Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Wie leistungsstark sollte Dein Aschesauger sein?

Um Staub, Schmutz, Kohle- und Ascheresten sowie anderen Verschmutzungen im Kachelofen, Pelletofen oder Gartengrill den Kampf anzusagen, ist ein normaler Trockensauger nicht geeignet. Die feinen Aschepartikel würden den Papier- und HEPA-Filter schnell zusetzen, sodass er verstopfen würde und Du ständig Ersatzfilter kaufen müsstest. Falls Dir die Reinigung mit dem normalen Kaminbesteck zu aufwendig ist, bist Du mit einem speziellen Aschestaubsauger – auch als Aschesauger oder Kaminsauger bezeichnet – am besten beraten. Er ist mit einem hochwertigen Filtersystem ausgestattet. Der darin verbaute Aschefilter ist in der Lage, auch feine Asche im Auffangbehälter zurückzuhalten, sodass diese nicht wieder an die Raumluft gelangt. 

Aschesauger Welche Leistung?

Zudem kannst Du damit dank der hohen Saugleistung wirklich sämtliche Aschereste aus dem Kamin aufsaugen und alle Verunreinigungen effizient entfernen. Wenn Du meine Aschesauger Kaufberatungen liest, wirst Du feststellen, dass ich oft auf die Saugkraft und die Saugleistung hinweise. Doch wovon hängt es eigentlich ab, wie leistungsstark der Aschesauger sein sollte? Und wie findest Du ein entsprechend leistungsstarkes Modell? Die meisten Verbraucher achten beim Kauf eines Aschesaugers auf die Wattleistung, aber reicht diese Angabe aus, um die Saugleistung des Geräts zu beurteilen? All diesen Fragen widme ich mich in diesem Ratgeberartikel. 

Die Watt-Angabe bei Aschesaugern: Was sagt sie aus? 

In den meisten Fällen gilt für Staubsauger und somit auch für Kaminstaubsauger, dass eine höhere Watt-Angabe eine größere Leistung und demzufolge auch eine bessere Saugkraft bedeutet. Je stärker die Saugleistung ist, desto einfacher und schneller geht die Kaminreinigung vonstatten, weil der Kaminsauger viel Schmutz und auch kleine Rußpartikel durch das Saugrohr aufnehmen kann. 

Wenn Du einen Aschesauger kaufst und bezüglich der Leistung unsicher bist, solltest Du Dich zunächst fragen, was Du von dem Sauger erwartest. Brauchst Du den Kaminsauger nur gelegentlich für eine grobe Reinigung, tut es unter Umständen sogar ein Aschesauger komplett ohne Motor. Willst Du mit dem Aschestaubsauger hingegen mehrmals wöchentlich Deinen Kamin, Pelletofen oder Gartengrill wirklich gründlich saugen? Dann sollte es auch ein entsprechend leistungsstarkes Gerät mit Motor und hoher Watt-Angabe sein, das gegebenenfalls zusätzlich die Möglichkeit für eine Selbstreinigung bietet. 

Dabei ist die reine Watt-Leistung nicht das einzige Kaufkriterium, das bei der Anschaffung eines Kaminsaugers eine Rolle spielt. Von Bedeutung ist beispielsweise auch die Frage, welche Arten von Filtern verbaut sind – Lamellenfilter, Feinfilter oder Grobfilter? Auch das Filtersystem bestimmt nämlich, wie effektiv der Aschesauger Deinen Kamin reinigt und wie gut die Asche im Sauger zurückgehalten wird. Das Filtersystem ist bei gekauften Produkten in der Regel deutlich besser, als bei selber gebauten Aschesaugern.

Eine hohe Watt-Zahl bedeutet einen großen Stromverbrauch 

Zudem ist eine hohe Watt-Angabe immer auch mit einem Nachteil verbunden, denn sie treibt den Stromverbrauch deutlich nach oben. Mittlerweile gibt es daher bezüglich der Watt-Leistung von Staubsaugern auch Einschränkungen: Noch bis 2014 durften die Hersteller bei den Haushaltsstaubsaugern Motoren mit beliebig hoher Leistung verbauen. Staubsauger mit 2000 Watt und mehr waren keine Seltenheit und die Hersteller warben auch immer mit der Leistung der Geräte. Durch das neue EU-Recht musste die Watt-Leistung bei Staubsaugern aber zunächst auf 1600 Watt und mittlerweile auf maximal 900 Watt reduziert werden. 

Trotzdem sind Staubsauger und auch Aschesauger bis heute leistungsstark. Das liegt daran, dass für die Saugkraft eben nicht nur die Leistung eine Rolle spielt. Stattdessen kommt es auch auf die Konstruktion des Geräts an. Für eine ideale Sogwirkung muss beispielsweise die Düse optimal geformt sein. Lass Dich beim Kauf eines Aschestaubsaugers daher nicht nur von der Watt-Leistung blenden, sondern lies immer auch die Testberichte, um ein wirklich leistungsstarkes Modell mit hoher Saugkraft auszusuchen. 

Aschesauger wie viel Watt?

Wie viel Watt benötigt dein Aschesauger? Dies ist abhängig von deinen Erwartungen an den Sauger!

Wie viel Watt braucht ein Aschesauger? 

Natürlich ist die Motorleistung beim Kauf eines Aschesaugers dennoch ein entscheidendes Kaufkriterium. Anhand der Leistung in Watt kannst Du zum einen berechnen, wie hoch der Stromverbrauch im Betrieb ausfallen wird. Zum anderen gibt die Watt-Leistung auch Hinweise darauf, wie viel Luft ein Sauger pro Minute ansaugen kann und lässt daher erste Rückschlüsse auf die Saugleistung zu. Wenn ein Aschesauger eine solide Konstruktion aus Saugschlauch und Saugrohr aufweist, bietet Dir der Sauger die folgende Saugkraft:

  • Bei einer Watt-Leistung von 800 bis 900 Watt etwa 60 bis 70 Liter Saugvermögen in der Minute
  • Bei einer Watt-Leistung von 500 Watt ungefähr 30 bis 40 Liter Saugvermögen pro Minute

Wie hoch die Leistung Deines Aschesaugers sein sollte, hängt also vor allem davon ab, was Du von dem Gerät erwartest. Brauchst Du den Sauger nur zum gelegentlichen Absaugen eines kleinen Gartengrills? Dann genügt ein Kaminstaubsauger mit einer Leistung von ungefähr 500 Watt. Willst Du hingegen regelmäßig einen großen Kamin säubern oder hast mehrere Feuerstellen zu reinigen, dann sollte Dein Aschesauger auch entsprechend leistungsstärker sein.

Beim Kauf des Aschesaugers sind auch andere Kaufkriterien wichtig

Leistungsstarke Aschesauger findest Du zum Beispiel bei Einhell, Kärcher, Rowi, Varo und Sellnet im Angebot. Ich habe viele Kaminstaubsauger dieser Marken bereits getestet und in aller Regel gut  bewertet. Du kannst Dir gerne meine Testberichte durchlesen, um Dir eine eigene Meinung zu bilden und Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern. Grundsätzlich empfehle ich, beim Kauf eines Aschestaubsaugers neben der reinen Leistung auch die folgenden Kaufkriterien zu berücksichtigen:

  • Fassungsvermögen des Aschebehälters: Es variiert in der Regel zwischen 10 und 20 Litern
  • Länge des Stromkabels: Je größer die Kabellänge ist, desto mehr Bewegungsfreiheit hast Du
  • Konstruktion und Länge des Schlauchs: Empfehlenswert sind Aschesauger mit einem zwei Meter langen Saugschlauch 
  • Lautstärke im Betrieb: Je leiser er ist, desto besser
  • Energieeffizienz: Sie sollte im Idealfall zwischen A und A++ liegen, denn das schont die Umwelt und spart Stromkosten 
  • Zusätzliche Extras vorhanden: Gibt es beispielsweise eine Blasfunktion, einen Tragegriff oder einen Selbstreinigungs-Modus? Hier kannst du dich übrigens ausführlicher über die selbstreinigenden Aschesauger informieren,
  • Zubehör: Werden Ersatzfilter oder Aufsätze wie eine Bodendüse mitgeliefert? 
  • Preis: Vergleiche hierbei am besten auch mit den Asche- und Kaminsaugern der Konkurrenz

Gerade beim Volumen des Saugbehälters sind viele Käufer unsicher. Hierbei gilt nicht das Motto: Je mehr, desto besser. Häufig reicht ein Behältervolumen von sechs bis zehn Litern sogar vollkommen aus. Das gilt gerade dann, wenn Du nur einen kleinen Ofen oder einen Gartengrill säubern möchtest. Für größere Kaminöfen empfehlen sich dann aber Aschesauger mit einem Fassungsvermögen von 15 bis 20 Litern. Andernfalls müsstest Du den Behälter während der Reinigung leeren, auch wenn Du noch nicht die komplette Asche aufgesaugt hast. Denke aber daran: Ein großes Volumen des Saugbehälters bedeutet auch einen gewissen Saugkraftverlust. Wähle das Volumen daher nur so groß, wie Du es wirklich benötigst. 

Aschesauger Kaufkriterien

Neben der Leistung ist auch noch viele andere Kriterien beim Kauf eines Aschesaugers wichtig!

Darüber hinaus ist sicher die Handhabung des Saugers bei der Anschaffung von Bedeutung. Für einen komfortablen Saugvorgang sind Transportrollen beispielsweise von Vorteil. Wenn Du einen Aschesauger ohne Transportrollen kaufst, sollte er ein möglichst niedriges Gewicht aufweisen. Die Abmessungen des Saugers sind ebenfalls entscheidend – gerade, wenn Du in einer eher kleinen Wohnung lebst. Außerdem sollte sich der Metallbehälter einfach entleeren lassen. 

Achte auch darauf, dass der Aschesauger nicht zu Verstopfungen neigt. Das gilt grundsätzlich für alle selbstreinigenden Kaminsauger. Er erzeugt Vibrationen, die den Schmutz aus dem Aschefilter automatisch in den Auffangbehälter befördern. Bei solchen Aschesaugern mit Selbstreinigungsfunktion hast Du den Vorteil, dass Du nicht so häufig die Filter reinigen musst. Ich empfehle Dir, vor der Anschaffung Deines Aschesaugers auf jeden Fall auch die Bewertungen anderer Anwender und Tester in Deine Kaufentscheidung einfließen zu lassen. 

Fazit: Die Watt-Leistung ist nicht alles 

Der Aschesauger ist ein wertvoller Haushaltshelfer und erweist sich bei der Kaminreinigung als äußerst nützlich. Die Zeiten, in denen Du die Asche mühselig mit dem Kaminbesteck aus dem Kaminofen entfernen musstest, gehören mit einem Aschestaubsauger der Vergangenheit an. Nach dem schnellen und komfortablen Saugvorgang sind alle Asche- und Staubpartikel aus dem Ofen entfernt und sicher im Saugbehälter eingeschlossen. 

Damit Du mit Deinem Aschesauger rundum zufrieden bist, ist es wichtig, ein Modell mit der für Dich perfekten Saugleistung zu wählen. Sicher ist es hilfreich, sich bei der Anschaffung grob an der Watt-Leistung zu orientieren. Ich empfehle für kleine Kaminöfen und Feuerstellen Geräte mit 500 bis 600 Watt, während es für größere Öfen dann eher ein Sauger mit 700 bis 900 Watt sein sollte. 

Allerdings ist es wichtig zu wissen, dass die tatsächliche Saugkraft nicht nur von der reinen Watt-Leistung abhängt. So kommt es beispielsweise auch auf die Konstruktion des Saugschlauchs sowie das Behältervolumen an. Nur, wenn alle Komponenten ideal aufeinander abgestimmt sind, kann ein Aschesauger eine hohe Saugleistung bieten. 

Wie gut die Saugkraft eines Kaminstaubsaugers ist, zeigt sich daher am besten im praktischen Test. Genau deshalb empfehle ich Dir auch, vor dem Kauf meine Testberichte zu lesen sowie die Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Käufer in Deine Kaufentscheidung einfließen zu lassen. Auf diese Weise findest Du mit hoher Sicherheit einen leistungsstarken Aschesauger, der perfekt zu Deinen Bedürfnissen passt. 

Weitere Themen über Aschesauger


Ähnliche Beiträge

Welche Faktoren machen einen Industriesauger für den Dauerbetrieb geeignet?

Industriesauger für den Dauerbetrieb

Als Industriesauger bezeichnet man leistungsfähige Sauger, die speziell dafür entwickelt werden, den hohen Ansprüchen im industriellen und gewerblichen Bereich zu genügen. Vor allem industrielle Reinigungsaufgaben werden von solchen Nass- und Trockensaugern in der Regel übernommen. Aber auch Privatanwender, die nach einem leistungsstarken Sauggerät für groben Dreck, Schutt, Schmutz und Laub suchen, können sich für einen […]

Eignen sich die klassischen Industriesauger auch für Öl und Späne?

Industriesauger für Öl und Späne

Industriesauger sind die leistungsfähigen Spezialisten unter den Staubsaugern. Es gibt eine umfangreiche Auswahl an Geräten, die für ganz verschiedene Einsatzbereiche in Frage kommen. Sie sind allesamt dafür gedacht, die höchste Effizienz von Werkzeugmaschinen in den unterschiedlichen Industrien, in denen maschinelle und metallverarbeitende Arbeiten an der Tagesordnung stehen, zu garantieren.  Eine Besonderheit sind dabei auch spezielle […]

Diese Industriesauger eignen sich auch für Asche 

Industriesauger für Asche

Professionelle Industriesauger sind leistungsstark und vielseitig einsetzbar. Je nach Modell kannst Du damit beispielsweise groben Schutt, alltägliche Verschmutzungen und feine Stäube aufsaugen, die bei der Arbeit mit Holz und Metall anfallen. Sogar Flüssigkeiten können von vielen Industriestaubsaugern aufgenommen werden. So eignen sich beispielsweise auch manche Industriesauger auch für Öl. Wenn Du einen solchen Mehrzwecksauger besitzt […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *