Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Was tun, wenn sich der Staubsaugerroboter festgefahren hat?

Es kann wirklich eine lästige Angelegenheit sein, regelmäßig daheim Staub zu saugen und zu wischen. In dieser Hinsicht stellt ein Saug- und Wischroboter schon eine echte Erleichterung dar: Mit seinen Antriebsrädern, den Walzen und den Bürsten reinigt er Dein Zuhause automatisch und befreit unterschiedliche Bodenbeläge wie Teppiche und Hartböden von Verschmutzungen, Tierhaaren und Staub. Modelle mit HEPA-Filter sind auch für Allergiker eine Wohltat. Wer einmal einen Staubsaugerroboter hatte, möchte darauf in der Regel nicht mehr verzichten. 

Saugroboter fährt sich fest

Abgründe und Hindernisse erkennt der Saugroboter beim Reinigungsvorgang dabei selbstständig, sodass er ohne Deine Hilfe seine Arbeit verrichten kann. Es gibt aber dennoch ein Problem, mit dem viele Besitzer eines Saugroboters zu kämpfen haben: Gelegentlich verklemmt sich der Roboter unter Möbeln oder an kleinen Erhöhungen wie Türschwellen oder Teppichkanten. Der Saugroboter fährt sich fest und kann seinen Reinigungsvorgang nicht abschließen – erfahre hier mehr über die Problematik mit hohen Türschwellen bei Saugrobotern. Erfahre hier, woran es liegen kann, wenn der Roboter stecken bleibt, was Du in einem solchen Fall tun solltest und wie Du ein Festfahren Deines Saugroboters in Zukunft vermeiden kannst. 

Saugroboter fährt sich fest – woran kann es liegen? 

Saugroboter fährt sich fest Gründe

Der Saugroboter fährt sich fest? Meistens hat das immer die selben Gründe!

Ein Saugroboter verfügt in der Regel über eine Hauptbürste am Boden des Geräts und mehrere Seitenbürsten. Ein Modell mit zusätzlicher Wischfunktion hat noch ein Tuch und/oder einen Wassertank. Mit seinen Infrarotsensoren oder einer Kamera bewegt der Roboter sich im Raum entweder nach dem Zufallsprinzip oder systematisch in geordneten Bahnen fort. Zusätzlich verfügt er über Absturzsensoren, die verhindern sollen, dass er Abgründe wie Treppen herunterfährt. Dies kommt leider bei Saugrobotern, welche nach dem Chaosprinzip navigieren recht häufig vor. Dank seiner beachtlichen Saugkraft  ist er in der Lage, Staub und Schmutz mit einer hohen Gründlichkeit in den Staubbehälter zu befördern. Je nach Saugleistung und Akkulaufzeit reinigt der Saugroboter dabei unterschiedlich viele Quadratmeter in seinen einzelnen Reinigungszeiten. 

Obwohl die Hersteller mit Hochdruck daran arbeiten, dass sich ein Saugroboter im Alltag nicht festfährt, kann das eben in der Praxis doch passieren. Teilweise passt der Roboter zunächst unter ein Möbelstück wie das Bett oder Sofa, sodass er für die Reinigung darunter fährt. Dann wird es problematisch, wenn das Möbelstück an einer Stelle etwas nach unten hängt, weil sich der Saugroboter dadurch verklemmt. Aber auch hochflorige Teppiche sorgen häufig dafür, dass sich der Staubsaugroboter festfährt. Dasselbe gilt, wenn das Gerät auf Teppichkanten oder Türschwellen von mehr als zwei Zentimetern trifft.  Die Antriebsräder hängen dann in der Luft, sodass der Saugroboter weder vorwärts- noch rückwärtsfahren kann. 

Saugroboter hat sich festgefahren – und nun? 

Je nach Modell kann jeder Saugroboter etwas anders reagieren, wenn er sich festgefahren hat. Mitunter wirst Du sofort an der erhöhten Lautstärke bemerken, dass etwas nicht stimmt. Wenn der Saugroboter feststeckt, drehen die Walzen und Bürsten oftmals voll auf, was natürlich laut ist. Viele Sauger sind in der Lage, Dich per App oder über die Ladestation darüber zu informieren, dass sie Hilfe benötigen. In aller Regel schalten sich die Geräte dann auch aus, bis der Benutzer ihnen hilft. 

Sobald Du bemerkst, dass sich Dein Saugroboter festgefahren hat, solltest Du Dich auf die Suche nach ihm begeben. Hindernisse, die besonders häufig zum Steckenbleiben führen, sind neben Betten und Sofas auch an der Wand angebrachte Türstopper, Stuhlbeine, WC-Schüsseln und Türschwellen. Hast Du Deinen Staubsaugroboter gefunden, befreist Du ihn aus seiner Misere. 

Am besten solltest Du nun auch die Staubbox ausklopfen beziehungsweise den Wassertank leeren und das Gerät reinigen, damit beim nächsten Reinigungsvorgang wieder eine gute Reinigungsleistung möglich ist. Oft ist es auch sinnvoll, den Akku vor der erneuten Reinigung aufzuladen, da Du häufig nicht weißt, wie lange der Saugroboter schon unterwegs war, bevor er sich festgefahren hat. Am besten beseitigst Du auch noch die Engstelle, bevor Du die Reinigung wieder startest, damit sich Dein Roboterstaubsauger nicht gleich wieder an derselben Stelle festfährt. 

Mit diesen 5 Tipps vermeidest Du, dass sich Dein Saugroboter festfährt 

Im Idealfall bereitest Du Deine Wohnung vor der Reinigung so vor, dass sich Dein Saugroboter gar nicht erst festfahren kann. Das empfiehlt sich gerade, wenn Du ihn reinigen lassen möchtest, während Du selbst außer Haus bist. Es ist schließlich ärgerlich, wenn Du gerade die Tür geschlossen hast und sich der Saugroboter schon nach kurzer Zeit festfährt, sodass er nicht mit dem Saugen fortfahren kann.

Ich habe Dir nachfolgend fünf einfache Tipps zusammengestellt, die meiner Erfahrung nach dabei helfen, das Festfahren des Saugroboters von Anfang an zu verhindern:

Saugroboter festgefahren Tipps

Diese 5 Tipps helfen dir, wenn sich dein Staubsaugerroboter regelmäßig festfährt!

Tipp 1: Stühle vor der Reinigung aus dem Weg räumen 

Stühle mit Stuhlbeinen oder auch Freischwinger mit ihren Metallgestellen sind ein Hindernis, in dem sich viele Saugroboter verklemmen. Das Problem hatte ich in meinen zahlreichen Saugroboter Tests oft.

Deshalb empfehle ich Dir, grundsätzlich die Stühle auf den Tisch zu stellen, bevor der Roboter mit der Reinigung beginnt. Auf diese Weise vermeidest Du ein Feststecken des Saugroboters und sorgst gleichzeitig dafür, dass er unter dem Tisch gründlich Krümel und Schmutz entfernen kann. 

Tipp 2: Möbel so verrücken, dass keine Engstellen entstehen 

Es gibt in der Wohnung einige Engstellen, an denen sich Saugroboter gerne verklemmen. Ein typisches Beispiel dafür ist der Bereich zwischen Sofa und Couchtisch: Steht der Tisch etwas schief, fährt sich der Roboter hier häufig fest.

Aus diesem Grund habe ich mir angewöhnt, den Raum vor dem Einsatz des Saugroboters noch einmal kurz auf Engstellen zu überprüfen und diese zu beseitigen. Dafür schiebe ich den Couchtisch beispielsweise einfach ans Sofa oder noch ein Stück weiter davon weg. So sinkt das Risiko für ein Verklemmen des praktischen Haushaltshelfers maßgeblich. 

Tipp 3: Kabelsalat vermeiden

Auch herumliegende Kabel können dazu führen, dass sich Dein Saugroboter verheddert und festfährt, sodass er nicht zu seiner Lade- und Absaugstation zurückkehren kann. 

Dieses Problem lässt sich zum Glück recht einfach umgehen: Vermeide einfach Kabelsalat, indem Du Kabelkanäle nutzt und die Kabel hinter Möbelstücken entlangführst. Dann hat Dein Roboter freie Bahn. 

Tipp 4: Bekannte Roboterfallen mit virtuellen Wänden oder per App absperren  

Leider lassen sich manche Roboterfallen, die zum Feststecken des Saugroboters führen, nicht gänzlich abstellen. Teilweise liegt es einfach am Grundriss oder an den baulichen Besonderheiten in der Wohnung.

In diesem Fall kannst Du je nach Robotermodell mit virtuellen Wänden, via App, mit einem Magnetband oder per Fernbedienung den Bereich absperren, in dem sich Dein Saugroboter immer verklemmt. Der Nachteil daran: Du musst den Schmutz in dem abgesperrten Bereich natürlich von Hand beseitigen, da der Roboter hier nun nicht mehr reinigen kann. 

Tipp 5: Vor dem Kauf über die Höhe des Saugroboters informieren

Im Handel gibt es viele verschiedene Saugroboter von zahlreichen Herstellern. Bekannte Namen in diesem Bereich sind vor allem: 

  • Deebot Ecovacs 
  • iRobot Roomba
  • Neato Robotics Botvac
  • eufy RoboVac
  • Xiaomi Roborock
  • Vorwerk Kobold
  • Medion 

Es ist aber nicht empfehlenswert, einfach einen Testsieger von Stiftung Warentest, die erstbeste Empfehlung aus meinem Saugroboter Vergleich zu kaufen oder sich für Neatos Botvac Modell zu entscheiden, nur weil ein Freund dasselbe Gerät besitzt. Die Kaufentscheidung sollte immer individuell getroffen werden, damit der Saugroboter zu Dir und dem Grundriss Deiner Wohnung passt. 

Gerade, wenn es um das Thema Feststecken des Roboters geht, solltest Du die Höhe inklusive Wassertank oder Auffangbehälter berücksichtigen. Miss am besten mal nach, wie viel Platz der Roboter unter Deinem Sofa oder Bett hat und entscheide Dich für ein Modell, das ohne Probleme darunter passt. Ein Spielraum von ein paar Zentimetern ist dabei empfehlenswert, damit es nicht zu knapp wird. Dann kann Dein neuer Saugroboter auch darunter reinigen, ohne dass er sich plötzlich unter den Möbelstücken festfährt.

Mehr nützliche Informationen über die Saugroboter


Ähnliche Beiträge

Eignet sich ein Wischroboter auch für die Reinigung der Terrasse?

Mit Wischroboter Terrasse reinigen

In immer mehr Haushalten gibt es Reinigungsroboter, weil sie mit ihren automatischen Reinigungsprogrammen die anfallenden Aufgaben im Haushalt um ein Vielfaches erleichtern: Ein moderner Roboterstaubsauger etwa reinigt mit seinen Hauptbürsten und Seitenbürsten alle Arten von Bodenbelägen zuverlässig und saugt Staub, Tierhaare und Krümel zuverlässig auf. Ein Staubsaugroboter mit Wischfunktion oder ein reiner Wischroboter hingegen ist […]

Worauf Du bei der Auswahl des Reinigungsmittels für den Wischroboter achten solltest

Wischroboter Reinigungsmittel

Haushaltsroboter erleichtern unser aller Leben: Ein Wischroboter etwa ist in der Lage, Deine Hartböden zu wischen und von Staub und Schmutz zu befreien, sodass Du Dich während seiner Reinigungszeiten um andere Dinge kümmern kannst. Der Griff zu Eimer und Wischmopp bleibt Dir also erspart.  Dabei haben Nasswischroboter den Vorteil, dass sie in ihren verschiedenen Reinigungsmodi […]

Was sind die Vorteile von reinen Wischrobotern?

Reine Wischroboter Vorteile

Die Vielfalt an Haushaltsrobotern im Handel ist enorm. Es gibt Staubsaugerroboter komplett ohne Wischfunktion, die einfach nur den Staub und losen Schmutz aufsaugen, aber auch Saugroboter mit zusätzlicher Wischfunktion, die sowohl saugen als auch feuchtwischen. Zu guter Letzt werden noch reine Wischroboter angeboten, die nicht zum Saugen geeignet sind und lediglich Hartböden wischen. Ich persönlich […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *