Skip to main content

Testberichte: über 185 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Unsere Dampfreiniger Testberichte im Überblick

Wenn Sie den Herstellern Glauben schenken möchten, dann sind Dampfreiniger die wahren Alleskönner unter den Reinigungsgeräten.  Zugleich schwärmen auch die Nutzer von tiefenhygienischen Reinigungsergebnissen ganz ohne den Einsatz von chemischen Reinigungsergebnissen.

Obwohl es am deutschen Markt die Dampfreiniger schon sehr lange gibt, haben sich diese in der Vergangenheit nicht wirklich durchgesetzt. Doch in Zeiten, wo durch Umweltbelastung und zunehmenden Allergien, das Umweltbewusstsein und auch das Bewusstsein für den eigenen Körper größer wird, sind die Dampfreiniger gefragter denn je. Denn zum einen wird die Umwelt durch den Verzicht von chemischen Reinigungszusätzen geschont, und zum anderen auch der eigene Körper, da Sie beim Dampfreiniger ausschließlich mit heißem Dampf arbeiten.

Die besten Dampfreiniger aus unseren Testberichten

1234
Leifheit CleanTenso Dampfreiniger 1 Kärcher Dampfreiniger SC 4 - 1.512-405.0 Rowenta RY7557WH 2-in-1 Staubsauger und Dampfreiniger (Steam und Clean) weiß - Kärcher SC 3 EasyFix Dampfreiniger
ModellLeifheit CleanTenso DampfreinigerKärcher Dampfreiniger SC 4Rowenta RY7557WH DampfreinigerKärcher Dampfreiniger SC 3 EasyFix
Preis

70,18 € 76,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

245,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,10 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)1200 Watt2000 Watt1700 Watt1900 Watt
Betriebsgeräusch (dB)60 dB71 dB84 dB66 dB
EnergieeffizienzAAAA
Preis

70,18 € 76,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

245,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,10 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

Wie schafft der Dampfreiniger solch guten Reinigungsergebnisse?

Im Allgemeinen können wir drei Faktoren für die guten Reinigungsergebnisse mit einem Dampfreiniger verantwortlich machen. 

  • Die hohe Temperatur
  • Die hohe Konzentration der Dampfpartikel
  • Die mechanische Wirkung des Dampfstoßes

Für die mechanische Wirkung ist dem Dampfdruck verantwortlich. Dieser wird bei einem hochwertigen Gerät mit bis zu 180 Stundenkilometern aus der Düse auf die Untergründe gedrückt. Der Dampf kann sich somit unter die Verschmutzungen drücken, die dann relativ einfach gelöst werden können.

Die Konzentration der Dampfpartikel ist beim Reinigen so fein, dass diese auch die kleinsten Ritzen und Poren erreichen können. Wenn der Dampf dann wieder abkühlt, kondensiert das Wasser und löst damit den Schmutz ganz einfach von den Untergründen ab.

Ebenso wichtig für die guten Reinigungsergebnisse ist die Temperatur Clatronic DR 3653 Dampfreiniger inkl. 9-teiligem Zubehör, extra 5 m langes Kabel - des Dampfes. Denn je höher die Temperatur ist, umso weniger muss mechanische Energie eingesetzt werden, um den Schmutz zu lösen. Allerdings gibt es auch noch eine optimale Nebenwirkung der hohen Dampftemperatur. Denn bei den verwendeten 100° Dampftemperatur werden Bakterien, Milben, Allergene und jegliches Krabbeltier, welches sich beispielsweise in Teppichen oder Tierschlafplätzen befindet, abgetötet.

Sie schonen nicht nur Ihre Gesundheit durch den Verzicht von chemischen Reinigungsmitteln

Bei der Nutzung des Dampfreinigers schonen Sie nicht nur Ihre Gesundheit, da Sie keine Dämpfe von chemischen Reinigungsmittel einsetzen, sondern auch die Natur und natürlich die behandelten Oberflächen.

Es steht außer Frage, dass alle Gebrauchsgegenstände, sei es Böden, Teppiche, Armaturen, Küchenöberflächen, Fliesenspiegel, Fensterdichtungen etc. bei der Nutzung von chemischen Reinigungsmittel belastet werden. Gummidichtungen können durch die aggressiven Reinigungssubstanzen angegriffen und mit der Zeit zerstört werden. Da Sie bei der Reinigung mit dem Dampfreiniger lediglich auf heißen Dampf setzen, bleiben hier Abnutzungserscheinungen und Beschädigungen aus.

Für die Umweltaspekte sind zwei Faktoren entscheidend, die für die Reinigung mit Dampf sprechen. Zum einen ist die benötigte Wassermenge beim Dampfreinigen wesentlich geringer als beim herkömmlichen Putzen. Somit sparen Sie bei dieser Reinigungsart auch noch zusätzlich Wasser und Abwasser. Beim herkömmlichen Putzen müssen Sie das mit chemischen Reinigungsmitteln angereicherte Wasser entsorgen. Dies gelangt ins Abwasser und somit wiederum in die Umwelt. Aus ökologischer Sicht macht es also durchaus Sinn, auf diese chemischen Giftkeulen zu verzichten.

Es gibt unterschiedliche Arten von Staubsaugern die mit Dampf reinigen

Die Geräte unterscheiden sich in erster Linie durch Ihre Bauweise oder auch durch Ihre Funktion. Aber eines haben diese Geräte alle gemeinsam: Sie machen sich den heißen Dampf zu nutze, denn dieser hat eine ungeheure Kraft, die Sie für Reinigung Ihrer Böden nutzen können. 

Bei den Geräten, die mit Dampf reinigen unterscheiden wir zuerst einmal in der Bauart. Es gibt Dampfreiniger, die sehen aus wie ein Besen oder ein Wischmopp. Es gibt aber auch Handgeräte, die lediglich zum Reinigen von kleinen Flächen wie Armaturen, mit entsprechenden Aufsätzen auch Fenster oder Kleidungsstücke gereinigt bzw. aufgefrischt werden können. Die großen Bodengeräte sind hauptsächlich für die Bedampfung von Böden geeignet. Je nach Zubehör sind aber alle Geräte in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten nutzbar.

Bodendampfreiniger

Von der Bauweise ähnlich wie ein herkömmlicher Bodenstaubsauger. Meist können Sie diese Geräte in Ihrer Funktion unterschiedlich schalten, so dass Sie entweder als reiner Bodenstaubsauger oder aber als Dampfreiniger eingesetzt werdenKärcher 1.512-500.0 Dampfreiniger SC 5 - können. Diese Geräte haben nur einen Frischwasserbehälter, welches durch die Düse mit sehr viel Druck auf den Boden gedrückt wird. Das überschüssige Wasser muss nach der Reinigung von der Oberfläche entfernt werden. Dampfreiniger haben unter der Düse einen Wischmopp, damit die zuvor gelösten Verschmutzungen hiermit aufgenommen werden können. Sie können sich aber vorstellen, dass je nach Verschmutzungsgrad der Wischmopp häufig ausgewechselt werden muss, um die Verschmutzungen nicht auf dem ganzen Boden zu verteilen. Deshalb ist es hier sinnvoll auf den Lieferumfang zu achten, ob mehrere Tücher enthalten sind. Zumindest sollten diese optional nachzukaufen sein. Die Tücher können bei 60° in der Waschmaschine gewaschen werden. gewaschen werden können.

Sie können die Feuchtigkeit natürlich auch mit einem Nasssauger aufsaugen. Allerdings ist die hinterlassene Feuchtigkeit nicht wesentlich größer, als Sie beim herkömmlichen Nassputzen vorhanden ist.

Dampfreiniger Testberichte im Überblick

Bisher haben wir noch nicht viele Dampfreiniger getestet, dies steht aber definitiv auf unserem Plan. Die Geräte die wir getestet haben, sind auch noch nicht alle dokumentiert. Wir werden Ihnen die Dampfreiniger Tests natürlich zur Verfügung stellen, sobald die Texte erstellt und mit Bildern versehen sind.

123
Kärcher Dampfreiniger SC 4 - 1.512-405.0 Kärcher SC 3 EasyFix Dampfreiniger POLTI FAV 30 Lecoaspira PVEU0082 Dampfsauger
ModellKärcher Dampfreiniger SC 4Kärcher Dampfreiniger SC 3 EasyFixPOLTI FAV30 Lecoaspira, Modell PVEU0082
Preis

245,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

393,51 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)2000 Watt1900 Watt2450 Watt
Betriebsgeräusch (dB)71 dB66 dB80 dB
EnergieeffizienzAAA
Preis

245,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

393,51 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

Dampfsauger

Der Dampfsauger ist die Kombination aus Staubsauger und Dampfreiniger. Der Dampfsauger verfügt über zwei Wasserbehälter. Einen für das Frischwasser und der andere Behälter ist für das aufgesaugte Schmutzwasser. Der Vorteil des Dampfsaugers besteht darin, dass er einerseits mit dem heißen Dampf den Boden reinigt, und andererseits das verschmutze Wasser wieder aufsaugt. Es wird kein separates Tuch oder ein anderes Gerät mehr benötigt um die Wasserreste aufzunehmen.

Während Sie beim herkömmlichen Putzen immer ein und das selbeKärcher 1.439-410.0 Dampfsauger SV 7 - Wasser benutzen, so kommt bei der Dampfsauger das Frischwasser nicht mit dem Schmutzwasser in Berührung. Dies verspricht eine größere Hygiene beim Reinigen und der Schmutz wird nicht wie beim Putzen oder auch beim Dampfreiniger einfach durch die Wohnung gewischt.

Die Dampfsauger sind meist ein wenig schwerer als die Dampfreiniger. Dies schon alleine aus der Tatsache, dass Sie im gefüllten Zustand einen Wassertank mehr zu tragen haben.

Im Einsatzgebiet ist der Dampfsauger überzeugender als der Dampfreiniger. Beispielsweise bei der Teppichbodenreinigung waschen Sie den Teppichboden regelrecht durch, und können die überschüssige Feuchtigkeit direkt wieder aufnehmen. So liegt der Teppich nicht allzu feucht auf den Untergründen, sondern hat lediglich eine Restfeuchte, die an der Luft trocknen kann.  Aber auch bei der Matratzenreinigung und bei der Reinigung der Autopolster kommt dieser Vorteil dem dampfsauger zugute.

Dampfreiniger Testberichte im Überblick

Bisher haben wir noch nicht viele Dampfreiniger getestet, dies steht aber definitiv auf unserem Plan. Die Geräte die wir getestet haben, sind auch noch nicht alle dokumentiert. Wir werden Ihnen die Dampfreiniger Tests natürlich zur Verfügung stellen, sobald die Texte erstellt und mit Bildern versehen sind.

Der Dampfbesen

Dieses Gerät ist ein Bodendampfreiniger im Handstaubsaugerformat. Er hat die gleichen Funktionen, ist allerdings eher für kleinere Flächen und für kleinere Verschmutzungen geeignet. Dafür ist er aber auch wesentlich kleiner, leichter und handlicher als der Bodendampfreiniger. Von den Einsatzmöglichkeiten sind Sie mit diesen Geräten auf Böden beschränkt. Denn aufgrund Ihrer Bauart ist es nicht möglich, Polstermöbel, Armaturen oder die Autopolster zu reinigen. Bei denLeifheit CleanTenso Dampfreiniger - 5 Anschaffungskosten gibt es auch beim Dampfbesen große Unterschiede. So erhalten Sie beispielsweise den Cleanmaxx 08337 Dampfbesen bereits für einen günstigen Anschaffungspreis von ca. 60,00 €, wobei der teuerste Dampfbesen in unseren Produkttests der Rowenta RY7557WH mit 220,00 € war. Die Preisunterschiede können Sie meist bereits in der Verarbeitung erkennen, aber auch bei den technischen Details, mit denen wir in unseren Produkttests immer starten.

12
CLEANmaxx 08337 Dampfbesen 5 in 1 | Teppichreiniger | Handdampfreiniger | Fensterreiniger | 350 ml Wassertank | 1.500 Watt | Weiß-Grün - Rowenta RY7557WH 2-in-1 Staubsauger und Dampfreiniger (Steam und Clean) weiß -
ModellCleanmaxx 08337 DampfbesenRowenta RY7557WH Dampfreiniger
Preis

59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,10 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)1500 Watt1700 Watt
Betriebsgeräusch (dB)68 dB84 dB
EnergieeffizienzAA
Preis

59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,10 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - Details

Handdampfreiniger

Der Handdampfreiniger trägt im Volksmund auch den Namen Dampfente. Dies ist seiner Form geschuldet, denn der Handdampfreiniger sieht aus wie eine Ente mit langem Schnabel. Die Bauweise entspricht einem kleinen Handgerät, mit den gleichen Funktionen des Bodendampfreinigers oder des Dampfbesens. Der Handdampfreiniger bedeutend handlicher als seine großen Geschwister. Er ist hervorragend für die Reinigung von Arbeitsflächen, Fenstern, Schranktüren, Tierschlafplätze, Polstermöbel, Badarmaturen usw. geeignet. Die Trocknung mitKärcher 1.516-260.0 Dampfreiniger SC 1 - einem separaten Tuch ist allerdings auch hier notwendig.

Weil das Gerät im Gegensatz zu den anderen Dampfreinigern recht klein ist, ist natürlich auch der Wassertank dementsprechend kleiner und muss öfters nachgefüllt werden. Eine Auffüllung des Wassertanks ist bei diesem Gerät nur bei abgekühltem und drucklosen Frischwasserbehälter möglich. Das bedeutet, dass Sie Flächen reinigen können, bis der Wasserbehälter leer ist. Dann müssen Sie das Gerät abstellen, um den Dampf und die Temperatur zu senken. Erst dann können Sie den Frischwasserbehälter erneut auffüllen. Anders wäre die Verbrennungsgefahr für den Nutzer zu hoch.

Je nach Lieferumfang können Sie die Dampfente für folgende Einsatzgebiete nutzen:

  • Fenster, Fensterrahmen, Fensterbänke
  • Spiegel
  • Wand- und Bodenfliesen
  • Glatte Oberflächen aller Art
  • verwinkelte Oberflächen
  • verwinkelte Stellen und tiefe Ritzen
  • Armaturen
  • Polstermöbel
  • Matratzen
  • Schubläden
  • Sockelleisten
  • Lampen
  • Dekogegenstände

Natürlich sollten Sie immer darauf achten, dass die behandelten Flächen und Gegenstände die Dampftemperatur vertragen. Ansonsten können Sie diese Gegenstände natürlich durch den meist über 100° heißen Dampf beschädigen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie meist aber auch einen Überzieher (meist im Lieferumfang enthalten) oder einfach ein Geschirrtuch vor die Düse legen, um den Dampf ein wenig abzuschwächen.

Die Funktionsweise des Bodendampfreinigers

Ein Dampfreiniger gleicht rein äußerlich in etwa einem herkömmlichen Bodenstaubsauger.Kärcher 1.512-500.0 Dampfreiniger SC 5 - Im Korpus des Dampfreinigers befindet sich ein geschlossener Wasserbehälter. Das Wasser in diesem Behälter wird auf über 100°C erhitzt und beginnt zu kochen. Hierdurch entsteht nicht nur Dampf, sondern auch auf ganz natürliche Art und Weise Dampf, der einen Druck von bis zu 4 bar. erreicht. Dieser Wasserdampf wird mit Hilfe des aufgebauten Drucks durch eine Düse auf die zu reinigende Fläche aufgesprüht.

Der Wasserdampf kann durch die starke Hitze und den hohen Druck zwischen den Schmutz und die Oberfläche der zu reinigenden Oberfläche dringen. So wird auch hartnäckige und festsitzende Verschmutzungen gelöst. Ihnen wird dadurch ein kräftezehrendes Schrubben erspart. Die gereinigte Fläche muss anschließend nur noch mit einem trockenen Tuch abgewischt werden.

Der Druck und die Temperatur des Wasserdampfes reichen aus, um die Verschmutzungen ohne chemische Reinigungsmittel zu lösen.  Außerdem werden durch den hocherhitzten Dampf auch Bakterien, Keime und Allergene abgetötet, Auch hierfür benötigen Sie keine Chemiekeulen mehr, um beispielsweise das Hundekörbchen oder sonstige Schlafplätze der Tiere zu reinigen. Auch Ihre Tiere werden es Ihnen danken.

Je nach Zubehör können Sie den Dampfreiniger für die verschiedensten Einsatzgebiete nutzen. Hier geht es von der Entfernung von Grünspan auf Ihren Gartenmöbeln,   bis hin zu der Umwandlung des Dampfreinigers zu einer Bügelstation. Die Einsatzmöglichkeiten der Reinigung mit Hilfe von Dampf sind hierbei fast unbeschränkt.

Beim Kauf sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Dampfmenge einstellbar ist. So können auch wasserempfindliche Gegenstände gefahrlos gereinigt werden.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Hier einmal die zehn wesentlichen Dinge auf die vor dem Kauf eines Dampfsaugers zu achten ist.

Wie hoch sollte die Leistungsaufnahme des Gerätes sein?

Achten Sie auf eine Leistungsaufnahme von ca. 2000 Watt und einer Dampftemperatur von  mindestens 100 Grad. Für die 100%tige Vernichtung aller Bakterien und Keime sollte die Dampftemperatur allerdings bei ca. 150 Grad liegen.

Der Arbeitsdruck, der beim Dampfreinigungsgerät ausgegeben wird, beschreibt den Druck bei Arbeitsbeginn. Dies möchten wir Ihnen kurz erklären:

Der Dampfreiniger heißt seinen Kessel so lange auf, bis der vom Hersteller zuvor eingestellte Arbeitsdruck erreicht wird. Nun schaltet sich die Heizung des Reinigers ab, und Sie können mit Ihren Arbeiten beginnen. Bei allen Geräten wird der vorhandene Dampfdruck durch eine optische oder akustische Anzeige angezeigt.  Wenn Sie nun aber beim Reinigen Dampf aus dem Kessel entnehmen, dann fällt der Arbeitsdruck automatisch ab. Je stärker die Kesselheizung ist, desto mehr Dampf kann nachproduziert werden, um den Arbeitsdruck möglichst stabil zu halten.  Deshalb sollten Sie beim Kauf auf folgende Angaben achten:

  • Arbeitsdruck
  • Maximaldruck
  • Überdruck
  • Druckabschaltung

Wie sieht es mit der Aufheizzeit aus?

Es steht wohl außer Betracht, dass eine kurze Aufheizzeit sehr sinnvoll ist. Denn wer, der sich schon mal fürs Putzen überwunden hat, möchte noch Minutenlang darauf warten, dass das Wasser im Kessel erhitzt ist. ratsam ist es dabei, direkt warmes oder gar heißes Wasser in den Kessel zu füllen. Erstens ist der Kessel schneller einsatzbereit und zweitens schonen Sie somit eine Menge Energie.

Viele Geräte können während des Putzens mit weiterem benötigtem Wasser befüllt werden. Bei anderen Geräten muss dasKärcher 1.512-000.0 Dampfreiniger SC 2 - Restwasser, welches sich noch im Kessel befindet heruntergekühlt werden, der Druck im Kessel abgebaut werden, bevor Wasser nachgefüllt werden kann. Das setzt natürlich immer eine lange Wartezeit voraus, bei manchen Geräten eine Wartezeit von bis zu 30 Minuten. Und wenn der Wassertank dann noch relativ klein ist, dann wird Ihnen die Wartezeit sicherlich sehr lange. Wenn Sie dann Wasser nachfüllen, müssen Sie natürlich wieder warten, bis der druck aufgebaut und das Wasser erhitzt ist.

Mit gutem Beispiel geht hier der Kärcher SC 3 EasyFix heran, der mit einer Aufheizzeit von 30 Sekunden im unteren Drittel liegt. Der Wassertank fasst 1 Liter und kann permanent während der Arbeit nachgefüllt werden. Wenn Sie bedenken, dass aus 1 Liter Wasser ca. 1700 Liter Dampf entstehen, dann kann mit dieser Menge ca. 60 Quadratmeter Fläche bedampft werden.

Woran erkenne ich hochwertige Produkte?

Bei der Verarbeitung ist natürlich in erster Linie auf eine robuste und hervorragende Verarbeitung des Gerätes zu achten. Sind alle Komponenten dicht, ist das Material hochwertig und sind die Verbindungen dicht? Hier haben ganz klar die führenden Hersteller die Nase vorn. Auch im Hinblick auf Langlebigkeit der Geräte machen die bekannten Marken das Rennen, im Vergleich zu Billigware aus Übersee.

Qualitativ hochwertige Produkte haben die Möglichkeit, die Dampfmenge individuell einzustellen. Je individueller der Dampf dosiert werden kann, desto größer ist das Anwendungsgebiet. Denn empfindliche Böden dürfen nicht mit der gleichen Menge Wasser bedampft werden, wie beispielsweise Fliesenböden.

Hochwertige Produkte haben Zwei-Tank-Systeme. Dies garantiert ein permanentes Befüllen des Wasserbehälters, ohne die Arbeit unterbrechen zu müssen, weil der Kessel erst abkühlen muss.

TÜV und GS Siegel sollten eine Selbstverständlichkeit sein, was allerdings bei den Billig Produkten aus Fernost in manchen Fällen fraglich erscheint.

Wir empfehlen auf jeden Fall einen Dampfreiniger, von namhaften Hersteller. Hier ist es erstens garantiert, dass Sie sich im Falle eines Schadens auf die Gewährleistung- und Garantibestimmungen verlassen können. Und zweitens können Ersatzteile und das benötigte Zubehör über Jahr hinweg nachgekauft werden

Wie schwer darf der Dampfreiniger sein?

Um ein nicht allzu schweres Gerät hinter sich herzuziehen zu müssen, achten Sie auf das Gewicht des Gerätes. Die Angaben auf dem Energielabel betreffen immer das Leergewicht in ungefülltem Zustand. Mit einem allzu schweren Gerät werden Sie sicherlich keine Freude haben. Entscheidend für das gute Handling ist aber nicht nur das Gewicht des Gerätes, sondern auch hervorragende Rollen, die sich der Ziehrichtung ohne Mucken anpassen und auch über kleinere Hindernisse wie herumliegende Kabel oder Türschweller problemlos herüber fahren.

Bei den Handdampfbesen kommt es aber nicht nur auf das Gewicht an, sondern auf die Verlagerung des Schwerpunktes. Wenn dieses ziemlich tief sitzt, dann ist der Dampfbesen leichter zu handeln, als wenn der Schwerpunkt im oberen Bereich des Gerätes angebracht ist.

Bei den kleinen Handgeräten ist das Gewicht natürlich ein entscheidendes Kaufkriterium. Denn je größer das Gewicht, desto mehr Kraft müssen Sie in der geräteführender Hand aufbringen, um den Handdampfreiniger zu bedienen. Im schlimmsten Fall müssen Sie die Hände bei der Arbeit wechseln, und mit links arbeiten, was den meisten Menschen große Probleme bereitet.

Wie sieht es mit der Reinigung des Gerätes selber aus?

Achten Sie darauf, wie das Gerät nach der Reinigung selber gereinigt werden muss. Die Reinigung bei manchen Geräten ist recht aufwendig. Da ist die Zeitersparnis durch das Gerät schnell wieder dahin, wenn Sie nach der Reinigung noch ewig für die Säuberung brauchen. Achten Sie auch darauf, ob das Gerät mit einer Entkalkungskassette oder einer Entkalkungspatrone ausgestattet ist. Der teilweise sehr hohe Kalkgehalt im Wasser kann die Düsen, die Leitungen und auch das Gerät selber so stark beschädigen, dass es nicht mehr gebrauchsfähig ist. Bei dem von uns getesteten Rowenta RY7557WH beispielsweise ist eine Entkalkungskassette enthalten. Sogar zwei Ersatzkassetten liegen dem Lieferumfang nochmals bei. Das automatische Entkalkungssystem bei Dampfreinigern lassen sich die Hersteller allerdings oft teuer bezahlen.

Gibt es beim Verkalkungsgrad Unterschiede?

Allerdings sollten Sie trotz aller Vorkehrungen, die der Hersteller getroffen hat, destilliertes Wasser für den Frischwasserbehälter verwenden.

Des weiteren sollten Sie den Dampfreiniger, der über kein automatisches Entkalkungssystem verfügt mit speziellen Entkalker regelmäßig entkalken. Dieses Entkalkungsmittel erhalten Sie bei Amazon oder im Fachhandel.

Der Dampfreiniger sollte ca. alle vier Wochen entkalkt werdenKärcher SC 3 EasyFix Dampfreiniger - 3. Allerdings hängt die Häufigkeit der Entkalkung natürlich von der Einsatzhäufigkeit des Gerätes ab.

Doch wie kommt es zur Verkalkung? Im Prinzip ist diese Frage leicht zu beantworten. Das kalkhaltige Wasser wird im Dampfreiniger erhitzt uns es bildet sich Wasserdampf. Der im Wasser enthaltene Kalk kann jedoch nicht wie das Wasser verdampfen und bleibt somit nach der Erhitzung des Wassers übrig und setzt sich am Boden des Gerätes ab. Die abgesetzte Schicht Kalk wird mit der Zeit immer größer und somit hat der Dampfkesselboden mit der Zeit eine immer größere Schicht Kalk auf dem Boden. Da sich aber am Kesselboden die Heizelemente befinden, wird sich die Aufheizzeit des Wasser immer mehr verlängern und im Endeffekt kann das Gerät einen großen Schaden davon tragen.

Evtl. sollten Sie auch beim Kauf darauf achten, dass das Gerät eine optische Anzeige hat, wann eine Entkalkung notwendig ist.

Welches Zubehör ist sinnvoll?

Das kommt natürlich ganz auf Ihre Anforderungen an. Was möchten Sie alles mit dem Gerät reinigen? Wenn Sie nur Ihre Fußböden reinigen möchten, dann reicht Ihnen ein Dampfbesen wie beispielsweise der Bissell 1977N aus. Möchten Sie jedoch das ganze Paket an Zubehör mit erwerben, um möglichst alles im Haus, von den Fenstern über Armaturen bis hin zu Fußböden reinigen, dann sollten Sie den klassischen Dampfreiniger wählen. Achten SieKärcher SC 3 EasyFix Dampfreiniger dann auf ausreichend Zubehör.

Auf jeden Fall sollte folgendes Zubehör im Lieferumfang enthalten sein: Düsen mit Bürstenaufsätzen, Punktstrahldüse, Fußbodendüse und entsprechende Mikrofaserreinigungstücher.

Eine grundsätzliche Empfehlung können wir hier allerdings nicht aussprechen, da es ganz auf Ihre Ansprüche ankommt.

Wie hoch sind die Folgekosten?

Leider zählen dampfreiniger auch zu den Reinigungsgeräten, die Folgekosten mit sich bringen. Viele Hersteller setzen gerade auf kleinere Schwächen des Gerätes, weil Sie somit wiederkehrende Umsätze generieren können.

Nicht selten sind die Gerätepreise besonders niedrig, während die Einwegbestandteile relativ hohe Margen enthalten. Achten Sie deshalb unbedingt auf die Folgekosten. Erkundigen Sie sich bereits vor dem Kauf nach dem Preis für beispielsweise Wischtücher, Entkalkungsmittel oder Ersatzteilen bzw. Zubehör.  Braucht das Gerät ständig neue Filter, oder sind die Filter auswaschbar und wieder verwendbar? Müssen hier Anti Kalk Kartuschen nach gekauft werden? Wenn ja, wie teuer sind diese?

Für den Dampfreiniger werden z.B. immer Wischtücher benötigt, die unter der Düse befestigt werden, um den Schmutz aufzunehmen, der vorher mit Hilfe des Dampfes gelöst wurde. Achten Sie darauf, wie viele Wischtücher im Lieferumfang enthalten sind und ob die Wischtücher in der Waschmaschine waschbar sind. Viele Dieser Wischtücher müssen auch nicht beim Hersteller direkt gekauft werden. Sie können auf No-Name Produkte zurück greifen, die wesentlich günstiger sind.

Was gibt es bei der Handlichkeit zu beachten?

Der Dampfreiniger sollte in Tests unbedingt als handlich und sehr wendig bewertet werden. Allerdings hat hier auch wieder jede Staubsaugerart ihre ganz speziellen handlichen Vorteile. Während ein Handdampfreiniger vor allen Dingen leicht und kompakt sein soll, so kommt es bei den Bodenstaubsaugern auf ein leichtes Hinterherziehen des Gerätes an. Hierfür sind vor allen Dingen die Rollen verantwortlich oder die Positionierung des Saugschlauches, an dem Sie das Gerät hinterher ziehen. Die Rollen sollten möglichst leise sein und ausreichend groß, um Türschweller und herumliegende Kabel problemlos zu überqueren. Der Saugschlauch sollte in Fahrtrichtung positioniert sein, was ein leichtes Handling gewährleistet.

Ansonsten fällt uns noch ein: Dampfmengenregulierung, Kontrollleuchten für die Einsatzbereitschaft, Kontrollleuchten als Nachfüllanzeige für den Wassertank und Kabelaufwicklung, Zubehöraufbewahrung, Entkalkungssystem, Saugrohrverstellung, leichtes Wechseln der zugehörigen Düsen, Aufsätze und dem sonstigen Zubehör.

Aber auch die Reinigung des Gerätes sollte einfach sein und die Aufheizzeit gering. Der Dampf sollte eine entsprechend hohe Temperatur haben und Bakterien und Keime zu vernichten. Hier empfehlen wir ca. 150 Grad.

Was ist bei der Sicherheit des Gerätes zu beachten?

Aber auf einen anderen Aspekt möchten wir aufmerksam machen. Durch die hohen Temperaturen muss das Gerät natürlich über ein Sicherheitssystem verfügen, damit hier Verbrennungen vermieden werden. Bei Dampftemperaturen um die 100 – 150 Grad können Sicherheitsmängel, schlechte Verarbeitung oder aber auch Anwenderfehler schlimmste Unfälle in Form von Verbrennungen nach sich ziehen.  Aber auch der aufgeheizte Kessel steht unter starkem Druck. Die Sicherheit sollte also beim Kauf auch eine entscheidende Rolle spielen.

Achten Sie unbedingt auf das TÜV-Siegel und das GS-Zeichen. Darüber hinaus sollten Sie auf die Verarbeitungsqualität des Gerätes achten. Manche Geräte, wie die von Kärcher haben beispielsweise eine Kindersicherung an der Dampfpistole. Die Sicherheitsventile und Verschlüsse der Dampfkessel lassen sich nur öffnen, wenn der Druck im Kessel abgebaut ist. So wird schon konstruktionsbedingt verhindert, dass Ihnen beim Öffnen des Kessels heißer Dampf entgegen schießt.

Auch die Stiftung Warentest hat sich mit dem Thema beschäftigt und empfiehlt auf jeden Fall darauf zu achten, dass das Gerät einen separaten Nachfülltank hat. Denn wenn das kalte Wasser in den heißen Kessel gegossen wird, würde dieses sofort verdampfen, wodurch ebenfalls eine Verbrühung möglich sind.

Welche Anwendungsmöglichkeiten sollte das Gerät haben?

Wie bereits erwähnt, gibt es für viele verschiedene Einsatzgebiete spezielles Zubehör, das macht den Dampfreiniger zu einem richtigen Allrounder.

So können Sie einen Dampfreiniger in erster Linie zum hygienischen Reinigen von fast allen Oberflächen einsetzen. Egal ob Badezimmer, Küche oder sonstige Räume, alles wird hygienisch rein und selbst Kalk- und alle anderen Ablagerungen werden zuverlässig gereinigt. Mit verschiedenen Aufsätzen können aber auch Ceranfelder, Fenster, Kühl- und Gefrierschränke von innen und außen, Tierschlafplätze, Polstermöbel, KFZ- InnenräumePOLTI PVEU0081 POLTI POLTI FAV 20, Dampfreiniger mit integriertem Nass-und Trockenstaubsauger mit Wasserfilter - und selbst Kleidungsstücke gereinigt werden. Die Reinigung ist aufgrund des heißen Dampfes sehr hygienisch, es entstehen keine Putz- oder Kalkstreifen.

Dampfreiniger eignen sich für alle Hartböden, die gut versiegelt sind. Besonders Steinböden, Parkett, Laminat und PVC. Aber auch Teppiche können mit einem entsprechenden Teppichgleiter gereinigt werden. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit des Dampfreinigers ist das Bügeln. Mit einem entsprechenden Aufsatz wird Ihr Dampfreiniger zu einem Dampfbügeleisen.

Welcher Hersteller bietet Dampfreiniger an?

In diesem Bereich haben sich schon recht viele Hersteller ran gewagt, dennoch gibt es ein paar wenige, dessen Geräte in den meisten Bewertungsportalen oder bei Testberichten immer unter den Besten abschneiden. Hierzu zählen auf jeden Fall: Kärcher, Vileda, Sichler und der Italiener Polti. Die Preisklassen sind hier ganz unterschiedlich, was immer mit der Ausstattung und den technischen Eigenschaften zu tun hat.

Übersicht aktuellen und von uns bisher getesteten Akku Staubsauger



Leifheit CleanTenso Dampfreiniger

70,18 € 76,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kärcher Dampfreiniger SC 4

245,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Rowenta RY7557WH Dampfreiniger

216,10 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kärcher Dampfreiniger SC 3 EasyFix

ab 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bissell 1977N Vac & Steam Titanium 2-in-1

ab 177,97 € 199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.