein Wassertank vorhanden, dann müssen Sie das Tuch, je nach Verschmutzungsgrad, mitunter häufig reinigen. Mehr Sauberkeit auf glatten Fußböden ist dadurch gerade in Szenarien wie Ecovacs Deebot vs. iRobot (ohne Wischfunktion) garantiert, doch sie hat eben ihren Preis.

Da es sich um einfache Mikrofasertücher handelt, können Sie sie schnell unter warmem Wasser abwaschen und für den nächsten Einsatz bereithalten. Die Tücher können natürlich auch in der Waschmaschine gereinigt werden. Wir empfehlen auf jeden Fall, die Anschaffung von mehreren Tüchern, damit Sie immer ein frisches Wischtuch zur Verfügung haben. Alle Hersteller bieten diese W Außerdem bietet der Hersteller weitere Tücher als Zubehör zum Kauf an.

Sonderfunktionen bestimmter Geräte

Interessant an den Ecovacs Deebots ist die Tatsache, dass sich einige Geräte in diesem Vergleich durch wirklich einzigartige Zusatzfunktionen von den Mitbewerbern unterscheiden. Diese fallen unter anderem wie folgt aus:

Musik bei der Arbeit

Richtig gelesen: Den Ecovacs Deebot D73 dürfen Sie mit Musik füttern, die der Staubsauger Roboter dann während der Arbeit abspielt. Wir sind von der Qualität dieses Features allerdings nicht zu 100 % überzeugt: Wie wir auch in unserem Test bemängelt haben, sind die Lautsprecher nicht besonders hochwertig. Ihre Musik ertönt zwar, aber einen besseren Klang als aus Omas Rückenradio dürfen Sie von diesem Ecovacs Saugroboter nicht erwarten. Dazu kommt die Tatsache, dass das allgemeine Betriebsgeräusch natürlich ebenfalls vorhanden ist, was die ganze Angelegenheit noch unangenehmer macht. Angenehmer als das monotone Brummen der meisten Staubsauger Roboter ist diese Funktion also sicherlich – aber Sie sollten kein zusätzliches Geld für den Ecovacs Deebot D73 ausgeben, nur um Musik hören zu können. Dafür ist das Feature noch nicht ausgereift genug.

Ein Staubsauger im Roboter

Richtig gelesen: Eine weitere Funktion, die Sie bei keinem iRobot Roomba oder Neato Saugroboter finden werden, steckt im Ecovacs Deebot D79. Im Lieferumfang befindet sich ein kleiner Koffer mit unterschiedlichen Aufsätzen und die Ladestation entleert den Behälter im Roboter automatisch. In jedem unserer Tests hat das hervorragend geklappt. Interessanter ist jedoch die Tatsache, dass Sie den Aufsatz auf der Ladestation abnehmen können, um daraus einen handlichen Staubsauger zu basteln. Dieses Feature bietet kein anderer Roboter in diesem Vergleich.

So können Sie den Staubsauger beispielsweise nutzen, um Stellen zu reinigen, die der Ecovacs Deebot D79 übersehen hat. Die Saugleistung ist erstaunlich hoch, aber kann mit der Performance eines echten Staubsaugers natürlich nicht konkurrieren. Dennoch handelt es sich um ein wirklich praktisches und innovatives Feature, dass wir so bislang in keinem anderen Test gesehen haben. Einziger Nachteil: Der Koffer für die zusätzlichen Aufsätze sowie die Ladestation selbst nehmen bei diesem Ecovacs Saugroboter besonders viel Platz weg. Sie sollten also über genügend Stauraum verfügen, um diese Funktionen wirklich sinnvoll einsetzen zu können.

Die Performance im Vergleich

Alle Features und technische Spielereien helfen nicht, wenn der Ecovacs Saugroboter seine Arbeit einfach nicht gut macht. Wir haben die Geräte daher in unserem Test auf unterschiedlichen Fußböden gegeneinander antreten lassen, um Ihnen unsere Beobachtungen mit zu teilen:

Die Qualität auf glatten Fußböden

Parkett StaubsaugerTraditionell sind Laminat, Parkett, PVC, andere Kunststoffe oder auch Fliesen diejenigen Materialien, die für jeden Staubsauger Roboter besonders gut geeignet sind. Beobachten wir in diesem Vergleich nur die Leistung, fällt auf, dass viele Modelle auf einem Niveau liegen. Alle Geräte machen ihre Arbeit ausgesprochen gut: Während High-End-Geräte wie der Ozmo 900 allein aufgrund der schieren Saugleistung die meisten Staubpartikel mitnehmen, schaffen es Geräte wie der Ozmo 610 oder Ozmo 930 wegen der erwähnten Wischfunktion. Wohnen Sie in einem Haushalt, der vornehmlich auf glatte Fußböden setzt, sind Sie also mit allen Geräten fast gleichgut beraten. Die Funktionen der Ecovacs Saugroboter geben dann den Ausschlag, ob Sie sich ein bestimmtes Modell aus diesem Test kaufen sollten oder nicht. Der wesentliche Unterschied liegt hier in der Navigation, der technischen Features und vieler weiterer kleinen aber feinen Unterschiede.

Eine Sonderstellung nimmt in meinen Augen der Ecovacs Deebot Ozmo 930 ein: Er ist extrem leise, saugt und wischt hervorragend und kann mit seiner Laser-Navigation den Raum vermessen. Diese Vermessung wird in einer Karte auf der App wieder gegeben. Dort können Sie Sperrzonen einzeichnen, die der Roboter nicht befahren soll. Uns hat dieses Gerät absolut überzeugt, wir haben den Saugroboter nach dem Test immer noch bei uns zuhause im Einsatz als Referenzmodell.

Die Qualität auf Teppichen

Das Blatt wendet sich, wenn Teppiche einen Großteil des Haushalts darstellen. Besonders schwach sind die Geräte, wenn es um die Reinigung von Hochflorteppichen geht. Sollte der Saugroboter den Aufstieg auf den Teppich schaffen, dann wird Sie bei keinem Gerät das Reinigungsergebnis überzeugen.

Sollten Sie viele Teppiche verlegt haben, dann ist auf jeden Fall der Einsatz mit Hauptbürste zu empfehlen. Denn die Hauptbürste holt auch tief sitzenden Schmutz aus dem Flor an die Oberfläche. Geräte, die lediglich mit der Saugöffnung den Schmutz aufsaugen, sind hier leider nicht zu empfehlen. Auch eine hohe Wattleistung sollte vorhanden sein. Die Wischfunktion ist natürlich auf Teppichböden absolut unbrauchbar.

  • Die neuen Saugroboter von Ecovacs, der Deebot 600  und der Deebot N79S schaffen auf kurzen und mittelflorigen Teppichen gute Reinigungsergebnisse. Hier ist besonders die Möglichkeit der Saugleistungserhöhung ausschlaggebend. Den Aufstieg auf den Teppich schaffen beide Geräte bis ca. 1,4 bzw.  1,5 cm problemlos. Danach ist allerdings auch schon Schluss.  Mit Teppichfransen haben beide Geräte allerdings Ihre Schwierigkeiten, wie auch viele andere von uns getesteten Geräte.
  • Mit dem Deebot M81 Pro gelingt die Teppichreinigung auf niedrigen- und mittelhohen Teppichen sehr gut. Alle anderen aktuellen Modelle wie der Ozmo 930, sind nicht für die Teppichreinigung geeignet und nur auf Hartböden zu empfehlen.
  • Der Ecovacs Deebot D35 stellt die geringste Leistung zur Verfügung und ist für Teppiche grundsätzlich eine zweifelhafte Investition. Im Test hat sich jedoch herausgestellt, dass er auf Kurzflorteppichen eine recht gute Leistung zeigt. Das gilt aber nur bei Staub und anderen, losen Schmutzpartikeln. Gegen festgetretenen Dreck hat der Ecovacs Saugroboter keine Chance. Auf langflorigen Modellen kommt außerdem die Tatsache hinzu, dass sich die Fransen gerne in den Rollen verfangen. Dies ist aber nicht nur ein Problem des Deebot 35, sondern gilt eher für alle Saugroboter.
  • automatischer Staubsauger RoboterDieselbe Lautstärke und annähernd dieselbe Leistung bietet auch der Ecovacs Deebot D45. Aufgrund der etwas klobigen Bauform kann er einfacher auf Langflorteppiche „klettern“, allerdings sorgt die mangelhafte Performance auch dort dafür, dass die meisten Schmutzpartikel im Boden verbleiben. Auch neigt er hin und wieder dazu, schwarze Teppiche nicht zu reinigen, da er sie als Abgrund registriert.
  • Der Ecovacs Deebot D83 stellt eine ebenfalls nicht in allen Belangen überzeugende Leistung bereit. Kurzflorteppiche sind in Ordnung, auf Langflorteppiche hat allerdings auch dieses Modell keine Chance. Der recht hohe Aufpreis erklärt sich hier vor allem durch die Funktionen, welche von den anderen Geräten in diesem Vergleich nicht geboten werden. Insgesamt würden wir daher zu den folgenden Modellen raten, wenn Sie vorrangig Teppich verwenden.
  • Besser macht seine Arbeit der Ecovacs Deebot D63, der mit gut 50 % mehr Leistung auch Teppiche wesentlich besser reinigt. Allerdings müssen Sie damit leben, dass dieser Saugroboter nicht zu den leisen Modellen zählt. Sie sollten also eine gewisse Resistenz gegenüber Lärm mitbringen, wenn Sie sich von der besseren Performance auf Teppichen überzeugen lassen möchten.
  • Kaum einen Grund zur Beanstandung liefern sowohl der Ecovacs Deebot D73 als auch dessen großer Bruder, der D79. Beide sind während der Arbeit deutlich wahrnehmbar, aber beide machen Ihre Arbeit auch auf Mittelflorteppichen sehr gut. Auch hier gilt, dass der D79 mit seinem zusätzlichen Staubsauger sogar noch einmal deutlich besser arbeitet. Sie sind Teppichliebhaber? Dann greifen Sie zu einem dieser Geräte.

Achtung: Die Wischfunktion eines Ecovacs Saugroboters – wie dem Deebot Ozmo 930 oder 610 – ist auf Teppichen natürlich überhaupt nicht von Vorteil. Im Gegenteil: Durch die höhere Reibung verbrauchen die Geräte mehr Strom, sodass Sie auf keinen Fall eines der Mikrofasertücher auf Teppich verwenden sollten. Sollten Sie es doch versuchen, werden Sie außerdem schnell feststellen, dass das Tuch extrem schnell verdreckt. Verzichten Sie also darauf und kaufen Sie sich einen der Roboter ohne Wischfunktion, wenn Sie eine Fläche mit Teppich haben. Für die Reinigung auf Teppichen sollten Sie außerdem darauf achten, dass das Gerät über eine Hauptbürste verfügt. Denn nur so werden Verschmutzungen aus dem tiefen Flor heraus geholt und dann in den Roboter eingesaugt.

Fazit: Welcher Ecovacs Saugroboter gewinnt?

Die vielleicht unbefriedigende Antwort lautet: keiner. Sie haben alle ihre eigenen Vor- und Nachteile. Sie haben meist alle Ihre besonderen Vorzüge. Entscheidend ist, was Sie ganz persönlich von dem Roboter erwarten, und welche Untergründe er reinigen soll. Wir sind allerdings von der Qualität und der Leistungsfähigkeit der Ecovacs Geräte überzeugt. Nicht umsonst haben wir auch in unserem Haus einen der Ecovacs Saugroboter in Betrieb.

Sind Sie auf der Suche nach bezahlbaren Modellen, die vor allem auf glatten Fußböden gute Resultate erzielen, dann können Sie sich, wenn Sie möchten ,  für einen Roboter mit Wischfunktion entscheiden. Hier empfehlen wir besonders den Deebot Ozmo 930 oder den extrem flachen Ozmo Slim 10. Möchten sie ausschließlich die Saugfunktion nutzen, dann empfehlen wir  Ihnen den Deebot 900, den Deebot N79S oder den Deebot 710. Alle diese Modelle bieten die App-Steuerung. Auf diesen Luxus müssen Sie beim günstigeren Roboter verzichten. Der Slim 10 ist mit seiner extrem kompakten Bauweise der mit Abstand kleinste Ecovacs Saugroboter in diesem Vergleich.

12345
Ecovacs Deebot N79S - 5 Top für Hartboden Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 - 1 Katzenhaar - Killer ECOVACS Robotics DEEBOT 710 Saugroboter (hohe Reinigungsleistung, systematische Navigation, reinigt alle Hartböden und Teppiche) weiß - 1 ECOVACS DEEBOT 900 – Intelligenter Saugroboter mit verbesserter Kartierungsfunktion, virtuellen Grenzen, systematischer Bereichsreinigung, App-Verbindung, Bürste und Direktabsaugung - 1 EcoVacs Deebot Ozmo 930 Wischroboter Saugen/Wischen
ModellEcovacs Deebot N79S SaugroboterEcovacs Deebot Ozmo Slim 10 ultra flacher WischroboterECOVACS DEEBOT 710 SaugroboterECOVACS DEEBOT 900ECOVACS Deebot OZMO 930
Bewertung
Preis

149,99 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 229,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 269,00 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 358,91 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 385,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

Wohnen Sie auf glatten Fußböden, können Sie sich praktisch für jeden Roboter in diesem Test entscheiden.