Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Welcher Staubsaugertyp für welchen Einsatz? 

Der Markt für Staubsauger ist vielfältig und groß. Unzählige Hersteller haben verschiedene Modelle im Angebot, die sich teils erheblich unterscheiden. Wenn Du Dir einen neuen Staubsauger kaufen möchtest, solltest Du Dich daher zuerst auf einen Staubsaugertyp festlegen. Dieser richtet sich in erster Linie nach dem gewünschten Einsatzbereich. Gerne helfe ich Dir bei der Kaufentscheidung und stelle Dir hier die am weitesten verbreiteten Staubsaugertypen und ihre Anwendungsbereiche vor. 

Staubsaugertypen im Überblick Zusammenfassung

Welche Staubsaugertypen gibt es?

Staubsaugertypen lassen sich auf verschiedene Weisen einteilen – zum Beispiel nach folgenden Kriterien:

  • Art der Energieversorgung:
  • Schmutzauffangmethode: 
  • Bauart und Funktionsweise:  
    • Bodenstaubsauger
    • Stielstaubsauger oder Stabstaubsauger
    • Handstaubsauger
    • Saugroboter 
    • Spezialsauger wie Aschesauger, Milbensauger oder Nass-Trockensauger 

Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, welcher der Haushaltshelfer sich am besten für Dich eignet, stelle ich Dir die unterschiedlichen Staubsaugertypen im Folgenden genauer vor. 

Akkustaubsauger und kabelgebundene Staubsauger

Akkusauger verfügen – wie der Name schon sagt – über einen integrierten Akku. Dementsprechend ist beim Staubsaugen kein lästiges Kabel im Weg, was die Flexibilität deutlich erhöht. Bei einem Modell mit hoher Akkukapazität kannst Du Deine Wohnung gründlich reinigen, ohne ständig das Stromkabel an einer anderen Steckdose anstecken zu müssen. In Deinem Aktionsradius bist Du vollkommen uneingeschränkt. 

Klassischer Staubsauger

Ich zeige dir in diesem Artikel andere Staubsaugertypen, als die klassischen Staubsauger!

Aber: Auch der Akku mit der besten Akkuleistung ist irgendwann leer. Wenn die Akkulaufzeit vorbei ist, musst Du bei solchen Saugern eine Pause einlegen und der Akkusauger muss an die Ladestation. Das passiert mit einem kabelgebundenen Staubsauger nicht. Mit ihm kannst Du Staub, Tierhaare und Schmutz bekämpfen, solange Du möchtest. Wählst Du ein Modell mit langem Kabel, ist die Handhabung trotz Stromkabel angenehm. Zusammenfassend empfehle ich also:

  • Akkusauger: 
    • für kleine Räume und Wohnungen 
    • Reinigung zwischendurch
  • Kabelstaubsauger: 
    • für große Häuser 
    • gründliche Grundreinigung der gesamten Wohnung

Beutelstaubsauger und beutellose Zyklon-Staubsauger 

Früher gab es im Handel nur Staubsauger mit Staubsaugerbeutel – und auch heute noch sind Beutelstaubsauger weit verbreitet. Die eingesaugten Partikel gelangen über den Schlauch direkt in den Staubbeutel. Dort verbleiben sie, bis der Beutel voll ist. Danach entsorgst Du ihn einfach komplett in der Mülltonne und setzt einen neuen Staubsaugerbeutel ein. Dieses Prinzip hat Vor- und Nachteile. Zu den Vorteilen gehören die hohe Saugleistung der Geräte, der leise Betrieb und die etwas niedrigeren Anschaffungskosten im Vergleich zu Zyklon-Staubsaugern. Ein Pluspunkt ist auch, dass die Beutel entsorgt werden, ohne dass Staub aufgewirbelt wird. Allerdings lässt die Saugkraft mit steigendem Füllstand des Beutels nach. Und: Du musst natürlich ständig Staubsaugerbeutel nachkaufen.

Beutellose Zyklon-Staubsauger kommen ohne Staubbeutel aus. Sie verwenden einen Staubbehälter, in dem der Schmutz durch ein spezielles Gebläse gesammelt wird. Die genaue Funktionsweise habe ich Dir in diesem Artikel beschrieben. Zyklon-Staubsauger verfügen über eine vergleichbare Saugleistung und ähnliche Wattzahlen wie Beutelstaubsauger, reduzieren aber Abfall. Du musst lediglich regelmäßig den Auffangbehälter über der Mülltonne ausklopfen, bevor es mit dem Staubsauger weitergehen kann. Letztlich ist es Geschmackssache, ob Du einen Staubsauger mit oder ohne Beutel wählst. Ich empfehle:

  • Beutelstaubsauger: 
    • ideal für Allergiker und geräuschempfindliche Menschen 
    • für die gründliche Reinigung von Teppichböden und Polstern
  • Zyklon-Staubsauger: 
    • geeignet für umweltbewusste Verbraucher, die Müll reduzieren wollen 
    • für alle, die nicht ständig Beutel nachkaufen möchten 
Zyklonstaubsauger ohne Beutel

Ein Zyklonstsaubsauger arbeitet ohne Beutel – dadurch produzierst du weniger Müll und kannst die Umwelt schonen!

Hier kommst du zu meinem Zyklon Staubsauger Test

Bodenstaubsauger 

Der Bodenstaubsauger ist der Klassiker unter den Staubsaugertypen und in nahezu jedem Haushalt zu finden. Motor und Gebläse befinden sich in einem Gehäuse mit Rollen, welches Du hinter Dir herziehst. Zum Saugen hältst Du nur das Saugrohr mit dem jeweiligen Aufsatz in der Hand.

Dieser Staubsauger reinigt auch große Räume in kurzer Zeit effizient. Du kannst ihn für jeden Bodentyp verwenden, denn meist sind viele Aufsätze und Düsen in der Lieferung enthalten. Mit wenigen Handgriffen rüstest Du den Bodenstaubsauger daher optimal für Deinen gewünschten Einsatzzweck aus. 

Nicht so gut geeignet ist der Bodenstaubsauger für mehrstöckige Häuser. Das Tragen von einer Etage zur anderen ist recht mühselig. Zudem lassen sich Treppen damit nicht so gut absaugen. Davon abgesehen eignet sich der Bodenstaubsauger aber wirklich für nahezu jeden Einsatzzweck. 

  • Bodenstaubsauger:
    • Grundreinigung Deines Haushalts
    • Teppichpflege 
    • Absaugen von Polstermöbeln und Matratzen 
    • Haushalte mit Tieren 

Stiel- oder Stabstaubsauger

Stabstaubsauger sind die Alternative zu Bodenstaubsaugern. Der Motor befindet sich hier direkt am Saugrohr, sodass Du diesen beim Staubsaugen immer mitschiebst. Dadurch sind die Geräte etwas kompakter. Das erweist sich natürlich vor allem in kleineren Wohnungen als Vorteil. 

Die Handhabung und Bedienung sind bei diesem Staubsaugertyp aufgrund des niedrigen Gewichts besonders komfortabel. Häufig können Stabstaubsauger zu einem kompakten Handstaubsauger umgebaut werden, was die Flexibilität bei der Nutzung noch erhöht. 

  • Stabstaubsauger:
    • kleinere Wohnungen mit vielen Möbeln
    • Treppenreinigung
    • Hartboden- und Teppichpflege 
    • Reinigung zwischendurch dank Umbaumöglichkeit zum Handstaubsauger 

In einem anderen Artikel gehen wir auf die Lautstärkeunterschiede von Staubsaugern ein!

Handstaubsauger 

Handstaubsauger sind leicht, kompakt und handlich – und gehören meiner Meinung nach in jeden Haushalt. Die in aller Regel akkubetriebenen Sauger sind sofort einsatzbereit, wenn Du mal ein paar Krümel von der Arbeitsplatte saugen oder etwas Sand im Eingangsbereich entfernen willst. Dann ist es mühsam, immer erst den großen und schweren Bodenstaubsauger aus der Abstellkammer zu holen.

  • Handstaubsauger:
    • Reinigung zwischendurch
    • Autoreinigung
    • Entfernen von Krümeln aus den Ritzen der Polstermöbel 
    • Aufsaugen von Spinnweben, Steinchen und Krümeln
    • Säuberung der Tastatur 

Saugroboter

Saugroboter werden immer beliebter in deutschen Haushalten. Kein Wunder: Sie nehmen Dir eine Menge Arbeit ab. Ausgestattet mit mehreren Bürsten und innovativen Navigationstechnologien, bewegen sie sich völlig autonom durch Deine Wohnung. 

Saugroboter praktisch

Vor Alle wenn man nur wenig Zeit hat, wird sich ein Saugroboter als sehr praktisch herausstellen!

Sie erkennen Hindernisse und umfahren diese automatisch. Die im Handel erhältlichen Staubsaugerroboter unterscheiden sich erheblich in puncto Saugkraft, Art der Navigation, Kapazität des Akkus, Steuerung und Ausstattung. Nutze gerne meinen Saugroboter Vergleich, um das für Dich passende Modell zu finden. 

  • Saugroboter: 
    • autonome und tägliche Grundreinigung der Böden
    • für Berufstätige und Vielbeschäftigte 

Spezialsauger

Zusätzlich zu den genannten Staubsaugertypen gibt es noch etliche Spezialsauger, die für einzelne Einsatzbereiche geeignet sind. Dazu gehören:

  • Milbensauger:
    • meist ausgestattet mit UV-Licht, Klopffunktion und HEPA-Filter
    • bekämpfen Milben in der Matratze und den Polstermöbeln 
    • ideal für Allergiker 
  • Aschesauger: 
    • nehmen auch feinste Ruß- und Aschepartikel auf
    • Hochwertige Aschesauger sind ideal zum Aussaugen des Kamins oder anderer Feuerstellen, für die normale Staubsauger nicht geeignet sind
  • Nass- und Trockensauger: 
    • auch zum Aufsaugen von Flüssigkeiten geeignet
    • beliebt für Garage, Werkstatt und Keller, aber auch für den normalen Haushalt
  • Industriesauger: 
    • dank extrem hoher Saugkraft ideal für industrielle Einsatzbereiche 
    • gern genutzt für die Reinigung von Werkstätten, Lagerhallen und Garagen 

Fazit: In vielen Haushalten sind mehrere Staubsauger im Einsatz

Heute ist es tatsächlich so, dass in den meisten Wohnungen mehr als ein Staubsauger zu finden ist. Oft gibt es einen leistungsstarken Bodenstaubsauger, mit dem der wöchentliche Hausputz erledigt wird. In Ergänzung dazu kommt meist noch ein Handstaubsauger und/oder ein Saugroboter zum Einsatz. Beliebt ist auch die Kombination aus Saug- und Wischroboter und Stielstaubsauger. 

Häufig sind dann noch zusätzlich Spezialsauger vorhanden. Im Haushalt eines Allergikers gibt es beispielsweise oft einen Milbensauger. Überlege Dir vor der Anschaffung gut, was Du von Deinem neuen Sauger erwartest und wofür Du ihn verwenden möchtest. Dann fällt es Dir auch leichter, das passende Modell zu finden und den richtigen Staubsaugertyp auszuwählen.

Erfahre hier, zu welchen Uhrzeiten du Staubsaugen darfst!  


Ähnliche Beiträge

Ist ein Dyson Staubsauger wirklich sein Geld wert?

Dyson V11 Absolute Akku-Staubsauger ohne Kabel

Staubsaugen gehört zu den lästigsten Arbeiten im Haushalt, ergab eine Online-Umfrage eines Frauenmagazins. Kein Wunder, denn wer schleppt schon gerne ein schweres Gerät in jedes Zimmer, steckt es alle fünf Minuten in eine andere Steckdose und muss schlussendlich auch noch mit einem schmutzigen, staubigen Filter kämpfen? Ähnlich fühlte wohl James Dyson, der mit der nachlassenden […]

Welche Flüssigkeiten nehmen Wischroboter auf?

Welche Flüssigkeiten nehmen Wischroboter auf

Als die ersten selbsttätig arbeitenden Saugroboter auf dem Markt kamen, staunten Hausfrauen nicht schlecht und Hausmänner waren hellauf begeistert. Es dauerte aber nur einen Wimpernschlag, bis die ersten Reklamationen laut wurden. Beanstandet wurde, dass verschüttete Flüssigkeiten, festgetretener Schmutz oder Fußabdrücke von den Geräten nicht entfernt werden konnten. Also machten sich die Ingenieure wieder an die […]

Dezibel-Angaben beim Staubsauger | Vergleichswerte | Was ist leise genug?

Staubsauger Dezibel Angaben

Wenn Du mit dem Staubsauger Deine Hartböden und Teppichböden saugen willst, ist die Dezibel-Angabe Deines Geräts entscheidend für den Lärmpegel, der dabei entsteht. Denn: Je höher diese Dezibel-Angabe ist, desto größer ist auch der Geräuschpegel beim Aufsaugen von Tierhaaren, Staub, Krümeln und anderem Schmutz.  Ein lauter Boden- oder Stielstaubsauger ist mit etlichen Nachteilen verbunden: Nicht […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *